Gewöhnung zweier Kater aneinander

  • Autor des Themas Masolumi
  • Erstellungsdatum
M

Masolumi

Beiträge
8
Reaktionen
0
Hallo zusammen,
wir sind heute fündig geworden und haben einen passenden Kumpel für unseren Perser-Mix Kater gefunden. Ich habe einen ganzen Nachmittag mit seiner Besitzerin verbracht und hatte viel gelegenheit mich vom Wesen des Katers zu überzeugen. Er ist unserem sehr ähnlich.
Sehr verspielt und verschmust, Unser Fiete ist 7 Monate alt (kastriert) , der
neue Kater ist 6 Monate alt (lassen wir nach der Eingewöhnung kastrieren).
Wir haben den Kater dann schließlich mitgenommen. Zuhause hat der neue Kater direkt angefangen alles zu erkunden. Fiete hingegen reagiert wie erwartet.Ist ja auch klar, da kommt ein Fremdling in sein Revier. Ich hab den so noch nie gesehen. Er macht sich richtig groß, stellt die Haare auf,faucht und knurrt und zwischendurch scheint er ihn anzuschreien. Das klingt ganz komisch. Der neue Kater zeigt sich recht unbeteiligt. Sitzt einige Meter von Fiete entfernt und maunzt. Richtig aufeinander los sind sie noch nicht.Fiete hat einmal zu einer Attacke angesetzt, dann aber kurz vorher einen Rückzieher gemacht. Seit einer halben Stunde geht das jetzt so. Sie arbeiten sich von Zimmer zu Zimmer durch. Fiete sitzt in einiger Entfernung und gibt komische laute von sich. Ich denke das ist ja alles in einem normalen Rahmen. Ich als Neuling hätte aber gerne einfach gewusst wie ich da im Rahmen der Eingewöhnung am Besten verfahre.
Lg und Danke
 
16.12.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Gewöhnung zweier Kater aneinander . Dort wird jeder fündig!
BellasMama

BellasMama

Beiträge
9.254
Reaktionen
42
Hallo zusammen,
wir sind heute fündig geworden und haben einen passenden Kumpel für unseren Perser-Mix Kater gefunden. Ich habe einen ganzen Nachmittag mit seiner Besitzerin verbracht und hatte viel gelegenheit mich vom Wesen des Katers zu überzeugen. Er ist unserem sehr ähnlich.
Sehr verspielt und verschmust, Unser Fiete ist 7 Monate alt (kastriert) , der neue Kater ist 6 Monate alt (lassen wir nach der Eingewöhnung kastrieren).
Wir haben den Kater dann schließlich mitgenommen. Zuhause hat der neue Kater direkt angefangen alles zu erkunden. Fiete hingegen reagiert wie erwartet.Ist ja auch klar, da kommt ein Fremdling in sein Revier. Ich hab den so noch nie gesehen. Er macht sich richtig groß, stellt die Haare auf,faucht und knurrt und zwischendurch scheint er ihn anzuschreien. Das klingt ganz komisch. Der neue Kater zeigt sich recht unbeteiligt. Sitzt einige Meter von Fiete entfernt und maunzt. Richtig aufeinander los sind sie noch nicht.Fiete hat einmal zu einer Attacke angesetzt, dann aber kurz vorher einen Rückzieher gemacht. Seit einer halben Stunde geht das jetzt so. Sie arbeiten sich von Zimmer zu Zimmer durch. Fiete sitzt in einiger Entfernung und gibt komische laute von sich. Ich denke das ist ja alles in einem normalen Rahmen. Ich als Neuling hätte aber gerne einfach gewusst wie ich da im Rahmen der Eingewöhnung am Besten verfahre.
Lg und Danke

Hm, ich denke dein erster Kater macht dem zweiten klar, was ihm alles gehört und so... also ohne es jetzt lächerlich klingen zu lassen.....
 
Sommersprosse

Sommersprosse

Beiträge
1.561
Reaktionen
16
Hallo zusammen,
wir sind heute fündig geworden und haben einen passenden Kumpel für unseren Perser-Mix Kater gefunden. Ich habe einen ganzen Nachmittag mit seiner Besitzerin verbracht und hatte viel gelegenheit mich vom Wesen des Katers zu überzeugen. Er ist unserem sehr ähnlich.
Sehr verspielt und verschmust, Unser Fiete ist 7 Monate alt (kastriert) , der neue Kater ist 6 Monate alt (lassen wir nach der Eingewöhnung kastrieren).
Wir haben den Kater dann schließlich mitgenommen. Zuhause hat der neue Kater direkt angefangen alles zu erkunden. Fiete hingegen reagiert wie erwartet.Ist ja auch klar, da kommt ein Fremdling in sein Revier. Ich hab den so noch nie gesehen. Er macht sich richtig groß, stellt die Haare auf,faucht und knurrt und zwischendurch scheint er ihn anzuschreien. Das klingt ganz komisch. Der neue Kater zeigt sich recht unbeteiligt. Sitzt einige Meter von Fiete entfernt und maunzt. Richtig aufeinander los sind sie noch nicht.Fiete hat einmal zu einer Attacke angesetzt, dann aber kurz vorher einen Rückzieher gemacht. Seit einer halben Stunde geht das jetzt so. Sie arbeiten sich von Zimmer zu Zimmer durch. Fiete sitzt in einiger Entfernung und gibt komische laute von sich. Ich denke das ist ja alles in einem normalen Rahmen. Ich als Neuling hätte aber gerne einfach gewusst wie ich da im Rahmen der Eingewöhnung am Besten verfahre.
Lg und Danke
Du selbst kannst da nicht sehr viel machen, die beiden müssen das unter sich ausmachen. Versuche nur, Fiete immer zu bevorzugen,ihn zuerst zu begrüßen und zu füttern. Er soll nicht das Gefühl bekommen, nur noch zweite Wahl zu sein. Ansonsten lass sie einfach machen, ein bisschen (oder auch mal mehr) Raufen und Anfauchen gehört dazu.
 
M

Masolumi

Beiträge
8
Reaktionen
0
Danke für eure Antworten. Das ist gar nicht so einfach entspannt zu bleiben :) Die beiden haben sich inzwischen in die obere Etage verzogen. Es ist eigentlich weitestgehend leise, was ich eigentlich als relativ gutes Zeichen interpretieren würde. Hin und wieder kommt da noch ein fauchen oder dieses komische Gemurmel von Fiete,aber es ist zu ertragen. Ich behalte es im Auge. Denke aber dass es ja auch nicht wirklich förderlich ist sie jetzt der Ruhe halber wieder auseinander zu nehmen. Das verzögert die Eingewöhnung wahrscheinlich nur.
 
Sommersprosse

Sommersprosse

Beiträge
1.561
Reaktionen
16
Gib ihnen ein paar Tage, die kriegen sich am Ende schneller ein als du denkst. Ist schonmal richtig, dass du ihnen nicht die ganze Zeit hinterherläufst. ;-) bald sind sie ein Herz und eine Seele und du wirst deine Freunde an ihnen haben.
 
Finny

Finny

Beiträge
5.749
Reaktionen
231
[...] Denke aber dass es ja auch nicht wirklich förderlich ist sie jetzt der Ruhe halber wieder auseinander zu nehmen. Das verzögert die Eingewöhnung wahrscheinlich nur.
Hallo Masolumi,

da hast du vollkommen recht. Lass die beiden machen. Jedes Trennen während der Zusammenführung bedeutet wieder einen Schritt zurück.
Versuche deinen Tag ganz normal zu gestalten. Um so mehr anders läuft als sonst, desto mehr wirst du Fiete irritieren.
Die Botschaft deinerseits sollte lauten: Es ist alles ganz normal und wie immer. Hier ist nichts besonderes passiert.
Hört sich aber an, als würdest du das schon ganz gut machen ;-).

LG
 

Schlagworte

kater fiete

,

gewöhnungszeit bei kater zusammenführen

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen