• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

wann hört das endlich auf??

  • Autor des Themas DougiesMum
  • Erstellungsdatum
DougiesMum

DougiesMum

444
10
Hallo ihr Lieben,
ich muss mich nun mal wieder an Euch wenden... leider mit einer weniger erfreulichen Story..
Unsere beiden Katzen haben seit Wochen Durchfall. :-(
Ich will nicht wieder die ganze Leidensgeschichte erzählen!
Kurz: Erst gab es einen Verdacht auf Giardien: Kotuntersuchung negativ.
Die TÄ tippte auf einen Magen-Darm Virus und stellte auf Diätfutter um. Dann gab es Bactisel und als das nichts half, Antibiotikum.
Als bei unserem Großen (5 Monate) ständiges Erbrechen dazukam, und der Durchfall bei beiden nur noch wie Wasser war, ließen wir noch einmal ein Kotprofil machen. Das ergab nun, dass beide Katzen E-Coli Bakterien und Coronaviren haben. Die TÄ möchte nun nicht schon wieder AB geben und gab uns stattdessen ein Mittel zum Aufbau der Darmflora mit, welches wohl höher konzentriert wäre, als Bactisel. So, das Mittel ist nun leer. Und der Durchfall immernoch da. Erbrechen gibt es nicht mehr. Aber immer wieder breiigen Stul. Meistens kommt erst ein Würstchen und dann DF hinterher.
Ich weiß einfach nicht mehr, was wir noch tun können. Die TA- Kosten steigen ins Unermessliche. Wir mussten die letzten Wochen gut 900 Euro beim TA lassen und nichts hilft :-(
So langsam habe ich das Gefühl, selbst unsere TÄ weiß nicht mehr weiter...

Und das nächste Problem ist, dass ich unseren Kater gerne so bald wie möglich kastrieren lassen möchte! Er ist nun 5 Monate alt und wir haben ja schließlich auch noch eine Miez. Sie ist 4 Monate alt. Unsere TÄ möchte allerdings nicht operieren, bevor er nicht gesund ist. Verstehe ich, aber so langsam muss doch mal was passieren?! :-(

Vielleicht habt ihr ja irgendwelche Tipps für mich... Wäre Euch sehr dankbar!
 
21.11.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
P

PiMo 2012

107
0
Hey ...
deine Geschichte kommt mir so bekannt vor!
hier gibt es auch seit Monaten DF...
mogli ist jetzt fast 8 Monate alt.
die mitunterschriebt ergab : e. coli Bakterien... AB behandlung... 3 Wochen war alles ok. dann wieder DF. erneute koruntersuchung : immer noch e . coli u jetzt auch noch streptokokken u eine andere Bakterien Art. vermutl wurde seine darmflora durch das AB stark angegriffen. jetzt gibt es für 3 Wochen bactisel zum Aufbau- kein AB -
weiterhin wurde bei einer Blutuntersuchung eine schwere futtermittelallergie festgestellt.
habe hier erfahren, dass man sich darauf nicht wirklich verlassen kann. einziges mittel : Ausschlussdiät . bin grad dabei.
viell würde dir so etwas helfen ?
LG und halt die Ohren steif! ihr packt das schon- es ist Anstrengend- aber es kommen bestimmt auch bessere Zeiten !
 
DougiesMum

DougiesMum

444
10
Danke für die Antwort. Es zehrt wirklich an den Nerven, nicht? :-(
Das Blut wurde auch schon untersucht, da gab es keine weiteren Auffälligkeiten. Es scheint wirklich nur von den Ecoli und den Corona Viren kommen. Morgen rufe ich wieder bei der TÄ an und hoffe, sie hat schon eine neue Idee.
Dir noch einen schönen Abend!
 
Nonsequitur

Nonsequitur

2.840
46
Hallo,

was bekommen die Miezen denn zu futtern? Schonkost?
 
DougiesMum

DougiesMum

444
10
Hallo,

was bekommen die Miezen denn zu futtern? Schonkost?

Auf Schonkost reagieren die Miezen leider mit starkem Erbrechen. Wir haben es versucht, aber da haben sie dann garnichts mehr gegessen, sind mager geworden und das konnten wir so nicht weiterführen. Sie bekommen jetzt Sesitiv-Futter von RopoCat und immer ein bisschen Cat's Finefood untergemischt(sehr wenig), weil sie sonst auch das Sinsitiv-Futter nicht essen. Seitdem ist das Erbrechen weg und der Durchfall auch schon ein bisschen besser. Allerdings weiß ich nicht ob der wässrige DF besser wurde wegen dem Futter oder doch wegen dem Bactisel. Aber weg ist er leider mit nichts gegangen.
 
Nonsequitur

Nonsequitur

2.840
46
Oje. Was haben sie denn als Schonkost bekommen? Gekochtes Huhn mit sonst nix? Oder war da irgendwelches Zeug drin, das Tierärzte einem gern reinschwatzen, weil sie meinen, Katzen bräuchten unbedingt Kohlenhydrate?
Die Coronaviren würd ich als Durchfallursache erstmal vergessen, die machen höchstens mal Matschkot für ein paar Tage, nix so Extremes wie bei euch.
Was für E.colis wurden festgestellt - die normalen, die auch in der gesunden Darmflora vorkommen, oder hämolysierende, oder noch andere?

Mein Grisu hatte vor zwei Jahren hämolysierende E.coli, allerdings auch nicht mit so heftigen Symptomen. Bei ihm hab ich auch festgestellt, dass er sortenreines Futter am besten vertrug, und davon am besten Geflügel- und Fischsorten, Lamm ging auch, Rind (und Schwein) dagegen nicht so gut. Also hat er Grau (mit Reis damals noch) und ab und zu Cosma bekommen. Ropocat hab ich leider erst später entdeckt. Mittlerweile kann er längst wieder alles fressen.

Bactisel ist m.E. ein eher lasches Mittel, außerdem enthält es Milchzucker, den nicht jede Katz verträgt. Was für ein anderes Mittel für die Darmflora habt ihr denn noch bekommen, und wie lange gab es das jetzt?
Und habt ihr zwischendurch was zur Darmberuhigung gegeben - Heilerde, Sanofor oder sowas? Wenn man so lange mit Durchfall kämpft, wär das wahrscheinlich auch mal ne gute Idee.
 
DougiesMum

DougiesMum

444
10
Oje. Was haben sie denn als Schonkost bekommen? Gekochtes Huhn mit sonst nix? Oder war da irgendwelches Zeug drin, das Tierärzte einem gern reinschwatzen, weil sie meinen, Katzen bräuchten unbedingt Kohlenhydrate?
Die Coronaviren würd ich als Durchfallursache erstmal vergessen, die machen höchstens mal Matschkot für ein paar Tage, nix so Extremes wie bei euch.
Was für E.colis wurden festgestellt - die normalen, die auch in der gesunden Darmflora vorkommen, oder hämolysierende, oder noch andere?

Mein Grisu hatte vor zwei Jahren hämolysierende E.coli, allerdings auch nicht mit so heftigen Symptomen. Bei ihm hab ich auch festgestellt, dass er sortenreines Futter am besten vertrug, und davon am besten Geflügel- und Fischsorten, Lamm ging auch, Rind (und Schwein) dagegen nicht so gut. Also hat er Grau (mit Reis damals noch) und ab und zu Cosma bekommen. Ropocat hab ich leider erst später entdeckt. Mittlerweile kann er längst wieder alles fressen.

Bactisel ist m.E. ein eher lasches Mittel, außerdem enthält es Milchzucker, den nicht jede Katz verträgt. Was für ein anderes Mittel für die Darmflora habt ihr denn noch bekommen, und wie lange gab es das jetzt?
Und habt ihr zwischendurch was zur Darmberuhigung gegeben - Heilerde, Sanofor oder sowas? Wenn man so lange mit Durchfall kämpft, wär das wahrscheinlich auch mal ne gute Idee.
Wir haben nur Hühnchen in eigener Brühe gekocht. Als die Giardien ausgeschlossen waren gab es auch manchmal ganz wenig Reis oder Kartoffeln dazu.
Die E-Coli waren hämolysierend. Und sehr stark erhöht. Jetzt sind es weniger geworden, aber immernoch da. Der DF und der Allgemeinzustand sind ja schon um einiges besser geworden. Aber leider nicht weg.
Jetzt gab es eine Woche lang Canikur Pro. Da sahen wir leider im Gegensatz zu Bactisel weniger Wirkung. Wobei es ja selbst beim Bactisel schon reichlich wenig war.
Etwas anderes zur Beruhigung des Darms gab es noch nicht. An Heilerde hab ich auch schon gedacht. Die bekomme ich aus der Apotheke, nicht? Gibt es die speziell für Tiere? Und falsch machen kann man damit nichts oder? Ich meine, hat sie Nebenwirkungen?
Danke für die liebe und ausführliche Antwort!
 
Nonsequitur

Nonsequitur

2.840
46
Wir haben nur Hühnchen in eigener Brühe gekocht.
Und davon haben die Miezen gekotzt? Mist.

Jetzt gab es eine Woche lang Canikur Pro. Da sahen wir leider im Gegensatz zu Bactisel weniger Wirkung.
Da scheinen auch nur Milchsäurebakterien drin zu sein, also quasi konzentrierterer Joghurt ... versucht's vielleicht mal mit BeneBac, am besten das Gel, damit hab ich bei Grisu gute Erfahrungen gemacht. Da ist einiges mehr an Bakterienkulturen enthalten.

Etwas anderes zur Beruhigung des Darms gab es noch nicht. An Heilerde hab ich auch schon gedacht. Die bekomme ich aus der Apotheke, nicht? Gibt es die speziell für Tiere?
Ganz normale Heilerde, die feinste, die du kriegen kannst.

Und falsch machen kann man damit nichts oder? Ich meine, hat sie Nebenwirkungen?
Auf Dauer(!) schlägt das Zeug auf die Nieren, aber Dauerdurchfall ist ja nun auch nicht gesund, also würd ich's trotzdem mal für ein paar Wochen probieren.
Nebenwirkung ist ansonsten vor allem, dass andere Medikamente für ein paar Stunden nicht mehr so gut über den Darm aufgenommen werden können, weil sich der Heilerdematsch quasi wie ein Mantel über die Darmschleimhaut legt - also sollte man zwischen der Heilerde und allen anderen Medikamenten sicherheitshalber ein paar Stunden Platz lassen.

Ach ja, Flohsamenschalen wären auch noch ne Idee in Sachen Darmberuhigung. Die muss man seeehr großzügig einweichen. Gibt's vermutlich auch in der Apotheke.
 
DougiesMum

DougiesMum

444
10
Und davon haben die Miezen gekotzt? Mist.


Da scheinen auch nur Milchsäurebakterien drin zu sein, also quasi konzentrierterer Joghurt ... versucht's vielleicht mal mit BeneBac, am besten das Gel, damit hab ich bei Grisu gute Erfahrungen gemacht. Da ist einiges mehr an Bakterienkulturen enthalten.


Ganz normale Heilerde, die feinste, die du kriegen kannst.


Auf Dauer(!) schlägt das Zeug auf die Nieren, aber Dauerdurchfall ist ja nun auch nicht gesund, also würd ich's trotzdem mal für ein paar Wochen probieren.
Nebenwirkung ist ansonsten vor allem, dass andere Medikamente für ein paar Stunden nicht mehr so gut über den Darm aufgenommen werden können, weil sich der Heilerdematsch quasi wie ein Mantel über die Darmschleimhaut legt - also sollte man zwischen der Heilerde und allen anderen Medikamenten sicherheitshalber ein paar Stunden Platz lassen.

Ach ja, Flohsamenschalen wären auch noch ne Idee in Sachen Darmberuhigung. Die muss man seeehr großzügig einweichen. Gibt's vermutlich auch in der Apotheke.
VIELEN DANK!!! Dann ruf ich gleich morgen bei der TÄ an und frage nach BeneBac. Und das mit der Heilerde versuche ich auf jeden Fall auch mal! Irgendwann müssen meine Miezen doch wieder gesund werden :-( die Armen...
Und ja, darauf haben sie ganz stark gebrochen und dann lieber garnichts mehr gegessen.Häte ich auch nicht damit gerechnet, aber naja... :(
Danke auf jeden Fall!
 

Schlagworte

bene bac katze

,

bene bac gel katze

,

bactisel nebenwirkungen

,
bene bac katze dosierung
, heilerde oder milchsäurebakterien katze, bene bac katzen, dosierung heilerde bei katzen, bene-bac gel anwendung katze, bactisel katzen, heilerde und bactisel, bene bac gel dosierung katze, canikur pro dosierung, canikur dosierung katze, canikur pro nebenwirkungen, essen katzen benebac

Ähnliche Themen