Ehemaligen Freigänger wieder raus lassen oder nicht?'

  • Autor des Themas Mister Cat
  • Erstellungsdatum
Mister Cat

Mister Cat

Beiträge
12
Reaktionen
0
Ich bin seit 8 Wochen Neu-Katzenbesitzer :-D eines ca. 1 1/2 Jahre alten, kastrierten Katers.
Der kleine Kerl kommt aus der Nachbarschaft und sollte ins Tierheim abgeschoben werden, da er angeblich nicht mehr nach Hause wollte und immer öfter im Lebensmittelgeschäft gegenüber geschlafen hatte (was
natürlich tierische Probleme mit sich brachte).

Laut Vorbesitzer ließ sich Mister Cat nicht in der Wohnung halten und hätte dort alles zerstört. Bei uns ist er nun seit 8 Wochen im Haus und ist absolut brav und drängt auch nicht nach draußen. Allerdings hat er jetzt von unseren Hunden mitbekommen, dass die immer in den Garten gehen und es doch noch eine Welt außerhalb gibt.

Jetzt meine Frage:
Soll ich ihn raus lassen oder nicht? Wir wohnen Mitten in einem Dorf, ca. 50 m von der Hauptstraße weg. Die Gegend kennt er aber wie seine "Westentasche", allerdings habe ich bedenken, dass er wieder ins Lebensmittelgeschäft zieht bzw. das ganze Dorf kennt und füttert ihn und er geht auch mit jedem mit!

So, jetzt hab ich einen halben Roman geschrieben, aber was würdet ihr machen?
 
17.12.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Ehemaligen Freigänger wieder raus lassen oder nicht?' . Dort wird jeder fündig!
G

Gast18078

Gast
Wenn du ihne weiterhin alleine hältst, lass ihn raus. Er kennt Katzengesellschaft und es wäre für ihn nicht schön, jetzt darauf verzichten zu müssen, weil er nicht mehr raus kann. Wenn du ihm eine Zweitkatze schenkst, kannst du ihn auch drinnen lassen, dann kann er auch da seine sozialen Bedürfnisse ausleben.
Wenn du Angst hast, er würde abhauen, kannst du ja vielleicht den Garten Katzensicher machen, so kann er raus ohne ins Lebensmittelgeschäft zu gehen oder fremdgefüttert zu werden.
 
T

Theresia

Gast
Ich bin seit 8 Wochen Neu-Katzenbesitzer :-D eines ca. 1 1/2 Jahre alten, kastrierten Katers.
Der kleine Kerl kommt aus der Nachbarschaft und sollte ins Tierheim abgeschoben werden, da er angeblich nicht mehr nach Hause wollte und immer öfter im Lebensmittelgeschäft gegenüber geschlafen hatte (was natürlich tierische Probleme mit sich brachte).

Laut Vorbesitzer ließ sich Mister Cat nicht in der Wohnung halten und hätte dort alles zerstört. Bei uns ist er nun seit 8 Wochen im Haus und ist absolut brav und drängt auch nicht nach draußen. Allerdings hat er jetzt von unseren Hunden mitbekommen, dass die immer in den Garten gehen und es doch noch eine Welt außerhalb gibt.

Jetzt meine Frage:
Soll ich ihn raus lassen oder nicht? Wir wohnen Mitten in einem Dorf, ca. 50 m von der Hauptstraße weg. Die Gegend kennt er aber wie seine "Westentasche", allerdings habe ich bedenken, dass er wieder ins Lebensmittelgeschäft zieht bzw. das ganze Dorf kennt und füttert ihn und er geht auch mit jedem mit!

So, jetzt hab ich einen halben Roman geschrieben, aber was würdet ihr machen?
Wenn er nicht nach Draußen drängt würde ich ihn drinnen lassen und nach einem Katzenkumpel schauen. Vielleicht hat er draußen schlechte Erfahrungen gemacht
 
Mister Cat

Mister Cat

Beiträge
12
Reaktionen
0
Nach draußen drängen tut er im Moment definitiv nicht. Er steht halt mal kurz auf der Terrasse, wenn die Hunde draußen sind, geht aber mit den Hunden auch wieder rein. Ich wäre natürlich glücklich, wenn es so bleiben würde.

Er könnte ja auch gerne jederzeit rauß, ich hab einfach nur Bedenken wegen der Nachbarn, weil er halt viel zu zutraulich ist und auch in jede offene Türe latscht. Er wurde auch schon von irgendwem in der Nachbarschaft eingefangen und ist dann wieder 30 km entfernt gefaßt worden!

Noch eine Katze geht wegen den drei Hunden und meinem Mann definitiv nicht.
 
T

Theresia

Gast
Nach draußen drängen tut er im Moment definitiv nicht. Er steht halt mal kurz auf der Terrasse, wenn die Hunde draußen sind, geht aber mit den Hunden auch wieder rein. Ich wäre natürlich glücklich, wenn es so bleiben würde.

Er könnte ja auch gerne jederzeit rauß, ich hab einfach nur Bedenken wegen der Nachbarn, weil er halt viel zu zutraulich ist und auch in jede offene Türe latscht. Er wurde auch schon von irgendwem in der Nachbarschaft eingefangen und ist dann wieder 30 km entfernt gefaßt worden!

Noch eine Katze geht wegen den drei Hunden und meinem Mann definitiv nicht.
Wenn ein Katzenkumpel nicht möglich ist dann ist eine reine Wohnungshaltung nicht zu empfehlen.
 
Mister Cat

Mister Cat

Beiträge
12
Reaktionen
0
Ich werde ihn jetzt die nächsten Wochen auf alle Fälle noch drinnen lassen, außer, er will unbedingt raus. Er schließt sich netterweise auch immer mehr den Hunden an. Wenn es Futter oder Streicheleinheiten gibt, dann stehen sie da zu viert. Ob Hund oder Katz, ist ihnen dann egal! :lol:
 
T

Theresia

Gast
Ich werde ihn jetzt die nächsten Wochen auf alle Fälle noch drinnen lassen, außer, er will unbedingt raus. Er schließt sich netterweise auch immer mehr den Hunden an. Wenn es Futter oder Streicheleinheiten gibt, dann stehen sie da zu viert. Ob Hund oder Katz, ist ihnen dann egal! :lol:
Schon nur ein Hund ersetzt keinen Katzenkumpel. Er wird es dir schon zeigen wenn es ihn nach Draußen drängt. So lange das nicht der Fall ist würde ich ihn auch nicht raus lassen. Vielleicht braucht er einfach Zeit und er fühlt sich momentan so wohl in den vier Wänden.;-)
 
Mister Cat

Mister Cat

Beiträge
12
Reaktionen
0
Klar, dass die Hunde einen Katzenkumpel nicht ersetzen. Ich denke, im Moment genießt er den All-Inclusive-Service, den er ja bisher noch nie so wirklich hatte. Vielleicht reicht ihm ja auch das Haus (sind 130 qm mit zwei großen katzensicheren Balkonen), wenn nicht, werde ich ihn natürlich nicht aufhalten! Und so schnell, wie er jetzt in der kurzen Zeit gelernt hat, wann es Futter gibt, habe ich eigentlich wenig Bedenken, dass er nicht zweimal täglich pünktlich vor der Tür steht! :)
 
Mister Cat

Mister Cat

Beiträge
12
Reaktionen
0
Das "Problem" hat sich jetzt gerade von selbst gelöst. Mister Cat war gestern, durch die Unachtsamkeit meines Sohnes, dass erste Mal draußen. Nach ca. 30 Minuten hat er dann angefangen sich mit dem Nachbarkater lautstark zu prügeln und dann kam er beleidigt wieder "angedackelt". :lol:

Also kann er absofort raus wenn er möchte, er muß nur noch die "Katzenklingel" kapieren, damit ich nicht die ganze Zeit wie eine Verrückte vor der Tür stehe und warte! :lol:
 
T

Theresia

Gast
Das "Problem" hat sich jetzt gerade von selbst gelöst. Mister Cat war gestern, durch die Unachtsamkeit meines Sohnes, dass erste Mal draußen. Nach ca. 30 Minuten hat er dann angefangen sich mit dem Nachbarkater lautstark zu prügeln und dann kam er beleidigt wieder "angedackelt". :lol:

Also kann er absofort raus wenn er möchte, er muß nur noch die "Katzenklingel" kapieren, damit ich nicht die ganze Zeit wie eine Verrückte vor der Tür stehe und warte! :lol:
Klasse.:mrgreen:
 
Mister Cat

Mister Cat

Beiträge
12
Reaktionen
0
Mister Cat hat sich bisher wirklich gut eingelebt und genießt sein Freigänger-Dasein. Aber länger als 2 Stunden am Stück geht er sowieso nicht raus und ab ca. 20.00 Uhr, nach dem Abendessen, bleibt er dann drinnen.

Soweit so gut, hätten wir nicht seit einigen Wochen das Problem, dass der kleine Kerl in der Nacht pünktlich zwischen 3 und 4 Uhr anfängt, an der Schlafzimmertüre zu kratzen. Die Türe ist aber nicht zu, sondern offen!

Wir haben ihn anfangs immer ignoriert. Er hat dann auch meistens nach 10 Minuten aufgehört und ist dann immer aufs Katzenklo gegangen. Mittlerweile hört er aber nicht mehr auf zu kratzen. Ich hab ihn die letzten Tage dann immer nach draußen gelassen, aber nach max. 30 Minuten wollte er dann wieder rein.

Nun lange Rede, kurzer Sinn: Kann ich ihm das irgendwie abgewöhnen? Oder wäre es möglich, dass er nicht aufs Katzenklo gehen will? Das Katzenklo wird nämlich seit guten zwei Wochen gar nicht mehr benutzt!

Vielleicht kann uns ja irgendwer helfen, da unsere Augenringe immer größer werden! :smile:
 
G

Gast18078

Gast
Wenns am Klo liegt, vielleicht das mit Erde (wie draußen eben) befüllen?
 
Gold-Locke

Gold-Locke

Beiträge
357
Reaktionen
5
Hallo,
was meinst du denn mit "Katzenklingel" ?

Liebe Grüße, Gold-Locke
 
Mister Cat

Mister Cat

Beiträge
12
Reaktionen
0
@Maine Coonie: Ob es am Katzenklo liegt weiß ich nicht. Aber die Idee ist nicht schlecht.

@Gold-Locke: Wir haben auf dem Balkon einen Bewegungsmelder mit Klingel (wird bei diversen Internethändlern als "Katzenklingel" verkauft) und auf der Terrasse haben wir eine Fußmatte mit Klingel. Das Benutzen der Fußmatte musste unser Kater erst noch lernen. Ging aber super schnell! :)
 

Schlagworte

freigänger will nicht mehr raus

,

freigänger aus dem tierheim wann darf er raus

,

katzen aus dem tierheim das erste mal raus lassen

,
katze will unbedingt raus ehemaliger freiganger
, katzen raus lassen oder nicht, wann katzen raus lassen vom tierheim, tierheim katze das erste mal rauslassen, freigänger wann rauslassen, ehemaliger freigänger, freiganger katze nachts nicht mehr raus lassen, katze wieder raus lassen, katze eingelebt wann freigang, katze nach freigang wieder entwöhnen, zutrauliche tierheimkatze rauslassen