abmagern

  • Autor des Themas winterhexe
  • Erstellungsdatum
winterhexe

winterhexe

46
0
hallo liebe katzenfans...

ich habe hier ja schon vor ca.2 jahren über unsere molli und ihre arthrose geschrieben..
darum geht es jetzt aber nicht...

molli ist inzwischen geschätzte 13 - 14 jahre alt... geschätz deshalb, weil wir sie vor 6 jahren aus dem tierheim holten und die sie dort auf ca. 6 - 7
schätzten..

als wir sie bekamen, war sie sehr dick... sie wog ca. 7,7 kg...
damals bekam sie dann für ca. 2 jahre diätfutter, wovon sie kein einzges gramm abnahm, weswegen wir ihr dann "normals" futter verfütterten, damit sie mal was abwechselung hatte...
das bekam ihr auch alles sehr gut... sie nahm werde zu noch ab...

seit 2 jahren bekommt sie auch wegen der arthroseschmerzen täglich metacam...

soweit die vorgschichte...

in den letzten wochen fiel uns auf, dass molli schlanker wurde....dabei frass sie nicht weniger.. bewegte sich auch nicht mehr als vorher...
es ging immer weiter... nun hat sie nach wiegen 2,5 kilo in den letzten beiden monaten abgenommen....

unverändertes fress-und bewegungsverhalten...

uns ist klar, dass das nix gutes bedeuten kann und wir werden gleich am montag ab zur tierärztin....

aber die hoffnung sirbt ja bekanntlich bis zuletzt, weswegen ich das hier einfach mal schreibe...

vielleicht gibts ja ne andere erklärung... aber wir vermuten, dass sie eine energiezehrende erkrankung haben muss... :cry:
 
01.12.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
Butzie

Butzie

11.143
40
2 Jahre Metacam ist natürlich der Hammer.

Hört sich nach inneren Organen an, grad weil sie weiter frißt wie bisher. Kann alles mögliche sein.
Eine OP wegen der Athrose kam für Euch nicht in Frage ??
Sie ist ja mit 13 noch nicht uralt, vllt.zieht Ihr das mal in Betracht, falls es jetzt doch nichts Ernstes ist.
 
winterhexe

winterhexe

46
0
ja 2 jahre metacam... wir hatten dann zwischenzeitlich tierarzt gewechselt hin zu einer tierärztin näher bei uns... beide tierärtze meinten unabhänhig voneinander, dass man das metacam ruhig immer weiter geben könne...

eine OP wegen arthrose? wie soll das gehen?? die katze hat an allen stellen die arthrose... entlang er wirbelgelenke, alle knie- und hüftgelenke...
da müsste man sie schon komplett neu zusammensetzen...

abgesehen davon würde sie eine narkose nicht mehr überleben... die verkraftet sie immer schlechter...

naja... mal abwarten was die tierärztin am montag meint...
 
fridolinchen

fridolinchen

12.257
80
Hallo,
ich kenne das von meiner Sternenkatze Elli; sie litt an Muskelatrophie und musste auch Metacam nehmen. Obwohl sie sich wegen der Krankheit immer schlechter bewegen konnte und normal fraß, nahm sie ab. Ansonsten war sie organisch topfit. Ich habe mich schlau gemacht und herausgefunden, dass das Medikament wohl ursächlich dafür verantwortlich war.
Ich wünsche dir und der Süßen alles Gute!
 
S

Schneeleopard

14.015
135
Ich würde mit der TÄ am Montag über eine Alternative zu Metacam sprechen.
Traumel wäre vielleicht eine Alternative......

Dann ein Blutbild erstellen lassen, ob die Werte alle in Ordnung sind. Ein rapides Abmagern ist nicht gut und deutet schon auf eine Erkrankung hin.
 
winterhexe

winterhexe

46
0
jadas ist uns auch irgendwie klar...

aber ein guter tipp wegen der alternative zum metacam...
 
Butzie

Butzie

11.143
40
Alternative zu Metacam wäre z.B. Onisor, da muß aber nach 6 Tagen immer einen Tag Pause machen.
Und zusätzlich würde ich auch Traumeel T geben.

Ist natürlich blöd, daß man operativ nichts machen kann, weil einfach zu viele "Baustellen" da sind.

Bei meinem Capo haben wir vor 10 Tagen wegen Hüftathrose eine Goldakkupunktur machen lassen und es scheint bereits zu wirken. Kostenpunkt für Hüften 400€.
Die Narkose ist eine ganz leichte.
Das wäre vielleicht noch eine Möglichkeit.

Wünsche aber der Kleinen erstmal auf jeden Fall gute Besserung !!!
 
F

fuzzy

Gast
wenn deine Katze schon so lange Metacam bekommt, muss sie doch regelmäßig auch vom Ta gecheckt werden?

Wann wurde das letzte Mal ein großes Blutbild gemacht?
 
winterhexe

winterhexe

46
0
vom regelmässigen checken hat die tierärztin garnix gesagt :-? da werde wir dann aber sofort mal drauf bestehen...

@butzi
soviel geld für eine akupunktur ?? 400 euro sind für uns rentner dann schon eine harte nuss...
 
Butzie

Butzie

11.143
40
Es ist brutal viel Geld.
Aber eine OP hätte über 700€ gekostet und das kommt auch später noch auf uns zu.

Das und ein neuer Kratzbaum war fast mein ganzes Weihnachtsgeld. Ich habe inzwischen schon meine ganzen Ersparnisse zum Tierarzt getragen:evil:(In 2 Jahren)

Gott sei Dank bin ich noch nicht in Rente, sonst könnte ich das auch nicht bezahlen.(von dem bißchen Rente)

Hast Du auch keine Versicherung,oder?

Aber die Süßen wiegen alles auf und geben uns jeden Tag so viel !! Kopf hoch, wird schon werden!!!!!

Liebe Grüße

Ach, jetzt hab ich deinen Text noch mal gelesen.

Die Goldakkupunktur ist eine OP, da werden Goldstückchen in Gelenknähe an Akkupunkturpunkten implantiert, so daß der Schmerz gelindert wird,bzw.unterbunden wird.
Daher der hohe Preis.
 
S

Schneeleopard

14.015
135
Ich hab meiner mal eine Woche lang Metacam gegeben. Und hab meine Katze nicht wieder erkannt. Ich war froh, das ich nach einer Woche wieder aufhören konnte.
Das Zeugs hat Nebenwirkungen und ist schon`n Hammer.

Wenn Traumel dann bitte in Tablettenform und nicht flüssig.
 
winterhexe

winterhexe

46
0
so... heute nachmittag sind wir bei der tierärztin vorstellig... haben um 17.00 termin..

bin gespannt was sie sagt...

und übrigens... ausser dass die katze so abgemagert ist, ist auf einmal viel wacher als je zuvor...
 
winterhexe

winterhexe

46
0
leider konnte ich nicht weiter berichten, da ich selber krank wurde...

jedenfalls ist heute unsere molli eingeschläfert worden... :cry:

die blutuntersuchung hatte ergeben, dass sie eine schilddrüsenüberfunktion hatte, dazu viel viel zu hohe leberwerte... ca. das 10fache von normalwert...

das zusammen mit ihrer arthrose und in den letzten tagen unstillbarem erbrechen führte dazu, dass die tierärztin meinte, es sei jetzt an der zeit...

was mich jetzt wütend macht ist, das das wohl alles auf die mehrjährige gabe von metacam zurückzuführen ist, aber keiner der vorherigen tierärzte dazu erwähnte, dass blutkontrollen und leberwertkontrollen nötig seien....

jedenfalls hat sie jetzt keine schmerzen mehr... :cry:
 
mennemaus

mennemaus

Ehren-Mitglied
8.157
124
Es tut mir leid, dass deine Molli es nicht geschafft hat. Ihr habt gemeinsam mit der Tierärztin zum Wohl der Katze entschieden, dass sie sich nicht länger quälen soll. Das ist immer ein sehr schwerer Schritt. Deiner Molli geht es jetzt wieder gut, sie hat keine Schmerzen mehr.

Komm gut an im Regenbogenland, kleine Molli.
 
S

Schneeleopard

14.015
135
Das tut mir sehr Leid.
Mein Beileid......:cry:

Komm gut ins Regenbogenland kleine Molli.
 
winterhexe

winterhexe

46
0
danke euch sehr für euer beileid... ich konnte leider nicht früher hier herein schauen, weil mein mann und ich zeitgleich sofort nach dem einschläfern sehr krank wurden... fieberhafte bronchitis.. und wir lagen zwei wochen wirklich platt... wahrscheinlich hat uns das ganze so mitgenommen, dass unser immunsystem sofort zusammengebrochen ist...

was uns tröstet ist, dass sie zum schluss so friedlich und entspannt ausgesehen hat... so hat sie bestimmt einige wochen/monate lang nicht mehr ausgesehen...

ich danke euch für euere liebe unterstützung... und wünsche euch und euren hausgenossen alles liebe und stets gute gesundheit... geniesst euch, solange ihr könnt...

liebe grüsse hermine
 

Schlagworte

abmagerung bei katzen

,

katze abmagern

,

abmagern bei katzen

,
winterhexe hermine
, katze operieren trotz abmagerung, abmagerung bei der katze

Neueste Beiträge