Wut Thread

Tinaho

Tinaho

Beiträge
27.854
Reaktionen
4.326
Kennst du keinen der die
Zeitung hat?
Oder kann man die am Kiosk kaufen?
Dann würde ich mir diese Ausgabe gönnen.
 
Happy_Flocki

Happy_Flocki

Beiträge
600
Reaktionen
355
Meine Schwiegermutter hat mir gerade geschrieben. In dem Artikel steht es gibt keine Bedenken, die Tiere werden ordentlich gehalten/behandelt und sind gut untergebracht o_O
Niemals kann es für Tiger, Löwen, Zebras und co. gut sein in einem Käfig zu leben und bei lauter Musik und klatschenden Leuten aufzutreten :girl-cray2: Es ist doch zum schreien. Auf meine Mail habe ich auch keine Antwort bekommen.
Warum kann es auch da keine einheitliche Regelung geben? Nein jede Stadt kann für sich entscheiden, ob Verbot oder nicht
☹ und warum gibt es eigentlich so viele Menschen die es scheinbar total geil finden, sich von Tigern etc. unterhalten zu lassen? Das müsste doch eigentlich spätestens seit dem Mittelalter tabu sein 😭 Was sind das für Menschen die so etwas toll finden? (inkl. meiner Schwiegermutter scheinbar). Keine Empathie für Tiere....sehr schade......
 
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
6.709
Reaktionen
2.140
Was sind das für Menschen die so etwas toll finden?
..Menschen, die nicht in der Lage sind von 12 bis mittag zu denken. Sei froh, dass Du nicht so bist und behalte Dein Sendungsbewusstsein.
Wir leben in einer hedonistischen Spaß- und Konsumgesellschaft.
Ich für meinen Teil kann z.B. auch nicht verstehen, warum es immernoch so viele Leute gibt, die Kreuzfahrten machen oder drei mal im Jahr in Urlaub fliegen. Haben die eigentlich garnichts begriffen? Ne haben sie nicht. Oder es ist ihnen schlichtweg scheissegal. Hauptsache der Urlaub ist geil und nach uns die Sündflut. Leben eh schon wie die Made im Speck und sind dabei nicht in der Lage, auf etwas zu verzichten, was überflüssig wie ein Kropf ist. Verzichten sollen mal die anderen. Und zwar auf ihre Lebensgrundlage. Hauptsache der eingene vergängliche Funfaktor ist gesichert.
Am allerwenigsten verstehe ich es bei Leuten, die selbst Kinder und Enkelkinder haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Katzenmama-Mel

Katzenmama-Mel

Beiträge
347
Reaktionen
325
Ich verstehe es auch nicht. Die Welt wird immer brutaler, egoistischer und empathisch abgestumpfter. Gestern hatte ich auch so ein Erlebnis. Eine Frau mit Hund an der Leine vorm Edeka. Ein Mann (nicht aus dem Dorf)stand mit dem Rücken zu ihnen und ging zwei Schritte Rückwärts, trat dabei dem Hund aufs Pfötchen. Der Hund hat natürlich gequiekt, die Frau hat den Mann dann angeschrien, sich um den Hund gekümmert und geschaut ob er auch nicht schwer verletzt ist. Zum Glück war der Schreck wohl größer, das Pfötchen schien in Ordnung. Der Kerl entschuldigte sich nichtmal und meinte so: „Herrgott, ist doch bloß ein Köter, ich hätte mich wegen dem blöden Vieh bald auf die Schnauze gelegt! Betüdeln sie den mal nicht so, das hätte für mich auch schlimmer ausgehen können!“
So ein Idiot!
Ein Mann der gerade aus dem Laden kam, meinte dann zu ihm, er soll sich mal ganz schnell dünne machen, sonst wird die Lage für ihn ganz schnell schlimmer!
Der Hundetreter hat sich dann wortlos vom Acker gemacht.
Ich bin immer wieder fassungslos, was für egoistische Penner so rumrennen…
 
Happy_Flocki

Happy_Flocki

Beiträge
600
Reaktionen
355
..Menschen, die nicht in der Lage sind von 12 bis mittag zu denken. Sei froh, dass Du nicht so bist und behalte Dein Sendungsbewusstsein.
Wir leben in einer hedonistischen Spaß- und Konsumgesellschaft.
Ich für meinen Teil kann z.B. auch nicht verstehen, warum es immernoch so viele Leute gibt, die Kreuzfahrten machen oder drei mal im Jahr in Urlaub fliegen. Haben die eigentlich garnichts begriffen? Ne haben sie nicht. Oder es ist ihnen schlichtweg scheissegal. Hauptsache der Urlaub ist geil und nach uns die Sündflut. Leben eh schon wie die Made im Speck und sind dabei nicht in der Lage, auf etwas zu verzichten, was überflüssig wie ein Kropf ist. Verzichten sollen mal die anderen. Und zwar auf ihre Lebensgrundlage. Hauptsache der eingene vergängliche Funfaktor ist gesichert.
Am allerwenigsten verstehe ich es bei Leuten, die selbst Kinder und Enkelkinder haben.
Ich bin auch nicht so der Urlaubfahrer. Ich bin super gerne zu Hause schon alleine damit ich meine Tiere nicht alleine lassen muss.
Ich weiß aber, dass es Menschen gibt, die zu Hause überhaupt nicht abschalten können (mein Freund zum Beispiel :rolleyes:) und unbedingt das Bedürfnis haben irgendwo hin zu reisen. Im Moment geht es bei uns ja nicht, wegen Hausbau, Corona etc. aber auch danach habe ich gar keine Lust auf reisen. Außer innerhalb Deutschlands hier gibt es bestimmt 1000 schöne Ecken die man sich erstmal angucken könnte.
Und zu der Spaßgesellschaft, ja ich habe auch gerne Spaß, aber für mich ist es keine Spaß sondern die pure Hölle wenn ich z.B. Tigern im Zirkus zugucken soll oder Pferden die so eng ausgebunden laufen, dass sie nicht mal mehr den Mund zubekommen. Es ist furchtbar.
Und das schlimmste ist, wenn ich Argument gegen z.B. Tiere im Zirkus bringe dann kommt oft zurück "deine Katzen dürfen ja auch nicht raus das ist auch nicht artgerecht". Es ist zum Haare raufen :girl-cray2:
 
Happy_Flocki

Happy_Flocki

Beiträge
600
Reaktionen
355
Ich verstehe es auch nicht. Die Welt wird immer brutaler, egoistischer und empathisch abgestumpfter. Gestern hatte ich auch so ein Erlebnis. Eine Frau mit Hund an der Leine vorm Edeka. Ein Mann (nicht aus dem Dorf)stand mit dem Rücken zu ihnen und ging zwei Schritte Rückwärts, trat dabei dem Hund aufs Pfötchen. Der Hund hat natürlich gequiekt, die Frau hat den Mann dann angeschrien, sich um den Hund gekümmert und geschaut ob er auch nicht schwer verletzt ist. Zum Glück war der Schreck wohl größer, das Pfötchen schien in Ordnung. Der Kerl entschuldigte sich nichtmal und meinte so: „Herrgott, ist doch bloß ein Köter, ich hätte mich wegen dem blöden Vieh bald auf die Schnauze gelegt! Betüdeln sie den mal nicht so, das hätte für mich auch schlimmer ausgehen können!“
So ein Idiot!
Ein Mann der gerade aus dem Laden kam, meinte dann zu ihm, er soll sich mal ganz schnell dünne machen, sonst wird die Lage für ihn ganz schnell schlimmer!
Der Hundetreter hat sich dann wortlos vom Acker gemacht.
Ich bin immer wieder fassungslos, was für egoistische Penner so rumrennen…
:eek: ich meine das kann alles mal passieren. Ist mir bei meinen Hunden leider Gottes auch schon ab und zu passiert. Aber danach entschuldige ich mich tausend mal und knuddel sie ohne Ende :LOL: Gut das muss ein Fremder nun nicht machen. Aber zumindest ein "ach herrje das war keine Absicht" kann man doch erwarten. Aber genau an solchem Verhalten sieht man ja immer wieder, dass es mit der Empathie nicht so dolle ist....:rolleyes:
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
12.213
Reaktionen
1.623
Wir sind aber auch nicht anders….wir halten unsere Katzen auch irgendwie in Käfigen….wir rauben ihnen ihre Freiheit, ihre Persönlichkeit und nutzen sie zu unserem Vergnügen.

lg
Verena
 
Emil

Emil

Beiträge
37.224
Reaktionen
3.025
Wir sind aber auch nicht anders….wir halten unsere Katzen auch irgendwie in Käfigen….wir rauben ihnen ihre Freiheit, ihre Persönlichkeit und nutzen sie zu unserem Vergnügen.

lg
Verena
Stimmt schon, aber wo kann man heutzutage den Katzen noch die richtige Freiheit einigermaßen gefahrlos gewährleisten ? Selbst auf dem Dorf wird es immer schwieriger. Alles wird zugebaut und der Autoverkehr nimmt immer mehr zu. Wenn ich da 40 Jahre zurück denke ( hatten eine Ferienwohnung an der Schlei Nähe Schleswig in einem Mini-Dörfchen ) war das eine ideale Zeit für Freigänger. Keine Straßen, sondern nur Sandwege , wo höchstens mal ein Traktor unterwegs war. Überfahrene Katzen gab es damals nicht. Zumindest hat man davon nichts mitbekommen. Damals hatte auch noch nicht jeder Haushalt mindestens 2 oder mehr Autos.
 
Emil

Emil

Beiträge
37.224
Reaktionen
3.025
..Menschen, die nicht in der Lage sind von 12 bis mittag zu denken. Sei froh, dass Du nicht so bist und behalte Dein Sendungsbewusstsein.
Wir leben in einer hedonistischen Spaß- und Konsumgesellschaft.
Ich für meinen Teil kann z.B. auch nicht verstehen, warum es immernoch so viele Leute gibt, die Kreuzfahrten machen oder drei mal im Jahr in Urlaub fliegen. Haben die eigentlich garnichts begriffen? Ne haben sie nicht. Oder es ist ihnen schlichtweg scheissegal. Hauptsache der Urlaub ist geil und nach uns die Sündflut. Leben eh schon wie die Made im Speck und sind dabei nicht in der Lage, auf etwas zu verzichten, was überflüssig wie ein Kropf ist. Verzichten sollen mal die anderen. Und zwar auf ihre Lebensgrundlage. Hauptsache der eingene vergängliche Funfaktor ist gesichert.
Am allerwenigsten verstehe ich es bei Leuten, die selbst Kinder und Enkelkinder haben.
Ich kann das auch nicht wirklich verstehen, zumal es bei uns so viele schöne und unentdeckte Fleckchen gibt. Da komme ich wohl ganz nach meinem Vater, der Auslandsurlaube nie gebraucht hat. Dafür kennt er jedes Waldstück und jeden See im Umkreis von mehreren hundert Kilometern. 😂 Ich würde zwar ehrlicherweise schon mal ganz gerne irgendwo hinfliegen ( Australien z.B. ), aber das fällt sowieso wegen Flugangst flach. Aber Bayern oder Österreich z.B. ist auch schön.
Mein Bruder ist so ein leidenschaftlicher Kreuzfahrer. Ich kann nicht mehr zählen, wie oft er schon mit seinem Mann teure Reisen gebucht hat. Ja, teilweise auch mehrmals im Jahr. Ich bin lieber Zuhause und genieße den Garten oder mache mit Göga kleinere Touren an die Ostsee.
 
Katzenmama-Mel

Katzenmama-Mel

Beiträge
347
Reaktionen
325
Wir sind bisher auch noch nicht in den Urlaub geflogen. Wir urlauben immer in Holland, da wir direkt an der Grenze wohnen ist das weiteste Ziel 3 Stunden Autofahrt entfernt. Da ich ungern lange im Auto sitze (ich habe selber auch keinen Führerschein) sind wir auch noch nicht in anderen Ländern gewesen.
 
Emil

Emil

Beiträge
37.224
Reaktionen
3.025
Wir sind bisher auch noch nicht in den Urlaub geflogen. Wir urlauben immer in Holland, da wir direkt an der Grenze wohnen ist das weiteste Ziel 3 Stunden Autofahrt entfernt. Da ich ungern lange im Auto sitze (ich habe selber auch keinen Führerschein) sind wir auch noch nicht in anderen Ländern gewesen.
Ich war bisher in meinem Leben 1x auf Mallorca ( Cala Ratjada ) mit meinem Ex ( 1978 ) und mit Göga und seiner Tochter 1992 auf Lanzarote. Ich hätte darauf gerne verzichtet, habe mich aber Göga zu Liebe überwunden. Unsere Hochzeitsreise war 1 Woche Bayern. Und in Österreich war ich auch schon einige Male. Ansonsten waren in meiner Kindheit Ostsee und Bauernhof angesagt, was wir als Kinder super fanden. Ich würde heute noch gerne zelten, macht aber mein Rücken garantiert nicht mehr mit. In Dänemark waren wir auch schon. Das ist mit einer Tagesreise gut zu machen. Einmal wollte Göga spontan unbedingt ein Original -Hotdog essen. Tja, da sind wir dann mal einfach schnell nach Dänemark gefahren.
 
Miezenvogel

Miezenvogel

Beiträge
7.344
Reaktionen
1.584
Stimmt schon, aber wo kann man heutzutage den Katzen noch die richtige Freiheit einigermaßen gefahrlos gewährleisten ? Selbst auf dem Dorf wird es immer schwieriger. Alles wird zugebaut und der Autoverkehr nimmt immer mehr zu. Wenn ich da 40 Jahre zurück denke ( hatten eine Ferienwohnung an der Schlei Nähe Schleswig in einem Mini-Dörfchen ) war das eine ideale Zeit für Freigänger. Keine Straßen, sondern nur Sandwege , wo höchstens mal ein Traktor unterwegs war. Überfahrene Katzen gab es damals nicht. Zumindest hat man davon nichts mitbekommen. Damals hatte auch noch nicht jeder Haushalt mindestens 2 oder mehr Autos.
Ich habe früher viele meiner Freigänger- Katzen verloren, die überfahren wurden, oder ähnliches. Eine kam mit gebrochenen Hinterbeinen heim, sie konnte nur noch mit den Vorderbeinen robben. Das hat sich mir eingeprägt, wie die Mieze hilfesuchend voller Schmerz geweint hat. Dieser Blick😢😢Der TA.meinte dann, jemand hätte mit einer Eisenstange zugeschlagen. Nichts, aber auch gar nichts, kann mich überzeugen, daß ich einer Mieze Freigang zugestehen könnte. Ganz zu schweigen, von den Katzen, die manchmal einfach verschwunden waren. Und wenn ich heute lese, daß immer wieder vor Tierfängern gewarnt wird, denke ich, es ist besser, wenn Miez keinen Freigang hat, bzw. gesicherten Freigang wenn möglich, als in Käfigen landen, zu Versuchsobjekten werden und/ oder schrecklich gequält werden.

Im letzten Jahr ist in einem kleinen Ort hier in der Nähe eine Katze „entführt“ worden. Das wurde von einer Kamera aufgezeichnet: zwei Männer mit Kapuze lockten die Miez und fuhren dann mit dem Auto weg. Obwohl die Polizei fahndete und die Bilder sehr öffentlich gemacht wurden, auch in den Zeitungen, blieb die Suche erfolglos.

Sowas finde ich schrecklich und macht mich ungeheuer wütend😱🥵

🌺🌺Gabi🐈🐈
 
J

Julia01

Beiträge
5.624
Reaktionen
1.106
Ich war einmal mit 14 in Rom ein paar Tage. Ansonsten war ich ein paar mal in Berlin bei meiner Tante als "Urlaub" (mit Zug oder Auto) und seit ich die Puschels habe gibt es nur noch Urlaub bei meinen Eltern samt Puschelinis.

Aber während meiner Promotion (falls sie denn stattfindet) werde ich wohl wegen der Zeitersparnis öfter mal innerhalb von Deutschland herumfliegen müssen. Weil schneller und teils sogar günstiger ist als mit dem Zug. Ich werde z.B. wohl mehrere Male nach München müssen, da bin ich mit Zug 6-7 Stunden utw. Mein Dozent, der die Strecke öfter zurückgelegt hat, hat mir schon empfohlen zu fliegen, dass wäre wohl von Münster aus doppelt so schnell. Find ich zwar auch kacke aber 6-7 Stunden für eine Strecke, dass würde ohne Übernachtung nicht gehen und Übernachtung vor Ort will ich vermeiden :/

Könnte nicht bitte bis Oktober nächsten Jahres irgendein Teleportationsmechanismus oder so erfunden werden bei dem man sich keine Gedanken machen muss, dass man die Umwelt kaputt macht :(
 
Ilvy

Ilvy

Beiträge
11.897
Reaktionen
2.766
Ich bin einmal wieder fassungslos.
GB will jetzt 1000 Schlachter aus dem Ausland anheuern , um die " Schweineflut" zu bewältigen, da die Mastbetriebe überquellen.
Heute las ich in der Zeitung, dass bereits 6000 gesunde Schweine " gekeult" wurden - und weitere 10.000 grundlos getötet werden müssen, wenn nicht bald die externen Schlachter anreisen.
Ich finde das unerträglich, weil dieser Zustand die menschliche Dekadenz, den Überfluss und die fehlende Wertschätzung Mitgeschöpfen gegenüber auf die Spitze treibt.
 
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
6.709
Reaktionen
2.140
Könnte nicht bitte bis Oktober nächsten Jahres irgendein Teleportationsmechanismus oder so erfunden werden bei dem man sich keine Gedanken machen muss, dass man die Umwelt kaputt macht
..das wäre cool... ;)
ch bin einmal wieder fassungslos.
GB will jetzt 1000 Schlachter aus dem Ausland anheuern , um die " Schweineflut" zu bewältigen, da die Mastbetriebe überquellen.
Heute las ich in der Zeitung, dass bereits 6000 gesunde Schweine " gekeult" wurden - und weitere 10.000 grundlos getötet werden müssen, wenn nicht bald die externen Schlachter anreisen.
Ich finde das unerträglich, weil dieser Zustand die menschliche Dekadenz, den Überfluss und die fehlende Wertschätzung Mitgeschöpfen gegenüber auf die Spitze treibt.
ja das ist mal wieder einfach nur widerlich und ja auch in anderen Versionen schon dagewesen. Vogelgrippe Verdacht: Hau schonmal weg das Geflügel.
Corona in Nerzfarmen: Ab ins Gas mit allen Nerzen und dann verscharren.
Gesunde Schweine wurden ja letztes Jahr in den USA auch schon wegen der corona bedingten Schließung von Verarbeitungsbetrieben ,,notgeschlachtet" und entsorgt. Das wird einfach so hingenommen.
Da könnte ich auch schon wieder im Strahl 🤮
 
36 Pfoten

36 Pfoten

Beiträge
46.110
Reaktionen
3.032
Ich bin einmal wieder fassungslos.
GB will jetzt 1000 Schlachter aus dem Ausland anheuern , um die " Schweineflut" zu bewältigen, da die Mastbetriebe überquellen.
Heute las ich in der Zeitung, dass bereits 6000 gesunde Schweine " gekeult" wurden - und weitere 10.000 grundlos getötet werden müssen, wenn nicht bald die externen Schlachter anreisen.
Ich finde das unerträglich, weil dieser Zustand die menschliche Dekadenz, den Überfluss und die fehlende Wertschätzung Mitgeschöpfen gegenüber auf die Spitze treibt.
Ist das eine Folge des Brexits?
Ich habe das nicht gelesen, darum frage ich.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen