• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Kater hat gebrochen - Gleich zum TA?

  • Autor des Themas Sommersprosse
  • Erstellungsdatum
Sommersprosse

Sommersprosse

1.561
15
Hallo,

hach, das passiert uns immer am Wochenende... Meine süßen und ich sind grad aufgestanden und mein Kater Hannibal (4 Monate) hat sich gleich erstmal erbrochen.
Wir haben ihn vor zwei Monaten aus dem Tierheim geholt und er war dann erstmal schwer krank, Schnupfen, Husten, starkes Fieber. Er wäre fast schon von uns gegangen, hat aber die Kurve noch bekommen und vom Allgemeinzustand her ist er seit einem Monat gut dabei.
Hannibal hat aber auch von Anfang an Durchfall (mal mehr, mal weniger dünn, aber nie richtig flüssig), was wir erstmal auf die Krankheit geschoben haben und danach noch auf die Auswirkungen der Medikamente. Als es länger anhielt, haben wir auf Anraten der Tierärztin zwei andere Futterhersteller und zum Schluss jetzt auch noch Hühncheniät ausprobiert. Das hat alles nichts gefruchtet und nun steht eigentlich ein Kotprofil an, hab ja schon irgendwie sone Ahnung, dass da Parasiten mit im Spiel sein könnten... So und heute Morgen nun das. Er folgte mir ins Bad und schaute mich ganz entgeistert an. Dann bekam er so einen Druck aufs Bäuchlein, dass es vorne und hinten (ist ja nur dünnes Zeug im arm) gleichzeitig raus kam. Er hat aber kein Futter erbrochen sondern nur weiße Flüssigkeit. Jetzt möchte ich euch fragen, ob ich gleich zum Tierarzt fahren sollte mit ihm oder erstmal abwarten? Er hat danach gleich wieder gespielt und auch gefressen (Hühnchen) und es blieb drin. Morgen haben wir auch eh einen Tierarzttermin. Ich kann leider auch nur raten, ob eventuell, falls er Parasiten hat, diese ihm nun auch auf den Magen schlagen. Vielleicht hat er in der Nacht auch nur etwas gefressen, was nicht in seinen Magen gehört...
Bitte gebt mir einen Rat!
 
25.11.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
Jubo

Jubo

1.124
42
Hallo,

ich denke, daß du heute noch abwarten kannst, wenn morgen eh der TA-Termin ansteht. Wenn sein Allgemeinzustand ansonsten stabil ist, er nicht apathisch wirkt und normal frisst, sollte das ausreichen.

Achte darauf, daß er genug Flüssigkeit zu sich nimmt. Kitten haben wenig bis gar nichts zuzusetzen. Er darf nicht dehydrieren. Schonkost wie Huhn ist schon mal sehr gut.

Da scheint etwas wirklich mächtig durcheinander zu sein bei dem Kleinen. Das Kotprofil ist daher schon mehr als überfällig. Falls noch nicht gemacht, würde ich dann auch gleich mal ein Blutbild mitmachen lassen.

Alles Gute
Jubo
 
Sommersprosse

Sommersprosse

1.561
15
Getrunken hat er glücklicherweise schon immer sehr viel, wenigstens da brauch ich mir keine Sorgen machen.
Scheint auch doch erstmal eine einmalige Sache gewesen zu sein, er ist aufgedreht wie immer. Mal sehn, was die TA morgen dazu sagt, ein Kotprofil werd ich morgen auf jeden Fall verlangen, dass das gemacht wird. Wir haben sein Blut auf FIP-Titer, FIV und Leukämie testen lassen, als er so krank war, alles negativ.
 
Patentante

Patentante

29.360
410
Wenn er nicht weiter erbricht klingt das doch erstmal gut.
Hast Du denn Kot von drei Tagen gesammelt? Zumindest für den Giardien-Test wäre das wichtig.
 
lorel

lorel

2.172
9
Ich denke auch wenn es heute nur einmalig war und er gut trinkt kannst bis morgen warten. Kotprofil ist echt schon lange überfällig. Mensch kleine Katzen dürfen nicht so lange Durchfall haben, jetzt mal dem Doc Druck machen.
 
Sommersprosse

Sommersprosse

1.561
15
Deshalb bin ich ja auch etwas enttäuscht von der Tierärztin. Sie hat dem Kleinen unglaublich geholfen als er so krank war aber bei seinem Durchfall kam wenig effektives von ihr. Ich selbst hab mit sowas noch nie zu tun gehabt und der Ärztin geglaubt, dass es am Futter liegt. Ich war vor zwei Wochen da und wollte einen Termin machen um das endlich abklären zu lassen. Wir hatten auch zwei Tage vorher Flöhe entdeckt, weshalb ich auch gleichzeitig ein Mittel dagegen von ihr wollte. Und da meinte Sie, wenn er von Flöhen befallen ist, sollte man erstmal keinen Bluttest etc. machen und ich soll sehen, dass der Durchfall verschwindet. Was soll ICH denn da allein gegen machen?!? Naja und das Flohmittel, ein spot-on, war auch eher ein Witz. Nach drei Tagen haben wir bei unsrer Lilly wieder welche gefunden, Hannibal war erstmal ohne Floh und Flohkot. Wir nochmal son Zeug raufgemacht (haben vorher absichtlich erstmal nur jedem die Hälfte raufgemacht) und gestern hol ich wieder ein paar Flöhe aus ihr raus. Wir haben natürlich auch alles mögliche gesaugt, gewaschen und besprüht. Kann natürlich sein, dass wir doch nicht alle erwischt haben aber wenn die Katzen schon wieder so voll damit sind spricht das doch auch gegen das spot-on. Ihr seht schon, der Kater ruft echt bei allem "hier" und meine Nerven und Geldbeutel schrumpfen zusehends... Würde gegen die Flöhe dich gern mal dieses Program ausprobieren, geht das auch bei Kitten? Bin auch gespannt, ob die Ärztin sowas überhaupt da hat.
 
S

Sid2012

97
0
Oh je, das hört sich ja gar nicht so toll an.
Wenn Parasiten noch nicht ausgeschlossen werden konnten, dann sollte das doch als Erstes erfolgen denke ich.
Schlägt denn das Hühnchen (ich nehme an selbstgekocht) nicht an? Ich habe selbst so einen Mist durchgemacht mit 2 Monaten Dauerdurchfall, aber zumindest ging er weg wenn ich Hühnchen gekocht habe.
Das mit dem Brechen in Verbindung mit Durchfall könnte ein Hinweis auf die Bauchspeicheldrüse sein. Dies solltet ihr in Betracht ziehen, wenn das Kotprofil durch ist und nichts auffälliges ergeben hat.
Auch bei uns war dies ein Verdacht, weil mein Kater auch irgendwann anfing Galle zu spucken. Immer dann wenn er zulange ohne Futter ist.
Ich würde dies vielleicht einmal ansprechen. Ich drücke euch auf jeden Fall ganz fest die Daumen das ihr das alles schnell in den Griff bekommt.
Vielleicht ist auch nur einfach alles völlig durcheinander geraden durch die ganzen Medikamente die er bekommen etc. Vielleicth ist es auch eien Möglichkeit den Darm z.B. mit Bactisel zu unterstützen. damit habe sehr gute Erfahrung gemacht nach dem Durchfall. es baut die Darmflora wieder auf.
Ich drücke euch auf jeden Fall ganz feste die Daumen das alles wieder gut wird.
 
Sommersprosse

Sommersprosse

1.561
15
Vielen Dank fürs Daumen drücken. Das Bactisel hat mir meine Schwägerin jetzt auch empfohlen, ich lass aber erstmal alles durchchecken, es muss ja der Grund gefunden werden. Habe zumindest noch etwas Hoffnung, dass es doch nur die Darmflora ist, er hat ja wirklich über 4Wochen Antibiotika bekommen und wer weiß, was er vorher noch im Tierheim bekam. Ich würde jedenfalls Purzelbäume schlagen, wenn er keine Giardien hat, irgendwovon muss er ja mal verschont bleiben... Unsere Lilly hatte in der Zeit nicht einmal Durchfall, vielleicht ist das ja ein positives Indiz. Na mal abwarten, was sich morgen und in den nächsten Tagen so ergibt.
 
Manowarfan

Manowarfan

Gesperrt
571
15
Da der DF schon so lange dauert, hast du mal überlegt die Tierärztin zu wechseln?
An der Ernährung alleine kann das ja nicht mehr liegen, da steckt sicher was anderes dahinter. Ich vermute ja auch Giardien... ich würde da auf einen Test bestehen, falls die TÄ rumzickt, würde ich ihr klipp und klar sagen dass es mein Geld ist das sie verdient, sie das zu machen hat was ich wünsche, wenn sie mein Geld nicht will, dann gehe ich zu einen Tierarzt der mein Tier kompetenter behandelt.

Hast du wegen der Flöhe mal an einen Fogger gedacht?
Ich hatte das Problem auch, sehr massiv, ich habe advocate oder advantage bekommen, weiß es leider nicht mehr genau, und ich hab mir Fogger von Beaphar gekauft.
Die Katzen in einen Teil der Wohnung separiert, alles abgedichtet, so das die Chemie nicht durch kann - den ersten Teil der Wohnung behandelt und nicht nur 2 Stunden wirken lassen wie angegeben, sondern 24 :), dann noch mal 24 Stunden gelüftet - und dann den 2 Teil der Wohnung ebenso behandelt. Danach war dann Ruhe mit dem Flohzirkus.
Ist zwar eine Chemiekeule, aber wirksam :)
 
Sommersprosse

Sommersprosse

1.561
15
Das habe ich auch vor. Bin der TÄ auch total dankbar, dass sie so um ihn gekämpft hat, manch anderer Arzt hätte ihn schon aufgegeben. Deshalb hielt ich sie auch für sehr kompetent, auch weil sie viel erklärt hat und so. Aber der Besuch morgen ist die letzte Chance. Ich kann ja auch verstehen, dass sie dem kleinen erstmal so wenig Chemie wie möglich antun will (mit dem Flohmittel) aber so ist das ja auch kein Zustand.
Von diesem Fogger hab ich auch schon gelesen, hab nur erstmal davon abgesehn, weil wir noch in einer Zweizimmerwohnung wohnen (soll sich anfang nächsten Jahres ändern). Da ist es schwer, die Mietzen zu separieren. Wir können sie auch schwer woanders hinbringen, meine Schwiegereltern wollen das nicht, da müsste ich noch ziemlich stark Überredungsarbeit leisten. Ich wollte es deshalb erstmal ohne Fogger probieren, werde aber nochmal darüber nachdenken.

Hab mir jedenfalls schon eine Liste für die TÄ morgen gemacht, dass ich auch nichts vergesse. :-D
 
Manowarfan

Manowarfan

Gesperrt
571
15
Mit dem Fogger, ich denke mal 2 Tage beengt leben ist nicht so schlimm wie die Flöhe :)
Schön ist es nicht, bei mir gehts vom Wohnzimmer aus ins Schlafzimmer, ich konnte also Wohn- und Schlafzimmer behandeln, Küche, Gästezimmer, Flur und Bad hatten sie zur Verfügung... und dann eben 2 Tage Schlafzimmer und Wohnzimmer.
 
Sommersprosse

Sommersprosse

1.561
15
Weißt du denn noch, wie der Fogger hieß? Hab nämlich woanders gelesen, dass nicht immer alle wirksam sind.
Wir müssten auf jeden Fall aus der Wohnung raus, haben ja nur zwei Zimmer und es geht vom Wohn- ins Schlafzimmer. Können schlecht zwei Tage in der Küche verbringen bzw. ohne Küche und Toilette.
Hab gelesen, dass das Program auch nicht grad billig ist, ach es ist doch zum Kotzen. Ich denke mal, die Tierärztin wollte auch erstmal meinen Geldbeutel schonen, das hat sie auch schon immer gesagt als der Kater krank war. Sie weiß ja, dass ich nur ne Studentin bin... Sie ist Amtstierärztin, da muss man doch ein bisschen Ahnung haben ;-)

EDIT: Hab auch grad gesehen, das Program gibts auch als Spot-on, also in Ampullen, ist das richtig? Hat jemand damit Erfahrung?
 
Zuletzt bearbeitet:
Kater Shiva

Kater Shiva

3.296
2
Das program kenne ich nur in den Ampullen und die sind nicht zum auf die Katz machen sondern für die innerliche Anwendung.

Vielleicht wäre eine Kombibehandlung mit Capstar (heißt so glaub ich, ist vom selben Hersteller) ratsam. Capstar tötet die vorhandenen Flöhe und program unterbindet die Entwicklung der Larven.
 
Sommersprosse

Sommersprosse

1.561
15
Hallo, heute kam der Befund des Kotprofils, es wurde nix gefunden, also schonmal keine Darmparasiten zu bekämpfen. Es könnte also eine Futtermittelallergie sein, da Schwein und Rind schonmal auszuschließen ist, versuchen wir nun einige Tage kein Huhn zu verfüttern. Glücklicherweise gibt es ein Diätfutter, also sensitiv für den Darm, nur mit Lamm. Das hat kaum Zusatzstoffe und vielleicht schlägt das ja erstmal ein. Ansonsten können wir ihn nur testen lassen, was leider ziemlich viel kostet. Bin aber auch in Versuchung, mir doch dieses Bactisel zu bestellen, wobei die Ärztin gesagt hat, es wäre nicht so gut erstmal wegen der Milchproteine oder so, soll ja erstmal keine Milchprodukte geben. Aber bevor ich nen teuren Allergietest mache und dann wars doch nur die Darmflora???

Heute früh hat er wieder erbrochen. Das zweite mal jetzt. Mein Freund hat aber gestern beobachtet, dass er Katzenstreu gefressen hat. Ich denke fast es kommt davon. Die Bröckchen kamen zum Glück mit dem Kot wieder raus, Montag war ja auch nix zu sehn auf dem Röntgenbild. Die TÄ meinte auch, das kommt sicher durch die Mangelerscheinungen.
Hach, das ist doch alles ein Kreislauf...

Wegen der Flöhe haben wir erstmal Stronghold bekommen, weil er auch wieder Ohrmilben hat. Das soll auch ganz gut sein. Dann hat sie noch ein Spray bestellt und im Notfall bekommen wir noch ein anderes Spray, das gibts für die Landwirtschaft und soll richtig reinhaun. Also für die Umgebung. Von Program hat sie mir momentan abgeraten, weil es die Leber angreift und da er wochenlang Antibiotika bekommen hat wär das grad noch nicht so gut.
 

Schlagworte

katze hat gebrochen

,

katze zehe gebrochen

,

katze zeh gebrochen

,
kater hat gebrochen
, gleich zum tierarzt die katze hat öfter gebrochen, katzen aus dem tierheim wird erstmal krank, kater am zeh verletzt, Katze hat nachts gebrochen, katze hat sich zehe gebrochen, katze hat total gebrochen, katze hat gebrochen medikamente nochmal geben, kann eine katze sich die zehen gebrochen, zehe gebrochen katze