Gemaunze u. Kratzen an der Schlafzimmertür

  • Autor des Themas Jeani
  • Erstellungsdatum
J

Jeani

21
0
Schlafzimmertür tagsüber schließen - geht das?

Hallo zusammen,

meine Nala und mein Mogli maunzen und kratzen in der Früh und auch nachts an der Schlafzimmertür, dass es der Sau graust (und mir graust davor, dass die Tür zerstört wird und mein Vermieter das sieht ....).

Jetzt hab
ich dazu eine Frage: Könnte ich meine Beiden nur nachts ins Schlafzimmer lassen und wenn ich dann gehe die Tür verschließen? Oder rasten sie dann noch mehr aus? Hat da jemand Erfahrung? Ich hätte kein großes Problem damit, sie nachts ins Schlafzimmer zu lassen ich brauche allerdings einen Raum, den ich vor ihnen verschließen kann, weil es einfach Sachen gibt, an die sie nicht ran sollen ohne dass ich dabei bin (z.B. Pflanzentöpfe, diese werden nämlich umgeworfen und zerbudelt - trotz Nylonstrumpf, der wirklich schon gut geholfen hat).

Wäre super, wenn jemand nen Tipp bzw. Erfahrungen hätte.

LG Jeani

P.S.: Nala und Mogli sind Geschwister und im Februar d.J. geboren. Nala ist ziemlich unruhig, verschmust und schreckhaft. Mogli ist ein richtiger Racker aber auch sehr schmusig.
 
Zuletzt bearbeitet:
06.12.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
H

Hexe_90

Gast
Ganz ehrlich: Entweder ganz oder gar nicht. Katzen verstehen nicht wirklich, warum sie mal was dürfen und mal was nicht.
Ich denke deine Katzen suchen dich nachts und wissen, dass du hinter dieser geheimnisvollen Tür steckst :p und da wollen sie zu dir.
Ich weiß nicht wie deine Katzen sind, aber meine waren sehr efinderisch, wenn es darum ging an Dinge oder in Zimmer zu kommen wo sie nicht hin sollen.

Bsp: geschlossene Zimmertür: ich springe an die Klinke und wackel solange hin und her bis die Tür einen Spalt aufgeht und ich rein kann.
Schubladen: Ich lege die Pfote auf den Griff und lasse mich nach hinten fallen...

Es ist glaube ich einfacher, wenn du ein Büro oder ein Zimmer hast, dass deine Katzen nicht kennen und in welchem du dich nicht lange aufhälst. Dann kommt nicht diese Verlustangst hoch. Ansonsten, erzieh es ihnen ab, indem du sie konsequent ignorierst (leider auf Kosten der Tür - evtl. Kratzbrett anbringen??). Es kann dauern, weil Katzen haben eine Engelsgeduld.:roll:
Ich habe in meiner Wohnung nur wenige Sachen, an die meine Katzen nicht "rankommen" (bitte nicht verwechseln mit nicht "dürfen") - alles elementare ist bei mir in Schränken ;-)
 
J

Jeani

21
0
Danke für die Antwort - ich habe leider nur eine 2-Zimmer-Wohnung und kann ihnen daher nur das Schlafzimmer "verbieten".

Versuchen ist ja wohl auch eher nicht anzuraten, weil wenns mal reindurften wollens immer rein, gell?

Ich arbeite Vollzeit und wenn ich abends heimkomme widme ich mich zwar meinen Miezies aber ich glaube, sie wollen einfach mehr mit mir schmusen/spielen/raufen, als ich unter der Woche dafür Zeit habe. Am Wochenende verfolgen sie mich eigentlich auf Schritt und Tritt und wir machen dann auch gelegentlich unser Mittagsschläfchen zusammen auf der Couch und ich denke, das fehlt ihnen und sie wollen einfach zu mir.

Echt nicht einfach ...
 
NeueKatzenmama

NeueKatzenmama

177
0
Hi,

meine beiden sind auch Geschwister und wurden im Januar geboren.
Am Anfang habe ich auch die kleinen "ausgeschlossen" als ich zu bett ging. Es ging um fast die selben Gründe wie bei dir. Es war auch nie ein Problem, aber all zu lange durfte ich dann auch nicht schlafen... ;) Ich hatte zum Glück nie das Problem, das sie an die Türe gekratzt haben... höchstens mal Miaut.
Als dann aber am Wohnzimmer der Balkon abgerissen worden ist und somit Baustelle herrschte und die kleinen ein Ausweichzimmer brauchten, habe ich das Schlafzimmer geöffnet. Alle wichtigen Sachen wurde weg gestellt...

Ich muss sagen, die Türe zum schlafzimmer für die kleinen zu öffnen,was das beste was ich tun konnte. Die Zeit, die wir Tagsüber nicht haben, wenn ich Arbeiten oder studieren bin, holen wir Nachts wieder ein. Den selbst das zusammen im bett liegen und kuscheln tut Ihnen und Mir extrem gut.

Ich würde dir somit raten alles gut weg zu packen und die kleinen rein zu lassen! ;)
 
GarNesh

GarNesh

475
7
Als ob es eine Katze vom Blumenbuddeln abhält, wenn der Mensch daneben schläft ;)

Du hast 2 Möglichkeiten, entweder das Schlafzimmer ist tabu und Du musst damit leben, deinen Kram sicher zu verstecken, ..oder du öffnest die Tür.
Auf gar keinen Fall solltest Du dich für so ein Zwischending entscheiden, sonst hast Du am Ende Katzen, die dich nachts wecken, weil sie der Meinung sind, der Mensch müsse nun gefälligst kuscheln oder oder oder.
 
J

Jeani

21
0
Danke für die Antworten.

OK - ich dachte es mir schon, hoffte halt auf was anderes :oops:

@GarNesh: Ich denke nicht, dass meine Katzerl nicht mehr buddeln, weil ich daneben schlafe aber ich würde es wohl merken, wenn ein Pflanzentopf auf den Boden knallt und kann die Sauerei wegmachen, bevor das Parkett durchnässt ist und Wellen oder sonstwas kriegt. Dies könnte problematisch sein, wenn ich nicht daheim bin und erst Stunden später heimkomme. Aber da hab ich mich wohl nicht deutlich genug ausgedrückt ;-)

LG
 
J

Jeani

21
0
Sodala nochmal ein kleines Update - falls es jemanden interessiert ;-)

Ich habe Nala und Mogli dann doch ins Schlafzimmer gelassen - ich war einfach fix + foxi nach einigen Nächten mit einer Weckzeit um 4.30 Uhr (bin ich einfach net der Mensch für ...).

Nala hat mir dann erst mal hübsch ins Bett gepinkelt, damit hatte sich das dann auch erledigt. Es bleibt dabei: Keine Katzen im Schlafzimmer.

Ich habe die Tür samt Türrahmen nun mit einer festen Folie aus dem Baumarkt geschützt und seither kann ich wieder schlafen. Anfangs habens noch heftigst gekratzt, das war mir dann egal und nach kurzer Zeit hat sich das gegeben. Jetzt maunzen sie noch ein wenig, wenn ich ihnen ihrer Meinung nach nicht früh genug das Fressen gebe oder einfach viiiiiiieeeeel zu lange schlafe (ich bin Langschläferin, ich gebe es zu). Aber das ist alles akzeptabel, am Wochenende wecken sie mich (falls ich nicht sowieso schon vorher mal aufwache) so um 7.00 Uhr, dann gibts Fressi und wenn ich dann nochmal ins Bett gehe, finden sie, dass es genug ist gegen 09.30/10.00 Uhr, was ja auch OK ist, selbst für mich :lol:.

Also alles OKIDOKI im Palazzo.

VG
Jeani
 
JeyJey

JeyJey

388
1
Darf ich fragen wie groß deine Wohnung ist?
Keine Ahnung, aber das ist einfach meine eigene Meinung, dass Katzen auch mir ins Schlafzimmer dürfen/sollen.
Das ist doch für gut sozialisierte Katzen das tollste,wenn sie mit ins Bett dürfen, wenn man als Frauchen schon den ganzen Tag unterwegs ist.
Und klar können gerade junge Katzen mal an Blumentöpfe gehen, aber dann müssen solche empfindlichen Sachen halt weg. Wir haben auch zwei kleine Monsterchen, aber sie dürfen trotzdem ins Schlafzimmer und dann wurden eben 2,3 Pflanzen vom Fensterbrett weggeräumt, weil sie die mal runter geschmissen hatten. Aber das kann bei kleinen Katzen nun mal passieren.
Also ich persönlich könnte sie nie ausperren. Die drehen durch wenn mal eine Tür zu ist, weil sie halt einfach wissen wollen was Mensch gerade in dem Zimmer da drin tut und eben mitmachen.
Bei einem mehrstöckigem Haus mit Garten finde ich es nicht schlimm, wenn es ein zwei Räume gibt, die für die Katze tabu sind. Aber wenn die Wohnung eh schon relativ klein ist, dann sollten sie doch wenigstens den ganzen Platz nutzen können.
Und was schöneres als mit den Katzen im Bett zu kuscheln gibt es doch eh nicht ;-)
Mit der Zeit lernen sie sogar, dass man Herrchen und Frauchen auch lange ausschlafen lassen kann. Solange sie ins Schlafzimmer dürfen und sehen, dass wir noch schlafen geben sie auch Ruhe. Würden wir sie aber ausschließen würden sie und socherlich auch am Wochenende schon um 6 Uhr aus den Federn hauen...
Sie sind jetzt 6 Monate alt und lassen uns am Wochenende sogar bis 11 oder noch später schlafen ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Luna-Maus

Gast
also unsere beiden dürfen auch nicht ins schlafzimmer... mein mann würde da schon eher nachgeben als ich ;)... aber da bin ich egoistisch, ich muss 6 tage die woche um kurz nach 4 aufstehen und da brauche ich ganz einfach meinen schlaf. ausserdem schlafe ich aufgrund starker rückenschmerzen total unruhig und muss mich regelmäßig drehen... hinzu kommt noch das wir nur ein 1,40 m bett haben ;).
für unsere beiden süßen ist das scheinbar nicht so ein problem, es kommt zwar vor das mal jemand vor der tür sitzt und weint, aber wenn man dann merkt das keine reaktion kommt gibt man nach 1-2 minuten auch wieder ruhe und zieht von dannen. sie dürfen allerdings bei meinem sohn im bett schlafen, tun das aber nur sehr selten... sie haben sich ihre schlafplätze scheinbar im arbeitszimmer gesucht. luna schläft auf dem schrank in einer ausrangierten transportbox und Dexter schläft auf dem sessel.
unsere wohnung ist 95 m² groß, neben dem schlafzimmer ist noch das badezimmer tabu und wenn wir ausser haus sind auch die küche. wenn wir übernachtungsgäste haben dann ist auch das arbeitszimmer/gästezimmer geschlossen... sie scheinen mit geschlossenen türen gut zurecht zu kommen ;).
 
Krabbentier

Krabbentier

28.623
97
Also ich würde es nicht übers Herz bringen, meinen Schatz auszusperren. Bei mir sind immer alle Türen auf. Ich habe auch nur eine 50 qm Wohnung. Anfangs hatte ich die WZ-Tür zu wenn ich nicht da war aber das habe ich dann auch schnell aufgegeben. Wenn er manchmal einen anderen Schlafplatz auswählt, ist das schon komisch. Irgendwie brauch ich das, wenn er neben meinem Kopfkissen liegt und schläft.
 
JeyJey

JeyJey

388
1
Ich finde einfach, dass die Katzen zur Familie gehören, deswegen habe ich ja Katzen. Und deswegen dürfen sie auch überall dabei sein, wenn sie wollen.
 
L

Luna-Maus

Gast
also ich glaube schon das unsere katzen auch voll und ganz zur familie gehören ;). sie dürfen ja auch mit mir zusammen ins bad und wenn wir zu hause sind auch alleine in die küche. das gästezimmer ist halt bei übernachtungsgästen tabu zone... nicht alle lieben katzen und mögen sie in ihrem bett haben ;).
meine kinder gehören ja auch zur familie und trotzdem durften sie als kleinkinder nicht alleine ins bad oder in die küche :).
was das schlafzimmer angeht habe ich glaube ich schon recht trifftige gründe genannt... dafür kuscheln wir tagsüber ausgiebig auf dem sofa, ich bin ja fast den ganzen tag da :)
 
JeyJey

JeyJey

388
1
Ich hab ja gesagt, dass das MEINE Meinung ist. ;-) Soll ja jeder so handhaben wie er will.
Aber ich habe auch den Vergleich. Ich bin mit zwei Siam-Katzen aufgewachsen. Meine Eltern wollten auch auf keinen Fall, dass sie in die Schlafzimmwe dürfen. Als Kind habe ich natürlich immer versucht sie trotzdem in mein Bett zu schmuggeln. Als ich nach einigen Jahren dann meinen Kater bekommen habe war es der aller größte Wunsch an meine Eltern, dass er mit zu mir ins Bett darf.Nach langem Hin und Her haben sie dann doch nachgegeben. Und als die zwei Siam-Katzen dann gestorben sind und meine ELtern gesehen haben wie toll es ist,dass mein Rambo ins Bett darf, haben sie es im Nachhinein bereut, das den Siam-Katzen verboten zu haben....
Und jetzt bei den zwei Katzen von meinem Freund und mir habe ich auch darauf bestanden, dass sie mit ins Bett dürfen und jetzt sind alle froh.
 
Zuletzt bearbeitet:
MyCats-MyLove

MyCats-MyLove

518
3
Guten Morgen!

Also bei uns ist es so untertags ist das Schlafzimmer immer offen, das Bett mit einer Tagesdecke überzogen und somit Spielraum für die beiden Tiger. Wenn wir ins Bett gehen schlafen, gehen sie meistens mit uns schlafen oder kommen paar Minuten später. Aber sobald sie um 4 Uhr morgens anfangen am Bett rumzuhüpfen und mit unseren Füßen zu spielen kommen sie raus und die Türe ist zu ^^ stört sie auch nicht da sie dann sowieso draußen rumrennen wie verrückte und spielen. Außer wochenends da fangen sie dann wenn wir um halb 9 noch im Bett sind an zu maunzen und an der Tür zu "kratzen" aber dann lassen wir sie rein und wir machen schmusestunde im Bettchen :)
 
NinaMarleen

NinaMarleen

5.134
15
Also ich wohne aktuell auch noch bis März einer 2 Zimmer Wohnung - niemals würde ich den zweien den Zugang zum Schlafzimmer verwehren..
Erstens hätten sie dann noch viel weniger Platz zum toben, rennen, erkunden..
Und den zweien ist es sehr wichtig, dass sie zu mir können!
Würde ich sie aussperren wären sie traurig und würden jaulen und Kratzen..
 
L

Luna-Maus

Gast
bei meinem sohn dürfen sie ja ins bett, er durfte das direkt am anfang entscheiden ob er das möchte oder nicht...mit dem vermerk das es nicht geht mal ja und mal nein zu wollen ;). als er dann irgendwann mal kam und gemault hat das die beiden ihn genervt hätten und er nicht schlafen konnte habe ich ihm erklärt das sie es nicht verstehen würden wenn sie mal dürften und dann wieder nicht.
 

Schlagworte

einige versuchen durch das türen knallen zu vertuschen weil die solche sind die sich kratzen haben müssen

,

katzen gemaunze am abend...aber warum?

,

gemaunze

,
türen knallen büro
, kratzen vor der schlafzimmertür, katzen gemaunze morgens, katze in mehrstöckigem haus, katze kratzt am türrahmen was tun, katze im bett schlafen kratzt

Ähnliche Themen