alte Mietz hat Angst vor neuem Katerchen und frisst nicht mehr

P

Priscilla

Beiträge
29
Reaktionen
0
Liebe Katzefreunde,

Ich bin neu im Forum. Habe nämlich hier bei meiner aktuellen Problematik schon einige hilfreiche Tipps mit aufgeschnappt. Danke dafür schon mal :)

Meine jetzt fast genau ein Jahr alte Main Coon (Mischung?) habe ich jetzt etwa ein 3/4-Jahr. Sie kommt aus dem Tierschutz und war als Kitten trotz schweren Kinderkrankheiten etc. immer eine aufgeschlossene, freundliche, verträgliche und extrem Verspielte Mietz.
Eigentlich sollte sie eine Freigängerin werden, aber diese Angstkatze hat Angst vor draussen.
Sie heisst übrigens Amelie.

Damit sie also nicht so allein und gelangweilt ist, habe ich aus dem Tierheim einen frechen 8 Monate alten Kater dazugeholt Tagen (vor 2 . Der war nach Angaben von Tierheim und meinen ersten Eindrücken auch gut sozialisiert und super verträglich. Er heist Albrecht.

Beide sind übrigens kastriert.

Natürlich gibt es jetzt erst mal Krach. Amelie hat super Angst und faucht viel. Zieht sich ab und zu zurück. Aber Albrecht will immer gleich Kontakt aufnehmen. Hält sich aber trotzdem etwas zurück, weil er schon merkt das sie das nicht so nah mag.

So weit so gut, nur jetzt frisst meine Amelie sein 1,5 Tagen nichts mehr ! ! ! !
Auf dem Katzenklo hat sie auch nur klein gemacht. Und ich kann nichts dauerhaft hinstellen, weil der kleine immer sofort alles in sich reinschlingt. Also kann sie nur fressen bei der Fütterung oder wenn ich ihm mal wegsperre.

Was tu ich nur? ? ? So lange nichts Essen ist doch nicht gesund!

Oder ist es möglich, dass sie vom Stress eine Magenverstimmung hat, und zum Tierarzt sollte?

Hatte ihr heute sogar ihr lieblingsfutter gekocht! Aber sie hat nur mal kurz dran geschlabbert...

Bitte helft!

DANKE DANKE DANKE

Priscilla
 
Monterosa

Monterosa

Moderator
Beiträge
5.475
Reaktionen
359
Hallo Priscilla,
so wie Du sie beschreibst,
klingst das als ob sie sich nicht zum Fressen hintraut,
weil sie extrem ängstlich auf den Neuzugang reagiert.
Ich würde ihr ( wenn Du das noch nicht gemacht hast),
einen geschützten Bereich schaffen wo sie erstmal in Ruhe
allein fressen kann.
Eineinhalb Tage ist jetzt noch nicht so schlimm,
aber sie sollte bald zum fressen anfangen,
dafür wär glaube ich Ruhe wichtig-
 
P

Priscilla

Beiträge
29
Reaktionen
0
Habe das heute früh gleich getestet. Albrecht ins Schlafzimmer zum fressen gesperrt.
Sie konnte dann am normalen Futterplatz einen Bissen essen. Aber dann fing er an zu maunzen und wie war wieder beunruhigt.
Aber es läuft langsam besser.
Beim "Abendessen" warens schon ein paar Bröckchen mehr.
Habe also langsam wieder Hoffnung.

Jetzt muss ich nur noch dem kleinen Albrecht abgewöhnen, immer sofort einfach ALLES zu fressen. (sogar das korkartige Innenleben von Spielzeugmäusen, wenn ich nicht aufpasse...)

Nur gut das die beiden mir seit heute ab und zu Sekundenbruchteile schenken, in denen sie sich gut verstehen.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
31.780
Reaktionen
765
Ja, es ist wichtig dass sie frißt. Mehr als 24 Stunden ohne Futter ist für Katzen kritisch. Aber solange sie wenigstens ihre 20 oder 30 Gramm am Tag frißt geht es erstmal.

Wie viel bekommt der Kleine denn? Kitten dürfen doch fressen so viel sie wollen, wieso meinst Du er bekommt zu viel?
 
P

Priscilla

Beiträge
29
Reaktionen
0
ja, ich denke die 20 - 30 gramm schafft sie mittlerweile, und ich biete ihr auch die vitaminpaste an (weil die wohl gut gehaltvoll ist und bissi vitamine hat als ausgleich zum gekochten huhn)

Er würde sich bestimmt übefressen bis es wieder rauskommt wenn ich einfach nur eine volle schüssel futter hinstelle. Also dosiere ich sien futter genau ab (immer etwas mehr als nötig, damit er merkt das auf jeden fall immer genug Futter für alle da ist). Und wenn der die Gelegenheit hat, frisst er auch noch die Reste von der Amelie.
Vorhin hatte er einen richtig runden Bauchi. Ich muss echt besser aufpassen.
Überfressen ist ja auch super ungesund für so einen kleinen...

Habt ihr Tips wie ich ihm das Vertrauen in Sachen Futter zurückgeben kann?
Bestimmt kämpft er so um jeden Bisse, weil er ausm Tierheim ist?
 
R

romanticscarlett

Beiträge
10
Reaktionen
2
Hallo Priscilla,

es gibt Katzen, die extrem sensibel und feinfühlig sind und ich denke, Amelie gehört zu dieser Kategorie.

Ich glaube, dass es auf Dauer mit dem wilden, frechen Albrecht nicht gutgehen wird, auch wenn ich es dir wünschen würde. :-( Obwohl Amelie ja auch noch sehr jung ist, denke ich dass ihr eine ebenfalls recht ruhige und verträgliche, ältere Katze guttun würde, die ihr eher Sicherheit, als Unruhe vermittelt. Ich würde an deiner Stelle die nächsten paar Tage abwarten, aber wenn es nicht besser wird, würde ich Albrecht wieder zurückgeben. Ich weiß, dass sich das furchtbar anhört, und kann gut nachvollziehen, wie schnell man sich in so einen kleinen Mann verliebt.

Liebe Grüße
Gaby
 
P

Priscilla

Beiträge
29
Reaktionen
0
Stimmt schon. Meine Amelie ist gut sensiebel.
Aber man darf sie auch nicht unterschetzen. Sie ist eine auch eine wilde und verrückte Spiel-Katze. Was die sich schon für Blödsinn ausgedacht hat...

Heute früh sind beide sich auf jeden Fall schon gut nah gekommen.
Man wachte gemeinsam vor meiner Schlafzimmertüre, und es wurde sogar schon richtig gespielt!

und beide haben eine vernünftige Portion gefressen (als nicht zu viel oder zu wenig).

Mittlerweile bin ich wieder voller Hoffnung.
Aber natürlich wird weiter aufgepasst, das nicht doch eine zu kurz kommt...!
 
visa

visa

Beiträge
73
Reaktionen
0
hallo habe auch gerade eine woche zusammenführung hinter mir von zwei auf drei katzen kater brauchte zwei tage um sich an den kleinen elvis zu gewöhnen Katy dagegen 4 tage. dagegen brauchte jack beim essen auch 4 tage war ihn zu wusselig habe dann rausgefunden das ich das napf von jack nur ein bischen weiter von elvis wegstellen muß bei mir hat das geklappt.um die drei aneinander zu gewöhnen habe ich auf den boden gesessen und ganz viel sie zum spielen aufgefordert,ich glaube das hat auch sehr dazu beigetragen das sie die angst voreinander verloren haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

romanticscarlett

Beiträge
10
Reaktionen
2
Ach, gut! Das hört sich dann doch schon wieder nach etwas mehr Hoffnung an! :) Dann beobachte dein Sensibelchen mal weiter...ich drücke auf jeden Fall die Daumen...

...und nicht böse sein, dass ich das Weggeben angesprochen habe. Ich musste leider schon grade solche Fälle erleben mit argen Sensibelchen...
 
P

Priscilla

Beiträge
29
Reaktionen
0
Du hattest ja nicht Unrecht!
Es war eine mögliche Option dass er für sie zu viel wird...

Aber heute kann ich schon richtiges Spielen beobachten!
Es wird getobt und gejagt.
Und mein Sensibelchen wird in Anwesenheit des Raudis auch immer mutiger und immer mehr die Alte!

*freu freu freu*

Vielen Dank an alle die mir geholfen haben!

Bin jetzt ein Riesen-Fan vom Katzen-Forum :)
 
R

romanticscarlett

Beiträge
10
Reaktionen
2
Wow, das hört sich nicht nur besser an, sondern extrem toll! :-D Dass Amelie dann doch so schnell auftaut hätte ich nach deiner ersten Beschreibung nicht gedacht. Schön, dass sie miteinander toben...
 

Schlagworte

katze hat nur noch angst

,

meine alte katze liebt das neue junge kätzchen zieht sich aber von mir zurück

,

habe seit einer woche neues kitten und alte katze frisst nach einigen tagen nichts mehr

,
katze hat angst frisst nicht freund
, romanticscarlett katzenforum , alte katze hat angst vor neuer, seit neue katze da zieht sich alte zurück, junge katze frisst der alten alles weg, meineältere katze frisst nicht viel seit wir ein kitten haben, alte katze angst, Angst vor Neuem, neue katze alte hat angst, neue kleine Katze und der große zieht sich zurück, neue katze alte katze hat angst, alte katze hat vor neuer babykatze angst

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen