Wohnungskatzen und die Haustüre :-/

  • Autor des Themas hibacki
  • Erstellungsdatum
hibacki

hibacki

339
1
huhu

ich habe 2 Wohnungskatzen und wohne im 1 Stock eines 2 Familienhauses.

bis jetzt waren sie nur in Wohnzimmer und Schlafezimmer da der Rest Baustelle war, ab und zu sind die bei
der Wohnzimmertüre entwischt aber das war ja net schlimm weil die Wohungstüre sowieso zu war.

Jetz dürfen überall rumrennen und ich habe angst sie könnten mir entwischen wen mal der Türspalt größer ist zb wen ich nen großes Paket reintragen muss

Jetzt tu ich meist sie ganz leicht mit den fuß zurück halten hab aber angst ich könnte ihnen weh tun.

die Haustüre ist meistens zu aber wen sie mal entwischen und die offen ist dan wäre das sehr blöd :-/

Habt ihr tricks wie sie nicht entwischen können wen ihr mal durch die Haus/Wohungstüre kommt?
 
Zuletzt bearbeitet:
11.12.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
Fruehaufsteher

Fruehaufsteher

556
4
Das kenn ich auch, wir müssen da auch immer aufpassen. Ich hab Sweety anfangs immer von der Tür weggelockt, wenn ich raus wollte. Ich hab z.B. ein Bällchen oder Leckerlis ins Wohnzimmer geworfen und sie ist hinterher gerannt, in der Zeit bin ich dann schnell raus in den Hausflur. Inzwischen interessiert Sweety die Wohnungstür eigentlich nicht mehr so.
 
Sommersprosse

Sommersprosse

1.561
15
Du kannst versuchen, die Katzen beim Reingehen mit einem großen Karton abzublocken, den du vor dir herschiebst. Beim Rausgehen halt ablenken, wie schon geschrieben. Ansonsten halt immer darauf achten, dass die Haustür zu ist. Da bei dir nur noch eine weitere Familie wohnt, kannst du sie ja bitten, auch darauf zu achten.
 
Jiji

Jiji

755
10
Ich hatte da auch total Angst davor. Wir haben aber das Glück in unserer neuen Wohnung so einen kleinen Vorraum zu haben. Also Haustüre, dann so 1qm großer Raum wo man Schuhe etc lagern kann und dann nochmal ne Tür.

Allerdings ist der Vorraum so winzig, vor allem weil die Innentür nach innen, in den Vorraum hinein aufgeht, dass es schon Probleme gibt wenn mein Freund und ich gemeinsam das Haus verlassen. :roll:

Bin gespannt wie das wird wenn mal 2 oder 3 Gäste mit reinkommen. Die kann man schlecht in den Vorraum stopfen. :roll:

Hab allerdings bei sämtlichen Katzen meiner Freunde und denen bei meinem Vater (die zwar raus dürfen, aber nicht ins Treppenhaus :roll:) auch immer das mit dem Fuß gesehen bzw. selbst gemacht...
Ich glaube nicht, dass du ihnen weh tust. Musst sie ja nicht treten. :mrgreen:
Wenn du einfach den Fuß in den Weg tust und ihn auf sie zu bewegst (langsam natürlich), dann weichen die im Normalfall von allein zurück.
 
Sommersprosse

Sommersprosse

1.561
15
@ Jiji: Wenn du weißt, das Besuch kommt, kannst du die Katzen ja in ein Zimmer sperren, bis alle durch den Vorraum durch und die Türen wieder zu sind.

Mit dem Fuß klappt bei meinen beiden Rabauken leider nicht, da wird drübergehopst oder was auch immer. Kann sie regelmäßig im Treppenhaus wieder einfangen, aber das geht ja noch...
 
M

Marialor

Gast
Huhu

beim reingehen hilft der Fuß (oder ab und an auch Handtaschen :mrgreen:) Trick.
Beim raus gehen sind meine 2 entweder durch fressen oder durch spielen abgelenkt, wenn nicht kommt eh nur Bonnie die nehm ich dann hoch mach Tür auf, Licht im Treppenhaus an, stell alles was raus muss raus und dann wird sie durch nen Spalt wieder reingesetzt meistens guckt sie mich dann doof an und dann kann ich die Tür zu machen.
Weiß nicht genau ob das jetzt verständlich war :lol:
 
pkvp

pkvp

1.573
3
Ich habe meinen von Anfang an Angst vor Draußen gemacht. Mit BUH und so halt...Die sind zwar neugierig und gucken gerne, würden aber nie durch die Tür gehen.
 
M

Marialor

Gast
pkvp:
Also bevor du dir Tür aufgemacht hast bzw. beim aufmachen dann erschreckt?? und jetzt haben sie Angst???
 
pkvp

pkvp

1.573
3
Yep, mein Freund und ich haben das geübt und machen es jetzt noch ab und zu.
Ich weiß wohl nicht, ob es vielleicht auch mit der Rasse was zu tun hat...Die sind ja sowieso sehr pflegmatisch und ruhig...Außerdem haben die wahrscheinlich auch noch Angst, sich draußen dreckig zu machen.
 
GarNesh

GarNesh

475
7
Wir haben anfangs immer laut dem Schlüsselbund beim reingehen geklappert - da waren die Katzen wie vom Erdboden verschwunden. Nach einer Woche, standen sie nicht mehr hinter der Wohnungstür.

Ich weiss, es ist gemein, sie so zu erschrecken und zu verscheuchen. Aber nachdem der dicke Rote immer ins Treppenhaus gesprungen ist, war mir das egal.
 
tiger2003

tiger2003

347
0
Das Problem kenne ich von unserer Lillifee. Wir wohnen in einem Haus und Madame ist mir ein paarmal entwischt. Gott sei Dank konnte ich sie sofort wieder einfangen. Ich halte jetzt immer meine Handtasche vor den Türspalt, bereit ihr diese notfalls gegen die Nase zu dotzen. Beim Reingehen mache ich immer "ksch" und dann rennen sie. Mein Mann kringelt sich zwar vor lachen, aber es hilft :razz:
 
mariha

mariha

793
6
Also ich hab das problem nur, wenn besuch kommt und ich dann oben an der haustür warte.. aber meine Besucher haben immer irgendwas für die miezen dabei und somit werdn sie gleich wieder abgelenkt!

Beim "Nachhausekommen" begrüße ich sie immer überschwänglich in babysprache :p Meine nachbarn halten mich zwar für bekloppt, aber man merkt, wie sie sich freuen, mir um die Beine tingeln und sich dann auch nicht mehr für die "welt vor der tür" interessieren! Nala versucht beim gehen ab und an mal durchzuhuschen, aber wenn man sie mit spielzeug ablenkt, ist es ok! Nur es tut mir immer leid, weil wenn ich ihr bällchen werfe, bringt sie es mir immer zurück und wenn ich gerade gehen will, werf ich den ball und batz ist die tür zu :( gefällt ihr sicherlich nicht...
 
ayla-iman

ayla-iman

262
0
Also unsere ältere steht immer mit an der Tür wenn ich sie aufmache und guckt , abhauen in Hausflur hat sie einmal probiert kaum war sie über der Fußmatte fand sie das alles beängstigend und ist wieder rein. Sie wartet auch direkt an der Tür wenn man kommt geht aber nicht raus.
Bei den kleinen ist es so das wenn jemand geht muss man sie ablenke ich werfe dann immer eine rasselmaus und damit sind sie dann erstmal beschäftigt. Wenn jemand kommt Kriegen sie komischerweise gleich Panik und hauen ab. Sehr seltsam :)
 
M

Marialor

Gast
Okay das mit krach machen und erschrecken probier ich auch mal aus, weil auf Knien die Tür reinkriechen wenn man mal bepackt ist, ist doch bisschen doof. Das meine nachbarn mich bekloppt halten...wäre das nicht mehr so schlimm:lol:
 
Sommersprosse

Sommersprosse

1.561
15
Yep, mein Freund und ich haben das geübt und machen es jetzt noch ab und zu.
Ich weiß wohl nicht, ob es vielleicht auch mit der Rasse was zu tun hat...Die sind ja sowieso sehr pflegmatisch und ruhig...Außerdem haben die wahrscheinlich auch noch Angst, sich draußen dreckig zu machen.
Du hast BKH oder? Meine BKH ist gerade diejenige, die immer ausbüchst. Aber Madame läuft die Haustreppe dann immer hoch. :-D Liegt also wohl nicht nur an der Rasse ;-)
 
pkvp

pkvp

1.573
3
Ach, sag bloß...:shock: Na dann schieben wir es halt jetzt darauf, daß es ein neugieriges Mädchen ist. :mrgreen: Wie alt?
 
Isenbert

Isenbert

12.782
49
Seuuuuufz ich kenn das auch. Sobald ich heimkomme oder die Wohnung verlassen will steht Nala vorne an der Tür, entweder steckt sie die Schnuffel schon in den Türspalt wenn ich komme oder kommt im letzten Moment, wenn ich die Wohnung verlassen will angeschossen und schießt an mir vorbei.

Dann rennt sie wie von der Tarantel gestochen 2-3 Stockwerke runter und wenn sie unten ist, schießt sie meistens auch wieder im selben Tempo hoch. Ich bete dann immer, dass unten die Haustür nicht offen steht.

Da ich meistens voll bepackt bin ist es immer ein rießen Act an ihr vorbei und durch die Tür zu kommen.

Balu ist da ganz anders. Da kann ich die Wohnungstür sperrangelweit offen lassen. Der Schisser läuft nicht mal nen Meter aus der Tür raus. :lol:

Ne sinnvolle Lösung außer höllisch aufpassen hab ich auch noch nicht gefunden.
 
Sommersprosse

Sommersprosse

1.561
15
Ach, sag bloß...:shock: Na dann schieben wir es halt jetzt darauf, daß es ein neugieriges Mädchen ist. :mrgreen: Wie alt?
Sie wird 8 Monate und ist wirklich neugierig wie verrückt. Kann sie überall mit hinschleppen, TA, meine Eltern... Juckt sie überhaupt nicht, ist ja alles so interessant. Sie guckt uns jetzt noch bei allem zu, was wir tun.
Kam vorhin mit nem Sack Katzenstreu heim und selbst da wurschtelt sie sich vorbei. :-D
 
M

Marialor

Gast
Das kenn ich macht meine Bonnie auch...ich renn dann hinterher wie eine blöde und dann bleibt sie irgendwo stehen guckt mich an nach dem Motto "Was willst denn du jetzt" und rennt wieder hoch, bis jetzt ist sie nie bis zur Haustür gekommen...zum Glück
 
E

Erbse

Gast
Ich wohne in nem 2-Fam.-Haus. Unten die Haustür ist immer zu und sogar abgeschlossen. Allerdings ist Erbse mir schon 2 mal entwischt, als der Postbote geklingelt hat. Beim ersten mal konnte ich sie zurückrufen. Sie wieder rein und gut. Beim zweiten Mal ist sie nebenan auf den Parkplatz und hat auf Rufen nicht reagiert. Bin hinterher. Sie unter ein Auto. Als ich gesagt hab, sie soll herkommen, wollte sie in den Motorraum klettern. Hab sie einfach gepackt und unter raus gezogen. Seit dem wird meine Wohnungstür zu gemacht. Egal, ob wir nur schnell jemanden reinlassen. Wenn ich raus will oder eben wieder komme, sag ich nur "ab" wenn einer der 3 durch die Tür will. Gehen dann alle 3 zurück.
 

Schlagworte

wohnungskatzen haustüre

,

wohnungskatze entwischt

,

wohnungskatze haustür

,
wohnungskatzen haustür
, wohnungskatzen entwischt, wohnungskatzen haben meistens angst draussen, wohnungskatzen rennen haustür, wohnungskatzen niederbayern

Ähnliche Themen