Arme Kätzchen auf Nachbars Hof..

  • Autor des Themas Lexa
  • Erstellungsdatum
Lexa

Lexa

Beiträge
313
Reaktionen
1
Hallo ihr Lieben.

Als ich vor ein paar Tage mit dem Hund meiner Mama spazieren war, hab ich beim Nachbarn "Hallo" gesagt.
Da liefen 2 kleine (ich schätze 14 Wochen alte) Kätzchen rum.
Das eine hatte nur ein Auge, das andere Auge war wohl raus und dick verkrustet und ich hab noch nie eine so dünne
Katze gesehen!! Die andere konnte ich nicht aus der Nähe ansehen. Zu scheu.. Ich hab meine Nachbarin dann gefragt ob das ihre sind und sie sagte, dass es wild geborene sind die im Schuppen leben und entweder sie kommen durch oder nicht. Lauf der Natur.

*schluck*

Ich würd gern hinfahren, sie einsammeln und ins Tierheim bringen, aber die sind alle voll! Ich wollte vor 2 Wochen ja schonmal ein gefundenes Kätzchen unterbringen und die nehmen einfach keine Katzen mehr. Ich kann sie nicht nehmen und ich finde auch niemanden das sie nehmen würde.. Außerdem befüchte ich, dass das eine mittlerweile schon gestorben sein könnte und wenn nicht, könnte ich sie kaum fangen weil sie noch nie von Menschen angefasst wurden.

Wie kann man nur?? Man kann doch jedenfalls Futter hinstellen wenn sie noch so klein, oder?
Ich weiß, dass verwilderte Katzen hier auf dem Land ein "Problem" sind weil sie sich so stark vermehren, aber das zu sehen, tat mir im Herzen weh :(
 
13.11.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Arme Kätzchen auf Nachbars Hof.. . Dort wird jeder fündig!
M

Marialor

Gast
Hallo

oje das klingt ja furchtbar. Ich kann sowas auch nicht nachvollziehen. Meine Oma hat selbst auch keine Katzen aber da sammelt so ein Tierschutzverein die Tiere ein und lässt sie kastrieren und dann fragen sie halt bei manchen Leuten nach ob diese bereit sind die Katzen zu füttern und dadurch kümmert sich meine Omi doch um 5 Katzen ohne eine zu haben :p

Sowas müsste es mehr geben, aber bei dem EGO-Trip mancher Leute kann man solchen Einsatz wohl vergessen leider :cry:

lg
 
Spaddel

Spaddel

Beiträge
8.731
Reaktionen
41
Hallo,

kommt mir sehr bekannt vor.
Leider sind Katzen für viele Landwirte immer noch billiges Nutzvieh. Hier werden viele Hofkatzen mit Essensresten, Hundefutter und sonstigem Müll verpflegt und möglichst wenig, damit sie Mäuse fangen.
Tierarzt sehen die nie, zuviel Nachwuchs wird gerne mal ertränkt oder mit Plattschaufel erschlagen. Da Katzen nicht blöd sind, wird der Nachwuchs dann versteckt, die Kleinen wachsen wild auf und das Elend nimmt seinen Lauf.
Ich konnte das nicht sehen und habe ihnen Futter hingestellt.
Auf der Terrasse warten jetzt 5 Nachbarkatzen auf Futter und 3 Kitten haben bei uns ein Zuhause bekommen.
Nachteil: Nächstes Jahr kommt Nachschub!!
Für 3 - 4 Kitten habe ich jetzt schon mal ein mögliches Zuhause gesucht, da ich nicht genug Geld habe für die Kastration aller Katzen.
Eigentlich darf ich das bei den Nachbarkatzen nicht mal machen lassen, ist mir aber egal wenn ich das Geld zusammengespart habe.
Wenn du den Kleinen wirklich helfen willst, dann stell ihnen Futter hin und versuch sie zu fangen, sobald sie darüber herfallen. Ansonsten kann dir das Tieheim vieleicht mit einer Falle helfen.
Wenn du sagst du würdest dich und die Kitten kümmern, dann helfen sie vieleicht wenigstens beim Einfangen.
 
Fellnasen Louis

Fellnasen Louis

Beiträge
13
Reaktionen
0
Hallo,

ja so einen Fall gibts bei uns im Dorf auch. Die Katzen vegetieren in einen alten haus vor sich hin und kriegen immer mehr Nachwuchs. Sicher auch alles Inzucht. Das Problem ist,wie ihr schon sagt,das die kleinen und die Mütter erst recht, zu scheu sind und sich nicht einfangen lassen.
Die Katzen dort sind auch in einem echt schlechten Zustand,Augen verklebt, Nase läuft und das Fell ist total stumpf. Wir haben schon überlegt den Tierschutz zu informieren das wenigsten ein paar eingefangen werden . Warum kriegen die Leute,die so mit ihren Tieren umgehen keine Strafe? Aber für viele,grad aufn Dorf ist so was immer noch normal das man der Natur seinen Lauf lässt.

Lg Katja
 
Lady of Camster

Lady of Camster

Beiträge
6.821
Reaktionen
169
Ist das in der Nähe von Dir?

http://www.tierhilfe-osnabrueck.de/
Zitat: "Hier greifen wir ein: Wir fangen solche Tiere ein und lassen diese von einem Tierarzt kastrieren und tätowieren - notfalls werden diese Tiere bei der Gelegenheit auch tierärztlich behandelt. Haben die Tiere alles gut überstanden, werden sie einen Tag später am Fangort wieder frei gelassen."

