kot absetzen

  • Autor des Themas moses11
  • Erstellungsdatum
M

moses11

Beiträge
61
Reaktionen
0
erstmal ein lob an dieses toll aufgebaute forum! viele fragen lassen sich wirklich schon beantworten, wenn man sich hier einliest. einiges ist aber dennoch schwierig zu finden und ich bin mir dann immer nicht sicher, ob das wirklich noch nie gefragt wurde, oder ob ich nur die überschrift nicht zum richtigen inhalt vermutet hab, und deshalb sozusagen am thema vorbeigelesen hab. also, verzeiht, wenn diese fragen bereits gestellt wurden.
1. meine 6 kleinen findelkinder (heute 21 tage
alt), bekommen von mir noch nach jeder mahlzeit das bäuchlein massiert. pullern tun sie sehr zuverlässig, aber beim koten klappt es eher unzuverlässig. nun finde ich aber immer ganz viele "würstchen" zwischen den mahlzeiten in den wurfkisten, kann die ja aber keiner bestimmten katze zuordnen. gibt es ein alarmsignal, an dem ich - rechtzeitig - erkennen kann, ob eine katze längere zeit nicht gekotet hat?
2. hin und wieder regt die bauchmassage eben doch zum koten auf meinem arm an. ich habe das gefühl, mich hierbei wie der erste mensch anzustellen (vermutlich ist das der grund, warum sie lieber in ihre wurfkiste machen...:oops:). der kot ist leicht breiig und ich schaffe es irgendwie nie, den kot sauber von der katze abzubekommen, ohne, dass mindestens der schwanz die hälfte abbekommt. natürlich mache ich den hinterher ordentlich sauber. aber es geht bestimmt besser oder? verratet ihr mir wie? bei mir liegen die kleinen auf dem rücken und ich massiere den bauch. wenn dann der kot kommt, massiere ich langsam weiter, weil ich sonst immer das gefühl habe, dass das koten aufhört. irgendwie bekomme ich aber das weitermassieren schon nicht sauber hin und das schwänzchen ist immer im weg. hab auch schon versucht, die kleinen auf meinem schoß stehen zu lassen und zu massieren, aber auch da verschmiert immer ein großteil am schwanz. bin gespannt, was ich besser machen kann.
liebe grüße von
sandra
 
14.11.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: kot absetzen . Dort wird jeder fündig!
Westpark-Nic

Westpark-Nic

Beiträge
2.011
Reaktionen
333
Erst einmal Respekt für die Arbeit, die du da machst. Und nun zu deinen Fragen:

gibt es ein alarmsignal, an dem ich - rechtzeitig - erkennen kann, ob eine katze längere zeit nicht gekotet hat?
Du weißt doch, wie sich der Bauch anfühlt, wenn sie Kot abgesetzt haben ... so - und falls nicht, wird der sehr fest und hart. Das ist dann mit Sicherheit ein Alarmsignal. Womit fütterst du? Also welche Aufzuchtmilch? Eventuell mit Zusätzen? Fencheltee? Sab Simplex? und in welchen Abständen?



2. ich habe das gefühl, mich hierbei wie der erste mensch anzustellen
Das glaube ich mal überhaupt nicht - sonst würden sie nämlich gar keine Kot absetzten.

(vermutlich ist das der grund, warum sie lieber in ihre wurfkiste machen...:oops:).
'Glaube ich eher nicht - bei einigen wirkt die "'Anregung" möglicherweise verzögert ...

"leicht" ist ok, solange sie nur Aufzuchtsmilch bekommen. Aber keinesfalls richtig flüssig - dann muss darauf achten, dass sie nicht austrocknen.

und ich schaffe es irgendwie nie, den kot sauber von der katze abzubekommen, ohne, dass mindestens der schwanz die hälfte abbekommt.
Das ist relativ normal ... und da hilft nur anschließendes Putzen. Das ist selbst manchmal bei Kitten so, die von Mama geputzt werden.

Hast du einen TA der die Zwerge kontrolliert? Hilfe und Beratung von einem TS-Verein?

Grüße,
Nic
 
M

moses11

Beiträge
61
Reaktionen
0
vielen dank für deine antwort!
ich füttere royal canin ohne zusätze ca. alle 3 - 3,5 std und nachts alle 4 - 4,5 std. bis jetzt haben alle ganz klasse zugenommen. mein kleiner untergewichtiger moses nimmt immer mindestens 10g pro tag bis jetzt zu (wiegt jetzt mit 22 tagen 250g), alle anderen zwischen 15g und 30g (wiegen zwischen 360g und 420g). die bäuche kontrolliere ich immer. bis jetzt waren sie immer weich, aber vielen dank für den tip, dass ich handeln muss, wenn sie hart sein sollten. heute früh konnte ich ganz leicht feststellen, dass das eine oder andere kätzchen kot abgesetzt hat, die hatten nämlich noch die reste am po :wink:.
nein, so richtig hilfe hab ich derzeit am meisten bei euch im forum. meine tierärztin war von anfang an recht pragmatisch frei nach dem motto: ein bisschen verschnitt ist immer. bei ihr habe ich eher das gefühl, mit jeder frage ein bisserl hysterisch zu wirken und zu nerven. tierschutz wüsste ich ehrlich gesagt gar nicht, an wen ich mich wenden sollte. tierheim fühlte sich ja nicht zuständig, wie kommt man denn sonst an ansprechpartner in der nähe ran?
liebe grüße von
sandra
 
Westpark-Nic

Westpark-Nic

Beiträge
2.011
Reaktionen
333
Wo kommst du her?

RC-Aufzuchtsmilch halte ich jetzt nicht unebding für das Non-Plus-Ultra ... aber wenn es gut funktioniert, wäre das Risiko eines Wechsels vermutlich höher zu bewerten. Die Zunahmen sind absolut beachtlich (also 30g nehmen meine nichtmal bei Mama zu ... )

Grüße,
Nic
 
M

moses11

Beiträge
61
Reaktionen
0
ich komme aus der nähe von schwerin.
dass royal canin nicht das nonplus ultra ist, habe ich hier auch bereits gelesen. das ist auch so eine sache mit meiner tierärztin. das war die milch, die mir von ihr empfohlen wurde. leider hatte sie die am sonntag abend, als wir die katzen fanden, nicht da. wir haben also erst mal aus der nachtapotheke humana babynahrung gekauft. am dienstag war die aufzuchtmilch immer noch nicht verfügbar. ich geriet langsam in panik, meine tierärztin nicht. ich sollte einfach weiter babynahrung füttern. aber moses war soooo winzig und meine tierärztin hatte ihm am sonntag abend schon keine großen chancen eingeräumt. ich wollte unbedingt, dass er schnell nahrhafte milch bekommt und hab sie mir dann einfach bei einem anderen tierarzt besorgt. nun sollen die kleinen nächste woche feste nahrung zugefüttert bekommen und die tierärztin hat für mich trockenfutter bestellt. ich will gar kein trockenfutter für die kleinen haben!! ich will das beste - sonst war das doch alles umsonst. aber ich habe nicht das gefühl, von ihr gut beraten zu werden.
die gewichtszunahme ist toll, gell? ich bin sooo stolz auf die kleinen! die "goßen" kleinen trinken aber auch wirklich richtig viel. ich denke für sie wird es tatsächlich zeit, nächste woche langsam dazuzufüttern. bei moses mit seinen 250g bin ich echt noch ein bisserl unsicher. wenn er weiter so zunimmt, dürfte er nächste woche bei knapp 300g sein. mal sehen. hast du eine empfehlung, womit ich anfangen soll? hab hier von einigen gelesen, dass sie mit hipp hühnchen gute erfahrungen gemacht haben.
liebe grüße von
sandra
 
Josie

Josie

Beiträge
14.587
Reaktionen
105
Als meine anfingen mit fester Nahrung zusätzlich zur Milch, gabs normales, hochwertiges Nassfutter (bitte kein TroFu!) richtig schön zermatscht. Das ging prima. Bei einem hats etwas gedauert, aber ich hab's immer mal wieder ans Mäulchen geschmiert und nach ein paar Tagen gings prima. HippHühnchen geht auch für den Anfang, aber du solltest bald möglichst richtiges Katzenfutter geben und schon auf jeden Fall weiter Aufzuchtmilch!
 
Westpark-Nic

Westpark-Nic

Beiträge
2.011
Reaktionen
333
bisschen weit weg ...

nun sollen die kleinen nächste woche feste nahrung zugefüttert bekommen und die tierärztin hat für mich trockenfutter bestellt. ich will gar kein trockenfutter für die kleinen haben!!
Gute Entscheidung!!

aber ich habe nicht das gefühl, von ihr gut beraten zu werden.
Sehe ich jetzt leider auch so ....

ich denke für sie wird es tatsächlich zeit, nächste woche langsam dazuzufüttern. bei moses mit seinen 250g bin ich echt noch ein bisserl unsicher.
Insgesamt ist das noch sehr früh ... ich habe im Moment einen Wurf, der wird morgen fünf Wochen alt. Penny, die inzwischen so 580g wiegt, hat vor ein Tagen angefangen ein bischen am Nassfutter zu "lutschen" - Paulinchen (aktuelles Gewicht 470g) mag noch nicht und trinkt ausschließlich bei Mama.

Bei einem hats etwas gedauert, aber ich hab's immer mal wieder ans Mäulchen geschmiert und nach ein paar Tagen gings prima.
Davon halte ich jetzt persönlich gar nichts, obwohl ich weiß, dass das viele Züchter machen. Ich halte es grundsätzlich so, dass ich das Futter hinstelle - und wenn sie fressen, dann fressen sie - wenn nicht, dann nicht. Solange sie genug zunehmen, greife ich da nicht ein und habe seit dem keine Probleme mehr mit Durchfall durch die Umstellung auf feste Nahrung. Ich glaube, die Zwerge haben ein Gespür dafür, ab wann ihr Verdauungssystem reif genug dafür ist.

mal sehen. hast du eine empfehlung, womit ich anfangen soll? hab hier von einigen gelesen, dass sie mit hipp hühnchen gute erfahrungen gemacht haben.
Halte ich jetzt auch nichts von - HIPP ist für Menschenbabys - und die haben nun mal ein ganz anderes Verdauungsproblem als eine Katzenbaby. Bei mir gibt es hochwertiges Nassfutter - was man anfänglich mit Aufzuchtsmilch mischen kann. Außerdem bekommen meine relativ früh auch rohes Fleisch (auf Hühnerherzen fahren sie z.B. immer total ab, wenn sie bereits Nassfutter fressen ... )

Und zu allerletzt habe ich noch einen Tipp für dich: schau mal hier: www.tiere-in-not-bochum.de Dort werden jedes Jahr über 100 Katzenbabys von Hand aufgezogen ... falls du also noch mal eine Frage hast - oder einen Tipp brauchst, bekommst du dort auf jeden eine kompetent Beratung!!

Grüße,
Nic
 
Josie

Josie

Beiträge
14.587
Reaktionen
105
Zitat:
Bei einem hats etwas gedauert, aber ich hab's immer mal wieder ans Mäulchen geschmiert und nach ein paar Tagen gings prima.


Zitat Nic:
Davon halte ich jetzt persönlich gar nichts, obwohl ich weiß, dass das viele Züchter machen. Ich halte es grundsätzlich so, dass ich das Futter hinstelle - und wenn sie fressen, dann fressen sie - wenn nicht, dann nicht. Solange sie genug zunehmen, greife ich da nicht ein und habe seit dem keine Probleme mehr mit Durchfall durch die Umstellung auf feste Nahrung. Ich glaube, die Zwerge haben ein Gespür dafür, ab wann ihr Verdauungssystem reif genug dafür ist.
Seh ich auch so. Hätte vielleicht dazu schreiben sollen, das Josie unbedingt zügig kastriert werden mußte und ich so mit 4 Wochen zusehen sollte, das sie auch mit Futter anfangen, damit sie nicht mehr dieses Säugestress hat. Ansonsten hätt ich sie auch nach ihrem Tempo machen lassen.
 

Schlagworte

wie massiere ich katze damit sie kot absetzt

,

bauchmassage katze

,

bauchmassage bei katzen

,
in welchen abständen muss eine katze kot absetzen
, katze kann keinen kot absetzen, hilfe beim kot absetzen beim katzen, massage für kater kann keinen kot absetzen, wie oft muss eine katze kot absetzen, katze kann kot nicht absetzen, bauchmassage bei kitten, darmmassage bei katzen, katze wie viele wochen bauchmassage, bauchmassage katzenbabys, katzen bauchmassage, bauchmassage katzen

Ähnliche Themen