Die Katze meine Mama....

  • Autor des Themas Nanilein
  • Erstellungsdatum
Nanilein

Nanilein

2.811
4
Hallo,
es tut mir Leid, dass ich ein neues Thema eröffne aber irgendwie passte nichts richtig.
Es geht um die Maine Coon Dame "Floh" meiner Mom.

Sie ist jetzt ca. 7 Jahre alt und bei ihr wurde damals eine Autoimmunschwäche diagnostiziert von der sie Verkrustungen in dem Mundwinkeln bekam. Wir damals herrlich doof und haben dem Doc vertraut, also wurde das kleine Mädchen mit
Cortison vollgepumpt.
Floh ist eine sehr scheue und misstrauische Katze, die schon immer etwas zu wenig auf den Rippen hatte. Sie wurde ausschließlich mit W*iskas, F*lix, Sh*ba und Co gefüttert und bekam R*yal C*nin TroFu, außerdem frisst sie hauptsächlich TroFu.

Seit einiger Zeit ist uns nun bewusst, dass sie sehr wahrscheinlich eine Futtermittelallergie hat und wollten für den ersten Schritt erstmal auf hochwertiges Futter umstellen.
Step I bestand aus einem anderen TroFu, welches sie auch gerne frisst.
Step II W*iskas und Co wurde gegen RopoCat, Catz Finefood und Almo Nature ausgetauscht und zwar von jetzt auf gleich zu 100%.

Doch die kleine Floh frisst nichts mehr. Weder TroFu noch NaFu. Mittlerweile hat sie auch schon abgenommen und meine Mutter ist sich nicht mal sicher, ob sie diese magischen 50gr frisst.
Vorher bestand auch nur ein sehr geringes Interesse zum Fressen, es gibt feste Fütterungszeiten doch das interessiert sie nicht wirklich.

Was tun? Ich sage meiner Mom die ganz Zeit, dass sie verarscht wird. Was vorher gemocht wurde (TroFu) wird auch jetzt gemocht usw usw. Mein Mom macht sich jedoch immer mehr Sorgen um den Problemfloh.

Habt ihr einen Rat?
 
19.11.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
VER0

VER0

5.230
37
Hallo,

also Fressen sollte das Problemflöhchen schon unbedingt.
ist denn die Sache wieder ausgebrochen, so dass sie Schmerzen beim Fressen hat?
Wenn im Moment gar nichts geht und nicht abgeklärt ist, aus welchen physiologischen Gründen sie nicht frisst, kann Deine Mom es übergangsweise mit hochkalorischen Pasten versuchen. Ich habe gute Erfahrung mit Reconvalis gemacht. Ist eine "Astronautennahrung", wo alles drin ist was Katz' braucht und die sehr gerne angenommen wird.

Ich drück die Daumen, dass Deine Mom das schnell in den Griff bekommt.
 
yodetta

yodetta

Moderator
31.310
876
ich schließe mich vero an und möchte noch ergänzen, dass ICH persönlich auch whiskas füttern würde BEVOR die süße gar nichts zu sich nimmt.:)

hat deine mum mal ein geriatrisches blutbild in letzter zeit machen lassen?

liebe grüsse
melanie
 
Nanilein

Nanilein

2.811
4
Danke für eure Antworten.
Nein ein Blutbild hat sie nicht machten lassen.
Ihr müsst wissen das es etwas schwierig und ich schon sehr dankbar bin, dass sie eine Futterumstellung macht. Die zweite im Haushalt lebende Katze ist momentan bei einer Homöopathin in Behandlung, da sie akuten Katzenschnupfen hat.

Ich habe meiner Mom grade den "Mäkelei und Umstellungsthreat" geschickt und werde ihr auch noch einmal die Paste empfehlen.

Das Cortison ist nun das erste mal seit 5 Jahren abgesetzt und es ist nichts *wie eine Bekloppte auf Holz klopf* ausgebrochen und das schon seit zwei Wochen!
 
yodetta

yodetta

Moderator
31.310
876
hm, dann würde ich aber wirklich mal ein geriatrisches blutbild untersuchen lassen.
vielleicht hat es ja einen anderen grund, dass sie nicht fressen mag.:?

ich drücke flohchen aber alle daumen.
 

Schlagworte

reconvalis bei immunschwäche katzen

Ähnliche Themen