Vielleicht kannst du da mal anfragen ob die weiterhelfen können.
 
Lexa

Lexa

Beiträge
313
Reaktionen
1
Ist das in der Nähe von Dir?

http://www.tierhilfe-osnabrueck.de/
Zitat: "Hier greifen wir ein: Wir fangen solche Tiere ein und lassen diese von einem Tierarzt kastrieren und tätowieren - notfalls werden diese Tiere bei der Gelegenheit auch tierärztlich behandelt. Haben die Tiere alles gut überstanden, werden sie einen Tag später am Fangort wieder frei gelassen."

Vielleicht kannst du da mal anfragen ob die weiterhelfen können.
Osnabrück ist ca 60km entfernt. Ich denke nicht, dass sie hierher fahren.
Hab heute mit meiner Mutter gesprochen, (sie hat die Kätzchen ja auch gesehen) und wir haben überlegt, ob wie sie fangen und zu einer pensionierten Tierärztin zu bringen. Sie nimmt unter Umständen solche Kitten auf und peppelt sie hoch. Sie ist hier in der Stadt die "Katzenmutti".
Ich werd die Tage mal gucken ob die Kitten da noch laufen.
 
I

Indy-2011

Gast
Osnabrück ist ca 60km entfernt. Ich denke nicht, dass sie hierher fahren.
Hab heute mit meiner Mutter gesprochen, (sie hat die Kätzchen ja auch gesehen) und wir haben überlegt, ob wie sie fangen und zu einer pensionierten Tierärztin zu bringen. Sie nimmt unter Umständen solche Kitten auf und peppelt sie hoch. Sie ist hier in der Stadt die "Katzenmutti".
Ich werd die Tage mal gucken ob die Kitten da noch laufen.
Bitte unbedingt! Ich drücke euch die Daumen!
 
Schneetiger

Schneetiger

Beiträge
51
Reaktionen
0
Hallo Lexa

Solche Menschen gibt es leider viel zu viele :/
Mir ist fast das gleiche am Wochenende passiert, nur dass die Kätzchen sich haben anfassen lassen... hätte ich früher reagiert hätte ich zwei Kätzchen retten können, so konnte ich leider nur einen retten.
Die Meinung, dass Katzen "billige" Ungeziefervernichter sind, herrscht noch viel zu viel in den ländlicheren Regionen.
Ich hoffe, dass du es schaffst die beiden zu erwischen!
Drück dir ganz fest die Daumen.
 
Lady of Camster

Lady of Camster

Beiträge
6.821
Reaktionen
169
Osnabrück ist ca 60km entfernt. Ich denke nicht, dass sie hierher fahren.
Hab heute mit meiner Mutter gesprochen, (sie hat die Kätzchen ja auch gesehen) und wir haben überlegt, ob wie sie fangen und zu einer pensionierten Tierärztin zu bringen. Sie nimmt unter Umständen solche Kitten auf und peppelt sie hoch. Sie ist hier in der Stadt die "Katzenmutti".
Ich werd die Tage mal gucken ob die Kitten da noch laufen.
Nachfragen dort kostet ja aber nix. :roll:
Vielleicht können die dir ansonsten ja auch einen Ansprechpartner in der Näheren Umgebung nennen, sollte es mit der Tierärztin nix werden.

Alle Daumen sind gedrückt, dass die Kätzchen durch dich und deine Mama diese kalte Jahreszeit nicht noch länger in der Kälte verbringen müssen.
 
Lexa

Lexa

Beiträge
313
Reaktionen
1
Keine Kätzchen zu sehen :(
Ich war aber auch nicht im Schuppen, da meine Nachbarn nicht da waren.
Aber draußen liefen keine herum..
 
S

Schreiberline

Beiträge
185
Reaktionen
0
Solche Katzen Kittis scheint man am besten über lokale Zeitungsannoncen oder übers Internet vermitteln zu können. Inserate in denen man etwas verschenkt sind kostenlos.

Mein Bekannter hatte ein Katzenbaby ausgesucht, das aber gestorben ist und dann hat er kurzfristig in die Zeitung geschaut und überall herum telefoniert, und komischerweise waren alle schon weg. Also hier scheinen Kitten noch gewünscht zu sein und auch gesucht. Vielleicht gerade in Städten schaut man in Zeitungen, wie auch sonst würde man zu Katzenbabys kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Lexa

Lexa

Beiträge
313
Reaktionen
1
Solche Katzen Kittis scheint man am besten über lokale Zeitungsannoncen oder übers Internet vermitteln zu können. Inserate in denen man etwas verschenkt sind kostenlos.

Mein Bekannter hatte ein Katzenbaby ausgesucht, das aber gestorben ist und dann hat er kurzfristig in die Zeitung geschaut und überall herum telefoniert, und komischerweise waren alle schon weg. Also hier scheinen Kitten noch gewünscht zu sein und auch gesucht. Vielleicht gerade in Städten schaut man in Zeitungen, wie auch sonst würde man zu Katzenbabys kommen.
Gute Idee! Ich hab auch gute Kontakte zur Zeitung.
Leider hab ich die Kätzchen noch immer nicht wieder gesehen.. Vllt sind sie weitergezogen? :(
 

Schlagworte

oma verstorben katzen unterbringen

,

Nachbars Katze füttern

,

nachbarshof

,
kätzchen hof kostenlos
, babykatze augen verklebt inzucht, hof kitten anfassen, vechta katze kostenlos kastrieren

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen