Seealgenmehl ist bääähhh!!!

  • Autor des Themas Samantha2010
  • Erstellungsdatum
Samantha2010

Samantha2010

284
0
Wie oben schon ist Seealgenmehl Bäähh....:roll: Wir sind soweit das ich schon fast die hälfte von Fortain reinmachen kann, alles andere geht sowieso. Nur
das Seealgenmehl nicht, wenn ich es drin habe wird nicht gefressen lasse ich es raus wird alles gefressen. Jetzt kann ich es natürlich mit einschleichen versuchen, nur würde ich gerne erstmal das Fortain komplett reinkriegen. Ich hab irgendwo gelesen das man seealgenmehl durch Jodtabletten aber auch Seefisch ersetzen kann. Katze mag fisch also tendiere ich eher zu Fisch. Frage: wie, wann, wie oft gebe ich das und vorallem welchen Fisch?:?:

danke schonmal :)
 
05.12.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
M

Minemin

13
0
hatte mal einen Kater der total auf Thunfisch aus der Dose im eigenen Saft stand, hab ihm ab und zu zwei Esslöffel gegeben wodurch er natürlich auch viel trinken musste, da er ein Trinkmuffel war kam das natürlich recht gut.
 
Samantha2010

Samantha2010

284
0
Ja tuhnfisch mag meine auch :mrgreen: heute hab ich wieder gematscht und da wollte sie mir doch schon fast das ganze lachs wegessen :-D

Aber reicht das mit dem Thunfisch als ersatz?
 
M

Minemin

13
0
ob das reicht weiß ich leider nicht, aber ich denke mal eine Ausgewogene Ernährung ist so oder so wichtig, versuch es doch mal mit einem oder zwei Fischtagen, frag aber erst den TA ob man das so machen kann.
 
M

Minemin

13
0
der Link ist toll.

@OceanSoul da hab ich mich wohl zu unklar ausgedrückt, ich wollte damit auch nicht sagen zwei mal die Woche eine Riesenportion Fisch, ich meinte eher zwei mal die Woche wie ein Leckerli geben.
Warum ist das denn Gefährlich?
 
Stulle

Stulle

49.476
247
Was sind denn die haupteigenschaften von Fisch? Zähl mal auf
 
Neryz

Neryz

Patin
17.775
195
Ich zitier mal frei aus einer ganz tollen Seite, auf der ich täglich nachlese ;-) der link ist direkt oben drüber in der Signatur von Tine :) : Es gibt Fischsorten, in denen (also im rohen Fisch) Thiaminase drin ist, und das zerstört das Vitamin B1.

Da muss man also total aufpassen, was für Fisch man gibt.

Ok ist jedenfalls Lachs (Salmo Salar ist die richtige Bezeichnung), aber es gibt auch noch andere Fischsorten.
 
Samantha2010

Samantha2010

284
0
@OceanSoul danke für den super Link, der ist sehr hilfreich. Ich werd das mal ausprobieren:)
 
OceanSoul

OceanSoul

5.548
24
Ich zitier mal frei aus einer ganz tollen Seite, auf der ich täglich nachlese ;-) der link ist direkt oben drüber in der Signatur von Tine :) : Es gibt Fischsorten, in denen (also im rohen Fisch) Thiaminase drin ist, und das zerstört das Vitamin B1.

Da muss man also total aufpassen, was für Fisch man gibt.

Ok ist jedenfalls Lachs (Salmo Salar ist die richtige Bezeichnung), aber es gibt auch noch andere Fischsorten.
Nicht zu vergessen die Überversorgung an Vitamin D ;-)
 
M

Minemin

13
0
@Neryz und OceanSoul

Danke für die Erklärung wusste ich wirklich nicht. :)
 
Neryz

Neryz

Patin
17.775
195
War heute in der Apotheke - und hab dort Jodtabletten gekauft :)

Seealgenmehl ist hier nämlich auch EXTREM bääääääh!

Hier mal die Zusammensetzung:

1 Tbl: 100 µg Jod, Carboxymethylstärke-Natrium (Typ A) (Ph.Eur.), mikrokristalline Cellulose, Magnesiumstearat (Ph.Eur.), Maisstärke, Mannitol (Ph.Eur.).

Hab drauf geachtet, dass keine Laktose drin ist, aber der "ganze Rest" ist immer mit drin. Sind eben Hilfsstoffe. Aber in mikroskopischer Dosierung, wie mir die Apothekerin sagte.

Ich versuche das mal damit :wink:
 
OceanSoul

OceanSoul

5.548
24
War heute in der Apotheke - und hab dort Jodtabletten gekauft :)

Seealgenmehl ist hier nämlich auch EXTREM bääääääh!

Hier mal die Zusammensetzung:

1 Tbl: 100 µg Jod, Carboxymethylstärke-Natrium (Typ A) (Ph.Eur.), mikrokristalline Cellulose, Magnesiumstearat (Ph.Eur.), Maisstärke, Mannitol (Ph.Eur.).

Hab drauf geachtet, dass keine Laktose drin ist, aber der "ganze Rest" ist immer mit drin. Sind eben Hilfsstoffe. Aber in mikroskopischer Dosierung, wie mir die Apothekerin sagte.

Ich versuche das mal damit :wink:
Was ich gern an dieser Stelle anmerken möchte, da mir in letzter Zeit vermehrt auffällt, wie "schnell" zur Chemie gegriffen wird:
Beim barfen in unserem Sinne geht es darum, so natürlich wie möglich zu supplementieren. Selbst hier weiß man nicht genau, wie hoch die Bioverfügbarkeit ist, geschweige denn von diesen chemischen Stoffen. Also bitte ich euch, diese erst in Betracht zu ziehen, wenn sämtliche Wege und Möglichkeiten ausgeschöpft sind. Keiner weiß, was die Zusatzstoffe im Katzenkörper anrichten.

Vielleicht seh ich das etwas enger, aber ich hab momentan das Gefühl, als wäre es ein Wunder, dass Katzen "normale" Supplemente fressen.
 
Neryz

Neryz

Patin
17.775
195
Was ich gern an dieser Stelle anmerken möchte, da mir in letzter Zeit vermehrt auffällt, wie "schnell" zur Chemie gegriffen wird:
Beim barfen in unserem Sinne geht es darum, so natürlich wie möglich zu supplementieren. Selbst hier weiß man nicht genau, wie hoch die Bioverfügbarkeit ist, geschweige denn von diesen chemischen Stoffen. Also bitte ich euch, diese erst in Betracht zu ziehen, wenn sämtliche Wege und Möglichkeiten ausgeschöpft sind. Keiner weiß, was die Zusatzstoffe im Katzenkörper anrichten.

Vielleicht seh ich das etwas enger, aber ich hab momentan das Gefühl, als wäre es ein Wunder, dass Katzen "normale" Supplemente fressen.
Ich bin damit 100% einverstanden.

Ich weiss nur nicht, wie ich Jod in meine Katzen reinkriege, wenn sie das BARF mit der Seealge nicht fressen.

Zur Zeit bin ich bei 1,2 g Seealgenmehl (auf 4kg Fleisch, es sollten ca. 4,7g Jod dabei sein). Mehr wird nicht genommen; Tonio muss aber fressen, denn er ist Diabetiker und darf nicht zu lange hungern.

Deshalb (und nur deshalb) versuch ich, das nun fehlende Jod (da zu wenig Seealge) mit Jodtabletten auszugleichen. Und dann das Seealgenmehl sehr langsam zu steigern.

Weiss ehrlich gesagt nicht, wie ich das besser machen soll. Mit Chemie zustopfen tu ich die Biester jedenfalls nicht, nur weil ich versuche, das fehlende Jod auszugleichen :a050:

PS: die Jodtabletten stehen auch extra im Kalki drin, als Jodausgleich. Hab ich mir nicht selbst ausgedacht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Stulle

Stulle

49.476
247
Es stehen auch Pflanzenfette als Fettquelle drin Susanne. Gut ist es deswegen nicht.

Du hast nun bei Eisen und Jod was chemisches. Und es sind verhältnismäßig viele hier, die vom "normalen" Weg abkommen und chemische Zusätze geben. Ich denke, Taurin und Vitamin E sind Chemie genug. Ab und an noch Citrat.

Ich vertrete den Punkt, dass so viel natürliches wie möglich in die Katze soll. Wenn das wirklich nicht geht, muss man zur Alternative greifen.

Aber ich denke, Tina wollte nur daraufhinweisen, dass es NICHT die Regel ist, chemisch zu supplementieren.

Und ja, man hat wirklich das Gefühl, dass es was Besonderes sein muss, dass die Katzen voll supplementiertes BARF fressen. Auch mit Fortain oder Seealgenmehl oder oder oder.
 
Neryz

Neryz

Patin
17.775
195
Das Eisen aus den Kapseln (genau wie das Jod) nehm ich doch nur, damit die keinen Mangel bekommen, während ich Fortain und Seealge langsam einschleiche!

Das soll doch kein Dauerzustand werden damit - nur muss ich den Mangel irgendwie überbrücken. Das Einschleichen mit Fortain und Seealge kann bei den Supermäklern noch eine Weile dauern - ich bin bei Fortain bei 7,5 g (anstelle von ca. 40g, die eigentlich reinmüssten). Ich steigere das jedesmal und reduziere dementsprechend das Eisen :a050:

Ich würd auch niemandem raten, anstelle von natürlichen Suppis dauerhaft Tabletten zu geben - nur manchmal muss man eben gewisse "Durststrecken" überbrücken...

Oder wäre es doch besser (= das kleinere Übel), dann Jod und Eisen eben für die Zeit weniger zu geben?
 
Zuletzt bearbeitet:
OceanSoul

OceanSoul

5.548
24
Genau das, Tine.

Die Chemie sollte eben NICHT der erste Weg sein, den man wählt - Das geht momentan für meinen Geschmack etwas unter -.-

Dass es aus verschiedenen Gründen auf Teufel komm raus nicht immer (sofort) möglich ist, ist mir auch bewusst, sollte aber nicht die Regel sein. Das wollte ich klar stellen, mehr nicht.

Edit: Susanne, versteh mich bitte nicht falsch. Ich möchte nur vermeiden, dass der Eindruck entsteht, dass sobald Katz mal was nicht fressen will sofort Tabletten her können ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Neryz

Neryz

Patin
17.775
195
Edit: Susanne, versteh mich bitte nicht falsch. Ich möchte nur vermeiden, dass der Eindruck entsteht, dass sobald Katz mal was nicht fressen will sofort Tabletten her können ;-)
Nee ist schon klar ... wenn ich den Biestern Barf gebe, dann ja nicht, um dann "Pillen" reinzumischen ... ist ja nun überhaupt nicht Sinn der Sache.

Nur bin ich hier echt dabei, am Rad zu drehen, weil ich diese beiden Suppis nur so dermaßen langsam steigern kann.

Alles andere wird ja anstandslos genommen.
 

Schlagworte

seealgenmehl katze

,

wie seealgenmehl herstellen

,

seealgenmehl im katzenfutter ersetzen

,
barf seealgenmehl
, alterrnative zu seealgenmehl für katzen, barf seealgenmehl kaufen, katze seealgen, jod seealgenmehl, seealgenmehl in katzenfutter, wo bekommt man seealgenmehl für katzen her, seealgenmehl was ist drin, katze seealgenmehl wieviel barf, seealgenmehl für katzen, seealgenmehl wann und wie oft, wo bekommt man seealgenmehl für die katze, jodtabletten barf, katze barf ohne seealgenmehl, seealgenmehl kapseln, katze barf seealgenmehl dosierung, barf katze alternative zu seealgenmehl, wodurch kann man seealgenmehl ersetzen, seealgenmehl apotheke, rezept katze barf seealgenmehl, seealgenmehl wie einschleichen, katzen barf jod tabletten statt seealge

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen