Gewissensbisse

  • Autor des Themas A-Team
  • Erstellungsdatum
A-Team

A-Team

3.271
20
Hallo zusammen,
und auch gleich zu meinem Problem, zu dem ich einfach gerne ein paar unabhängige Meinungen hören würde. Und lieber ehrlich als nett. Denn ich frage mich wirklich, ob ich hier gerade eine gute Idee habe:

Nach einer recht turbulenten Zeit mit Umzug, neuem Job, langem Auslandsaufenthalt undundund geht es jetzt etwas gesitteter zu in meinem Leben. Und da ich schon immer Katzen hatte (oder besser, sie mich), liegt natürlich der Wunsch nur allzu nah, mich
wieder unter die Herrschaft der Fellmöpse zu begeben.
Da ich Vollzeit arbeite und zudem im ersten Stock wohne (also Wohnungshaltung), kommt für mich nur ein Doppelpack in Frage. Ich hätte auch schon die zuckersüßesten Maine Coon Kinder der Welt, und sie warten nur auf mich, die beiden!
Ich wäre allerdings wahrscheinlich (maximal) einmal im Monat ein Wochenende (Fr Nachmittag bis So Mittag) unterwegs - natürlich nicht gleich zu Anfang - und müsste mir für diese Zeiten eine/n vertrauenswürdige/n Katzensitter/in suchen. Ebenso für Urlaub, wobei ich noch nie der Typ war, der ständig irgendwo hin fährt. Worin ich aber nicht so wirklich das Problem sehe. Für eventuelle längere berufsbedingte Abwesenheiten (mit denen ich aber zumindest im nächsten Jahr gar nicht und danach höchstens mal alle zwei Jahre für ca. 2 Monate rechne) hätte ich schon eine super Stelle, wo ich die Mäuse in Pflege geben könnte.
Meine Wohnung ist zwar mit ca. 60m² nicht die größte, aber mMn für zwei Katzen ausreichend, wenn man sich genug mit ihnen beschäftigt und sie überall Zugang und die dritte Dimension haben. Mit dem Vermieter wäre auch schon alles abgeklärt.

Nun zu meiner Frage:
Klingt das alles wirklich schlüssig, sinnvoll und machbar, oder finde das nur ich, weil ich so schrecklich gern hätte, dass es geht? Ich möchte den zweien wirklich nichts 'Schlimmes' antun, indem ich sie zu mir nehme.

Danke im Voraus für eure Meinungen!
 
10.12.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
Neryz

Neryz

Patin
17.775
195
Meine ganz ehrliche Meinung dazu : das klingt doch super!

60m2 sind prima für 2 Katzen, und alle andere stimmt auch, finde ich ... jeder fährt mal ein Wochenende weg (man braucht eben einen guten Catsitter), und ab und zu fährt man auch mal länger weg ... alles nix ungewöhnliches.

Du musst halt überlegen, ob alles Finanzielle klar ist, dass du für die beiden ausreichend Knete hast, wenn Tierarztkosten anfallen und so.

Ansonsten: klingt sehr gut!
 
Josie

Josie

14.587
103
Hallo:)
Gedanken machen um alle Eventualitäten.....SUPER.
Doppelpack......PERFEKT.
Größe der Wohnung.....absolut ausreichend.
Ich finde, es spricht nichts gegen ein Wirbelwind-Duo, vorrausgesetzt, du achtest auch in der Anschaffung auf den richtigen Weg: mindestens 12 Wochen alt, grundimmunisisert und gesund, wenn Rassekatze (Maine Coon), dann bitte vom seriösen Züchter. Bitte unterstütze da keine Vermehrer, die nicht wissen was sie tun nur um Geld zu machen.
 
A-Team

A-Team

3.271
20
Vielen Dank schonmal euch beiden! Auch wenn das natürlich genau das war, was ich hören wollte. ;-)

Kohle stellt momentan kein Problem dar (sonst würde ich nicht mit den Coonies liebäugeln.. ) und ich hatte sowieso vor, schon vor dem eventuellen Einzug damit anzufangen, monatlich einen gewissen Betrag zur Seite zu legen. Hoffen möchte man es ja nicht, aber es kann eben immer mal was sein mit den Kurzen.

Die Züchterin machte auf mich bei meinem ersten Besuch einen sehr positiven Eindruck. Haushalt mit zwei Hunden und mehreren Kindern, alles sehr sauber aber dennoch wohnlich, die älteren Katzen sehr aufgeschlossen, neugierig, und freundlich, die Hunde der absolute Knaller, und auch die Mutti von den Kleinen hat beim Anschauen brav daneben gesessen und nur einmal einer ihrer Kolleginnen zu verstehen gegeben 'schauen tut man mit den Augen, nicht mit der Nase!'.
Auch bei unserem folgenden E-Mail-Kontakt war sie unheimlich hilfsbereit und freundlich. Und ich kann jederzeit wieder vorbeischauen, wenn ich Sehnsucht habe. :-D

Die Kitten werden frühestens mit 12 Wochen, nach Wurfabnahme und grundimmunisiert, mit Stammbaum, Gesundheitszeugnis und Impfpass abgegeben. Das einzige, das mir im Nachhinein auffiel war, dass ich das Wurfzimmer nicht gesehen habe, sondern die Kitten hochgebracht wurden. Aber das fand ich jetzt auch nicht weiter schlimm. Ich weiß, zugegeben, nicht, ob man das normalerweise tut oder nicht. Ich hatte, alles in allem, den Eindruck dass die Katzen dort sehr zufrieden und voll in den Familienverband integriert sind.
 
Dibe.J.Dena.J

Dibe.J.Dena.J

120
0
Hört sich doch alles sehr gut an, ach ja erstmal herzlich Willkommen.

Das läuft :)

LG
 
lorel

lorel

2.172
9
Alles soweit gut aber alle zwei Jahre, für 2 Monate die Katzen weg geben. Hm!!! Bei Freigängern geht dass nicht, ist klar. Aber auch so ist dass nicht so klasse. Dass lösen bei mir keine guten Gedanken aus. Sorry wenn ich meine Bedenken äußern darf.
 
A-Team

A-Team

3.271
20
Natürlich darfst du! Darum hatte ich ja ausdrücklich gebeten. Ich kann das absolut verstehen, das war schließlich auch das worum ich mir selbst am meisten Sorgen gemacht habe. Es war eine mehr oder weniger beliebige Hausnummer, aber öfter rechne ich eigentlich nicht damit. Zudem hoffeich auch, dass ich jetzt nicht die nächsten zwanzig Jahre allein bleibe.. vielleicht stolpere ich ja irgendwo mal über einen Kerl, der mit gut genug gefällt um ihn mit nach Hause zu nehmen. ;)

Als erwachsenes Kind gebe ich es ungern zu, aber es war meine Mama, die mich so in Zweifel gestürzt hat. Sie hält von dem Plan mal so wirklich gar nichts.
 
visa

visa

73
0
Hallo habe selber drei Coonis sind tolle Tiere,solltest dir aber kein Paar aussuchen nur zwei gleichgeschlechtliche Tiere aussuchen,und wichtig ein wircklich guter Kratzbaum Katzenausstellung da sind wirklich gute.Viel Spaß mit den Fellpopos den es spricht nichts dagegen das du dir Maine Coons holst,aber wie vorweg schon geschrieben wurde nur von einem guten Züchter.
 
A-Team

A-Team

3.271
20
Wieso kein Paar? Die beiden, die ich im Auge habe, wären ein Katerchen und eine Katze..
Edit: Kratzbaum wollte ich den Jacky O. von petfun holen. Der machte mir einen stabilen Eindruck. Und noch einen halbhohen dazu, mit Wandbefestigungen. Das dürfte reichen, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Marialor

Gast
Huhu

Also hol den Kleinen genug Spielzeug, such einen guten Catsitter und dann seh ich auch kein Problem, bin selbst berufstätig meine Wohnung ist genau so groß und wenn ansonsten alles passt ist doch prima :)

Mit den Züchtern keine Ahnung kam an meine durch Tierheim und glücklichen Zufall :)
 
EmiliaR

EmiliaR

772
10
Kater und Katzen spielen unterschiedlich und das kann zu Problemen führen. Die Kater kebbeln viel und raufen; die Katzen spielen fangen und verstecken. Bei den Coonies ist der Geschlechterunterschied in Größe und Gewicht besonders ausgeprägt, so dass die Katze dem Kater bei wilden Raufereien irgendwann nichts mehr entgegenzusetzen hat und Panik kriegt, wenn er so wild rauft. Die Situation hatten wir hier vor kurzem (hatte 2 MC Kater und 1 MC Katze). Deshalb ist jetzt noch eine 2. MC Katze eingezogen und jetzt ist alles super.

Die ersten Monate war alles harmonisch, alle haben super zusammen gespielt, Mia war 10x wilder als die Kater. Aber jetzt mit 8 Monaten wiegen die Kater 7,3kg und 6,8kg und Mia gerade mal 3,7kg. Da gab's beim spielen öfter mal Gekreische und Panik.
 
A-Team

A-Team

3.271
20
Hm, das ist was, das ich überhaupt nicht bedacht habe. Auch wenn mir schon klar war, dass die Kater deutlich größer werden. Ein zweites Mädchen wäre schon noch frei und bevor das Stress gibt für die Mäuse, werde ich mir das auf jeden Fall mal überlegen. Und zwei Katzen vertragen sich? Bin immer der Kater-Typ gewesen und daher sind die Mädels für mich völliges Neuland.
Danke für den Hinweis!
 
EmiliaR

EmiliaR

772
10
Alle Katzen verändern sich wenn sie erwachsen werden und man kann nie zu 100% sagen, dass sich 2 Katzen immer verstehen werden. Es kann dir immer passieren, dass irgendwas irgendwann nicht mehr so passt.
Von anderen MC-Liebhabern habe ich gehört, dass sich Katzen, wenn sie erwachsen sind, eher etwas zurückziehen und sich nicht mehr so sehr an der 2. Katze orientieren. Kater sind da wohl etwas geselliger.
Da meine alle noch so jung sind, sind alle noch sehr verspielt und die Mädels spielen noch sehr viel zusammen.
Da ich ja jetzt 4 MCs habe, kann es auch sein, dass es dadurch auch etwas ausgeglichener ist. Ich hatte damals diesen Artikel gelesen und fand ihn sehr gut: http://www.caet.ch/_downloads/einzelkatze.pdf

Genauso gut kann es in meinem Mehrkatzenhaushalt irgendwann richtig Stress geben. Das kann man nie so wirklich abschätzen.

Die Antwort ist dir jetzt wahrscheinlich keine große Hilfe.. :lol:
 
Singha

Singha

3.419
48
Hey hallo und auch von mir ein herzliches Willkommen

Ist ja schon viel gesagt. Bezüglich des Gedankens, dass Du ca. Alle zwei Jahre mal 2 Monate weg bist: das ist sicher nicht ohne. ABER: ich denke wichtig ist, dass Du für die Zeit eine Super gute Lösung für die Mäuse findest. Wir sind auch ca. alle zwei Jahre mal 5 - 7 Wochen weg (aber in den Ferien, nicht beruflich). Wir haben dann für die Zeit immer jemand der bei uns wohnt. Meist "Kinder" von jemand aus unserem Bekanntenkreis, die so um die 18 - 20 Jahre sind, gerne mal das alleine wohnen probieren möchten und v.a. zuverlässig sind. Wenn wir niemand aus dem Bekanntenkreis finden (nicht alle haben Kinder die schon so gross sind), dann suchen wir über die Uni Studenten. Letztes Jahr war eine junge Veterinärmedizin Studentin unser cat-sitter. Die hab ich über die Uni gefunden. Sie hat uns alle zwei drei Tage Videos von unseren Chaoten geschickt. Wir sind dann immer sentimental und rührselig im Internetcafe gesessen und haben uns die Videos mehrfach angeguckt und unsere Katzen ganz schlimm vermisst :mrgreen:
Ich persönlich denke alle zwei Jahre geht das. Aber nur mit einer Super guten cat-sitterin. Und das braucht dann halt recht viel Organisation im Voraus. Was ich nicht machen würde, wäre die Katzen nur mit jemandem, der sie füttert alleine lassen oder sie zu jemandem geben für die Zeit. Das fände ich persönlich zu stressig für unsere Chaoten.
So. Das wäre meine Meinung.... Evt. Kommt jetzt aber gleich Kontra, dass das absolut nicht geht :)
 
Neryz

Neryz

Patin
17.775
195
Ich würd auf jeden Fall zu Kater+Kater oder Katze+Katze raten. Keine gemischten Pärchen, das gibt oft (nicht 100% immer, aber doch sehr, sehr oft) Probleme.

Jedem kanns mal passieren irgendwann mal 2 Monate lang nicht da zu sein :wink: wenn das wirklich nur ganz selten ist, und Du eine gute Möglichkeit hast, die Katzen in der Zeit zu versorgen, sollte das allein nicht der Hinderungsgrund sein.
 
Maine Coonie

Maine Coonie

4.411
10
Du solltest auf jeden Fall darauf achten, dass die Katzen bei der Züchterin auf HCM geschallt werden, im Abstand von ca. Zwei Jahren. Gentest ist auch super, allerdings weit weniger aussagekräftig als der regelmäßige Schall. Außerdem sollten sie mit ca. einem Jahr auf PKD untersucht werden. Leider gibts bei Coonie so viele schwarze Schafe, dass man auf sowas besser doppelt und dreifach hinweist. Ideal wären joch Tests auf SMA und HD, das wird aber schwer, da jemanden zu finden.
 
A-Team

A-Team

3.271
20
Laut HP sind die Eltern auf alles drei getestet. Also habe ich scheinbar gut ausgesucht oder Glück gehabt.;-)

Ich muss ehrlich sagen, ich habe keine Ahnung, was PKD ist. Aber dann sind sie ja schon bei mir, muss ich mich also einfach mal schlau machen. Danke!
 
Nanilein

Nanilein

2.811
4
Wieviel bist du denn täglich zuhause? Alle zwei Jahre 2 Monate weg, dazu noch Urlaub und dann auch noch ein Wochenende im Monat.... Puuuuh das ist ganz schön viel Abwesenheit.
Ich gehe mal davon aus, dass du alleine lebst? Dann finde ich das ehrlich gesagt zuviel Alleinsein für die Fellterroristen. :?
 
kleene-melle68

kleene-melle68

Gesperrt
675
2
Also klingt für mich alles wirklich gut durchdacht und geplant! Ich hoffe nur du hast trotz deiner Arbeit genug Zeit für die beiden... Das ist das einzig, was mir noch sorgen macht, wenn du damit rechnest, dass du sie übers Wochenende zu einem Sitter gibts und Formulierungen wie "gut unterkommen" benutzt... Denk dran, dass sie deine Liebe und Aufmerksamkeit benötigen und das nicht zu knapp...Es sind Lebewesen, die du nicht einfach bei Urlaub oder sonstigen Vorhaben leichtfertig abschieben solltest!
PS: zwei Katzen, die von Anfang an zusammen sind verstehen sich in der Regel auch, da gibt es weniger Probleme...
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen