Kater macht nachts Terror

  • Autor des Themas mimi_vincent
  • Erstellungsdatum
M

mimi_vincent

5
0
Hallo ihr lieben :)
Ich habe heute Nacht, da ich nich schlafen durfte, schon ein paar Threads zu dem Thema gelesen, aber da kein Kätzchen gleich ist mache ich nochmal einen eigenen auf.
Also: Mein Kater Vincent ist ca 1,5 Jahre alt und nun seit 2 Wochen bei mir. Sein Vorbesitzer hat ihn wegen einem Umzug abgegeben (wenn das stimmt). Vincent war bisher immer ein Einzelkater, ich habe extra gefragt, weil ich ihm ja nichts wegnehmen wollte, was er bisher hatte.. Ich weiß nicht wie er vorher gelebt hat. Also er wurde bestimmt nicht von seinem Vorbesitzer misshandelt, das würde man ja merken, aber er war den ganzen Tag alleine, hat nur Felix bekommen (deswegen ist sein Fell auch ziemlich fettig zur Zeit) und wurde von Zeit zu Zeit gewaschen, er fängt gerade
erst an, sich selber zu putzen. Achja und er war ungeimpft und unkastriert, da er ja nur in der Wohnung ist, bräuchte man das nicht. Ich habe ihn am Mittwoch nun kastrieren lassen, geimpft ist er aber noch nicht (aber das ist eine andere Baustelle ;-))
Soviel zu seiner Vorgeschichte, nun zu meinem Problem: er kratzt. Er hat nie markiert oder sonst was, aber er kratzt überall. Am Anfang nur an der Couch und auch nur horizontal. Sein Kratzbaum (den ich mitbekommen habe) ist ihm ziemlich egal. Ich dachte erst er mag es nur aus irgendeinem Grund nicht seine Pfoten zu heben, da er auch nur mit Spielzeug auf dem Boden spielte. Das hat sich mittlerweile gelegt und jetzt kratzt er auch an allem und vor allem nachts: an der Couch, dem Spiegel, Schranktüren und z.T der Wand. An Türen kratzt er nicht, allerdings gibt es da auch nur die Wohnungstür und die zum Bad (wo er nicht rein soll). Ich weiß, dass er manchmal provozieren will, z.B haben wir gestern zu abend gegessen und da hat er die Couch bekratzt, aber danach wurde viel mit ihm gespielt und geschmust. Ich habe sogar vom Bett aus noch mit ihm gespielt, aber sobald ich eingenickt bin, ist er wie ein irrer durch die gegend gerannt, hat miaut und gekratzt. Ich bin nachts um 3 mit ihm runter auf die Couch (habe eine Maisonettewohnung mit Wendeltreppe), da kam er auch sofort zum kuscheln und hat da ca 2 Stunden mit mir geschlafen, danach wieder miauen und Randale. So ab 7 durften wir dann endlich schlafen, zum Glück haben wir beide heute frei.

So viel kratzt er erst seit der Kastration, kann dass sein oder ist das ein Zufall?
Und was soll ich machen, wenn das jetzt jede Nacht so weiter geht?
Ich weiß das jetzt viele sagen werden, ich solle mir eine zweite Katze zulegen, aber vielleicht gibt es noch andere Lösungen (ich bin nicht geizig, könnte auch mit den monatlichen Kosten für 2 leben, aber Katzen bekommt man ja nun nicht so oft geschenkt..), außerdem ist er ja gerade frisch kastriert..

Puh, dass war jetzt ein sehr langer Text, aber so habt ihr hoffentlich einen recht guten Eindruck von Vincent bekommen, der eigentlich suprlieb und verschmust ist, auch bei Fremden. Ist er einfach nur einsam und gelangweilt?

Liebe Grüße und vielen Dank schonmal
Mimi (und Vincent natürlich :))
 

Anhänge

20.11.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
Elsa

Elsa

886
1
Hallo erstmal.
Hat Vincent denn bei seinem alten Besitzer auch nachts Terror gemacht ???
Hm, ich denke wirklich, er hat Langeweile. Wenn er aber Einzelkater gewesen ist kann es ein, daß er keine andere Katze akzeptiert. Das Kratzen ist auch so eine Art um Aufmerksamkeit zu buhlen. Du kannst ihn tagsüber nur auspowern damit er nachts müde ist.
 
F

fuzzy

Gast
Hallo,

er ist erst 2 Wochen bei dir - bitte habe Geduld mit ihm

Du kannst die Kratzstellen mit diesem Feliwayspray einsprühen. Das sind künstliche Gesichtspheromone (Wohlfühlhormone). Normalerweise kratzen Katzen nicht an Stellen, die sie mit Kopfmarkierungen versehen haben - ist aber nur ein Versuch.

anderer Gedanke:

der Kater konditioniert euch

d.h. ich kratze, und schon kommen alle gesprungen und lenken mich ab, spielen mit mir usw.

Grüße fuzzy
 
Vinata

Vinata

244
0
ich habe meine katze als kitten von 12 wochen bekommen. sie war gut sozialisiert, aber in der fremden wohnung ist es ihr schon das ein oder andere mal passiert, dass sie vergessen hat den kratzbaum zu nehmen.
wenn wir das bemerkt haben (sind ja auch arbeiten^^) dann haben wir laut "nein" gesagt, haben wir sie uns geschnappt (natürlich liebevoll^^) und zum kratzbaum gebracht und ihre pfötchen an die säulen gehalten und die so auf und ab bewegt daran. in dem moment will sie dann natürlich nicht kratzen, aber so haben wir ihr in erinnerung gerufen, dass das teil ja dafür da ist ^^
heute reicht eigentlich ein lautes "nein" aus. das haben wir damals ziemlich konsequent gemacht. wenn sie gar nicht hören wollte (kauen an pflanzen war schwierig), wurde sie auch mal ne weile aus dem raum ausgesperrt. das fand sie dann extrem doof und hat es auch direkt mit ihrer tat in zusammenhang gebracht. nach 15 minuten oder so (das war dann aber schon lang) durfte sie wieder rein und wie gesagt, irgendwie hat es bei ihr so geklappt.
raus bringen ist bei deiner wohnung natürlich schwierig. ich bin aber schon dafür, dass katzen in dem moment merken, dass sie etwas falsch gemacht haben.
im schlimmsten fall begreift die katze das eventuell sogar als belohnung, wenn ihr aufspringt und sie nachdem sie blödsinn gemacht hat mit ihr spielt. das kann dann ja auch kurz danach sein, aber meiner meinung muss dann schon etwas passieren, dass er zumindest merkt "hoppla das war jetzt echt nicht ok"
 
Zuletzt bearbeitet:
M

mimi_vincent

5
0
Ich weiß nicht wie er vorher war, angeblich total lieb und hat nie gekratzt, aber das kann man ja auch nur erzählen um die Katze "loszuwerden".. Das mit dem Spray hatte ich auch in Erwägung gezogen, die Couch ist aber eigentlich schon sein Revier, da verbringt er die meiste Zeit (sie ist ja auch riesig :)). Als er oben am Schrank gekratzt hat haben wir ihn auch ganz tapfer ignoriert aber die Couch geht zu weit, nach den Polstern musste jetzt auch das Kunstleder dran glauben..
Er bekommt auch des öfteren ein lautes NEIN zugerufen, das akzeptiert er dann für einige Minuten. Ich hab ihm auch ein Kratzbrett angeschafft und gaaanz deutlich vorgemacht wie er das zu benutzen hat (dran gekratzt und seine Pfoten dran bewegt) aber das findet er lange nicht so toll wie die restliche Einrichtung.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Schreiberline

178
0
Das kommt mir gerade alles sehr bekannt vor.

Wir sind auch gerade umgezogen und es sind mittlerweile 3 Wochen vergangen. Er kratzt zwar nicht, aber schreit die ganze Nacht. Da hilft auch kein auspowern am Tag. Egal wieviel er geschmust gespielt oder Aufmerksamkeit bekommen hat. Es liegt schlicht und ergreifend am Umzug und bei unserem, da er Freigänger war, dass er raus will. Bist du sicher, dass er eine Wohnungskatze war?

Ach ja und Feliway haben wir auch als Stecker in der Steckdose, hilft dagegen anscheinend auch nix.

Geh doch mal zum Kratzbaum hin und mach ihm mit deinen Füßen oder Händen vor wie man kratzt. Unser Kater kannte auch keinen Kratzbaum und hat ihn ignoriert, weil er es nicht kannte und ein bischen langsam kapiert, aber wenn er mal weiss wo es lang geht dann vergisst er auch nichts mehr. Seitdem geht er nur noch an den Kratzbaum zum Kratzen.

Wenn Du ihn wirklich nur als Wohnungskatze halten willst, ich verkneif mir jetzt mal jeglichen Kommentar, dann schaff Dir bitte eine 2. Katze an, sonst vereinsamt er. Geteiltes Leid ist immer noch halbes Leid. Vielleicht hört dann auch der nächtliche Terror auf. Jetzt frag ich trotzdem mal dumm, wenns nicht am Geld liegt an was dann????
 
M

mimi_vincent

5
0
Er kennt den Kratzbaum, und hat ihn auch schon benutzt, das sieht man :)
Ich dachte am Anfang das Geschreie daher kommt, das er unkastriert ist/war und er ein Mädchen will..
Und ich wollte einfach eine Katze, warum ist mir gerade nicht so klar, jetzt würde ich mir auch eine zweite holen, bzw hätte gleich Geschwister geholt.
Mir wurde gesagt er kommt zwar mit anderen klar, war aber alleine und nur in der Wohnung! Und ich kann ja nicht alles anzweifeln was man mir sagt..
 
M

mimi_vincent

5
0
Achja der große Spieler ist er auch nicht, wenn man ihn erstmal mühsam animiert hat macht er auch mit, manchmal sogar sehr energisch, aber dann verliert er einfach das Interesse. Lieber legt er sich unter den Tisch und schläft oder neben mich zum gestreichelt werden..
 
F

fuzzy

Gast
Nimm bitte Brötchentüten/Brotpapier und ein Leckerchen

dann formst du mit dem Papier eine Kugel um das Leckerchen

Nimm einen Karton mit Zeitungsschnippseln und verstecke Leckerchen darin

du kannst auch trockene Blätter in einen Karton füllen/frisches Heu/Stroh - Achtung Sauerei:mrgreen:
 
Melie1983

Melie1983

122
0
Ich weiß, dass er manchmal provozieren will, z.B haben wir gestern zu abend gegessen und da hat er die Couch bekratzt, aber danach wurde viel mit ihm gespielt und geschmust. Ich habe sogar vom Bett aus noch mit ihm gespielt, aber sobald ich eingenickt bin, ist er wie ein irrer durch die gegend gerannt, hat miaut und gekratzt. Ich bin nachts um 3 mit ihm runter auf die Couch (habe eine Maisonettewohnung mit Wendeltreppe), da kam er auch sofort zum kuscheln und hat da ca 2 Stunden mit mir geschlafen, danach wieder miauen und Randale. So ab 7 durften wir dann endlich schlafen, zum Glück haben wir beide heute frei.
Tja, du hast ihn nachts mit Aufmerksamkeit und Kuscheln belohnt... Das wird er sich gemerkt haben... Auch wenn er an der Couch kratzt, hast du danach mit ihm gespielt... Du solltest versuchen, das umzukehren, also erst spielen, bevor ihm so Blödeleien in den Kopf kommen...
 
M

mimi_vincent

5
0
Danke @fuzzy, ich wollte eh irgendwas für ihn machen, wo er was rausfischen kann, weil er auch so gern die steinchen aus einem blumentopf holt. Gute Idee :)

Heute NAcht haben wir ihn ignoriert, auch schon vor schlafen gehen und als er an den Türen gekratzt hat mit Wasser bespritzt (das werdet ihr alle kacke finden ich weiß, aber es war nur einmal und er hat gleich draus gelernt) und siehe da, als ich das nächste Mal vom kratzen aufgewacht bin, hat er artig sein Kratzbrett bearbeitet und war dann auch ganz wild drauf zu spielen. Ich werds einfach so handhaben, das er bis zu einer gewissen Uhrzeit Aufmerksamkeit bekommt und dann irgendwann nicht mehr. Wenn er direkt zu mir kommt wird er auch gestreichelt, ansonsten muss er sich dran gewöhnen, dass hier nachts Ruhe herrscht.
 
F

fuzzy

Gast
sehr gut

good luck

Ignorieren ab dem Zeitpunkt, wo ihr ins Bett geht

die Wasserspritze könnt ihr weglassen - Katzen sind nicht doof, sie bringen die Spritze schon mit ihrem Dosi in Verbindung
 

Schlagworte

katze macht nachts terror

,

katze macht jede nacht terror

,

kater macht nachts terror

,
katzen machen nachts terror
, katze macht terror nacht, Kater macht jede Nacht terror, nachts terror nach kastration, katze kratzt nachts am schrank, unkastrierter kater macht nachts terror, was tun wenn katze macht terror, meine katzen machen nachts terror, kratzbaum an einer steckdose stellen, alter kater macht nacht zum tag, katze macht nachts randale, katzen machen terror in der nacht, kater terror jede nacht, kater markiert nachts, katze macht terror in der nacht, Katze macht nachts Terror fuer raus, katze schreit nachts op, was tun wenn kater nachts in wohnung terror macht, katze macht terror, kopfmarkierung katzen, wir sind umgezogen meine katzte macht terror, kastrierter kater terror nachts

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen