• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Routine Untersuchungen?

  • Autor des Themas Ksharp
  • Erstellungsdatum
Ksharp

Ksharp

441
0
Wer geht denn von euch it seinen Dicken immer mal
zum TA?
Ich war mit meinen beiden Hauskatzen noch nie, die haben als Kinder ihre entwurmung, kastartion und impfung bekommen. Sollt ich sowas doch mal machen, sind jetzt 8 jahre alt
 
03.12.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
Stulle

Stulle

49.476
247
Mit 8 Jahren sollte jährlich ein Blutbild gemacht werden, um evtl Krankheiten frühzeitig erkennen zu können. Das habe ich mit Merlin auch so gemacht. Mit den Kleinen gehe ich, wenn notwendig. Geimpft wird hier nur Mira alle 3 Jahre.
 
Crazy.Minka

Crazy.Minka

5.261
24
Ich denke den Stess sollte man jüngeren Katzen ersparen, ich bin auch der Meinung das nach der Grundimmunisierung alle 3-5 Jahre eine Impfung ausreicht. Zumindest bei Wohnungskatzen. Purevaximpfstoffe sind sogar 3 Jahre zugelassen.
 
Patentante

Patentante

29.360
410
Ich kann zwar nicht mitreden, weil wir ohnehin ständig beim TA sind denke aber, dass ich mit älteren Katzen auch einmal jährlich zur Kontrolle ginge. Schon allein wegen der Zähne. Und Blutbild wird ja ansich auch ab 7 Jahren empfohlen.
 
Sommersprosse

Sommersprosse

1.561
15
Ich sehe das auch so, alle drei Jahre dürfte ausreichen, auch wenn die TA das vielleicht anders sieht. Meine Eltern haben sogar eine Katze, die viel draussen ist und die wurde seit Jahren nicht geimpft und war seitdem auch nie krank. Man muss es aber nicht drauf ankommen lassen ;-)
 
Ksharp

Ksharp

441
0
dank euch dann werd des mal die nächste zeit in angriff nehmen.
Was kosten denn bei euch so routine checks pro katze incl impfungen ( meine wie gesagt nur die als sie nch kinder waren )
 
Crazy.Minka

Crazy.Minka

5.261
24
Ich hab 35€ bei kurz durchchecken + impfen im Kopf. Bei reinen Wohnungskatzen bitte nur Schnupfen und Seuche. Wenn möglich Purevaximpfstoff, der ist adjuvansfrei und minimiert somit das Risiko von Impfsarkomen (= bösartiger Tumor). Oder sprich den TA Adjuvantien im Impstoff an falls sie die einer anderen Firma haben, es gibt noch mehr ohne aber die hab ich nicht im Kopf. Notfalls bestehe auf das bestellen des Impfstoffes, das machen die wenn man hatt genug bleibt.
Was ein Blutbild kostet weiß ich nicht genau, Zähne ansehen, Herz abhören etc. ist aber Standard bei guten TAs.

@Sommersprosse
Ich bin hier im Zwiespalt, Minka hat ein extrem schlechtes Immunsystem und ist chronisch mit Caliciviren infiziert. Impfungen lösen apathisches Verhalten und Zahnfleischentzündungen über Wochen aus, nach der letzten Impfung sind ihr 3-4 Zähne ausgefallen...
 
J

_June_

88
0
@ Crazy.Minka:
Oh man, das ist ja echt eine heftige Reaktion... Ist sie Freigänger? Und wird sie trotz chronischer Infektion mit einem Impfstoff behandlet der gegen Caliciviren ist? Ich glaube wenn meine Katze so heftige Symptome entwickeln würde, würd ich auf die Impfung verzichten. Vorausgesetzt sie wurde korrekt grundimmunisiert. Es gibt eine amerikanische Studie (Fred W. Scott, Cornell University) bei der Katzen nach korrekter Grundimmunisierung nie wieder geimpft wurden. Bzgl. Parvo hatten alle Katzen nach 7,5 Jahren noch den 100%igen Schutz! Bei Katzenschnupfen funktioniert die IMpfung ja bekanntlich nicht so gut (nach 7,5 Jahren hatten aber immerhin noch 50-60% der Katzen den Schutz). Wenn deine Minka nun bereits eine chronische Calicivirus-Infektion hat, hilft ihr die Impfung denn überhaupt? Lindert es die Symptome oder treten lediglich die negativen Begleiterscheinungen auf?
 
Ksharp

Ksharp

441
0
Des blöde an der Sache ist dass der Goku nach seiner letzetn Impfung fast halb blind geblieben wäre. Der TA hat ihn falsch angepackt und nerv irgendwie getroffen wodurch er auge nicht mehr aufbekommen hat. Erst nach 2 Wochen behandlung und Augenklinik ist wieer geworden allerdings kommt es mir 8 jahre später immer noch so vor als habe er immer mal wieder probleme ( meist aber nur einige minuten ) Ging damals wohl auch nur gut weil er noch so jung war
 
J

Julchen4486

1.908
0
Gott die Impfgeschcihten finde ich wirklich ganz schrecklich, die hier auftauchen, wenn das bei meinen auch so wäre, würde ich sie auch nicht alle 2 Jahre impfen lassen!!

Aber iwie schaffen wirs meistens doch leider jährlich zum TA. Irgendeiner hat was am Bein, an der Haut, am Fell... Iwas ist meistens.
 
L

lavendelchen

Gast
Ich gehe mit meinen jährlich zur Kontrolle.
So wird unter anderem auch ein Blick auf ihr Gebiß geworfen.
Mir persönlich ist das sehr wichtig.
 
Nanilein

Nanilein

2.811
4
Ich lasse meine Miezen auch nur alle 3 Jahre impfen. Ich versuche dennoch 1x im Jahr einen Routinecheck zu machen!
 
Crazy.Minka

Crazy.Minka

5.261
24
@_June_ Sie ist eine reine Wohnungskatze, die Studie kenn ich. Da sie Grundimmunisiert und dann das Jahr darauf (aufgrund meiner Blödheit) noch einmal geimpft wurde werde ich es in Zukunft lassen. Da Caliciviren zum Katzenschnupfen-Komplex gehören gibt es nur noch Kombiimpfstoffe, die Impfung löst also jedes mal die chronische Infektion aus. Vll lass ich in 5 Jahren oder so mal Seuche auffrischen, aber da sich die Schnupfenviren ständig weiterentwickeln ist eine Impfung eh nicht sonderlich wirksam. Da spar ich das Geld lieber für echte Krankheiten/Notfälle.
 
J

_June_

88
0
@ Crazy-Minka:
Genauso würde ich es auch machen :)
 

Schlagworte

meine katze ist nach der impfung fast blind

Ähnliche Themen