• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Blasenentzündung

  • Autor des Themas superpeppi
  • Erstellungsdatum
superpeppi

superpeppi

Beiträge
163
Reaktionen
0
Guten Morgen,
hab hier (hoffentlich) ein kleines Problem: am Freitag, als ich Katzenklo sauber machte kam Merlin zweimal, hat sich drauf gesetzt und ist unverrichter Dinge wieder gegangen. Als ich am Nachmittag vom Arbeiten kam war immer wieder mal zu hören, dass einer aufm Kaklo war, bis abends wars dann aber so häufig, dass ich nachschauen ging und es war immer
wieder Merlin.
Na ja am Samstag morgens dann das gleiche wie Freitag und hab dann beim Tierarzt angerufen und durfte dann auch gleich mit ihm vorbeikommen.
Es wurde kontrolliert ob die Blase voll war (war sie nicht), Fieber gemessen (war keins). Er bekam dann Antibiotikum gespritzt und es wurden dann noch Fragen gestellt, wie ob er auch wo anders hinbinkelt oder ob ich Blut gesehen habe, ob man ihm anmerkt, dass er Schmerzen hat. Dann hat mir die TÄ noch für zuhause Medizin mitgegeben und das Granulat damit ich ne Urinprobe bringen kann. Tja da ist nun da Problem, hab heute morgen die Kaklos sauber gemacht und eins mit dem Granulat gefüllt: der spielt aber lieber damit und will es sogar fressen also den Tipp ihn in ein seperates Zimmer zu sperren, damit wir sicher sein können, dass es auch sein Urin ist klappt also nicht wirklich.
Würde mich nun über einen Tipp von euch freuen, wie ich denn sonst noch an seinen Urin dran komm.
Ich sag schon mal Danke für eure Antworten und wünsch euch noch nen schönen Sonntag.
 
18.11.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Blasenentzündung . Dort wird jeder fündig!
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
42.746
Reaktionen
4.232
hallöchen!:)

bei mir hat das mit diesem granulat auch nicht funktioniert.;-)
ich habe einen kleinen teller DRUNTER gehalten. das hat geklappt. dann einfach mit einer spritze (aus der apotheke) aufgezogen, im kühlschrank gelagert und am nächsten tag zum tierarzt gebracht.
versuch's mal.


viel erfolg!
 
Kampfschmuser

Kampfschmuser

Beiträge
1.006
Reaktionen
5
Hu hu,
bei mir ebenfalls nicht,bzw war meine Katze schneller als ich.
Ginger hat tief und fest geschlafen als ich nach Hause kam wurde sie wach und stiefelte richtung Klo. Hab die Miez blitzschnell in meinen kleinen Flur gebracht,da liegt kein Teppich,hätte die Probe also vom Laminat nehmen können.
Türen zu und ein Klo geleert um Granulat einzufüllen.
Sie mußte aber so dringend dass sie ganz brav in das völlig leere Teil gemacht hat,bevor ich das Zeug einfüllen konnte :)
Lange Rede,kurzer Sinn. Vielleicht kannst Du ebenfalls eine Gelegenheit abpassen wo Merlin ganz doll muß (zb nach dem Tiefschlaf),und ihm dann einfach irgendeinen Behälter anbieten.

Von der TK bekam ich den Ratschlag,Ginger Futter mit viel Flüssigkeit zu geben und sie dann 4-5std in die Transportbox zu sperren :???:
Dann wäre die Blase voll und ich hätte mitsamt Katze hinfahren können.
Das konnte ich ihr zum Glück ersparen.
 
superpeppi

superpeppi

Beiträge
163
Reaktionen
0
Danke für eure Antworten.
Dann werde ich mir mal was suchen, das ich ihm "unterschieben" kann. Wenn ich heut nicht mehr dran komm, spätestens morgen früh könnt es klappen, denn ich hab ja das "Glück" dass die beiden immer um die Zeit müssen, wenn ich das Kaklo saubermach. Ist mir aber auch ganz recht, so hab ich immer den Überblick, was da bei wem so "abgeht".
Darf ich mal fragen, warum ihr eine Urinprobe gebraucht habt?
Die TÄ hat mir eben gestern noch die Sache von den Kristallen erklärt. Sollte er jetzt ein Problem mit den Nieren haben, kann das auch mit der Urinprobe geklärt werden, oder müsste dazu noch Blut abgenommen werden? Wobei ich den Eindruck hab, dass es doch "nur" ne Blasenentzündung sein könnte, weil es heut schon erheblich besser mit seinen Kaklogängen ist.
 
Kampfschmuser

Kampfschmuser

Beiträge
1.006
Reaktionen
5
Also ich brauchte die Probe zur Nachkontrolle.
Eine Blasenentzündung wurde ca anderthalb Wochen vorher festgestellt und mit Antibiotikum behandelt.
Hatte sich durch Unsauberkeit gezeigt,also pieseln auf Badteppich und Bettdecke.
Da haben wir aber auch ein großes Blutbild gemacht,der Urin war so dünnflüssig,fast wie Wasser dass die Tierärztin Sorge hatte das die Nieren nicht ok sind und das abklären wollte
 
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
42.746
Reaktionen
4.232
Danke für eure Antworten.
Dann werde ich mir mal was suchen, das ich ihm "unterschieben" kann. Wenn ich heut nicht mehr dran komm, spätestens morgen früh könnt es klappen, denn ich hab ja das "Glück" dass die beiden immer um die Zeit müssen, wenn ich das Kaklo saubermach. Ist mir aber auch ganz recht, so hab ich immer den Überblick, was da bei wem so "abgeht".
Darf ich mal fragen, warum ihr eine Urinprobe gebraucht habt?
Die TÄ hat mir eben gestern noch die Sache von den Kristallen erklärt. Sollte er jetzt ein Problem mit den Nieren haben, kann das auch mit der Urinprobe geklärt werden, oder müsste dazu noch Blut abgenommen werden? Wobei ich den Eindruck hab, dass es doch "nur" ne Blasenentzündung sein könnte, weil es heut schon erheblich besser mit seinen Kaklogängen ist.
ich habe die urinprobe für die thp benötigt. sie wollte die werte haben, um sich einen genauen eindruck machen zu können.

ehrlichgesagt, finde ich in deinem fall auch seltsam, dass dein tierarzt sofort antibiotikum gespritzt hat. (auch, obwohl er kein fieber hat)
im grunde weiß er ja gar nicht was der kater für ein "problem" hat.
wie du auch schon sagtest, kann es ja alles mögliche sein. wenn er z.b. nierenprobleme hat, war das ab ja eher kontraproduktiv.:?
aber irgendwie scheinen tierärzte das antibiotikum als mittel der wahl zu betrachten. egal was los ist, erstmal antibiotika spritzen.:roll:

ich hoffe, dass du die urinprobe dann am montag von deinem katerle bekommst, sie schnell untersuchen lassen kannst und das dann gezielt behandelt werden kann.:)

wenn er wirklich ein nierenproblem hat, würde ich auch blut abnehmen lassen. dann kann man gleich ein geriatrisches profil erstellen.

lg
melanie
 
superpeppi

superpeppi

Beiträge
163
Reaktionen
0
Na ja ich denke da hat sich unsere TÄ halt sehr auf meine Beschreibung verlassen.
War ja auch so, dass Merlin eben zweimal auf Kaklo ging, sich hinsetzte und war nix und beim drittenmal kamen dann ein paar Tröpfchen, irgendwie wie unsereins eine Blasenentzündung hat. War auch zum Glück noch nicht so schlimm, dass er sonst rumgepinkelt hätte.
Die TÄ hat mir gestern auch erklärt, dass es bei kastrierten Katern ganz gern mal ne Blasenentzündung gibt, mal blöd gefragt: das kann aber nicht daher kommen, dass ich ihn bei der Jahreszeit beim Lüften aufn Balkon lass und er da auf dem kalten Fliesenboden hockt. Irgendwie mach ich mir da grad Vorwürfe, dass ich da Schuld dran hab, weil ich nicht besser aufgepasst hab, oder vermenschliche ich da grad zu sehr?
 
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
42.746
Reaktionen
4.232
hm gut, aber dieses "pinkelverhalten" würde ja auch zu steinen passen. bzw zu einer verengten harnröhre.

ich persönlich bin nur kein freund vom antibiotikum spritzen, ohne zu wissen was los ist.
wenn er jetzt fieber gehabt hätte, würde ich das noch verstehen.
aber gut, dass ist nur meine persönliche meinung.:)

ob er sich draussen eine blasenentzündung geholt haben kann, weiß ich nicht.
aber dann müssten ja viele freigänger blasenkrank werden....*grübelt*

lg
 
OceanSoul

OceanSoul

Beiträge
5.548
Reaktionen
24
Das aller erste sollte eigentlich wirklich eine Urinuntersuchung sein. Eine Blasenentzündung bei Katzen ist nicht hauptsächlich, wie beim Menschen, bakteriell bedingt.

Blasenentzündungen durch bzw. mit Kristallen entstehen ganz oft wegen falscher Fütterung oder sind eben Veranlagung.

Sollte es eine Blasenentzündung sein, lass dir auf jeden Fall Schmerzmittel geben. Umso länger eine Katze das Katzenklo mit Schmerzen verbindet, desto länger kann es dauern, bis sie wieder ein vernünftiges Verhältnis zum Klo hat.

Außerdem lenkt Bewegung (Spielen) ab und entspannt etwas die Muskulatur.

Mein Kater hatte übrigens auch kein Fieber, als Calcium-Oxalatkristalle festgestellt wurden.
 
F

fuzzy

Gast
Die Urinprobe darf aber nicht älter als 3 Std. sein, sonst kann man Steine und Kristalle nicht mehr feststellen - oder liege ich da falsch.

Das hatte mir mein Ta vor 3 Wochen erklärt.
 
OceanSoul

OceanSoul

Beiträge
5.548
Reaktionen
24
Bei uns nicht, da keine Bakterien im Urin waren :)
Und wenn es keine Bakterien gibt, hilft auch kein AB dieser Welt.
Eigetlich müssten gerade Tierärzte das wissen :roll:

Die Urinprobe darf aber nicht älter als 3 Std. sein, sonst kann man Steine und Kristalle nicht mehr feststellen - oder liege ich da falsch.

Das hatte mir mein Ta vor 3 Wochen erklärt.
Eigentlich nicht älter als 3-4h und von nüchterner Katz - das wäre optimal.
Auf jeden Fall sollte die Lagerung im Kühlschrank erfolgen.
 
Kampfschmuser

Kampfschmuser

Beiträge
1.006
Reaktionen
5
Mir wurde sogar gesagt am besten höchstens eine Stunde,aber da gings auch nur um Bakterien,nicht um Kristalle.
Vielleicht ist es dann was anderes?
 
OceanSoul

OceanSoul

Beiträge
5.548
Reaktionen
24
vielen dank!:)

ja, tierärzte sollten sowas wissen.
wir hätten veterinärmedizin studieren sollen.:lol:
Wahrscheinlich wären wir dann auch noch der Überzeugung, dass Royal Canin und Co. das beste ist, was Katz passieren kann :mrgreen: (Ich weiß - eigentlich nicht witzig)

Mir wurde sogar gesagt am besten höchstens eine Stunde,aber da gings auch nur um Bakterien,nicht um Kristalle.
Vielleicht ist es dann was anderes?
Das hör ich jetzt zum ersten mal, ehrlich gesagt...
 
Kampfschmuser

Kampfschmuser

Beiträge
1.006
Reaktionen
5
hmpf,und ich bin wie ne bekloppte zur Klinik gerast nachdem ich den Urin hatte... :shock:
 
superpeppi

superpeppi

Beiträge
163
Reaktionen
0
Dass ich die Urinprobe im Kühlschrank aufbewahren soll, hat mir die TÄ gesagt, allerdings hab ich mir gedacht, dass ich schau morgen früh was davon zu erwischen. Aber ich hab auch gedacht, dass mein Mann die Probe dann nach der Arbeit hinbringt, das wären dann 8 Stunden. Mann das ist dann ja viel zu lang, jetzt muss ich mir da was anderes einfallen lassen. Wenn es Kristalle sind, kriegt man die doch nur über Spezialfutter weg, hab ich gedacht. Hab das so verstanden, dass das AB nur gegen die Entzündung hilft und nicht gegen die Kristalle.
Außerdem hab ich halt das Problem, dass ich die zwei einfach nicht vom Trockenfutter wegkrieg. Morgens stell ich den beiden das Nassfutter hin, da fehlt dann bis abends ein bisschen was und dann kriegen sie halt doch noch Trockenfutter weil ich das nicht aushalt, dass sie den ganzen Tag fast nichts fressen. Hab heute gelesen, dass man das Trockenfutter mit Wasser ein bisschen matschig machen soll, hat davon schon mal jemand was gehört?
 
OceanSoul

OceanSoul

Beiträge
5.548
Reaktionen
24
Die meisten Tierärzte verschreiben bei Kristallen das dazu passende Fertigfutter von Royal Canin, Hills usw. und heimsen dabei ordentlich Provision ein. Man muss fairer Weise dazu sagen, dass sie es so vorgekaut bekommen und eigentlich keine Ahnung haben.

Je nachdem, was es für Kristalle sind muss behandelt werden. Struvit-Kristalle bilden sich bei alkalischem Urin und können durch ansäuren aufgelöst werden. Das funktioniert ganz gut durch die richtige Ernährung (nur hochwertiges Nassfutter, keine pflanzlichen Stoffe) und über Guardacid-Tabletten. Calcium-Oxalatkristalle sind das größere Übel und bilden sich bei zu saurem pH-Wert des Urins: Sie lassen sich nicht auflösen und müssen ausgespült werden. So lange es nur Kristalle sind klappt das mittels hochwertigem Nassfutter mit zusätzliche untergemischtem Wasser recht gut. Egal um welche Sorte es geht: Trockenfutter ist gestrichen (in der Regel ist es sogar dafür verantwortlich).
Außerdem muss der pH-Wert des Urins regelmäßig kontrolliert werden. (Teststreifen gibts in der Apotheke.)

Mein Kater war damals 17 Wochen alt, als die Kristalle festgestellt wurden. Wir (und einige andere hier) sind ganz ohne spezielles Trockenfutter vom Tierarzt klar gekommen. Ich lass mich doch nicht damit abschieben, dass mein kleiner bis ans Ende seines Lebens diesen Müll fressen soll. (Sorry, aber das Futter ist wirklich der größte Mist für einen Carnivoren)

Bist du sicher, dass es Antibiotika gegen die Entzündung war? - Normalerweise gibt man Schmerzmittel, die entzündungshemmend sind. Antibiotika ist schwachsinn, falls keine Bakterien vorhanden sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schlagworte

flexivet cat

,

mein kater ist blasenkrank was kann ich machen

,

urinprobe von katze lagern

,
urinprobe katze granulat
, Urinprobe Katze ohne Granulat, wie muss urin aufbewahrt werden blasenentzündung, katze zum urinieren in granulat bringen, granulat katze urinprobe, katze blasenkrank, veraflox blasenentzündung katze

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen