unvernünftig

  • Autor des Themas -Mizzi-
  • Erstellungsdatum
-Mizzi-

-Mizzi-

7.361
49
Ich habe schon seit vielen Jahren eine Freundin. Die hatte schon ziemlich alles an Viechzeug. verschiedene Vögel, Ratten, Fische, Lemminge, Mäuse, Meerschweinchen, ne Ziege, Kühe, ein Pferd, einen Hund und nun auch noch ne Katze.

Den kleinen Kater hat sie mit
8 Wochen geholt, nicht geimpft, nicht entwurmt, nichts. Sie hält ihn alleine, und er darf raus, obwohl er noch nicht kastriert ist... der ist mittlerweile schon 8 oder 9 monate alt.

Als ich sie fragte, womit sie ihn füttern, sagte sie "Der frisst das trockenfutter vom Hund"..... Ja, wie soll ich darauf reagieren ohne ihr auf den schlips zu treten? Habs dann versucht mit dem "ich bin gegen Trockenfutter"-vortrag.... sie sagte nur "ach weißt du, es ist eine ganz normale Katze!"

ääh... ja.....

Ich weiß echt nicht, was ich noch erzählen soll. Ich will halt auch keinen Streit anfangen.

Ich hab schon immermal angefangen, das die haltung nicht so dem optimum entspricht, aber ich stoße auf taube ohren. :-(
 
10.12.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
Lexa

Lexa

313
1
Oha.. Kann ich verstehen dass du dich damit unwohl fühlst!

Ich würd ihr trotzdem klar sagen, dass Hundefutter auf Dauer schlecht für die Katze ist. Leg ihr ans Herz, sich einfach mal was über Futter durchzulesen. Schließlich möchte sie sicher nicht, dass die Katze irgendwann Mangelerscheinungen bekommt und krank wird.

Frag sie, ob sie weiß dass der Kater irgendwann anfangen wird, alles zu markieren wenn er nicht kastriert wird und ob sie wirklich alles vollgepisst haben will. Vielleicht weiß sie die ganzen Sachen einfach nicht.

Sag ihr, was Fakt ist. Hundefutter macht die Katze krank und nicht kastrieren bedeutet, dass er irgendwann alles markieren wird. Das ist ja alles andere als schön.

Man man der arme Kater.. Viel zu früh von der Mutter weg und dann rennt er ohne Impfung draußen rum :(
 
-Mizzi-

-Mizzi-

7.361
49
Oha.. Kann ich verstehen dass du dich damit unwohl fühlst!

Ich würd ihr trotzdem klar sagen, dass Hundefutter auf Dauer schlecht für die Katze ist. Leg ihr ans Herz, sich einfach mal was über Futter durchzulesen. Schließlich möchte sie sicher nicht, dass die Katze irgendwann Mangelerscheinungen bekommt und krank wird.

Frag sie, ob sie weiß dass der Kater irgendwann anfangen wird, alles zu markieren wenn er nicht kastriert wird und ob sie wirklich alles vollgepisst haben will. Vielleicht weiß sie die ganzen Sachen einfach nicht.

Sag ihr, was Fakt ist. Hundefutter macht die Katze krank und nicht kastrieren bedeutet, dass er irgendwann alles markieren wird. Das ist ja alles andere als schön.

Man man der arme Kater.. Viel zu früh von der Mutter weg und dann rennt er ohne Impfung draußen rum :(
vorallem rennt er unkastriert draussen rum und pimpert fröhlich vor sich hin :-(
 
GarNesh

GarNesh

475
7
Na da kann man nur hoffen, dass die Katze ihre Hauptnahrungsquelle draussen hat - Mäuse und Vögel.
Eine Zweitkatze muss nicht unbedingt sein, wenn sie Freigänger ist. Dann pflegt sie ihre sozialen Kontakte ja draussen..aber die Futtersache geht gar nicht.
Ich finde auch nicht das Du da einen Streit anzettelst oder sonstiges. Sag ihr doch ganz sachlich und freundlich, dass Hundefutter bei Katzen nicht gut ist. Da fehlen Zustätze (Taurin zB), die Katzen dringend benötigen. Und erwähne am Besten auch gleich, dass Trockenfutter bei Katzen zu bösen Nierenproblemen führt.
Feuchtfutter kostet nicht viel. Sie muss ja nicht die Creme de la Creme holen, aber doch bitte wenigstens Katzenfutter.
Ich drücke Dir und dem Kater die Daumen, dass sie es einsieht.

Naja, und das sie ihn unkastriert rauslässt ist fahrlässig. Also da musst Du dringend auf sie einreden!
 
-Mizzi-

-Mizzi-

7.361
49
der kater jagd zwar, frisst die beute aber nicht.

Ich hab ihr halt schon alles erklärt, wegen hunde und katzenfutter. Ich hab ihr Lux empfohlen, das ist halbwegs in ordnung.
 
Lexa

Lexa

313
1
Bring ihr doch mal eine Dose LUX mit. Kostet ja nur 0,49€. Dann kann sie es mal testen und vielleicht merkt sie was, wenn sie sieht wie super er das findet?

Manno der arme Kerl.. Das ist doch echt unverantwortlich!
Wieso holt sie sich so viele Tiere wenn sie sich nicht informiert und sich nicht gut kümmert? :-|:-|
 
SunShineSandy

SunShineSandy

262
0
Ach Du schande, der arme Kater! Also zumindest sollte sie einsehen, dass eine Katze Katzenfutter fressen sollte - sie wird ja auch nicht auf die Idee kommen und z.B. Fischen auch Hundefutter zu geben, nur weil sie es eben gerade da hat?!?!

Ich kenne einige Leute, die Billigfutter und TF füttern und sagen, dass sie das schon immer so gemacht haben und die Katzen auch "gesund" alt geworden sind.. das kann man sehen, wie man will.

Wir haben hier in der Nachbarschaft auch eine Dame, die ursprünglich 2 Kater hatte. Einer davon war kastriert, das wurde er aber nur durch Zufall bzw. weil er angefahren wurde, dabei ein Bein verloren hat und sowieso zum TA musste. Der andere Kater ist ein Schlägerkater schlechthin, der unkastriert auf alle Katzen und Kater losgeht, die im in die Quere kommen bzw. ihm nicht in den Kram passen. Da hat Reden auch nichts geholfen :( und seit Neustem hat sie wohl noch eine junge Katze dazu bekommen und ich hoffe sehr, dass wenigstens die kastriert ist - sonst wird's echt böse!

Manche Menschen dürften einfach keine Tiere halten!
 
Zuletzt bearbeitet:
Canix

Canix

5.637
101
Hi,

ich sags nur ungern, aber ich glaube nicht das es irgendwas bringt, weiterhin das Gespräch zu suchen. Wer ungeimpft (wenn ich das richtig interpretiere) und unkastriert rauslässt und die Katze hundefutter mit frisst, dem wird es einfach egal sein.

Ich habe auch mal jemanden gehabt, als ich sagte: ich lasse meine nicht raus, ich wohne zu nah an der Hauptstraße und die werden nur überfahren. Da kam zur Antwort: Da gibts doch genug andere Katzen die nachrücken.

Noch fragen? Ihr glaubt nicht ernsthaft, wenn jemand sich bisher null Kopf gemacht hat, sich dieser dann die Zeit nimmt und alles überdenkt?

lg Juli
 
Juliafientje

Juliafientje

1.589
42
Ich habe eine Bekannte, die einen ihrer Kater, 2,5 Jahre alt, (nicht kastriert, da kein Geld usw. :roll: ) seit EINEM JAHR überwiegend in ihrer Wohnung in einem 2x2 Meter großem Käfig hält. Nachts darf er in den Hausflur mit einer Draußenkatze, die Nachts rein kommt...
Der Grund ist, dass der Kater ihre 3 anderen (kastrierten) Kater übelst verkloppt. Tja welch Wunder :???: Sie hat auch nur 40 m² zur Verfügung, für die 3 Katzen und sich und den Hund :-|
Soweit kümmert sie sich gut um die Tiere, aber da sie ihr eigenes Leben oft nicht auf die Reihe bekommt, hat von ihrer Seite bis jetzt auch nie viel Aktion statt gefunden die Situation für den Kater zu verbessern.
Ich habe ALLES versucht, ihm ein neues zu Hause zu suchen und Gott sein Dank jetzt endlich eine Möglichkeit gefunden ihn da weg zu holen, ist zwar erst mal nur ein Katzengerechtes großes Zimmer im Tierschutzverein, aber er wird dort passende Katzengesellschaft bekommen und aktiv vermittelt.

Aber selbst um nur ihre entgültige Zusage dafür zu bekommen musste ich wieder wochenlang hinterher rennen. Da der Kater vorm Umzug tierärztlich untersucht und kastriert werden soll (was ich bezahle... da es sonst nicht gemacht würde :roll: und der Umzug nicht zustande käme) renne ich jetzt ebenfalls wieder ewig hinterher. Gestern noch hat sie mir zugesichert HEUTE beim Tierarzt anzurufen und endlich den Termin zu machen, zu dem ich den Kater hinfahre und abhole, da sie kein Auto hat... Sie wollte sich sofort melden wenn der Termin steht da ich heute Abend mit der Leiterin des Katzenhauses telefoniere wegen konkreten Umzugsplänen. Tja was soll ich sagen, ich habe NICHTS gehört bis jetzt :evil:
Trotz 3 Nachrichten meinerseits WAS DENN NUN IST...
Bor ich kenne sowas und es ist sooooooooo mühselig...aber weg gucken kann man auch nicht...
 
A-Team

A-Team

3.271
20
Das klingt ja echt übel. Ich möchte sie nicht schlechter machen als sie ist, ich kenne sie schließlich nicht - aber was bei solchen Leuten manchmal hilft, ist ein grober Kostenvoranschlag für den Fall, dass die Katze ernsthaft krank wird von dem Futter. Mangelerscheinungen, die Nieren, die Blase.. da kann schon einiges zusammenkommen. Und da würde ich mir an ihrer Stelle wirklich einfach ordentliches Futter kaufen, anstatt den armen Kleinen mit Hundefutter mitzufüttern. Grauslig. :?
 

Schlagworte

unvernünftiger kater

,

katze überfahren vechta

Neueste Beiträge