Was machen Reis, Karotten u.Ä. im Futter?

  • Autor des Themas HappyNyan
  • Erstellungsdatum
  • Schlagworte
    reis
HappyNyan

HappyNyan

Beiträge
29
Reaktionen
0
Mir brennt da so eine Frage unter den Nägeln.

In eigentlich sehr guten hochwertigen Nassfutter-Marken findet man doch immer wieder Reis. Der ist da ja nicht nur dabei, sondern wird bei der Geschmacksrichtung mit angegeben, also wird damit geworben.

Aber wozu soll der eigentlich gut sein? Oder ist
er vielleicht sogar schlecht?
Mir ist bekannt, dass Reis Feuchtigkeit bindet. Werden die Dosen so länger haltbarer? Weil feuchter wird das Futter ja dadurch nicht, oder? Wenn es nicht sogar die Feuchtigkeit aus dem Fleisch zieht. (So macht meine Mutter es ja mit dem Salz, ein paar Reiskörner in den Salzstreuer und das Salz zieht keine Feuchtigkeit mehr)
Hat Reis durch die Stärke ausserdem nicht mehr Kohlenhydrate, die schlecht für die Katze sind?
Wieso soll eine Katze, als reiner Fleischfresser, etwas mit dem Reis oder dem Reisprotein anfangen können? Und wenn sie es kann, wieso kann sie es dann mit anderen Getreidesorten nicht?

So ähnlich ist es ja auch mit dem Karotten, wozu sollen die denn gut sein?
Mir kommt dass alles nur als Dosenfüller, Geschmacksverstärker, Geschmacksübertüncher(?) vor. In der Natur würden meine Katzen das doch auch nicht fressen.
 
13.11.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Was machen Reis, Karotten u.Ä. im Futter? . Dort wird jeder fündig!
Patentante

Patentante

Beiträge
37.737
Reaktionen
2.201
Auch wenn das ein sehr heikles, weil strittiges Thema ist: doch, genau das würden Deine Katzen in der Natur fressen. Da die Beute am Stück gefressen wird nehmen Katzen in der Natur einen geringen Anteil (2-5 %?) pflanzliche Stoffe aus dem Mageninhalt zu sich. Eine reine Fleischfütterung kann z.B. zur massiven Übersäuerung der Katze führen.
Karotten haben zusätzlich noch stabilisierende Funktion für einen gesunden Darm.
Immer vorausgesetzt, dass es sich um maximal 5 % des gesamten Futters handelt. Alles mehr ist - wie Du schon vermutest - reine Geldmacherei.
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
252
Das sind Ballaststoffe, die beim Korabsatz helfen. Nicht mehr und nicht weniger.
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Beiträge
2.840
Reaktionen
46
Das mit der Übersäuerung glaub ich persönlich nicht, jedenfalls nicht pauschal.

Aber es stimmt, wenn du berücksichtigst, dass in gutem Futter die pflanzlichen Zutaten maximal 3-5% des Gesamtinhalts ausmachen, dann dürften sich viele deiner Probleme mit dem Zeug in Luft auflösen.
Es stimmt ja nun auch nicht, dass Katzen mit Kohlenhydraten oder pflanzlichen Proteinen gar nix anfangen könnten - geringe Mengen Kohlenhydrate können sie durchaus zur Energiegewinnung nutzen, und pflanzliches Protein ist "nur" schlechter verwertbar, aber nicht vollkommen wertlos für Katzen.

Ob und wie sich diese pflanzlichen Zusätze auf den für Katzen wahrnehmbaren Geschmack auswirken, weiß ich nicht und kann ich nicht beurteilen - meinem Kater sind diese Beigaben völlig wurscht, sowohl im Nassfutter als auch im Rohfutter, das er mittlerweile kriegt (da wird ja ein bisschen Gemüse als Ballaststoffersatz zugesetzt). Ich hab aber auch schon von Katzen gehört, die über bestimmte Gemüsesorten im Nass- oder Rohfutter das Näschen rümpfen sollen. Keine Ahnung.

Ansonsten ist das Zeug wahrscheinlich für den Kotabsatz drin, wie Tine schon schreibt - grade in hochwertigem Futter, das wenig bis gar keine unverdaulichen Füllstoffe enthält, könnte das für einige Katzen durchaus nötig sein, damit's keine Verstopfung gibt -, und/oder um das Allesfresserbauchgefühl des uninformierten Dosenkäufers zu streicheln, der würde sich sonst vielleicht komisch dabei fühlen, dass er ein Futter ganz ohne "Gemüsebeilage" kauft ...?
 
Patentante

Patentante

Beiträge
37.737
Reaktionen
2.201
Das mit dem Übersäuern hat mir mal ein wirklich sehr kompetent wirkender Verkäufer in ner besseren Zoohandlung gesagt. Obs wirklich stimmt, hab ich tatsächlich nicht überprüft.

Meine akzeptieren zum Glück Karotten, Reis geht. Anderes Gemüse kann ich so ziemlich vergessen. Und wenns noch so wenig ist: no go. ;-)
 
Josie

Josie

Beiträge
14.587
Reaktionen
105
Ich hab aber auch schon von Katzen gehört, die über bestimmte Gemüsesorten im Nass- oder Rohfutter das Näschen rümpfen sollen. Keine Ahnung.
*meld* Meine.
Passierte Tomaten gehen und Hipp Karotte/Kürbis ist es glaub ich. Alles andere geht gar nicht.
Mein Mann meinte mal den Biestern was gutes zu tun und hat irgendein Futter von Whiskotz glaub ich mitgebracht:). Da waren Erbsen drin und meine drei haben mich angeguckt, als wollt ich sie umbringen;-). NICHTS davon wurde auch nur angeschleckt^^
 
Zuletzt bearbeitet:
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
252
Reis wird hier auch konsequent abgelehnt. Da kann der Hunger noch so groß sein. Reis ist ihbah
 
HappyNyan

HappyNyan

Beiträge
29
Reaktionen
0
Ich hatte zuerst nur Macs mit Reis bestellt. Die eine Katze mochts, die andere so gar nicht... Ich hab jetzt das getreidefreie hier und das fressen beide. Die, die vorher die Reissorten verschmäht hat, bekomm ich jetzt gar nicht mehr weg vom Napf :mrgreen:
Grau mit Karotten mochten beide nicht.

Das mit den Mageninhalt von der Beute überzeugt mich nicht ganz. Immerhin ist das ja meist vorverdaut.

Da werd ich wohl bei getreidefreien Futter bleiben.
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
252
Naja, gegärter Reis ist auch ziemlich denaturiert.
 

Schlagworte

reis karotten

,

ist putenfleisch und reis was für meine katzen´?

,

was tun wenn katze reis nicht mochte

,
dürfen katzen karotten fressen
, was haben karotten für einen nutzen im tierfutter, katze reine fleischdose hat kohlenhydrate, karotten gut für katzen, dosenfüller tierfutter, karotten in tierfutter, sind möhren gut für Verstopfung Katze, katze karotten, reis karotten für katzen, reine fleischfütterung katze

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen