Terror-Katze

V

VlovesD

Beiträge
10
Reaktionen
0
Hallo,

wir haben da ein Problem mit unserem Kater Bali. Bali ist ein türkisch Angora, kommt von einer Züchterin und ist im August 1 Jahr alt geworden. Genau in dieser Zeit kam er auch zu uns. (wir entschieden uns für eine Zweitkatze, weil unsere Katze Stella seit einem Jahr, nach dem tot der Mama, alleine war und sie es nie gewohnt war.)Die Züchterin löste ihren Katzenbestand auf (25 Stk.), weil sie, wie sie sagte, sich in Ihrem eigentlichen Beruf nocheinmal weiterbilden möchte und somit keine Zeit mehr für die Katzen hätte. Soweit schien auch alles sehr seriös zu sein, sie hat uns ihn sogar gebracht,trotz einer Stunde fahrt, ohne zusätzliches Geld zu verlangen,was wir ihr natürlich trotzdem gegeben haben. Am Anfang war Bali natürlich ziemlich schüchtern und auch Stella machte es ihm nicht leichter. Doch mittlerweile haben
sich beide sehr gerne, auch wenn sie sich öfters mal raufen,was aber eher Spaß zu sein scheint. Nun hat er sich natürlich bestens eingelebt, will viel kuscheln und spielen, was auch alles ganz toll ist,wenn er nicht diese unglaubiche nervige Zerstörungswut hätte. Er macht alles, wirklich alles kaputt,nichts ist vor ihm sicher. Ich liste mal auf:
-öffnet die Schranktür, schnappt sich i-eine Wollmütze und beißt sie kaputt.
-da meine Schublade meines Kleiderschranks kaputt ist, liegt sie einfach nur auf der anderen und so ensteht ein Spalt. In diesen greift er mit er Pfote rein und zieht mit den Krallen meine ganze Unterwäsche und Socken raus, immer wieder.Wenn alles draußen ist, geht er weg.
-er klettert ständig überall drauf und wenn wir "nein" sagen, guckt er uns an und wartet,bis wir auf ihn zugehen.
-wenn er klettert haut er ständig i-was von der Fläche: Blumen, Kartons mit Inhalt, Tassen, Dosen, Flaschen, Verpackungen, etc. ..... und wenn diese beim runterfallen nicht schon kaputt gehen, werden sie so lange rumgekickt,bis sie unter dem Schrank landen und wir nichts mehr wieder finden. (was ich schon alles unter dem Schrank rausgefischt habe :O ) holen wir es wieder hervor und legen es wieder an den Platz, wird es wieder runtergeschmissen und wieder unter den Schrank gekickt.
-er räumt mit Vorliebe den Mülleimer aus, bzw. schmeißt ihn um, und spielt dann mit den Sachen,die rausfallen,die überall in er Wohnung verteilt liegen.

eigentlich erwartet uns jeden Tag eine neue "Überraschung" und nicht selten eine total verwüstete Wohnung. Wenn wir aus dem Haus gehen,sperren wir ihn schon aus dem Zimmer aus, wo er den meisten Unfug anstellt, auch wenn man das nicht soll. Aber so langsam nerven seine Streiche gewaltig.

Das alles passiert nur,wenn er unbeobachtet ist (außer das Klettern) und wenn es nur hört,dass wir von Couch aufstehen, hören wir,dass er von i-wo runterspringt,wo er gerade was angestellt hat. Oder wir hören etwas klirren, krachen etc. wir kommen angelaufen und er ist schneller weg als wir gucken können.

Also eigentlich weiß ich ja, das Katzen kein Verständnis dafür haben, etwas absichtlich zu tun, aber manchmal kommt es einem so vor.

Leider merken wir jetzt erst, dass er einfach gar keine Erziehung genossen hat und die Frau wohl so überfordert war,dass die Katzen einfach alles durften.

Was soll ich nur tun? Habt ihr eine Idee? Weggeben wollen wir ihn nicht, damit ist das Problem ja nicht weg, dann wird er immer weitergereicht,weil keiner ihn will und das ist ja sicher nicht Sinn der Sache.

LG VlovesD
 
14.11.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Terror-Katze . Dort wird jeder fündig!
Saphiera

Saphiera

Beiträge
1.213
Reaktionen
15
Erstmal Hallöchen

na da habts ja einen ganz geschickten zu euch genommen *gg*

soweit ich weiß, sind dass ja doch eher sehr "lebendige" katzen :-D

ich kann euch zumindest mal sagen, dass ihr ihn in der blüte der pupertät zu euch genommen habt *gg* was er auch bleiben wird bis er 2-3 jahre alt ist (unterschiedlich von katze zu katze)

leider hast du nicht beschrieben ob er denn mit eurem mädl spielt??
was für eine rasse ist denn eure liebe dame ?

also unanhängig davon dass er mich wahnsinnig an meinen kater in dem alter erinnern :mrgreen::cool:
klingt er zusätzlich auch sehr unausgelastet!

spielt ihr ausgibig mit ihm ? viell wäre ja clickern etwas für euch damit er geistig ausgelastet ist?
gerade solche neugierigen und aufgeschlossenen katzen sind dafür super geeignet ;-)

lg und schicke euch ein paar nerven *gg*
 
VER0

VER0

Beiträge
5.230
Reaktionen
37
Hallo,

ja genau, das hört sich nach einem unterforderten Halbstarken an ;-)
Lies doch doch mal hier im Forum oder anderweitig ins Thema Klickertraining für Katzen ein. Damit forderst Du den Kater und er lernt auf Dich/Euch zu reagieren und das zu tun, was gewollt ist. Viele Katzen fahren voll auf dieses Training "Lernen durch Belohnen" ab und man kann mit Ausdauer und Geduld auch ungewolltes Verhalten abtrainieren.

LG
 
V

VlovesD

Beiträge
10
Reaktionen
0
Ja lebendig wollten wir ihn auch, aber das ist doch nicht mehr normal ?! :(

Ähm unsere Stella ist 3 1/2 Jahre alt, bei uns geboren und aufgewachsen, ist eine Hauskatze,auch wenn ihr Fell was anderes vermuten lässt (sicher sind wir uns nicht) hat ihre starke Spielphase hinter sich, ist aber trotzdem eine total verrückte und hat ziemlich oft die bekannten "5 Minuten" was dann immer unheimlich lustig ist,weil sie wie wild durch die Wohnung rennt und Bali jagt oder umgekehrt.Also so spiele sie schon miteinander. Wir spielen zwar auch schon abundzu mit ihnen, sind aber eben nicht ewig zuhause und haben daher auch nicht immer Zeit dafür.

Vllt.einfach mehr mit ihm spielen? könnte helfen, aber ih denke eher nicht,dass die Lösung so einfach ist.

Ja, vom klickern hab ich schonmal gehört. und ihr meint,das könnte helfen? Woher bekomm ich denn dieses Klicker-Ding? Ich bin bereit alles auszuprobieren.
 
Saphiera

Saphiera

Beiträge
1.213
Reaktionen
15
Ja lebendig wollten wir ihn auch, aber das ist doch nicht mehr normal ?! :(

Ähm unsere Stella ist 3 1/2 Jahre alt, bei uns geboren und aufgewachsen, ist eine Hauskatze,auch wenn ihr Fell was anderes vermuten lässt (sicher sind wir uns nicht) hat ihre starke Spielphase hinter sich, ist aber trotzdem eine total verrückte und hat ziemlich oft die bekannten "5 Minuten" was dann immer unheimlich lustig ist,weil sie wie wild durch die Wohnung rennt und Bali jagt oder umgekehrt.Also so spiele sie schon miteinander. Wir spielen zwar auch schon abundzu mit ihnen, sind aber eben nicht ewig zuhause und haben daher auch nicht immer Zeit dafür.

Vllt.einfach mehr mit ihm spielen? könnte helfen, aber ih denke eher nicht,dass die Lösung so einfach ist.

Ja, vom klickern hab ich schonmal gehört. und ihr meint,das könnte helfen? Woher bekomm ich denn dieses Klicker-Ding? Ich bin bereit alles auszuprobieren.

hi also ich kann dir aus erfahrung mit orientalen sagen, DOCH die lösung kann wirklich sooo einfach sein!

du musst bedenken solche exotischen katzen sind WIRKLICH äusserst lebhaft in diesem alter!
also mein kater ist nun 8 jahre alt und ich bin zu 1000% sicher dass er immer noch lebhafter als deine 3 1/2 jahre alte dame ist!

diese rassen, sind bis ins hohe alter seeehhrr verspielt und deutlich aktiver als normale EKH´s wie dein mädl eine ist!!

EIGENTLICh würde ich dir sogar raten noch so eine katze zu nehmen, die pfeffer im popo hat, ansonsten bist nämlich du gefragt ihn aus zulasten!
und das auch geistig da du körperlich einfach nicht hinter her kommst!

glaub mir ich spreche ehrlich aus erfahrung, hatte meinen kater auch 1 1/2 jahre alleine und mir ging es damals genauso wie dir JETZT :)

also ich kann dir auf jedenfall sagen es wird im alter mäsig besser !!

lg
 
N

Nordlichtangora

Beiträge
69
Reaktionen
0
Hallo,

leider muss ich den anderen Recht geben ... der Kater scheint wirklich nicht ausgelastet zusein. :roll:

Was hat Euch die Züchterin denn zum Wesen des Katers erzählt? Hat sie Euch nicht gesagt, dass es evtl. Probleme mit der vorhandenen Hauskatze geben könnte ... nicht in der Verträglichkeit, sondern in der Aktivität?

Türkisch Angoras sind wirklich sehr aufgeweckte, aktive, verspielte, neugierige und intelligente Katzen. Die wollen wirklich gefordert werden - von Mensch und Mitkatze. :mrgreen:

Eine weitere Katze bzw. viel und ausgiebiges Spielen kann wirklich Abhilfe schaffen.

LG
Kerstin
 

Schlagworte

terrorkatze

,

katze klettert überall drauf

,

klickerding für katzen

,
babykatze macht alles kaputt und beisst
, katze klettert in tasse, keine zeit mehr für katzen, terrorkater, ungewolltes verhalten von katzen trainieren, terrorkatze zuhause, kater klettert überall hoch, ich habe zuhause eine Terrorkatze, kater klettert überall drauf oder rien

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen