Hallo ich bin Garfield und hatte eine sehr schlechte Woche..

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
C

Christian Narr

Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo,

ich grüße alle hier im Forum, denn ich bin zum ersten Mal hier und muss sagen, ich wusste gar nicht dass es im Internet so tolle Seiten gibt.
Wirklich ein großes Lob !!!

Doch nun zu mir und meiner Geschichte:
Ich heiße Garfield, am nächsten Sonntag werde ich 17, und ich bin ein gestandener bisher kerngesunder Kater. Den Tierarzt kenne ich eigentlich nur aus Erzählungen oder Impfungen.
Doch die letzte Woche hat mich komplett umgehauen, so schwer hat es mich in all den Jahren noch nie erwischt.

Meine Familie besteht aus folgenden Mitgliedern:
- Esther mein Frauchen, ist wirklich eine Frau zum knuddeln und liebhaben,
- Christian mein Herrchen ist mein bester Kumpel, er hat mich als Baby bekommen,
und
- Krümel mein Katzenbruder, er wird demnächst 15.
Mein Frauchen hatte vor ca. 14 Tagen eine Grippe, so wie viele Menschen zur Zeit und wahrscheinlich habe ich mich bei ihr angesteckt. Das meint zumindest der Tierarzt, doch jetzt eins nach dem anderen.

Donnerstag, 17.02.2005:
Ich fühle mich pudelwohl und mein Herrchen lässt mich noch ein wenig im Garten stromern. Ist ja wirklich ein ungemütliches Wetter da draußen und nach ca. 15 Minuten komme ich wieder in die gute Stube. In meinem Alter gehe ich ohnehin nicht mehr allzu lange raus, aber ab und zu nach dem Rechten sehen, das muss schon sein.

Freitag, 18.02.2005:
Ich fühle mich heute irgendwie nicht besonders. Ich denke ich bleibe heute mal im Bett. Ich habe auch
keinen Appetit und trinken will ich auch nichts. Meine Menschen nehmen das zur Kenntnis und beobachten mich mit Sorge.

Samstag, 19.02.2005:
Mein Zustand hat sich noch weiter verschlechtert, meine Menschen sprechen davon dass ich mich wahrscheinlich erkältet hätte und sind schon sehr besorgt. Sie betütteln mich den ganzen Tag und versuchen mich mit den leckersten Sachen zum Fressen oder Trinken zu bewegen. Ohne Erfolg !!!
Mir ist einfach nur hundeelend und ich habe noch nicht einmal mehr die Kraft mich vom Bett zu bewegen.

Sonntag, 20.02.2005:
Ich fühle mich als müsste ich sterben, meine Menschen sind schon fast am heulen und haben eine tierische Angst um mich. In meinem Alter kann ja jede Krankheit schnell tödlich enden.
Sie fahren mit mir zum Tierarzt, welcher eine schwere Erkältung diagnostiziert und vermutet, dass ich mich bei meinem Frauchen angesteckt haben könnte. Ich habe 39,7° Grad Fieber, meine Bronchien rasseln ein wenig. Der Arzt spritzt mir ein Antibiotikum und eine Aufbauspritze und meint, dass es mir morgen wieder besser gehen sollte. Ist ein netter Kerl und ich mag ihn, er macht einen kompetenten und tierlieben Eindruck. Man hat das Gefühl, dass er sich auch wirklich Zeit nimmt.
Und das an einem Sonntag !!!
Zusätzlich gibt er meinen Menschen noch ein paar Tabletten mit die oral eingeführt werden müssen, da ich ja nichts fresse.
Ich hasse das !!!

Montag, 21.02.2005:
Mein Zustand hat sich noch weiter verschlechtert, ich bin dem Sterben nahe. Ich habe mich jetzt in eine Zimmerecke gelegt und mich seit Stunden nicht mehr bewegt. Meine Menschen sind fix und alle. Die Medizin hat nichts bewirkt.
Wir fahren wieder zum Tierarzt. Ich habe jetzt 40,6° Grad Fieber, die Bronchien sind total verschleimt. Ich bekomme nun eine Penicillin Spritze, denn der Arzt sagt dass es sich um eine schlimme Virusinfektion handeln muss. Er hätte diesen schlimmen Verlauf nicht erwartet.
Zusätzlich erhalte ich meine erste Infusion, damit ich nicht austrockne. Ich habe immerhin seit 4 Tagen nichts getrunken und gefressen.
Mein Herrchen stößt am Abend erstmalig auf Eure Internetseite und liest sich die verschiedenen Krankheiten meiner Artgenossen durch. Er ist dadurch aber eher noch beunruhigter, denn er hat schon die Befürchtung dass es sich um FIV handeln könnte. Das wäre mein Todesurteil, er heult...
In der Nacht schlafen meine Menschen nicht mehr richtig. Ich liege auf Christians Bett und die beiden schrecken bei jedem Geräusch hoch. Meine Ohren sind so heiß wie noch nie. Christian vermutet, dass das Fieber noch weiter gestiegen sein könnte.

Dienstag, 22.02.2005:
Mein Zustand ist unverändert schlecht, wir fahren wieder zum Tierarzt.
Das Fieber ist aber entgegen jeder Vermutung gesunken. Ich habe nur noch 39,6° Grad. Der Arzt ist begeistert. Er sagt, dass 1° Grad weniger Fieber innerhalb von 24 Stunden ein gutes Zeichen wären. Ich müsste spätestens am Mittwoch wieder fressen, kann ich noch gar nicht glauben.
Ich bekomme wieder eine Infusion und eine Penicillin Spritze, wir fahren danach wieder nach Hause.

Mittwoch, 23.02.2005:
Ich fühle mich tatsächlich etwas besser. Am Morgen springe ich in Christians Bett und maunze ihm die Ohren voll. Ich habe schließlich eine Menge zu erzählen. Hunger habe ich vorerst noch keinen. Esther versucht mir wieder die Medizin oral einzuflößen, ich bin darüber nicht gerade erfreut und verziehe mich wieder in meine Ecke.
Inzwischen haben wir es frühen Nachmittag und ich glaube ich könnte mal aufs Klo gehen. Ich piesele ordentlich in die Streu und Christian freut sich darüber wie ein kleines Kind.
Menschen sind manchmal schon seltsam.
Er hält mir ein paar Brekkies vor die Nase und... na ja... man könnte ja mal ein paar probieren. Eigentlich habe ich auch Hunger.
Hmmm...Lecker.
Christian macht mir eine Dose Thunfisch auf ( den liebe ich doch so sehr ),
und mischt mir unbemerkt noch etwas Medizin darunter ( der Gauner ).
Ich fresse und wusste gar nicht mehr wie gut das schmecken kann.
Ja, es geht mir tatsächlich wieder sehr viel besser und das Fieber ist auch weg.
Ich fühle mich zwar noch etwas geschwächt, aber bald werde ich wieder Bäume ausreissen.
So jetzt schließe ich erst einmal für heute und lege mich auf mein Katzenkissen an die Heizung. Da werde ich dann in Ruhe die Strapazen der letzten Woche verarbeiten und mich richtig ausschlafen.
Schnurrrr...
Und am Sonntag, da wird mein Geburtstag gefeiert... aber richtig !!!
Ich lasse wieder von mir hören.

Garfield
 
23.02.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Hallo ich bin Garfield und hatte eine sehr schlechte Woche.. . Dort wird jeder fündig!
SlimShadysGirl

SlimShadysGirl

Beiträge
1.386
Reaktionen
0
Hallo Garfield,
erstmal herzlich willkommen im Forum! Schön, dass es dir inzwischen etwas besser geht und du auch wieder fressen magst. Da sind Esther und Christian bestimmt riesig froh drüber.
Grüße auch an deinen Kumpel Krümel.
Matschka und die Dosine Anja :)
 
lisbonlioness

lisbonlioness

Beiträge
3.597
Reaktionen
1
Hi Garfield,
da ist ja ne Menge abgegangen bei Euch daheim!
Schön, dass Du dennoch die Zeit gefunden hast, Dich hier anzumelden.
Berichte doch bitte weiter, ok?
Es grüsst Dich
Penny
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen