• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Wie man Chester eine Tablette gibt

  • Autor des Themas Shadow-Cat
  • Erstellungsdatum
Shadow-Cat

Shadow-Cat

825
0
Hallöle!

Wir sind mal wieder mit ner Blasenentzündung bei Chester dran, und mal wieder darf er Antibiotika geben. So stellte sich mal wieder sehr schnell die Frage: Wie bekomm ich die Tablette in den Kater? Bisher hatten wir da ein paar
Auswahlmöglichkeiten:
1) Chester frisst die Tablette aus der Hand - das hat genau einmal funktioniert.
2) Ich zerbrösel die Tablette, löse sie in etwas Wasser auf, ziehe es in eine Spritze und spritze es ihm ins Maul - funktioniert, erfordert aber etwas Brutalität.
3) Männe schmeißt Chester die Tablette in den Rachen, hält ihm das Maul zu und krault ihn an der Kehle, damit er sie auch schluckt.

ODER meine neuester Trick, den ich ab sofort IMMR bevorzuge:
Ich breche ein Stück von einer Aldi-Knabberstange ab, stopfe die Tablette da rein und gebe Chester das Leckerchen - funktioniert 1a! :mrgreen::mrgreen::mrgreen:
Finde ich super, zumal so Kniffe wie Leberwurst hier gerne mal darin endeten, dass die Leberwurst aufgeleckt und die Tablette liegen gelassen wurde.
 
19.11.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
JeyJey

JeyJey

388
1
Ich kann nur was zur Leberwurst sagen, da ich hier auch so eine Spezialistin habe die jede noch so kleine Tablette "riecht".
Ich gebe die Leberwurst nicht aus der Tube, sondern presse etwas raus, stecke kleine Tabletten Stücke rein und forme so etwas wie eine kleine Kugel. Die schleckt sie dann nämlich nicht, sondern nimmt sie auf einmal ins Maul ;-)
Das klappt seit Tagen wunderbar.
 
IceVajal

IceVajal

7.741
25
Also Leberwurst hat hier nie geklappt und leider hat sich das mit der Tablette-in-Knabberstange auch abgenutzt. :-( Da ich meinem Pflegekater jeden Tag eine Tablette geben muß, suche ich ständig nach neuen Wegen... Momentan geht es aber nur mit Tablette in den Rachen und da der Herr es schafft die Tablette auch nach (gefühlten) Minuten noch herauszubefördern - trotz Schluckreflex aktiviern -, geht's momentan am Besten ihm nach der Tablette sein Lieblingsleckerli vor die Nase zu halten, dann vergiesst er die Tablette, frist das Leckerli und beides ist im Kater. Mal sehen, wie lange da klappt....
 
Elsa

Elsa

886
1
Ja, die Knabberstangenvariation wende ich auch immer an. Ich gebe den Katzen immer erst mal ein paar Stückchen ohne Tablette und dann - wenn sie nichts Böses ahnen - kommt das Stück mit der Tablette. Klappt eigentlich immer.
 
lalelu

lalelu

1.585
4
Ich geb hier ja gerade auch schon seit knapp 2 Wochen Tabletten, das zweimal täglich. Von Anfang an ging es mit Leckerliestangerl-Stückchen perfekt, meine Mii riecht den Braten nichtmal. Ich geb immer genau 2 Stückchen, in jedem eine halbe Tablette versteckt. Bisher reibungslos. Ich hoffe es bleibt so :)
 
WeirdStray

WeirdStray

1.295
47
Bei mir klappte es gestern super mit Geflügelleberwurst. Maurice war so gierig, dass er die Tablette direkt zerkaut und geschluckt hat, bei Luke brauche ich eigentlich garkeine Tricks, dem kann ich die Tablette auch einfach ins Mäulchen stopfen und er schlcukt gehorsam... aber mit Smokie ist das ein Gräuel. Gestern hab ich ihn mit Räucherlachs rumbekommen, das nächste Stück wollte er dann schon nicht mehr. Heute versuch ichs mit nem Hühnerherz.
 
jona43

jona43

7.265
3
In meinen Rufus kriege ich alles rein. Flüssigkeiten schleckt er aus der Spritze und Tabletten gebe ich mit einem Applikator ins Mäulchen .... er frisst es anstandslos.
Lotti dagegen .... *Nackenhaarestellensichauf* .... der Horror! Er erkennt alles aus den Augenwinkeln.

1) Tablette mit Katzenleberwurst - hat genau ein Mal geklappt. Am nächsten Tag hat er mich mit einem vernichtenden Blick abgestraft und ging (ohne Tablette!) mit erhobenem Haupt aus dem Raum!!
2) Direkt ins Mäulchen - zu dritt = keine Chance!! Tablette wird einfach wieder ausgespuckt, Mäulchen geht nicht auf, Tablette im Mäulchen - Mäulchen zugehalten und gekrault= später locker ausgespuckt!!
3) Tablette verflüssigt und mit Spritze ins Mäulchen = geht gar nicht - Lotti wehrt sich mit sämtlichen gefühlten 16 Pfoten!!

Gut, dass er eigentlich nie was braucht!!
 
P

Pet-Det

12
0
Mein alter Kater musste seine letzten Lebensjahre Herztabletten nehmen. Man, war das immer ein Kampf. Alles wurde säuberlich abgeschleckt, nur die Tablette lag da. Dann haben wir einen Löffel Katzenfutter genommen, haben die Tablette zwischen zwei Löffeln "pulverisiert", untergemischt und haben es, bevor er sein Freßchen bekommen hat, hingestellt. Wenn das dann aufgefressen war, bekam er den großen Rest. Das klappte, trotzdem die Tablette höchstwahrscheinlich bitter war.
Bei meinen keinen Rackern, die ich jetzt habe, gibt es überhaupt keine Probleme. Ich halte die Tablette hin, schwupps ist sie weg. Danach gibt es dann ein Leckerlie.
 
IceVajal

IceVajal

7.741
25
Lotti dagegen .... *Nackenhaarestellensichauf* .... der Horror! Er erkennt alles aus den Augenwinkeln.

1) Tablette mit Katzenleberwurst - hat genau ein Mal geklappt. Am nächsten Tag hat er mich mit einem vernichtenden Blick abgestraft und ging (ohne Tablette!) mit erhobenem Haupt aus dem Raum!!
2) Direkt ins Mäulchen - zu dritt = keine Chance!! Tablette wird einfach wieder ausgespuckt, Mäulchen geht nicht auf, Tablette im Mäulchen - Mäulchen zugehalten und gekrault= später locker ausgespuckt!!
3) Tablette verflüssigt und mit Spritze ins Mäulchen = geht gar nicht - Lotti wehrt sich mit sämtlichen gefühlten 16 Pfoten!!

Gut, dass er eigentlich nie was braucht!!
Irgendwie klingt da bekannt, nur leider muß "Meiner" lebenslang täglich diese (bittere) Pille schlucken. :-(
Und das er als CNI-chen irgendwann noch mehr braucht, ist leider nicht auszuschliessen. Aber ich drücke dir die Daumen, das Lotti nie dauerhaft Tabletten bekommen muß!
 
S

Schmusi

Gast
Schmusi ist da auch ein Akt der Unmöglichkeit.

Alles was Medizin bedeutet wird egal wie übergelassen, ausgespukt usw.
Einzig ihre Gelenktabletten scheinen Lecker zu sein, derweil sind das riesen Dinger.
Die kuller ich ihr einfach am Boden zu oder halte sie so hin, schwupp ist die auch schon geschluckt!

Bei unserer neuen (Coco) hat es schon mit der ersten Wurmtablette Theater gegeben.
Ich hoffe die braucht niemals nicht dauerhaft was, denn das kleine Liebe Kätzchen mutiert dann zum :evil:
:roll:
 
Dibe.J.Dena.J

Dibe.J.Dena.J

120
0
Meine stehet auf Nassfutter, ich mische das immer darunter, zack weg ist es :)

Viel Erfolg, bei der wahl der richtigen Methode
 
aeom

aeom

168
1
Naja wozu gibt es Pillengeber, gerade bei wirklich wichtigen Medikamenten sehr hilfreich :)
 
Kuschelpuschel

Kuschelpuschel

14
0
Der Pillengeber war bei Gandalf nicht sehr hilfreich:-x.
Ich habe dann versucht, die Tabletten gemörsert unter etwas Dosenfutter zu mischen - hat er nicht gefressen.
Jetzt mache ich ihm etwas von seinem Trockenfutter in den Napf, greife ihn bevor anfangen kann zu fressen im Genick und schiebe ihm die Tablette seitlich zwischen den Zähnen durch nach hinten in die Schnauze. Schnauze leicht zuhalten, Kopf dabei nach oben halten und das Genick streicheln, dann schluckt er ab. In dem Moment lasse ich ihn los und er beginnt sofort sein Futter zu fressen und hat die Tablette vergessen.

Soleil kann ich alle Medis wenn nötig unters Futter mischen, sie frisst alles.

Und Krümel bekommt einen Klecks ihres Futters vermischt mit der Aspirin und der Traumeel, und wenn sie das intus hat, dann gibts einen Nachschlag.

Fazit: bei drei Katzen drei verschiedene Arten der Verabreichung der Medikamente.:roll:
 

Schlagworte

pillengeber

,

pillengeber für katzen

,

pillengeber katze

,
chester katze
, blasenentzündung durch räucherlachs, pillengeber, katze tablette geben tricks, wie lange ner katze antibiotika geben

Ähnliche Themen