was spricht gegen die fütterung von vielen marken?

  • Autor des Themas -Mizzi-
  • Erstellungsdatum
-Mizzi-

-Mizzi-

Beiträge
7.448
Reaktionen
79
huhu,

Was spricht eigentlich gegen die Fütterung
von vielen verschiedenen Marken? Wenn die Katzen das vertragen sollte es doch keine Nachteile geben oder?
 
16.11.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: was spricht gegen die fütterung von vielen marken? . Dort wird jeder fündig!
mariha

mariha

Beiträge
793
Reaktionen
6
Wieso sollte was dagegen sprechen, wenn sie es gut vertragen und alles annehmen?

LG
 
VER0

VER0

Beiträge
5.230
Reaktionen
37
Meine 3 lieben es vielfältig und vertragen alles gut
lass mal zählen, was bei mir alles im Schrank steht:
Animonda
Grau
Auenland
Miamor
Best Nature
Cats Finefood
Bozita
Stuzzycat
BritCare
Lunderland
und nebenbei versorgen sie sich selbst noch mit frischer Maus und anderem ...

Gibt bestimmt Fellnasen, denen so viele unterschiedliche Sorten und Qualitäten nicht bekommen würden, aber meine fressen ja noch nicht mal abends das gleiche wie in der früh.
 
saurier

saurier

Beiträge
28.015
Reaktionen
1.775
Meiner Meinung nach auch nichts, auch die Züchterin meiner Katzen war der Ansicht, dass Katzen, die mit dem Unterschiedlichsten geschmackstechnisch schon in Berührung gekommen sind (wobei sie natürlich trotzdem auf Qualität achtete), später im neune Zuhause weniger mäkeln.

Ich erinnere mich aber an eine Diskussion mit Frank, der da Gegenteiliges meinte, ich suche das gerade mal raus.... Moment.

Ich habe es gefunden, schaut ma hier:

https://www.katzen-forum.de/allgemeine-ernaehrung/21599-ernaehr-katze-ueberhaupt-richtig.html

Wobei ich immer noch der Meinung bin, es schadet nicht, Sorten zu mischen.
 
-Mizzi-

-Mizzi-

Beiträge
7.448
Reaktionen
79
Meiner Meinung nach auch nichts, auch die Züchterin meiner Katzen war der Ansicht, dass Katzen, die mit dem Unterschiedlichsten geschmackstechnisch schon in Berührung gekommen sind (wobei sie natürlich trotzdem auf Qualität achtete), später im neune Zuhause weniger mäkeln.

Ich erinnere mich aber an eine Diskussion mit Frank, der da Gegenteiliges meinte, ich suche das gerade mal raus.... Moment.

Ich habe es gefunden, schaut ma hier:

https://www.katzen-forum.de/allgemeine-ernaehrung/21599-ernaehr-katze-ueberhaupt-richtig.html

Wobei ich immer noch der Meinung bin, es schadet nicht, Sorten zu mischen.

danke für den link, habs mir durchgelesen. kann mir nicht vorstellen, dass das wirklich so schädlich ist...

wie lange ernährst du deine katzen denn schon so abwechslungsreich?
 
Saphiera

Saphiera

Beiträge
1.213
Reaktionen
15
hi

also ich habe zwar kein 9 marken zur auswahl die ich füttern kann, aber mit sicherheit sind es bei mir auch 5-6 verschiedene!

ich mache das eigentlich immer schon, wobei ich auch sagen muss dass mir teilweise gar nichts anderes übrig bleibt, da meine nach dem 2. Tag auch etwas anderes fordern :mrgreen:

lg
 
Megamaxin

Megamaxin

Beiträge
600
Reaktionen
0
also ich fütterte auch bestimmt 10 verschiedene marken...und meine katzen nehmen das auch so gern an.
Wenn ich zu oft hintereinander das gleiche füttere dann essen sie es nicht mehr.

Ich hab mal recht oft Lux gefüttert und dann musste ich das komplett aussetzen. Bestimmt ein halbes jahr. Weil sie auch wenn es zwischendruch kam, es nicht mehr mochten.

Und nun geht es wieder. Schön abwechslungsreich und sie freuen sich :)
 
josi-muc

josi-muc

Beiträge
235
Reaktionen
2
Ich würde gerne mehrere Marken anbieten aber

bei uns sind es nur 3 verschiendene marken wovon 2 nur sehr gut vertragen werden.
Felini nature huhn und rind und von Macs lamm und pute ( sensitiv ) sogar die anderen sorten von Macs ohne Getreide bereiten probleme. ( Dünnpfiff )

oft schauen die beiden in den Napf und dann zu mir als wollten sie sagen.. neee nichts schon wieder die Sorte....

zur abwechlung gibt es 1 - 2 mal in der woche Rinderhack oder ein Stubenküken.. ab und an mal rohen fisch. Am Sonntag teilen sich die beiden ein hartes Eigelb...
das alles fressen sie ohne Darmprobleme zu bekommen

6 verschiedene Marken wurden von der Züchterin ohne prob. gefüttert, also waren sie umstellungen gewohnt..aber jetzt... ein teel. von einer neuen marke untergemischt und kurz danach.....ihr könnt es euch denken.
 
saurier

saurier

Beiträge
28.015
Reaktionen
1.775
danke für den link, habs mir durchgelesen. kann mir nicht vorstellen, dass das wirklich so schädlich ist...

wie lange ernährst du deine katzen denn schon so abwechslungsreich?
Sie werden so ernährt, seit sie auf der Welt sind :mrgreen: - erst beim Züchter und dann bei mir, also z.T. seit über 7 Jahren und alle sind fit und gesund.
 
schwarzschopf

schwarzschopf

Beiträge
537
Reaktionen
0
Ich hab 2 Perser und der Züchter fütterte nur Trofu.
Als sie zu mir kamen, erst mal Umstellung.
Hat gut funktioniert(Obwohl sie glaub ich lieber Trofu essen würden:evil:)

Der Züchter meinte nur Trofu für Perser, da Perser einen empfindlichen Magen hätten.

Ich füttere zw. 8-10 Sorten und merk davon rein gar nix.
Wird alles gut vertragen und Abwechslung fordern sie.
Weil zu oft dasselbe und ich werd angeguckt huuuiii:roll:
 
Patentante

Patentante

Beiträge
37.733
Reaktionen
2.200
Also ich hab das mit dem "nur wenige Sorten füttern" auch noch nie so recht verstanden. Da meine es gut vertragen liegt derzeit die "Haupternährung" bei Cachet, Grau, Real Nature, Dr. Clauders. Plus etwas Miamor, Aldi-Beutelchen, hin und wieder mal Feline Porta...
Ich achte eher auf die Sorten. Also versuch jetzt nicht grad Thunfisch und Lachs an einem Tag zu füttern o.ä.
 
Zuletzt bearbeitet:
-Mizzi-

-Mizzi-

Beiträge
7.448
Reaktionen
79
Ich hab 2 Perser und der Züchter fütterte nur Trofu.
Als sie zu mir kamen, erst mal Umstellung.
Hat gut funktioniert(Obwohl sie glaub ich lieber Trofu essen würden:evil:)

Der Züchter meinte nur Trofu für Perser, da Perser einen empfindlichen Magen hätten.

Ich füttere zw. 8-10 Sorten und merk davon rein gar nix.
Wird alles gut vertragen und Abwechslung fordern sie.
Weil zu oft dasselbe und ich werd angeguckt huuuiii:roll:
diese züchterin hat ja echt nen quatsch rausgehauen..... ein perser hat keinen anderen magen als jede andere katze. aber sicher solls RC sein...:roll:

Finde ich gut, das du umgestellt hast!
 
Westpark-Nic

Westpark-Nic

Beiträge
2.011
Reaktionen
333
Die Idee, dass Katzen Abwechslung brauchen, ist eine überflüssige Vermenschlichung - WIR würden irre, wenn wir jeden Tag das gleiche essen müssten. Aber in der Natur frisst die Katze fast ausschließ Maus - jeden Tag - ohne dass ihr langweilig wird.

Die Verdauung der Katze ist auch nicht wirklich auf Abwechslung ausgelegt, weshalb es eben bei Futterumstellungen oft zu Durchfällen kommt. Außerdem neigen Katzen "mit Auswahl" wirklich eher zur Mäkeligkeit ... wenn sie es mal stehen lassen - dann gibt es eben was anderes.

Der einzige Grund, mehr als eine Sorte zu füttern, ist die Tatsache, dass schon mal eine Marke/Sorte komplett vom Markt genommen wird - da braucht man eine Ausweichlösung.
Zwei bis drei - vielleicht auch noch vier Sorten finde ich noch im Rahmen ... aber dann sollte es auch gut sein.
 
-Mizzi-

-Mizzi-

Beiträge
7.448
Reaktionen
79
Die Idee, dass Katzen Abwechslung brauchen, ist eine überflüssige Vermenschlichung - WIR würden irre, wenn wir jeden Tag das gleiche essen müssten. Aber in der Natur frisst die Katze fast ausschließ Maus - jeden Tag - ohne dass ihr langweilig wird.

Die Verdauung der Katze ist auch nicht wirklich auf Abwechslung ausgelegt, weshalb es eben bei Futterumstellungen oft zu Durchfällen kommt. Außerdem neigen Katzen "mit Auswahl" wirklich eher zur Mäkeligkeit ... wenn sie es mal stehen lassen - dann gibt es eben was anderes.

