Junge oder Mädel, brauche dringend Rat!

  • Autor des Themas sundancer
  • Erstellungsdatum
S

sundancer

Beiträge
10
Reaktionen
0
Hallo,

wir haben 4 weibliche kastrierte Katzen im Alter von 3 bis 11 Jahren.
Vor ungefähr 3 Wochen ist ein kleiner Maine Conn Kater im Alter von 5 Monaten eingezogen.
Die Großen haben Freigang,
Bailey soll nur auf die gesicherte Terasse.
Leider finden die anderen Katzen in doof. Er ist ein bischen tollpatschig und total friedlich, hat den Mädels also auch nichts entgegen zu setzen.
Nun sind wir am überlegen, ob ein gleichaltriger Kumpel vielleicht gut für ihn wäre, da er das vorhandene revier der anderen nicht nutzt (Kratzbaum usw.) und keinerlei Kontakte hat. Wir glauben, ihm fehlt einfach sozialer Kontakt.
ABER: ok. eine zweite Coonie ist klar, aber Kater oder Katze? Unser kleiner ist sehr friedlich und ruhig.
Was ratet ihr mir aus Erfahrung?
Wäre ankbar für schnelle Antworten :).
 
11.11.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Junge oder Mädel, brauche dringend Rat! . Dort wird jeder fündig!
Neryz

Neryz

Patin
Beiträge
17.793
Reaktionen
203
Also, ganz ohne Coonies zu kennen, würde ich zu einem Katerchen raten. Mit ähnlichem Charakter :wink:

Vielleicht lässt der friedliche kleine Kerl dann doch den Macho raushängen, wenn Du ein Mädel dazusetzt. Allgemein sollte man lieber Kater und Kater / Katze und Katze zusammensetzen.

Ich denke nicht, dass es bei Coonies anders ist :wink: aber wie gesagt: ich kenn die Rasse vom Verhalten her gar nicht.
 
S

sundancer

Beiträge
10
Reaktionen
0
Danke,

ich dachte nur: was ist mit 2 Katern, die mit 4 älteren Mädels leben? Ist da ein Mädel mehr vielleicht besser? Oder ist Kater/Kater durch das gleiche Alter besser?
Fragen über Fragen...:-?
 
G

Gast18078

Gast
Ich würde dir auch zu einem gleichaltrigen Katerchen raten. Lass dir vom Züchter bei der Auswahl helfen, er sollte charakterlich gut zu dem vorhandenen Kater passen.

Katzen spielen in der Regel ganz anders als Kater, und momentan hat er keinen, der seinem Spielverhalten ähnelt. Die Katzen haben ja schon jeweils drei andere Mädels zum spielen, ihm fehlt aber höchstwahrscheinlich ein Raufkumpan.

Im Grunde kommt es aber vorrangig auf sein Verhalten an, es gibt auch Kater, die wie Mädels spielen und umgekehrt, da kannst du auch den Züchter fragen, mit wem und wie er besonders gespielt hat.
 
S

sundancer

Beiträge
10
Reaktionen
0
Danke für diesen Denkanstoß!
Er ist sehr sanft, war dies auch bei seiner Züchterin schon.
Ich weiß nicht, ob er zu einem Raufbold mutieren würde mit einem Kerl an seiner Seite, jetzt ist er überhaupt keiner.
Wie ist es denn mit markieren o.ä. wenn die beiden älter sind, sind ja noch Mädels da?
-Kenne mich gut mit Hunden aus, aber bin "nur" normale Katzenhalterin. Da gibt es ja doch große Unterschiede :mrgreen:.

Meinen Mädels hat er absolut nichts entgegen zu setzen und verschwindet sofort, wenn er angefaucht wird.

Die Mädels sind übrigens koplett abgeklärt!
Man sieht sich, lebt miteinander und kennt sich -aber spielen? Sehe ich hier nie :-|.
Die Damen haben aber auch Freigang, vielleicht reagieren sie sich draußeen ab!
 
G

Gast18078

Gast
Kastrieren solltest du auf jeden Fall alle Katzen, egal welches Geschlecht du am Ende aussuchst. Am besten nicht später als mit 6 Monaten, dann ist die Gefahr des Markierens eigentlich praktisch null. Kritisch wird es erst, wenn du solange wartest, bis mal einer Markiert (und das können durchaus auch Mädels sein) denn es kann passieren, dass sie nicht mehr aufhören damit.

Es ist bei dir wahrscheinlich so, dass die Mädels einerseits aus dem Spiel-Alter raus sind, und auch draußen genügend Abwechslung finden. Da kann natürlich dein verspieltes Kitten nicht mitmachen, und überfordert die "Alten"
 
Finny

Finny

Beiträge
5.749
Reaktionen
231
Ich würde dir ebenfalls zu einem zweiten Katerchen raten und dann eben nach einem ruhigen Charakter schauen, so wie deiner. Ich persönlich denke, vier Weiber sind genug ;-), gönn deinem Kater einen Kumpel.

Kastrieren solltest du auf jeden Fall alle Katzen, egal welches Geschlecht du am Ende aussuchst. Am besten nicht später als mit 6 Monaten, dann ist die Gefahr des Markierens eigentlich praktisch null. Kritisch wird es erst, wenn du solange wartest, bis mal einer Markiert (und das können durchaus auch Mädels sein) denn es kann passieren, dass sie nicht mehr aufhören damit.
*zustimm*

Ich habe meinen Maine Coon Kater mit viereinhalb Monaten kastrieren lassen. Gab keinerlei Probleme.

LG
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen