Aufs Gewicht aufpassen?

  • Autor des Themas Schneewitte
  • Erstellungsdatum
Schneewitte

Schneewitte

511
4
Hey Ihr Lieben, ich hab mal wieder ne Frage :)

Mein Carter ist ja jetzt seit zwei Monaten bei mir. Für die, die es nicht wissen: Er ist 6-7 Jahre alt und aufgrund von FIV eine reine Wohnungskatze.

Anfangs hat er nicht viel NaFu gefressen, höchstens 100g pro Tag. Er wog 3,5-4 kg. Mittlerweile ist das anders. Erst fraß er 200g pro Tag und wog so 4-4,5 kg. Nun will er mehr und ich hab von
200g Dosen auf 400g Dosen umgestellt und komme momentan mit einer Dose über drei Mahlzeiten Aber die Schale ist auch immer leergefressen, allerdings nicht auf einmal, sondern über Tag/Nacht verteilt. Ich könnte mir aber auch gut vorstellen, dass er mehr frißt, wenn ich ihm mehr gebe, also ne ganze Dose pro ag (Hälfte morgens, Hälfte abends). Momentan verfüttere ich Animonda Carny und Amora. Auf den Dosen steht ja drauf, dass eine durchschnittliche 4kg-Katze eine 400g Dose pro Tag verzehrt.

Da er sich ja aufgrund seiner Kurzatmigkeit nicht sooo viel bewegt, auch wenn ich mit ihm spiele und er auch selber rumrennt, ich es aber nicht übertreiben möchte, damit er sich lufttechnisch nicht quält, hab ich nun Sorge, dass er für seine "Weniger-Aktivität" zu viel kriegt bzw. frißt. Heute gewogen: 4,8 kg. Ist das schon zu viel? Leckerlie/TroFu hab ich schon reduziert bzw. kriegt er nur noch ganz wenig.

Also, muß ich aufpassen mit der Ernährung und seinem Gewicht oder ist das ok so? Will halt nicht, dass er zu fett wird, da er nicht so viel Kalorien verbrennt, aber er soll natürlich auch nicht hungern. Aber Animonda und Amora sind wohl auch nicht so hochwertig, dass da 100g oder 200g am Tag ausreichen würden, wie ich gelesen hab. Nur find ich 400g pro Tag auch iwie viel...

Oder gibts evtl. Dosenfutter, was "weniger Kalorien" hat?
 
09.12.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
Stulle

Stulle

49.476
247
Er ist im Wachstum. 7 Monate, oder? Lass ihn fressen. So viel er will. Sonst wird sich nie ein Sättigungsgefühl einstellen. Das muss erst erlernt werden.
 
Schneewitte

Schneewitte

511
4
hihi :-D nee,m er ist 6-7 Jahre alt, nicht Monate :mrgreen:
 
Stulle

Stulle

49.476
247
Oh okay. Dann habe ich mich verlesen, Sorry!

Fühlt er sich denn zu dich an?

Abgesehen davon: Richtung Winter fressen viele Katzen vermehrt. Das reguliert sich dann im Frühjahr von alleine wieder.

Hat er denn ein Sättigungsgefühl? Als blieb auch schon mal was über?
 
Schneewitte

Schneewitte

511
4
Hm ich würd mal sagen, mittlerweile hat er ein kleines Bäuchlein, was man so sehen kann. Leider ist er am Bauch sehr empfindlich und läßt sich gar nicht gern dort anfassen. War aber vorher auch schon so, von daher geh ich nicht davon aus, dass er Schmerzen dort hat. Hochnehmen läßt er sich ja auch.

Ab und an bleibt auch mal ein wenig übrig, auch, wenn er am WE mal ein Tütchen zum Mittag kriegt (Miamor feine Filets, Animonda vom Feinsten). Das mach ich aber nur am WE, weil ich in der Woche mittags nicht füttern kann. Und weil WE ist :) Ansonsten "stürzt" er sich nicht aufs Futter, wenn ich es ihm hinstelle, frißt also nich alles auf einmal auf. Aber er frißt und immer wenn ich später in die Küche geh, kommt er mit und bettelt ein wenig, aber auch nicht zu aufdringlich. Aber seit ich Animonda und Amora fütter, bleibt so gut wie nix mehr drin, nur bei Kaninchen, dass scheint er nich so zu mögen. Auch manches TroFu (letztes war von Real Nature mit Fisch), findet er nich so berauschend, das bleibt dann oft länger im Fummelbrett oder in der Snack-Kugel liegen. Aber bis zur nächsten Mahlzeit ist der Napf mit NaFu fast immer leergefressen. Wie gesagt, momentan komm ich mit einer Dose über drei Mahlzeiten und die Frage ist, ob ich eine Dose ruhig über zwei Mahlzeiten verfüttern kann oder lieber wieder etwas reduzieren sollte.
 
Stulle

Stulle

49.476
247
Der Bauch ist da ziemlich egal. Meine mira hat auch einen Bauch, ist aber gertenschlank. Das ist schwaches Bindegewebe.

Wenn die Rippen gut tastbar sind, lass ihn schnabulieren. Wenn er eher zu dick ist, also die Rippen schwer bis gar nicht tastbar sind, sollte er etwas abnehmen.
 
Schneewitte

Schneewitte

511
4
Ok, ich versuch demnächst mal, die Rippen zu ertasten. Geht aber höchstens beim Hochnehmen, bevor er dann wieder rumquengelt und runter will. Im Stehen oder Liegen läßt er es nicht wirklich zu bzw. ich fng mir dann eine mit der Krallenpfote ein :-?

Ich häng mal Fotos an, vielleicht kannste ja was sehen...
 

Anhänge

Stulle

Stulle

49.476
247
Ich sehe da einen Merlindoppelgänger :mrgreen:

ImageUploadedByTapatalk1355042238.223213.jpg

Sieht für mich nicht schlimm aus. Wenn er neben dir steht, einfach mal Hand an die Rippen.
 
Schneewitte

Schneewitte

511
4
Hihi ja stimmt. Passen echt gut zusammen, die beiden :)

Ich werds mal probieren. Wie gesagt, er ist da sehr empfindlich. Ich bleib erstmal bei der Menge mit den drei Mahlzeiten pro Dose und beobachte wieter. Verhungern wird er ja nicht ;-)
 
EagleEye

EagleEye

1.394
10
Ich finde der Merlin-Herr Lehmanndoppelgänger sieht völlig normal aus.
Mein, sonst gertenschlanker Herr Lehmann hat sich eine mächtige Winterplautze angefuttert. Aber wenn es wie in den letzten Jahren ist, verliert er die im Frühling auch wieder.
Laß ihn fressen soviel er will.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schlagworte

wie gut sind die amora fleischdosen für katzen

,

auf katzen aufpassen mit benutzername.....passwort

,

animonda carny kallorien

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen