Junior zur Seniorin??was ist eure Meinung dazu?

demona

demona

Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo ihr lieben,

da ich momentan am zweifeln bin ob es so richtig ist was ich möchte wollte ich euch mal nach euren erfahrungen fragen.
Ich musste-wie schon in meiner Vorstellung erwähnt- meine Maus Demona im August einschläfern lassen. Seither ist meine andere Maus Cleo mit ihren fast 12jahren nun allein. Sie ist mit Mona zusammen aufgewachsen und kennt es nicht, allein zu sein. zu dem kommt, dass meine Kinder(3,7) nach dem verlust von
mona sich nun komplett auf cleo konzentrieren. cleo war aber immer die ruhigere und scheue von beiden und betrachtete die kinder nur aus der entfernung während mona immer mitten im getümmel zu finden war. selbst in den letzten tagen lag immer mitten "im weg" um auch ja alles mitzubekommen.

wie gesagt- cleo ist eher das gegenteil und ich hab angst dass es sie überfordert. aber weil sie ja nur das zusammensein mit einer freundin kennt, überlege ich eine neue miez in unser heim zu holen. liebend gern hätte ich auch wieder eine curli, nur sind die rar und schon gar nicht im gleichen alter zu bekommen. deswegen auch die überlegung ein (ev auch 2) kitten einziehen zu lassen um den focus von cleo zu nehmen und weil curlis sich ja gut integrieren in der familie. zum anderen hab ich auch Angst, wenn ich eine gleichaltrige aus dem TH nehme; ich kenn ihre vorgeschichte nicht, noch ihre marotten oder ev. krankheiten. vorteil wäre natürlich, dass man die zweitkatze bei unverträglichkeit zurückgeben kann( aber für die katze ist das sicher auch nicht so dolle). Kitten könnten sich da doch einfacher anpassen. ich hab halt keine ahnung ob cleo das gut verpacken würde oder es sie überfordern würde.
wie seht ihr das? habt ihr schon so eine erfahrung gemacht; wie ist es ausgegangen?

Liebe grüße aus neuss
 
29.09.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Junior zur Seniorin??was ist eure Meinung dazu? . Dort wird jeder fündig!
Raggy-Duo

Raggy-Duo

Beiträge
3.670
Reaktionen
12
Unser Felix, ein recht ruhiger BKH, war 12 als seine Partnerin verstarb. Er hat unter dem alleine sein gelitten, ist mehr oder weniger in sich zusammen gefallen.

Wir haben ihm 2 Kitten vor die Nase gesetzt. Die ersten Wochen waren nicht ganz so einfach, es hat gedauert bis Ruhe eingekehrt war.

Dann sah es so aus, die Kitten haben gespielt und getobt. Felix hat mitgemacht wenn ihm danach war, lieber hat er sich aber alles aus der Ferne angeschaut.

Auf jeden Fall ist er wieder aufgelebt, hat sein altes Gewicht erreicht und wieder lebhaft am Geschehen teilgenommen.

Mit nur einem Mini, das wäre nicht gut gegangen, damit wäre er überfordert gewesen.
 
Falischa

Falischa

Beiträge
430
Reaktionen
1
Würd auch sagen, wenn Kitties dann direkt 2, mein 9 jähriger war mit nem Jungspund echt überfordert.
 
kitten1963

kitten1963

Beiträge
1.981
Reaktionen
27
Hallo, auch ich habe eine Seniorin, über 17 und ihre Lebenspatnerin ist im Juli verstorben.
Allein ging nicht, mit Kitten auch nicht, das war zuviel Trubel.
Wir haben uns dann für zwei 4-jährige Damen entschieden, was super klappt.
Nala hat pelzige Gesellschaft, kann sich alles aus Entfernung anschauen und die beiden toben zwar, sind aber nicht mehr so wild wie Kitten.
Da eure Cleo auch schon 12 ist, würde ich von Kitten abraten. Es gibt immer Züchter, die Kastraten abgeben.
Ich habe unsere auf folgender Seite gefunden, vll hilft es dir auch http://www.zuchtverzeichniss.de/zuechter/bkhdrdr.htmle

liebe Grüße Tina
 
demona

demona

Beiträge
5
Reaktionen
0
danke schon mal für eure antworten. ich denke eben auch, dass cleo mit einem kitti sicher sicher überfordert wär weil das dann kätzischen anschluß sucht. 2kleine spielen ja dann doch eher mit sich oder den kids und cleo könnte sich mal zurückziehen.
nach kastraten hatte ich auch schon gesucht- selbst in belgien. doch die sind auch meist grad ein jahr alt.

..tja ist schon nicht einfach wenn man sich in eine rasse verliebt hat.
ich hätte ja die möglichkeit falls sie sich so gar net vertragen, cleo zu meiner mutter zu geben(wohnt im selben haus aber sep. wohnung). doch gern möcht ich sie nicht "abschieben"
 
Zuletzt bearbeitet:
Elsa

Elsa

Beiträge
886
Reaktionen
1
Ich hab das gleiche Problem gehabt letztes Jahr und bei mir sind zwei Kitten aus Griechenland eingezogen. Mein Kater SAM (8) fand das erst gar nicht lustig. Jetzt ist alles relaxt. Hundertprozentig wäre es mit einem Kitten in die Hose gegangen.
Ich würde Dir auch ganz dringend raten auf jeden Fall zwei Kitten zu nehmen.
 
russian

russian

Ehren-Mitglied
Beiträge
14.547
Reaktionen
159
Ich würde sagen mit zwei Kitten könnte es gut gehen, denn da wäre Cleo nicht überfordert und die beiden Kleinen können miteinander toben, und Cleo kann Katzenkino geniessen, ist aber nicht allein
 
demona

demona

Beiträge
5
Reaktionen
0
heute hab ich doch nochmal auf die belgische curl-cattery geschaut und siehe da: ausser den winzlingen sind auch die 5jährigen auf der suche nach einem neuen heim. habe die züchter gleich mal angeschrieben und nun *hoff* ich mal ganz feste dass es klappt. meint ihr es ginge auch ein kitten und mit einer 5jährigen zusammen oder könnt es da auch stress geben? die zwei kennen sich ja und hätten sich zum toben...oder?!
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen