• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Hautkrebs an den Ohren

  • Autor des Themas Fam.Brehm
  • Erstellungsdatum
F

Fam.Brehm

Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo,

wir waren am Donnerstag zum Impfen beim Tierarzt.
Und dann der Schock: Unser Bruno hat ganz empfindliche Ohren und es könnte sich ganz
schnell Hautkrebs daraus entwickeln. Die Ohrränder sind schon leicht eingerollt. Wir sollen es genau beobachten.
Wir sollen ihn mit Babysonnenmilch die Ohren schützen und evtl. mit Carotin unterstützen.
Ob´s was hilft ist fraglich.
Wir sind "katzenmäßig" noch nicht so erfahren. Bruno ist unsere erste Katze. Gibt es irgendwelche Naturheilmittel oder Globuli die die Zellerneuerung unterstützen könnten.
Habt ihr einen Tip für uns.

Freue mich sehr über eure Antworten
Liebe Grüße
Karin Brehm
 
18.11.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Hautkrebs an den Ohren . Dort wird jeder fündig!
N

nea

Gast
Hallo Karin :)

ich schon wieder :lol:

Mensch, das sind ja Neuigkeiten :-(

Schau mal hier: https://www.katzen-forum.de/haut-parasiten/49766-katzen-weissen-ohren.html

oder ich zitiere mich nochmal

Hat er Freigang? Schaut mal, vielleicht mögt ihr da mal reinlesen: *klick*
passt hier ja auch besser hin ;-)

Ich hab auch zwei Kandidaten die ganz empflindliche Ohren haben, aber keine Freigang.

Vielleicht findest du ja hilfreiche Infos in den Links :)
 
F

Fam.Brehm

Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo Kim,

ja danke, die Links habe ich schon mit großem Interesse gelesen.

Ich hatt gehofft, jemand hat noch einen "Geheimtip".

Ich werde auf jeden Fall eine gute Sonnencreme besorgen und die Ohren genauestens beobachten.

Liebe Grüße
Karin
 
N

nea

Gast
Hallo Karin,

leider habe ich keinen Geheimtipp, aber vielleicht meldet sich ja noch jemand damit :)

Freut mich aber das dir die Links ein wenig geholfen haben :)
 
T

tiegerpaule1

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallöchen Karin!
Erst heute war ich mit meinem Paulchen(nun schon 13 Jahre alt) zum 3.Mal zu einer Ohramputation.Bei Ihm fing es letzes Jahr im Spätsommer an, daß sich wie Schurfwunden am äußeren Ohrrand bildeten.Es ging leider sehr schnell, daß sich die Wunde ausbreitet und immer wieder "aufbrach" und blutete.Im November mußte ich dann ein Stück Ohr entfernen lassen.Kurz daruf gings am selben Ohr wieder los, doch nach einer 2.Ampution eines Ohrstücks ist es nun endlich gut verheilt.Im Sommer diesen Jahres gings mit dem anderen Ohr los.Es war wie abgeknickt und blutete auch immer wieder.Heute war ich nun schweren Herzens wieder beim Tierarzt und es wurde das 2.Ohr ein Stück entfernt.Ich hoffe nun, das mein Kater Paul endlich Ruhe findet.....
Die Wunde sieht recht gut .....
Ich liebe mein Opa -Katerchen trotzdem ganz doll!!

Ach übrigens mein Kater ist fast ganz weiß bis auf ein paar graue Flecken und einem getiegerten Schwanz.Also hängt es warscheinlich wirklich mit der Fellfarbe des Tieres zusammen.Viele sagen, sie machen Sonnencreme auf die äußeren Hautstellen des Ohrs....
Aber wenn es schon aufgebrochen ist , würde ich Nichts daruf schmieren!!!!!
Kläre das ersteinmal mit Deinem Tierarzt-und wenn ein Stück entfernt werden m´ß macht es schnell!!!Die Entwicklung und Ausbreitung verläuft sehr schnell-lieber zeitiger Handeln-dann muß auch nicht so viel Haut entfernt werden!!
Ich drücke Dir die Daumen!!!!!!!!!!
 
F

Fam.Brehm

Beiträge
5
Reaktionen
0
hoffentlich geht´s Deinem Kater bald wieder gut.

Bei Bruno ist noch nichts aufgebrochen oder verletzt. Die Ohrränder sind etwas eingerollt aber noch intakt. Wir sollen das genauestens beobachten.
Wir schmieren ihn jetzt die Ohren mit Beinwellcreme ein (Tip von unserer "Kräuterhexe" aus dem Allgäu). Ich bilde mir ein, die Ohren sind schon etwas glatter geworden.

Unser Tierarzt würde vorsorglich gleich das ganze Ohr amputieren. Er sagt, so wäre es unwahrscheinlicher, dass sich das Ganze ausbreitet. Und so ganz ohne Ohren !!!!!!!!!!!!!!!!

Naja, wir werden sehen. Auf jeden Fall werden wir jetzt ganz ganz gut aufpassen, dass Bruno so gut es halt geht, geschützt ist. Auf jeden Fall mit Sonnencreme und ich wollte es auch mal mit einer Mütze probieren. Die muss ich aber erst noch nähen. Und ob er die dann aufläßt, ist noch einmal eine ganz anderer Frage:-?

Alles Gute für Euch
Karin
 
WhiskysMensch

WhiskysMensch

Beiträge
12.857
Reaktionen
25
Hey Karin!

Vielleicht solltet Ihr damit nochmal bei einem Vetonkologen vorsprechen. Das sind die Fachleute für solche Geschichten. Einfach so Amputieren würde ich nicht ohne fachlichen Rat, resp. Zweitmeinung machen.

Lieben Gruß,
Sisja
 
WhiskysMensch

WhiskysMensch

Beiträge
12.857
Reaktionen
25
Hey Karin!

Vielleicht solltet Ihr damit nochmal bei einem Vetonkologen vorsprechen. Das sind die Fachleute für solche Geschichten. Einfach so Amputieren würde ich nicht ohne fachlichen Rat, resp. Zweitmeinung machen.

Lieben Gruß,
Sisja
 
WhiskysMensch

WhiskysMensch

Beiträge
12.857
Reaktionen
25
Hey Karin!

Vielleicht solltet Ihr damit nochmal bei einem Vetonkologen vorsprechen. Das sind die Fachleute für solche Geschichten. Einfach so Amputieren würde ich nicht ohne fachlichen Rat, resp. Zweitmeinung machen.

Lieben Gruß,
Sisja
 
WhiskysMensch

WhiskysMensch

Beiträge
12.857
Reaktionen
25
Hey Karin!

Vielleicht solltet Ihr damit nochmal bei einem Vetonkologen vorsprechen. Das sind die Fachleute für solche Geschichten. Einfach so Amputieren würde ich nicht ohne fachlichen Rat, resp. Zweitmeinung machen.

Lieben Gruß,
Sisja
 
T

tiegerpaule1

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallöchen!
Bei Paulchen fing auch damals beim 1 Ohr das erkrankte die Geschichte so an, das sich der Rand etwas einkräuselte.Danach sah es wie eine Verkrustung (kleine Verletzung) aus-auf die ich Wundsalbe schmierte.Aber as half nichts und die Wunde verheilte überhaupt nicht, sondern riss immer wieder und immer schneller auf.
Bei der 1.OP wurde ca 1/4 des Ohr enfernt, aber es dauerte nicht lang und das Gleiche Leiden begann.Darauf wurde dann bis zu einem halben Cm das Ohr komplett enfernt. Nun hatt er auf der seite endlich Ruhe und sieht auch nicht so schlimm aus. Es ist wunderbar verheilt und sogar Fellchen ist darüber gewachsen.
Heute wurde ihm gleich die Hälfte des anderen Ohrs entfernt.Es geht ihm recht gut-frißt schon wieder und schmust ganz doll.
Ich hoffe das nun ersteinmal wieder Ruhe hat.Natürlich lasseich Ihn nun nicht mehr so oft in die Sonne-aus Angst das ganze geht wieder los.
Aber er liegt sowieso sehr gern hinter unserer Heizung auch immer Sommmer....
er hat auch immer ein wenig Untertemperatur--ja ja die älteren Persönchen!
Ich hoffe ganz doll, das Ihr das ohne OP noch hinbekommt!!!!Liebe Grüße sendet Ramona
TOI TOI
 

Schlagworte

Hautkrebs bei Katzen

,

hautkrebs katze

,

Katze Hautkrebs

,
katzen Hautkrebs
, ohrenkrebs bei katzen, hautkrebs katze ohr, katze hautkrebs ohr, hautkrebs katzenohren, Hautkrebs katzen, katze ohr hautkrebs, ohramputation katze, katze hautkebs bein, katzen hautkrebs ohren, hautkrepskatzen, hautkrebs bei katzen am ohr

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen