Katzen-Problem

K

Kelemvor

Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo,

meine Freundin hat ein Problem mit ihren Katzen.
Ich beschreibe die Sache ein wenig, vielleicht habt ihr eine Idee.

2 Katzen, eine schwarze und eine grau-weisse.
Geschwister. Sind übernommen von einer netten Lady, die die Katzen wegen dem Sohn ihres Freundes(Katzenallergie) nicht behalten konnte.

Die Katzen sind Wohnungskatzen, aber für etwa 1 Jahr, waren sie bei den Eltern meiner Freundin, die ein Haus, und einen grossen Garten haben. Leider gibt es dort
noch eine Menge anderer Tiere..2 Hunde und 2 weitere Katzen. So wie es scheint gabs ne Menge Konkurrenz.

Dort sind sie auch komplett draussen gewesen, und waren oft tagelang unterwegs.

Aus Umständen die ich hier nicht näher beleuchten mag, sind die Katzen nun wieder bei meiner Freundin.

Die Katzen sind logischerweise nun wohl stark gelangweilt, und geben keine Ruhe. Auch wenn abends eine Stunde mit ihnen gespielt wird und noch länger gestreichelt, jaulen beide nachts die Wohnungstür an, und meine Freundin kann nicht schlafen.

Die Katzen geben auch wenn meine Freundin da ist, keine Ruhe. Da wo meine Freundin ist, sind auch die Katzen(vorzugsweise auf dem Schreibtisch wo meine Fr. lernen möchte und es nicht kann, oder zwischen den Füssen).

Habt ihr vielleicht ein paar Ideen? Normalerweise lautet der Rat, eine zweite Katze, aber die sind ja zu zweit.(Eine Info noch: Als beide bei den Eltern waren, konnten sich die beiden nicht mehr ausstehen..haben sich angefaucht usw.)

Ich bin alles andere als ein Experte, aber kann es sein, das die Katzen von keiner Konkurrenz-> harte Konkurrenz und nun wieder in einer Wohnung eingesperrt sein, ohne das jemand da ist einen Knacks weg haben? Bei den Eltern war IMMER jemand da.

Danke schon mal für alle Tipps! :)

Gruss

Kelemvor
 
11.02.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katzen-Problem . Dort wird jeder fündig!
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
5
Diese beiden Katzzen sind nach einem Jahr Freigänger- die erinnern sich nicht mehr, früher glücklich in der Wohnung gelebt zu haben.

und es ist sehr schwierig, oft unmöglich, ehemaligen Freigängern nochmal das reine Wohnungsleben schmackhaft zu machen.

Die zwei fordern einfach ihre alte Freiheit zurück, langweilen sich im Hauszu Tode und schreien deshalb so viel rum.

Könnt ihr ihnen vielleicht einen Garten oder einen Balkon sichern? Vielleicht würde das Stück Freiheit ja schon reichen, zur Not ein vernetztes Fenster, das täglich länger offenstehen kann *bibber*.
Bietet ihnen viele Klettermöglichkeiten, Spielzeig, beschäftigt euch mit ihnen...

Und dann hofft, das sie sich irgendwann damit abfinden...

Wie gesagt, das muss nicht passieren, viele Freigänger KANN man einfach nicht glücklich auf Wohnungshaltung umstellen...
 
L

Lilly50

Beiträge
431
Reaktionen
0
jupp, da gibt es wohl nichts mehr hinzuzufügen...
 
Frettchen

Frettchen

Beiträge
458
Reaktionen
0
Ja, das ist wirklich sch... Und genau deswegen, würde ich meine beiden nie nie niemals zu Freigängern machen, man weiss nie was einmal kommt und hat dann ne Menge Probleme und die Katzen fühlen sich unwohl... Aber ich finde es immer dumm wenn unter "Streitigkeiten" oder anderen Dingen die Tiere und auch die Kinder drunter leiden müssen, sowas kann ich mal übehaupt nicht ab! Schade für die beiden Miezen! Ansonsten ist wohl schon alles gesagt...
 
K

Kelemvor

Beiträge
4
Reaktionen
0
...

Hallo,

ich danke euch für eure Beiträge.

Aber bitte kloppt nicht auf mir rum, ich bin nur Aussenstehender..ich poste das Problem hier nur in der Hoffnung, vielleicht noch was zu retten.

Also bitte nicht hauen! :?

Thanks! :)

Gruss

Kelemvor
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
5
Ich klopp nicht auf dir rum, es wäre bei euch wohl nur das beste, sich die Situation noch eine Weile anzusehen, zu versuchen wie oben beschireben zu verbessern...
Und wenn sich gar nichts tut... die Katzen ihnen zuliebe vielleicht doch abzugeben- an Dosis, die ihnen freigang bieten können, denn echte Freigänger kann man nicht zu zahmen Wohnungsmietzen ummodeln...
 
K

Kelemvor

Beiträge
4
Reaktionen
0
Balkon

Hmm..

wir werdens mit einem Katzennetz auf dem Balkon versuchen.

Was anderes geht im moment nicht, und abgeben geht nicht, man muss sich nur mal in diesem Board das Angebote-Forum ansehen..da gibt es bereits 100+ unvermittelbare Katzen.

Gruss

Kelemvor

PS:Danke an alle für die Tipps, Ansichten und Meinungen!
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
5
Versucht es erstmal... DerBalkon ist doch eine gute Alternative, könnte mir vorstellen, das der ihren Drang nach draussen schon ziemlich zügelt.

Und unvermittelbar sind sie sicher nicht, ich musste letztlich meine liebe kleine Akasha abgeben, habe dazu einzig und allein bei CBAnimals gepostet, allerdings mit Bild und genauer Beschreibung...
Am nächsten Tag hatte ich 12 Angebote...
 
K

Kelemvor

Beiträge
4
Reaktionen
0
Naja..

So einfach lässt sich das nicht sagen, aber sie hats in 3 Foren schon probiert, auf ihrer Arbeit am internen elektronischen schwarzen Brett usw.

Problem ist halt das beide zusammen abgegeben werden müssten, und eine davon hat ein Nierenleiden..oder wars die Leber? Weiss ich nicht mehr.

Und Leute die 2 Katzen nehmen, wo eine besonderes Futter benötigt..das dürften dann doch nicht so viele sein.

Kelemvor
 

Schlagworte

katzenschwestern schreien sich plötzlich an

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen