Momo und Minou... 2 Findelkinder

  • Autor des Themas Mistbaer
  • Erstellungsdatum
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Mistbaer

Mistbaer

594
42
Guten Morgen!

Wir haben seit neuem 2 Katzen, Momo, 9 Wochen, Minou, 6 Monate (beides Mädchen).
Logischerweise stellen sich ein paar Fragen, auf die ich mir bei euch ein paar Antworten erhoffe. Als da wären:

-Momo (die Kleine) miezt während des Tages oft vor sich hin, wenn Minou grad nciht mit ihr spielt... klar, sie ist sehr jung und möchte immer bespasst werden. Möglichst viel drauf eingehen? Oder durchaus auch mal sich selbst beschäftigen lassen?

-Minou ist nicht kastriert... bislang! Sie wigt 2,6 Kilo, ist gesundheitlich allerbestens in Schuss, vom Naturell sehr ruhig (Katzenbuddha)... nichtsdestotrotz stelle ich mir die Frage: Noch 3 Monate warten und zusammen kastrieren lassen, oder Minou so schnell wie möglich kastrieren?

-Welche Leckerchen dürfen die beiden bekommen? Wie steht es z.B. mit einem Eidotter
(gekocht)? Mal 2 Gramm Leberwurst (auch, um damit Medizin zu geben) bekommen sie eh. Futter: Animonda Carny, Macs, gelegentlich rohes, frisch durchgedrehtes Rindfleisch vom Metzger. Ergänzend gern ein Schlückchen Katzenmilch. Kein Trockenfutter. Heut mach ich Hähnchenbrüste, da koch ich ihnen natürlich eine ohne Gewürze mit ab. Etwas Butter daran tun?

Wie ihr merkt... wir geben uns alle Mühe, aber es gibt so viele liebe Tricks und Kniffe... ich wäre dankbar, wenn ihr einfach erzählt und uns damit helft, den beiden das Leben NOCH ein wenig schöner zu gestalten.

Als letztes noch ein Wort, bevor das "8 Wochen... um Gottes Willen, viel zu früh" losgeht: Momo kam als 3 Wochen altes mutterloses Findelkind zu uns, wir haben sie mit Flasche und ganz viel Liebe (und wenig Schlaf) durchgebracht, von 405 auf jetzt 1250 Gramm gepäppelt und auch eine lebensbedrohliche Infektion zusammen durchgestanden. Mittlerweile ist sie für ihr Alter stark... und superfrech und liebenswert, weil sie keine Angst vor gar ncihts kennt.
Minou kam aus dem Katzenhaus, wo sie vor 6 Monaten in einem Karton verschnürt landete und bis zu ihrem Eintreffen bei uns gelebt hat. Sie mag Menschen unendlich gern, übt aber noch ein bisschen den Umgang, wirkt immer noch manchmal etwas unsicher, ob sie dies oder das darf oder nciht darf. Wir haben sie geholt, nachdem wir nach 3 Wochen allein mit Momo gesehen haben, dass ihr wohl tatsächlich eine Spielgefährtin fehlt... die beiden sind dicke Freunde, schlafen aneinander gekuschelt, fressen stets nacheineander die Näpfe erst des einen, dann des anderen, leer, sind unzertrennlich geworden. Sie werden Hauskatzen bleiben, haben eine große Wohnung zur Verfügung und bekommen einen nur von unserer Wohnung begehbaren 150m²-Dachboden, Fachwerk, Dachstuhl, alte Eichenbalken usw als Spielplatz, sobald Momo noch etwas größer ist... die Frau vom Katzenhaus nennt das hier Katzenparadies.
Einen sehr guten Tierarzt (den Momo schon viel zu gut kennt) haben die beiden auch.

Warum ich das erzähle?
Damit nicht noch jemand denkt, wir würden hier ein MiniTierchen von seiner Mutter wegreissen, um ein Spielzeug zu haben. Uns tun die "Kinder mit Fell" schlicht gut, nun sollen sie auch alles zu ihrer Entwicklung und einem schönen leben haben. Und darum halt meine Fragen, meine Bitten um Tips.

Ich wünsche allen hier im Forum einen schönen Sonntag,
lG, der Mistbaer

(Edit: Jetzt gibts auch ein Album mit den beiden... den Rest vom Profil bastle ich später...)
 
Zuletzt bearbeitet:
25.11.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
BellasMama

BellasMama

9.254
43
AW: Einige Fragen

Alllssoooo....... ich würde glaube ich die große kastrieren lassen und dann die Kleine... weil es sind noch 3 Monate.... und da kanns sein, dass sie rollig wird.

Und wegen dem Ei, also ich würde es glaube ich nicht machen.....

Kein Butter ans Fleisch.

Aber das nur meine Meinung....
 
FunnyCH

FunnyCH

3.282
26
AW: Einige Fragen

Hallo Mistbaer und herzlich willkommen hier! :mrgreen:
Ich schliesse mich Bellas Mama an - die Grosse solltest du so rasch wie möglich kastrieren lassen, mit 6 Monaten ist es höchste Zeit.
Was das Futter angeht, so machst du es genau richtig - KEIN Trockenfutter, da ist eh nur Müll drin. Rohfleisch ohne Zusätze sollte man nur zu 20% der Gesamtmenge füttern, da sonst Mangelerscheinungen auftreten können; was gekochtes Hühnchen angeht, gilt glaub ich dasselbe (hier hat's aber jede Menge Fachfrauen, die dir besser Auskunft geben können ... :lol: )
Eigelb würd ich auch keins geben, mit dem hochwertigen Nassfutter, das du fütterst, haben die Fellpopos alles, was sie brauchen. :razz:

EDIT: war grad dein Album gucken - die sind ja nur zuckersüss, die beiden - und die Minimaus ist sooooooooooooo niedlich!! die habt ihr gut hingekriegt!! :)
 
Zuletzt bearbeitet:
OceanSoul

OceanSoul

5.548
24
AW: Einige Fragen

Hi,

Gib das Hühnchen lieber roh - ist besser für die Zähne ;-) Ansonsten ist Butter prima. Ab und an ein Stückchen sorgt für einen guten Abtransport der Haare und ist gesünder als Malzpaste. Meine stehen total drauf.

Ansonsten wie schon gesagt: Nicht mehr als 20% der Gesamtfuttermenge roh oder als Ergänzungsfutter, ansonsten müssen Zusätze dran.
 
Butzie

Butzie

11.143
40
AW: Einige Fragen

Ich würde als Leckerlie auch jeden Tag einen eßlöffel Naturyoghurt geben oder Hüttenkäse. manche mögen das total und es ist gut für die Darmflora. Außerdem kann man damit hervorragend Pülverchen eingeben:twisted:
alles was sie schon als Babys bekommen, fressen sie dann später auch .

finde ich übrigens gaaaanz süß, Eure Kleinen !!!!!
 
sunburst

sunburst

5.808
19
AW: Einige Fragen

Hallo und Herzlich Willkommen im Forum,

ich freu mich das ihr 2 Mizen aufgenommen hab, ein besseres Leben ermöglichen wollt und dann auch noch so ein Spielparadies auf die Beine stellt.

Schön das dir die Gesundheit der Beiden so am Herzen liegt und du dir Rat holst.

1. Bespaße Momo ruhig, sie ist einfach noch ein Kind und möchte eben viel spielen was Minou so wie du schreibst warscheinlich garnicht alles abdecken kann. Deshalb spielt ruig öfter mal mit ihr und natürlich auch mit Minou wenn sie möchte. So könnt ihr dagegen gehen das Minou sich irgendwann genervt fühlt von den Städigen Spielattacken von Momo. Außerdem baut ihr damit auch eine enge verbindung zu Momo auf gerade in so einer prägenden Lebensphase wie sie jetzt ist.

2. Auf jedenfall wie schon gesagt wurde sofort kastrieren lassen da sie sonst Rollig wird und das wäre für keinen der beteiligten schön.

3. Wurde ja schon ausreichend beantwortet. Machts du alles super, aber kein Ei geben. Ansonsten kannst du auch mal Katzenmilch geben aber das brauchst du nicht. Aben wenn du möchtest dann bitte nur als Leckerlie zwischen durch und darauf achten das kein Zucker darin enthalten ist was in den meißten nämlich drin ist.
Gekochtes Hühn mit Butter ist schmackhaft aber die Kombi muss nicht unbedingt sein ihnen schmeckt beiden getrennt genauso gut und gekocht muss das Huhn auch nicht unbedingt sein. Das kannst du machen wenn sie etwas Magenschonendes oder etwas zur besseren Verdauung benötigen. Dann ist es super ansonsten reicht es auch völlig als roh als Zahnputzeffeckt.
Ab und an Joghurt, Milch oder Co. ist auch klasse nur nicht zu viel da Lactose von den meißten Katzen nicht vertragen wird.

So und jetzt geh ich mir noch deine Zuckermäuse angucken:mrgreen:
 
Mistbaer

Mistbaer

594
42
AW: Einige Fragen

GUTEN Morgen!

zuallererst DANKESCHÖN für eure Antworten... den Tierarzt rufe ich wg der Kastrierung heut noch an, die Frage ist nach lesen speziell des Links absolut eindeutig beantwortet!

Der Eidotter sollte übrigens ein "Leckerchen" sein... dass die den nciht brauchen, war mir fast klar. Katzenmilch ohne Zucker, Leberwurst und einmal die Woche Frischfleisch reichen aber wohl im Moment völlig aus, also lass ichs erstmal!
GANZ TOLL die Antworten auf die Frage "Momo immer beschäftigen?", die ich mir gestellt hab, denn ich war mir meiner Sache wirklich unsicher... da ich heut frei hab, ist also heut Spieltag für die Kleine. Minou liegt eh grad wieder in meinem Bett, das liebt sie morgens ne Stunde lang.

Ich möcht euch aber noch was erzählen, weil ich denke, dass es manchmal wichtig ist, auch das Gute zu erwähnen!
Als die kleine Momo am 13.10. hier zu uns kam, nahm ich (und auch meine Frau) noch an, dass Katzen WitzKotz kaufen würden, Sheba was für Feiertage ist, Trockenfutter gesünder für die Katze... ich glaub, den Rest könnt ihr euch denken. Also haben wir ihr die "mitgelieferte Katzenmilch" und die beiden Kitekat-Menüs am ersten und zweiten Tag verfüttert und gelesen und gelernt. GANZ VIEL auch speziell hier in diesem Forum. Darum gibts hier nun kein Trockenfutter, mehr als eine Futtersorte, ab und an Fleisch, die zweite Katze... ihr habt sehr sehr viel Einfluss durch die Infos, die wir hier (natürlich auch in weiteren Foren und Publikationen) erhalten haben, gehabt. Darum meine Anmeldung hier, darum hab ich diesen Platz für die weiteren Fragen gewählt; ich hab den Eindruck, hier auf freundliche und kompetente Menschen zu treffen. Und durch google bewegen eure Threads hier für den Informationssuchenden viel mehr, als ihr durch Feedback erfahrt!
Ich fand, das sollte ruhig mal jemand sagen.

Nun aber meine "Frage des Tages" (in der Sache bin ich wirklich noch mit mir uneins):
Wie sieht es bei der beschriebenen Ernährung (ergänzt durch ein KLEINES bisschen Gimpet BabyPaste) mit Nahrungsergänzung aus? Vitamin D und taurin? Was ist nötig, was ist sinnvoll?

Ich wünsche euch samt euren Fellnasen einen SCHÖNEN heutigen Tag,
lG, der Mistbaer

Nachtrag:
Meine 2 und das Joghurt!

Das hatte ich auch gelesen, dass die ein wenig Joghurt haben dürfen.

Also "Minus-L Naturjoghurt" eingekauft... und abends voller Vorfreude jedem ein Löffelchen in ein Näpfchen. Ergebnis: 2 leicht gekräuselte Nasen und 4 Augen, die deutlich sagen: "Was soll DAS denn sein? Will ich nciht!"

Endergebnis: Ich saß letzte Woche in meiner Arbeitspause da und rührte mir ein schmackhaftes Müsli (Ich bin CARNIVOR, wie meine Katzen!!!!), weil ich das Zeug ja nicht wegschütten wollte! Naturjoghurt für meine Katzen ist also ein toller Weg, MICH ans Gesundfutter zu bringen... die beiden amüsieren sich bestimmt prächtig, wenn sie sich vorstellen, wie ich das Müsli esse, während sie ne Fleischmahlzeit mampfeln!
 
Zuletzt bearbeitet:
OceanSoul

OceanSoul

5.548
24
AW: Einige Fragen

Schön zu lesen :-D Da fängt der Tag gut an.

Taurin als Ergänzung ist super. Bei allen anderen Vitaminen wäre ich vorsichtig. Fettlösliche Vitamine (A, D3, E) lassen sich sehr sehr leicht überdosieren, bei wasserlöslichen ist das Risiko zwar nicht so hoch (B Vitamine zum Beispiel), ein zu viel belastet aber auch hier auf Dauer die Nieren. Außerdem teilen sich diese Vitamine die Kanäle um aufgenommen zu werden.

Durch hochwertiges Nassfutter mit unterschiedlichen Herstellern auf dem Speiseplan plus Taurin extra dürfte weder ein Mangel, noch eine Überdosierung entstehen, da die Fütterumg so doch recht ausgewogen ist.

Falls dich/euch das ganze interessiert wäre barfen vielleicht gar nicht schlecht? ;-)

Zu dem Joghurt/Quark/Hüttenkäse: Auch als Leckerchen ab und an ok und nach Antibiotika-Gabe gut zur Darmsanierung. Versuch es mal mit richtigem Speisequark (3,5% Fett) oder Hüttenkäse. (kein Minus L, nicht Fettreduziert)
 
sunburst

sunburst

5.808
19
AW: Einige Fragen

Danke für die Lorbeeren, das tut gut zu wissen das all das geschreibe doch mehr bringt als nur ständig kommende und gleich wieder gehende, Beratungsresistende User.
Erinnere mich aber wieder daran das es bei mir damals genauso war, weshalb ich hier her gefunden hatte. Egal welche Frage ich hatte oder wo ich gegoogelt habe, ich bin immer auf dieser Seite gelandet und habe immer eine kompetente Antwort bekommen.

Hier konnte ich sehr viel dazu lernen und kann jetzt auch selbst den ein oder anderen ünterstützen, beraten und helfen. Freue mich wenn du dich hier genauso wohl fühlst:mrgreen:

Zu der Ernährung kann ich leider nicht viel sagen da ich mich da selbst noch auf die Infos hier stütze.
Aber es ist interessant zu wissen das der Minus-L Joghurt den Katzen nicht schmeckt wobei das ja durchaus nachvollziehbar ist. Wenn du Katzen von klein auf immer etwas Milch, Joghurt und co gibtst gwöhnen sie sich auch an die Lactose weshalb sie etweder garnicht intollerant werden oder zumindest viel mehr als andere Katzen vertragen (was von beiden weis ich jetzt auch nicht) da sich der Magen/Darm daran gewöhnt es zu verarbeiten. Und wie schon geschrieben ab und an mal ein bischen davon reinigt den Darm. Natürlich nicht viel sondern eben nur als Leckerlie.
 
Ceilyn

Ceilyn

10.889
46
AW: Einige Fragen

Bei meiner Züchterin aß mein kleiner wohl auch gerne ab und an mal Joghurt... Ich hab hier schon einige Sorten versucht, aber nichts kam so wirklich bei ihm an. Leider kann ich selbst nicht alle Sorten essen, da ich hier unter der laktose Intoleranz leide. :cry:
Vielleicht sollte ich es die Tage nochmal versuchen...
 
Mistbaer

Mistbaer

594
42
Die nächsten Fragen

Guten Morgen, Forumsgemeinde!

2 Dinge bewegen sich, die mir wieder ein paar Fragen aufgeben:
1. Momo verändert sich
Unser kleiner Wildfang scheint mehr Nähe/Zuwendung zu brauchen... wo sie sonst nach 10 Sekunden auf dem Schoss wieder los wetzte, weil die Welt SOOOO groß ist und entdeckt werden muss, kommt sie nun (grad jetzt liegt sie auf meinem Mauspad) und möchte ne Stunde auf dem Schoss liegen und schnurren und gestreichelt werden... sucht immer mehr Kontakt. Uns ist das recht... wir haben -wenn wir nicht arbeiten- die Zeit und mögen das... kann man so eine Katze allzu sehr verzotteln, oder darf man einfach drauf eingehen? Ich denke eigentlich, die hat mit nun fast 10 Wochen die allererste große Neugierphase hinter sich und mag nun eben mal bei ihrem Menschen zur Ruhe kommen... fänd ich einfach schön!
Also: einfach geniessen? Oder was beachten?

Die 2. Sache ist etwas schwieriger:
Minou, die größere, hat am Freitag morgen einen "großen" Termin: sie wird kastriert (Weibchen). Um 8 gehts in die tierarzt-Praxis, gegen abend erst werden wir sie abholen; die Tierärztin, die das macht, behält die Tiere bei sich, bis sie wieder einigermassen in Schuss sind, was wir sehr befürworten.
Wie helfe ich nun Momo, die das Fehlen von Minou gar nicht verstehen wird, über den Tag?
Wie gehen wir am besten mit Minou um, wenn sie zurückkommt?
Halten wir die beiden dann getrennt für die Nacht? darf Minou dann schon aus dem Transportkorb raus? wie sehr braucht uns Minou dann?

Ich denke, im grunde ist klar, was ich meine: DAS ist unsere erste solche geschichte mit einer Katze und wir sind unsicher... kann der eine oder andere ein wenig erzählen, ein paar Tips geben, wie es am besten geht, wies bei ihm/ihr war?

Vorab ein dickes Dankeschön!

Mistbaer

(P.S.: Kann man den Titel/die Überschrift eines Threads ändern, um das aktuell zu halten?)
 
Zuletzt bearbeitet:
VER0

VER0

5.230
37
AW: Einige Fragen

Du bist ja niedlich :lol:
Nein, eine Katze kann man nicht zu sehr "verzotteln". Freut Euch einfach, dass ihr eine Schmusekatze habt - manche Leute würden sogar strikt behaupten "dafür sind die Fellpopos doch da ;-)". Stell Dir vor, es wäre anders und sie würde Euch nur als Personal ansehen und sonst ihrer Wege gehen... wär nicht schön.

Zum TA-Termin:
Für die Kleine ist das doof, aber da muss sie sich solange eben an Euch Zweibeiner halten, vlt. gibts ja ein extra Bespaßungsprogramm :mrgreen:
Das die TA Minou in der Praxis behält finde ich auch gut, da ist sie gut behütet und kann sich ausschlafen. Trotzdem wird sie noch einige Stunden brauchen, um wieder ganz bei Sinnen zu sein. Lass sie in der Box, aber offen, so dass sie raus kann wenn sie will. Könnt ihr sie vlt. in ein extra Zimmer geben, wo sie erstmal Ruhe hat und vor allem, nicht in Versuchung ist zu springen und zu klettern. Die Wunde darf nicht strapaziert werden.
Auch noch einige Zeit danach sollte sie nicht überstrapaziert werden. Wenn Minou aktiv ist oder die Kleine zu ihr will und spielen, empfiehlt sich ein Katzenbody, damit die Naht nicht aufgehen kann.
Was sonst noch? Die TA wird Dir sagen, wann sie wieder fressen darf, trinken ist ok und Du solltest sehen, ob sie alleine aufs Klo kommt oder Hilfe braucht. Wärme ist auch wichtig, solange sie noch den Rausch ausschläft und ein paar Streicheleinheiten extra schaden ganz bestimmt nicht ;-)

Titel ändern kann wenn dann nur ein Moderator - schreib mal 'ne PN.
 
sunburst

sunburst

5.808
19
AW: Einige Fragen

Stimme VERO da zu.

den Titel kannst du aber glaub auch ändern wenn du auf deinen aller Ersten Beitrag hier gehst, auf ändern drückst. Dann öffnet sich ein Fenster in dem du änderungen Eintragen kanns, unten Steht Speicher, etc.
Noch weiter unten ist der gleiche gelbe änderungsbutton wieder. Da dann nochmals drauf kliken und schon öffnet sich der Komplette Beitrag nochmal mit Titel zum ändern.

Also viele Katzen reagieren anders nach der kastration. Zuerst einmal würde ich auch schauen das sie die erste nacht sich auf jedenfall ruhig verhält und nirgend draufspringt oder toben möchte. Am besten geht das in einem extra Zimmer.
Extra beschmussen ist in der Zeit warscheinlich etwas schönes für die Katze, aber dazu müsste ich sie besser kennen, also ich hab hir eine da wusste ich genau sie will es nicht, konnte sich aber noch nicht wehren deshalb hab ich sie aber tortzdem nicht gestreichelt sondern nur neben mich gelegt. So hatte sie die nähe wurde aber nicht zum streicheln gezwungen.
Bei meinen anderen Mizen wusste ich ganz klar streicheln und schlafen ist die beste Heilungsmethode;-)

Katzen können sich auch recht gut selbst einschätzen und du wirst sehen das sie anfangs noch garnicht springen möchte.
 
Mistbaer

Mistbaer

594
42
AW: Einige Fragen

So;
Minou ist zu Haus, anfangs wackelig, schnell wieder etwas fester im Gang... einen Sprung vom Stuhl hat sie schon hingelegt (niedriger Stuhl), ist dann unter dem geschlossenen Bett verschwunden und liegt da seit ca 3 Stunden im Bettkasten auf der Bettwäsche... ruhig atmend, tief schlafend. Ein bisserl nervös macht mich das, aber andererseits sag ich mir: Die schläft sich grad stark! Und ich heb halt alle 2 Std die Matratze hoch und schaue, ob alles ok ist! Sollte es ein Malheur geben, gibts auch ne Waschmaschine!

Die Tierärztin sprach uns nun heut sofort auf Ernährung an... Minou ist ca 7 Monate, also noch nicht ausgewachsen. Da stellt sich mir halt die Frage: Wie nun am besten verfahren? Einfach weiter fressen lassen (die Futtersorten sind ja eh ausgesucht), Leckerchen erstmal weglassen und beobachten? Die Katze nun lebenslang mit kalorienreduzierter Nahrung "für kastrierte Katzen" zu ernähren ist so gar nciht in meinem Sinne. Wie habt ihr das gemacht? Wie verfahrt ihr dauerhaft?

Wie immer: Für jeden Tipp dankbar...
euer Mistbaer
 
OceanSoul

OceanSoul

5.548
24
AW: Einige Fragen

Von hochwertigem Nassfutter werden Katzen in aller Regel nicht dick, auch das ein oder andere Leckerchen ist kein Beinbruch.
Lass sie einfach weiterhin so viel fressen wie sie mag und du wirst sehen, dass sie ihre Futtermenge von selbst ab ca. 1 Jahr reduzieren wird. Stichwort Sättigungsgefühl.

Meine Süße hatte auch die ganze Zeit geschlafen. Ich denk, das ist normal. Schau einfach ab und an nach ihr - das wird schon! :)
 
Ceilyn

Ceilyn

10.889
46
AW: Einige Fragen

So;
Minou ist zu Haus, anfangs wackelig, schnell wieder etwas fester im Gang... einen Sprung vom Stuhl hat sie schon hingelegt (niedriger Stuhl), ist dann unter dem geschlossenen Bett verschwunden und liegt da seit ca 3 Stunden im Bettkasten auf der Bettwäsche... ruhig atmend, tief schlafend. Ein bisserl nervös macht mich das, aber andererseits sag ich mir: Die schläft sich grad stark! Und ich heb halt alle 2 Std die Matratze hoch und schaue, ob alles ok ist! Sollte es ein Malheur geben, gibts auch ne Waschmaschine!

Die Tierärztin sprach uns nun heut sofort auf Ernährung an... Minou ist ca 7 Monate, also noch nicht ausgewachsen. Da stellt sich mir halt die Frage: Wie nun am besten verfahren? Einfach weiter fressen lassen (die Futtersorten sind ja eh ausgesucht), Leckerchen erstmal weglassen und beobachten? Die Katze nun lebenslang mit kalorienreduzierter Nahrung "für kastrierte Katzen" zu ernähren ist so gar nciht in meinem Sinne. Wie habt ihr das gemacht? Wie verfahrt ihr dauerhaft?

Wie immer: Für jeden Tipp dankbar...
euer Mistbaer
Hallo,

also mein Kater hatte gestern auch Kastra gehabt.
Wir haben ihn um 12 Uhr abgeholt und er hat bis 16 Uhr mehr oder minder durch gepennt. (einmal ist er aus dem schlafzimmer ins wohnzimmer gewankt und auf die couch). Dann das erste mal vom Futter genascht (ca. ein Essloeffel) und KaKlo... Da merkte man schon, es ging berg auf.. dann wieder eine stunde geschlafen, fressen.. wach geblieben.. und gegen 20-21 uhr war mein kleiner total fit und wollte schon wild durch die Wohnung jagen. (was wir aber nicht gemacht haben).
Lass also deine kleine einfach mal schlafen. Wenn sie wach wird, dann begleite sie halt ein wenig um zu schauen, dass sie nicht irgendwo runterfaellt. Alles andere weiss deine Katze sicherlich am besten ;)
Gut waere es, wenn du in ihre naehe bissi Wasser hast. meiner hatte nach der op und dem 12 std hunger, sehr viel durst gehabt.

Futter: kann ich mich nur anschliessen: wenn du gutes nassfutter gibst, dann soll sie essen so viel sie kann. meiner hat gestern noch eine ganze Dose verdrueckt (200 gr) ...
Schau halt, dass sie nicht vom (Menschen)Teller nascht oder in den Leckerlis halt kein Zucker / Getreide drin ist. Wenig Kohlenhydrate im allgemeinen, sind am besten. :)
 
Mistbaer

Mistbaer

594
42
AW: Einige Fragen

Von hochwertigem Nassfutter werden Katzen in aller Regel nicht dick, auch das ein oder andere Leckerchen ist kein Beinbruch.
Lass sie einfach weiterhin so viel fressen wie sie mag und du wirst sehen, dass sie ihre Futtermenge von selbst ab ca. 1 Jahr reduzieren wird. Stichwort Sättigungsgefühl.

Meine Süße hatte auch die ganze Zeit geschlafen. Ich denk, das ist normal. Schau einfach ab und an nach ihr - das wird schon! :)


Dankeschön...
wir informieren uns wirklich SEHR viel, aber manchmal tuts gut, von Erfahreneren zu hören, dass die eigenen Gedanken nachvollziehbar und vielleicht nicht ganz verkehrt sind

Minou ist aufgestanden, geht sicher, hat sogar ein wenig gespielt, möchte gestreichelt werden, leckt manchmal am Pflaster und wirkt erstaunlich gut. Ich glaub, was sie wirklich möchte ist fressen, dann schmusen und schlafen. Aber fressen darf sie erst morgen früh. Das schaffen wir auch noch. Und dann darf auch die wildere kleine Momo wieder zu ihr. Die liegt nun aufm Bauch meiner Frau in der anderen Wohnungshälfte, durch ne Zwischentür von uns beiden hier getrennt. Also alles sieht gut aus.
Wir wünschen: :a031:

Hallo,

also mein Kater hatte gestern auch Kastra gehabt.
Wir haben ihn um 12 Uhr abgeholt und er hat bis 16 Uhr mehr oder minder durch gepennt. (einmal ist er aus dem schlafzimmer ins wohnzimmer gewankt und auf die couch). Dann das erste mal vom Futter genascht (ca. ein Essloeffel) und KaKlo... Da merkte man schon, es ging berg auf.. dann wieder eine stunde geschlafen, fressen.. wach geblieben.. und gegen 20-21 uhr war mein kleiner total fit und wollte schon wild durch die Wohnung jagen. (was wir aber nicht gemacht haben).
Lass also deine kleine einfach mal schlafen. Wenn sie wach wird, dann begleite sie halt ein wenig um zu schauen, dass sie nicht irgendwo runterfaellt. Alles andere weiss deine Katze sicherlich am besten ;)
Gut waere es, wenn du in ihre naehe bissi Wasser hast. meiner hatte nach der op und dem 12 std hunger, sehr viel durst gehabt.

Futter: kann ich mich nur anschliessen: wenn du gutes nassfutter gibst, dann soll sie essen so viel sie kann. meiner hat gestern noch eine ganze Dose verdrueckt (200 gr) ...
Schau halt, dass sie nicht vom (Menschen)Teller nascht oder in den Leckerlis halt kein Zucker / Getreide drin ist. Wenig Kohlenhydrate im allgemeinen, sind am besten. :)

Menschenessen is nich... ausser einer rosinengroßen Menge Leberwurst alle paar Tage, weil die beiden die lieben. Ich ess ja auch mal ne halbe Tafel Schokolade, auch wenn ich weiss, dass die nicht grad "gesunde Ernährung" ist.
Und danke für den Wassertip... ich stell ihr noch ein zweites Schälchen ins Schlafzimmer... da wird sie gleich garantiert sein, wenn ich mich nun hinlege!

:wink:
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Schlagworte

itrafungol nebenwirkungen

,

mistbaer katzenforum

,

itrafungol und nebenwirkung

,
momo minou
, katzenbuddha, mistbaer, mistbaer ozon

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen