Hab ich eine Wildkater-Kitte gekauft?

  • Autor des Themas Sabre
  • Erstellungsdatum
S

Sabre

2
0
Guten Abend liebe Katzenfreunde!

ich habe vor zwei Wochen einen Reinsassige Maine Coon Kater gekauft und leider bis heut nicht behaupten können ihn freiwillig gesehen zu haben.
Wir haben den Kater von einer Züchterin, welche selber 10 Katen besitzt und nun aufgehört hat zu züchten. Ich war eigentlich sehr angetan von der umgebung der Katzen und
bin davon ausgegangen das unter diesen umständen sich auch sehr gut um den nachwuchs gekümmert wurde.
Heute muss ich sagen, dass ich glaube, dass ich etwas falsch gedacht habe.

Ich schildere euch erstmal kurz wie der kurze sich verhält:
er sitzt hauptsächlich unter der Couch und hat sogar einen Teil im Bettkasten gefunden den nichtmal ich kannte. Die suche nach Ihm hat laange gedauert!
Er frisst gut unf benutzt auch das Katzenklo.
Er faucht Kratzt und flüchtet wenn man Ihm zu nahe kommt.

Dies scheint mir eher als wäre er mit Menschen nie wirklich in Kontakt gekommen. Im nachhinein muss ich sagen, dass ich vermmute das unter 10 Katzen es dazu auch selten gekommen ist. Das die Katzen nur beobachtet und entwurmt wurden, letztlich aber für sich selbser gelassen wurden.

was würdet ihr sagen, sind meine Vermutungen richtig?
Der Kater ist jetzt 18 Wochen alt und ich habe die befürchtung, dass wir ihn nicht mehr so hinbekommn wie wir ihn gerne hätten.
Für jeden Tipp bin ich dankbar!

Danke euch!
 
29.11.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
Elsa

Elsa

886
1
Hm, habt Ihr einen Stammbaum ??? Habt Ihr das Katerchen häufiger besucht, ist er zu Euch gekommen, waren die anderen Katzen zahm ???
 
WeirdStray

WeirdStray

1.295
47
Hallo und herzlich willkommen hier.

Hm... ich schätze, du wirst das nicht gerne hören, aber ich zweifle an der Seriösität der Züchterin - auch bei +10 Katzen kümmert sich ein guter Züchter darum, dass die Kitten anständig sozialisiert und an den Menschen gewöhnt werden.

Lebt der Kleine denn alleine bei euch? Ist er gesund (Krankheiten/Schmerzen können oft aggressiv machen)?
Allerdings sind 2 Wochen noch garnichts, ihr braucht vor allem Zeit. "Stell" ihm nicht nach, versuch ihn nicht krampfhaft hervorzulocken. Wenn du weißt, dass er im Raum ist, dann sprich mit ihm oder vor dich hin, lies laut in einem Buch, setz dich öfters mal auf den Boden und gib dich ansonsten ruhig und gelassen. Wann immer sich der Kerl zeigt, biete ihm vielleicht vorsichtig Leckerli an, und sobald er sie aus deiner Hand nimmt, lob ihn dafür. Niemals schimpfen oder ungeduldig sein, das wird er merken.
Und falls er alleine ist, hilft es ihm vielleicht auch schon, wenn du einen Katerkumpel für ihn suchst, der etwas "menschenfreundlicher" ist - Katzen gucken sich viel voneinander ab.

Viel Glück!
 
russian

russian

Ehren-Mitglied
14.547
150
Dies scheint mir eher als wäre er mit Menschen nie wirklich in Kontakt gekommen. Im nachhinein muss ich sagen, dass ich vermmute das unter 10 Katzen es dazu auch selten gekommen ist. Das die Katzen nur beobachtet und entwurmt wurden, letztlich aber für sich selbser gelassen wurden.

was würdet ihr sagen, sind meine Vermutungen richtig?
möglich wäre es, wie hat sich denn das Tier bei Züchter behalten?, wart Ihr dort und sich die Zucht anzusehen vor dem Kauf?
Es kann aber sehr gut einfach die Umstellung sein, der Kater hat ja auf einen Schlag alles verloren was ihm bisher vertraut war und findet sich nun in fremder Umgebung mit fremden Menschen, das braucht es Geduld

er ist jetzt 18 Wochen alt und ich habe die befürchtung, dass wir ihn nicht mehr so hinbekommn wie wir ihn gerne hätten.
Für jeden Tipp bin ich dankbar!
Auch da rate ich zu viel Geduld und vor allem viel Beschäftigung mit dem Tier.
Meine Talie kommt aus einer Zucht mit Zimmerhaltung und hatte als Kitten wirklich viel zu wenig Menschenkontakt.
Ich habe zwei Jahre gebraucht um ihr zu zeigen, dass sie ein Zuhause hat, das ihr gehört und in dem vor niemandem Angst haben muss.
Sie ist Fremden gegenüber zwar immer noch etwas zurückhaltend, ein Besuch muss wenigstens 1 Stunde da sein bevor sie ihn langsam anschaut, aber sie ist inzwischen meine schmusigste Katze und hat grenzenloses Vertrauen zu mir.
Widme dem Kater besonders viel Zuwendung und ich denke so gewinnst Du sein Vertrauen
 
S

Sabre

2
0
Wir haben keinen Stammbaum und den Kater auch vorher nicht besucht. Die Katenkinder waren alles relativ scheu. Die größeren 50/50. Doch Grundsätzlich habe ich mich davon nicht beeinflussen lassen.

Zudem habe wir festegstellt, dass er wohl sehr klein Für seine 5 Monate zu sein scheint. Ich denke wir werden auch mal einen Tierazt aufsuchen müssen. Da er auch Seeeehr viel stress zu haben scheint, fällt auch seine Fellflege ziemlich in den Hintergrund und man kann ihm beim (leider gottes hin und wieder zwangvollem vor holen) sein befinden ansehen.
 
Roccira

Roccira

541
3
huhu,

ist der kater denn alleine bei euch? wenn ja, dann spricht das schonmal nicht für eien seriöse zucht, aus der er stammt. dass ein züchter viele katzen hat, kann denk ich schonmal vorkommen. wie wurden die tiere denn gehalten. normalerweise sollten sie zugang zur gesamten wohnung und somit auch zu den menschen haben. hast du dir angeschaut wo die kitten aufgezogen wurden, sobald sie aus dem gröbsten raus sind, sollten sie auch unter menschen aufwachsen und den umgang lernen.

möglicherweise hat der kleine kerl aber auch einfach nur entsetzliche angst, schließlich wurde er von mama und geschwistern weg gerissen und in eine völlig fremde umgebung gebracht. mir würde das auch nicht sonderlich gefallen. wenn dann noch niemand da ist, der meine sprache spricht, fühl ich mich erst recht einsam.

ihr solltet den kater keinesfalls bedrängen. lasst ihn ihn ruhe, tut, als wär er gar nicht da. aber sprich wenn du in seiner näher bist vor dich hin oder lies laut aus einem buch, damit er sich an deine stimme gewöhnt. lass es langsam angehen, er wird schon kommen.

ich find es ein bisschen daneben zu schreiben, ihr bekommt ihn nicht hin, wie ihr ihn gern hättet. du sprichst von einem lebewesen mit individuellem charakter und nicht von einer deko, die nicht da liegt, wie sie soll. es gibt katzen, die einfach nie zu schmusekatzen werden. meine madame kommt auch nur wenn sie es will, ist aber eine absolute emphatin, mein kater ist über aufdringlich. der würde am liebsten rund um die uhr gekrault werden. brav sind sie auch nur, wenn ich da bin, durfte die letzten zwei tage beim heimkommen erst mal aufräumen. ein wollknäuel komplett entwickelt und verzwirbelt. meine extra hoch und bisher unerreichbare deko, vom schrank gefegt und in der wohnung verteilt, ebenso eine pfeffermühle, die oben aufm küchenschrank stand.

ich wünsch dir glück mit deinem kater, wie gesagt, geduld und verständnis sind hier der richtige weg.

lg
 
Elsa

Elsa

886
1
Oh je, der arme kleine Kerl. Ihr könnt nichts weiter machen als Geduld haben. Ich würde auch zum einem Katerkumpel raten der sehr zahm ist. Er ist ja vorher mit vielen Katzen zusammen gewesen und kennt das.
 
M

Mariposa

Gast
Hallo Sabre,

ich kann auch nur zum zweiten Kater raten, der gut sozialisiert ist und dem Menschen gegenüber aufgeschlossen.

Mein Wildling ist auch nur durch Hilfe meiner restlichen Bande zahm geworden. Katzen lernen unheimlich viel voneinander. Es hat zwar gedauert, aber wir haben es hin bekommen :-D.

Lg
 
Sylle

Sylle

2.527
26
Hallo! Da habt ihr euch mal kräftig übers Ohr hauen lassen. Katzen ohne Papiere sind niemals reinrassig. Du bist an einen Vermehrer geraten dem das Wohl des Tieres egal ist (genauso wie ich mit meiner angeblich reinrassigen heiligen Birma).:evil: Ein seriöser Züchter hätte Dir niemals ein einzelnes Kitten gegeben, da man Kitten niemals alleine halten sollte. Besorge bitte ganz schnell einen gut sozialisierten Kumpel für den kleinen Schatz.
 
Karl-heinz

Karl-heinz

3.242
4
Hallo! Da habt ihr euch mal kräftig übers Ohr hauen lassen. Katzen ohne Papiere sind niemals reinrassig. Du bist an einen Vermehrer geraten dem das Wohl des Tieres egal ist (genauso wie ich mit meiner angeblich reinrassigen heiligen Birma).:evil: Ein seriöser Züchter hätte Dir niemals ein einzelnes Kitten gegeben, da man Kitten niemals alleine halten sollte. Besorge bitte ganz schnell einen gut sozialisierten Kumpel für den kleinen Schatz.
Dem kann ich mich nur anschließen....
 

Schlagworte

wie bekomm ich maine coon kater zahm

,

maine coon kater wild

,

wann hören kitten auf wild zu sein

,
reinsassiger kater
, wildkater