Der einzige Grund, mehr als eine Sorte zu füttern, ist die Tatsache, dass schon mal eine Marke/Sorte komplett vom Markt genommen wird - da braucht man eine Ausweichlösung.
Zwei bis drei - vielleicht auch noch vier Sorten finde ich noch im Rahmen ... aber dann sollte es auch gut sein.
dann habe ich ja glück mit meinen. die sind 4 1/2 und hatten nie durchfall und fressen auch alles (außer power of nature, das ist die einzige marke die sie wirklich ignorieren.)
 
elfuhracht

elfuhracht

Beiträge
290
Reaktionen
0
Die Verdauung der Katze ist auch nicht wirklich auf Abwechslung ausgelegt, weshalb es eben bei Futterumstellungen oft zu Durchfällen kommt. Außerdem neigen Katzen "mit Auswahl" wirklich eher zur Mäkeligkeit ... wenn sie es mal stehen lassen - dann gibt es eben was anderes.

Der einzige Grund, mehr als eine Sorte zu füttern, ist die Tatsache, dass schon mal eine Marke/Sorte komplett vom Markt genommen wird - da braucht man eine Ausweichlösung.
Zwei bis drei - vielleicht auch noch vier Sorten finde ich noch im Rahmen ... aber dann sollte es auch gut sein.
Zum ersten: es wird doch trotzdem aufgefressen. Also wenn gemäkelt wird, dann wird halt nichts gefressen bis zur nächsten Mahlzeit. Und die ist dann dasselbe wie davor angeboten.

Zum zweiten: ein weiterer Grund ist aber der Nährstoffausgleich. Ich bin da nicht so belesen, aber das Argument hat für mich immer Sinn gemacht. Hast du das nur vergessen oder was sagst du zu dem Punkt?
 
Westpark-Nic

Westpark-Nic

Beiträge
2.011
Reaktionen
333
Zum zweiten: ein weiterer Grund ist aber der Nährstoffausgleich. Ich bin da nicht so belesen, aber das Argument hat für mich immer Sinn gemacht. Hast du das nur vergessen oder was sagst du zu dem Punkt?
Pfft ... letztendlich muss man ja auch einfach mal davon ausgehen, dass Katzen da sehr unterschiedlich sind. Und was bei einer funktioniert, klappt bei der anderen noch lange nicht. Und "bei mir geht es aber" - ist für mich eben absolut kein Argument, für die Fütterung vieler verschiederne Marken. [das ist so, wie "meine Katze ist mit Whiskas aber 20 jahre alt geworden ... oder Helmut Schmidt ist 90 und Kettenraucher - also muss Rauchen doch gesund sein]

Und Nährstoffausgleich - sofern ich hochwertig fütter, braucht man bestimmt keine neun Sorten um Defizite auszugleichen.

Grüße,
Nic
 
-Mizzi-

-Mizzi-

Beiträge
7.448
Reaktionen
79
Pfft ... letztendlich muss man ja auch einfach mal davon ausgehen, dass Katzen da sehr unterschiedlich sind. Und was bei einer funktioniert, klappt bei der anderen noch lange nicht. Und "bei mir geht es aber" - ist für mich eben absolut kein Argument, für die Fütterung vieler verschiederne Marken. [das ist so, wie "meine Katze ist mit Whiskas aber 20 jahre alt geworden ... oder Helmut Schmidt ist 90 und Kettenraucher - also muss Rauchen doch gesund sein]

Und Nährstoffausgleich - sofern ich hochwertig fütter, braucht man bestimmt keine neun Sorten um Defizite auszugleichen.

Grüße,
Nic
auch hochwertige marken sind nicht perfekt, vermute ich mal....
 
Schweden-Tiger

Schweden-Tiger

Beiträge
13.461
Reaktionen
40
Das Argument, dass Katzen draußen nur Mäuse fressen und man darum nur eine Marke füttern kann, finde ich sehr fragwürdig. Schließlich wird mal eine Feldmaus, mal eine Hausmaus, mal eine XYMaus, mal ein Eichhörnchen, mal eine kleine Ratte, mal ein kleiner Hase und mal eine Meise gefuttert. Manche Katzen futtern draußen auch mal einen dicken, fetten Käfer .... Das sind dann auch verschiedene "Marken".

Es müssen ja nicht unbedingt 9 Sorten sein oder so, aber einige verschiedene macht schon Sinn und ich finde es etwas natürlicher, denn auch wilde Katzen fressen nicht nur eine Sorte Maus oder Löwen fressen nicht nur Zebras ;-)
 

Schlagworte

schadet verschiedene futtermarken meiner katze

,

drei katzen unterschiedlich füttern

,

was gegen katzen spricht

,
ist hartes eigelb gesund für katzen
, sachen die gegen das füttern dagegen sprechen, was spricht nicht für markenprodukte, was spricht gegen marken, katzen unterschiedlich füttern

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen