Schlechtes Gewissen nach fiesem Trollangriff :/

  • Autor des Themas WeirdStray
  • Erstellungsdatum
WeirdStray

WeirdStray

Beiträge
1.295
Reaktionen
47
Hallo, ihr Lieben.

Es gibt Menschen, die haben keine Hobbies und so ein tristes Leben, dass sie sich krampfhaft ins Leben anderer reinhängen müssen -.-

Dank meines Ex zieh ich ohnehin einen ziemlichen Rattenschwanz aus Trollen und Stalkern hinter mir her (ich bin scheinbar wichtiger, als ich dachte :roll:)

Blöde, anonyme Kommentare krieg ich verdammt oft und eigentlich steh ich drüber. Meine wunden Punkte sind eigentlich gut versteckt und geschützt, aber manchmal trifft so ein Lowlife eben mitten ins Schwarze...
so wie eben.

Ich bekam auf Facebook eine Nachricht (ist
schon vier Tage her, hätte ich nicht zufällig die gesamte Nachrichtenhistorie geöffnet, hätte ich es garnicht gesehen) von einem offensichtlichen Dummyprofil - kein Foto, keine Freunde und ein Fantasiename. Thema der Nachricht;
Mein Platzproblem.

Bitte keine Emails ohne Einverständnis des Verfassers veröffentlichen. Danke, das Team vom Katzen-Forum.
Flach und stumpf wie ein Plastikmesser. Und trotzdem trifft es genau da hin, wo es wehtut :(
Ja ich weiß, dass meine Wohnung mit 35m² (Menschen-)Wohnfläche klein ist.
Ich habe nie behauptet, sie wäre das absolute Nonplusultra in Sachen artgerechter Katzenhaltung. Den Eindruck, den Katzen würde es hier ausgesprochen schlecht gehen, hatte ich bis eben allerdings auch nicht; eigentlich eher im Gegenteil... ich hab die Katzen mit meinen Menschenaugen beobachtet und hab mich gefreut, weil sie mir so ausgeglichen und zufrieden erschienen... keine Probleme mit Unsauberkeit, keine Mäkelei mit dem Futter, kein stundenlanges Maunzen, kratzen an den Tapeten etc... aber das sind meine MENSCHLICHEN Wahrnehmungen.
Und jetzt mach ich mir nen Kopf, wie es den Katzen hier wohl wirklich geht... oder ob sie tatsächlich leiden und ich nur zu selbstherrlich bin, um es zu merken?
Und ja, dieser blöde Troll bringt mich grade ernsthaft dazu in Erwägung zu ziehen ob es nicht besser wäre, meine Tiere tatsächlich alle abzuschaffen und erst wieder drüber nachzudenken, wenn ich nächstes Jahr umgezogen bin (wann das genau ist, steht noch in den Sternen. Mai/Juni ist geplant, aber was wenn nicht? Was wenn es länger dauert?)

Warum ich das hier schreibe?
Weil ich eure Meinung schätze. Ich schätze eure Art, unverblümt die Wahrheit zu sagen. Ich weiß, dass ihr nicht unnötig bauchpinselt, wo es nix zu bauchpinseln gibt.
Und mich interessiert eure Meinung dazu sehr.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
16.12.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Schlechtes Gewissen nach fiesem Trollangriff :/ . Dort wird jeder fündig!
Spaddel

Spaddel

Beiträge
8.731
Reaktionen
41
Der sollte erst mal schreiben lernen.
Vertrau deinem Herz und ärger dich nicht über den Quatsch!
Deine Katzen sind bestimmt unglücklicher, wenn sie ein anderes Zuhause bekommen.
Meiner Meinung nach gibt es schlimmeres als eine kleine Wohnung.
Was hat eine Katze von viel Platz und Einsamkeit? Nichts!

Also mach dir keinen Stress, lehn dich zurück und grins über das Kauderwelsch.
 
Cyrilia

Cyrilia

Beiträge
4.113
Reaktionen
14
Text wurde entfernt, aber so ungefähr liest man ja aus deinem Text raus, um was es ging.

Mach dir keinen Stress Liebes, was ich so von dir gelesen und gesehen habe von den Katzen, geht's denen doch gut bei dir! Und du bist doch dabei, dass du irgendwann umziehst.
Ich hatte die Angst vor der Anschaffung sogar bei 68 m² - die Mitarbeiterin sagte mir aber dann, sie hat schon mit Katzen auf 44m² gelebt und da waren noch zwei Kinder dabei! Und es wäre nie ein Problem gewesen.

Es ist doch auch wichtig, was du aus den vorhandenen m² machst! Wenn sie alles nutzen dürfen an Raum, sie noch Klettermöglichkeiten haben und und und, dann ist doch alles okay - vor allem mit der Aussicht auf eine größere Wohnung irgendwann.

Außerdem hattest du doch sicher VKs (zumindest eine bei Smokie?)? Die hätten doch sonst auch Bedenken gehabt! Was denkst du wie schlecht es den Miezen gehen würde, wenn du sie abgibst und sie wer weiß wohin kommen.. neenee. Lass dich nicht verrückt machen!
 
WeirdStray

WeirdStray

Beiträge
1.295
Reaktionen
47
Ja, bei Smokie hatte ich eine VK, aber da gab es vorher auch Bedenken wegen dem Platz. Nur hieß es dann, dass meine 35m² immer noch besser sind als die 2m² (oder 4?) im PAD. Allerdings waren die Bedenken nach der VK schnell weg, weil mein Viehzeug hier so gut harmoniert.

Die Jungs haben absolute Narrenfreiheit, die dürfen überall drauf (nur nicht auf die Küchenarbeitsfläche, wenn ich da am Schaffen bin - das ist zu gefährlich). Auf den Balkon dürfen sie im Moment nur in Begleitung, mein "Katzennetz" ist ein gut befestigter Hasendraht und nur 50cm hoch :/

Trotzdem hab ich ein schlechtes Gewissen :( eigentlich sollte hier mittlerweile schon alles voller Catwalks sein, aber weil der einzige der sich traut hier in den Wänden zu bohren, mein bester Freund, dauernd unterwegs ist, verzögert sich das noch. Drei Kratzbäume stehen hier mittlerweile und sie werden auch genutzt... aber ob das reicht? :/

Ach man :(
 
E

Erbse

Gast
Hör nicht auf solche Trolle. Wie hier schon geschrieben wurde, wer weiß, wie sie leiden würden, wenn du sie woanders hingeben würdest. Ne, dann doch lieber erst ,al weniger Platz, aber es geht ihnen gut. Sie sind bei dir und in ihrer gewohnten Umgebung. Na und wenn du nächstes jahr umziehst, ist doch klasse. Lass andere labern, die sind doch nur neidisch, dass du tolle Katzen hast. Ich hab auch schon zu hören gekriegt: was, ne dritte Katze? Ist doch zu wenig Platz... Ähmmm...ich habe ca 90 qm und die Katzen dürfen in jeden Raum. Na und diese Trolle....ignorieren. Ist das Beste was man machen kann.
 
carlosenduro

carlosenduro

Beiträge
16
Reaktionen
0
Wie kommt es eigentlich, dass dich wahllos wildfreme Menschen belästigen? Und woher wissen die von den Haltebedingungen deiner Katze? Vor allem was geht die das überhaupt an?

Oder sind das Bekannte?
 
L

Luna-Maus

Gast
also ich bin der meinung das deine tiere bei dir sehr wohl gut augehoben sind, was nützt superviel platz wenn vielleicht anderes nicht stimmt ? du liebst deine tiere und sie zeigen dir das sie glücklich und zufrieden sind. ich denke das ist doch bestätigung genug für die guten bedingungen ? lass dich von so dummen menschen nicht ärgern und niedermachen... die sollen lieber mal alle vor ihren eigenen türen kehren.
 
WeirdStray

WeirdStray

Beiträge
1.295
Reaktionen
47
Wie kommt es eigentlich, dass dich wahllos wildfreme Menschen belästigen? Und woher wissen die von den Haltebedingungen deiner Katze? Vor allem was geht die das überhaupt an?

Oder sind das Bekannte?
Ich tippe mal stark auf meinen Ex selbst oder seinen Fanclub. Mein Ex kennt meine Wohnung, von den Haltungsbedingungen selbst hat er allerdings 0 Ahnung. Er weiß weder, was ich wem wann wie und wie viel füttere, noch wie ich die Katzen (und die Ratten, und den Fürsten) halte. Auch, dass ich zugunsten der besseren Raumnutzung umgestellt habe kann er maximal am Rande über Twitter mitbekommen haben.
Der Spinner ist offenbar immer noch nicht über mich weg... bevor es jetzt zu privat wird, nur noch eins:
Neid ist 100% im Spiel. War es schon immer -.-

Feige hoch 10. Seit nem halben Jahr ne wichtige E-Mail ned beantworten, aber den Fanclub aufsticheln :roll:
 
Mistbaer

Mistbaer

Beiträge
594
Reaktionen
41
*mit einem Lächeln*

Du wirst NIE genug Platz haben, weird...
wenn du aus der Perspektive schaust, aus der du grad schaust!
Denn ein schlechtes Gewissen... das ist eine Sache in uns!

Dröseln wir doch mal ganz in Ruhe auf:
Die Fellpopos brauchen Bewegung: kriegen sie, weil sie überall hin dürfen, springen dürfen.
Sie brauchen einen Kameraden: haben sie.
Sie brauchen Zuwendung und Liebe: haben sie!
Sie brauchen eine Umgebung, die ein Stück weit auf SIE abgestimmt ist: haben sie!
Sie brauchen einen Menschen, der sich verantwortungsbewusst kümmert, ihnen nicht irgendnen Müll, sondern gutes Futter gibt, ihre medizinische Versorgung sichert: haben sie.
Sie brauchen ein Umfeld, in dem sie Katze sein dürfen: haben sie!

Und das könnt ich weiter treiben!

Ich hab hier für 2 Katzen 80 m².
Und ab Frühjahr nen Fachwerkdachboden, nur für uns (die Katzeneltern) und die beiden begehbar (im Moment ist die Kleine noch ZU klein dafür). Und was mach ich? Mir nen Kopp, weil sie nciht raus können (geht objektiv wg Verkehr und Lage der Wohnung nicht).
Den Kopp HAB ich mir gemacht, ums genauer zu sagen. Bis die Vorsitzende des Tierschutzvereines wg Minou, als sie neu zu uns kam, selbst hier stand und meinte, das sei doch ein kleines Katzenparadies! Und das scheint, kleiner zwar, aber von der Art des Umgangs damit, deine Wohnung auch zu sein!
Lass die zwei spielen, leben, Freude haben, erfreu dich selbst dran; achte beim Umzug darauf, dass die Bedürfnisse aller Beteiligten, deine wie ihre, befriedigt werden! So, wie ich dich bisher lese, wirst du genau das ohnehin tun.

Und:
Lass die Leute reden, denn wie das immer ist:
Solang die Leute reden, machen sie nichts Schlimmeres
Und ein wenig Heuchelei kannst du dir durchaus leisten
Bleib höflich und sag nichts - das ärgert sie am meisten

:!:


 
Schweden-Tiger

Schweden-Tiger

Beiträge
13.461
Reaktionen
40
Ich sehe es ganz genau so, wie meine Vorredner: eine Katze braucht mehr als eineige m2. Eine Statistiken machen eine Plüschnase nicht glücklich. Es kommt darauf an wie eine Wohnung gestalltet ist, man sich um sie kümmert und ob die Kleinen geliebt werden. Und das alles trifft ja zu!

Lass Dich nicht fertig machen, denn dann haben sie gewonnen!
Lass die Ohren nicht hängen!
Geh wohin Dein Herz Dich trägt!
 
VER0

VER0

Beiträge
5.230
Reaktionen
37
@ Mistbaer (was für ein blöder Nic :mrgreen: passt so gar nicht zu Dir / zu dem was und wie Du über Katzen schreibst ;-))

Danke, Du hast mir gerade eine Menge Schreibarbeit erspart, weil ich Dir nur zustimmen kann.


@ WeirdStray
das was Mistbaer schreibt, nimm Dir zu Herzen, das was die Arschl... anonym schreiben, leg mal schön gedanklich ad acta

Liebe Grüße und Knuddels an die Fellnasen


.
 
WeirdStray

WeirdStray

Beiträge
1.295
Reaktionen
47
Ihr seid lieb, danke :)

Wie gesagt, bis gestern hab ich das Platzproblem eher zweitrangig gesehen, weil die Miezen so glücklich und ausgeglichen scheinen und ich bisher nicht den Eindruck hatte, der beschränkte Raum würde sie stören... Ich hatte eine zeitlang die beiden Familienkater hier, und da hat man beim Jüngeren ganz genau gemerkt, wie unwohl er sich hier gefühlt hat... da kamen aber Platzmangel und Langeweile zusammen, weil der andere Kater, der Opa, sich nicht mit dem Draufgänger beschäftigen wollte.

Nochmal: danke euch!

Ich pack dann mal meinen Zwerg ein und bring ihn zum Doc. Schnipp-schnapp, die Eierchen ab^^
 
WeirdStray

WeirdStray

Beiträge
1.295
Reaktionen
47
Um 1500 soll ich anrufen ._. ich hoffe, der steckt das gut weg und übersteht alles gut :x
 
fridolinchen

fridolinchen

Beiträge
12.399
Reaktionen
174
Hat alles gut geklappt???
 
WeirdStray

WeirdStray

Beiträge
1.295
Reaktionen
47
Ja, er ist wieder daheim. Noch ein kleines bisschen wackelig, aber munter. Er hat Bärenhunger, ich soll aber noch 2 Stunden beobachten, ob er nicht vielleicht bricht und ihm dann erst Futter geben. Metacam und so ein Lysin-Nahrungsergänzungszeug hab ich auch mitbekommen.

Und seine Ohren sind grün
 

Schlagworte

schlechtes gewissen wegen katzen

,

schlechtes gewissen kaze

,

katzenbaby will mit menschenaugen spielen

Ähnliche Themen