Zwei weibliche Katzen zusammenführen

  • Autor des Themas Ghia
  • Erstellungsdatum
Ghia

Ghia

Beiträge
74
Reaktionen
0
Guten Tag, liebe Katzenprofis,

ich habe eine 7monate alte, kastrierte Katze (Heilige Birma).

Ende Dezember soll nun eine 3monate alte Thai Siam, ebenfalls weiblich, zu uns stoßen.

Die Grosse ist zwar Rudel gewohnt, doch seit 4 Monaten nur an HUNDE.
Nun hab ich ein bisschen Angst, dass sie die neue Maus nicht akzeptieren wird (oder sie sogar angreifen wird), da diese ja nun in ihr "Revier" eindringt.

Gibt es etwas, dass ich vor der Zusammenführung der Mädels beachten muss (z.B. die Grosse zuerst füttern, getrennte Katzenklos, etc) oder sollte man die beiden einfach "machen lassen"?
Ich hab ein wenig Angst, dass die Kleine direkt bei Ankunft einen Schock fürs Leben bekommt.

Vielen Dank für Eure Antworten!

Ghia
 
Zuletzt bearbeitet:
Ghia

Ghia

Beiträge
74
Reaktionen
0
So viele Clicks und niemand mag eine Antwort schreiben.
Ich kann mir nicht vorstellen,dass keiner zwei weibliche Katzen besitzt.

:cry:
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
250
Ich habe sogar 4. und habe sie immer machen lassen, da ich weiß, dass meine Mädels alle sozial sind.

Wenn die Birma aus einer guten Zucht stammt und gut sozialisiert ist, sollte es da weniger Probleme geben. Allerdings... Sie ist alleine. Hunde zählen da nicht. Und das spricht noch unbedingt für eine gute Zucht.

Wie alt war sie denn, als sie zu dir kam? Ist die Thai evtl frühkastriert?
 
Raggy-Duo

Raggy-Duo

Beiträge
3.670
Reaktionen
12
Ich hab immer die Box mitten in den Raum gestellt, Tür auf und dann erstmal abgewartet.

Ist die kleine Thai an Hunde gewöhnt? Wenn nicht würde ich die Hunde erstmal außen vor lassen.

Beobachte die Katzen, das gefaucht wird, gejagt und gepfötelt ist normal. Sollte eine der Beiden mit extremer Angst reagieren, also Kot oder Urin verlieren, oder sie so aufeinander los gehen das Blut fließt dann musst du trennen.

Kann ich mir bei dem Alter der Beiden allerdings nicht vorstellen, sie sind ja Beide noch recht jung.

Halte eine Spielangel bereit, damit lassen die Kitten sich immer gut ablenken.

Ganz wichtig, bleibe selber ruhig.
 
Ghia

Ghia

Beiträge
74
Reaktionen
0
Vielen Dank schon mal für Eure Antworten.
Wusste ich's doch, dass hier genug kompetente Menschen vertreten sind :idea:

Allerdings... Sie ist alleine. Hunde zählen da nicht. Und das spricht noch unbedingt für eine gute Zucht.
Diesen Satz verstehe ich nicht so ganz.
Oder meinst Du "nicht" statt "noch"?

Wie alt war sie denn, als sie zu dir kam?
Die Birma war 12 Wochen.

Neee...die wird doch auch erst 12 Wochen alt sein, wenn sie bei uns einzieht. Wer kastriert denn eine Katze mit 10 Wochen???
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
250
Sie könnt ja auch 14 Wochen sein ;-) da ginge das.

Sorry ich habe autocorrect am Handy. Ich meinte nicht.
 
Ghia

Ghia

Beiträge
74
Reaktionen
0
Ich hab immer die Box mitten in den Raum gestellt, Tür auf und dann erstmal abgewartet.

Ist die kleine Thai an Hunde gewöhnt? Wenn nicht würde ich die Hunde erstmal außen vor lassen.

Beobachte die Katzen, das gefaucht wird, gejagt und gepfötelt ist normal. Sollte eine der Beiden mit extremer Angst reagieren, also Kot oder Urin verlieren, oder sie so aufeinander los gehen das Blut fließt dann musst du trennen.

Kann ich mir bei dem Alter der Beiden allerdings nicht vorstellen, sie sind ja Beide noch recht jung.

Halte eine Spielangel bereit, damit lassen die Kitten sich immer gut ablenken.

Ganz wichtig, bleibe selber ruhig.
Hallo Raggy-Duo,

vielen Dank für Deinen Beitrag.
Er hat mir sehr geholfen.

Ja natürlich! Die Hunde bleiben erstmal aussen vor! Das versteht sich von selbst.
Und ich bin auch kein hektischer Mensch, also um meine Ausgeglichenkeit bei der Geschichte mach ich mir keine Sorgen.

Es beruhigt mich, dass Du sagst, dass eigentlich fast immer gefaucht und gejagt wird.Dann werde ich dabei auch entspannt bleiben, falls es dazu kommen sollte.

Und der Tipp mit der Reizangel ist auch supi.

Danke sehr!

Sorry ich habe autocorrect am Handy. Ich meinte nicht.
Wieso schliesst Du daraus, dass es sich um keine gute Zucht handelt?
Diese Aussage finde ich jetzt ehrlich gesagt sehr gewagt.
Sie bekommt doch jetzt eine Spielkameradin, also war sie ja nicht lange "Einzelkatze". Und irgendeine muss ja immer die Erste im Katzenrudel sein.

By the way:
ich denke schon, dass Hunde da nicht ganz "Luft" sind für die Kleine, wenn ich meine beiden Mädels abends im Bett so sehe:

 
Ghia

Ghia

Beiträge
74
Reaktionen
0
Kleines Update nach einer Woche "Neuzugang" :cool:

In den ersten 3 Tagen wurde im Grunde (so wie es Einige hier vorausgesagt hatten) nur gefaucht und geknurrt.

Inzwischen sind die beiden Mädels supi Freunde geworden.
Es wird durch das Haus gefetzt, sich gejagt, verstecken gespielt und sich abwechselnd gegenseitig geärgert.

Ich bin wirklich froh, dass ich mich entschlossen habe, ein zweites Kätzchen bei mir aufzunehmen :mrgreen:
 

Schlagworte

zwei weibliche katzen zusammenführen

,

zwei katzen zusammenbringen

,

zwei katzen in eine box?

,
zwei junge katzen zusammenführen
, weibliche katzen zusammenführen, weibliche Birma zusammenführen, zusammenbringen zweier katzen, Katze setzt aus angst kot ab bei zusammenführung, katzen zusammenführen angst, junge katzen zusammenführen, weibliche katze mit junger zsm führen, zwei weibliche katzen halten, birma zusammenführung, alte weibliche katze und junge weibliche katze zusammenführen, zusammenführung zweier birmas

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen