Gibt es Katzen die unbedingt Freigang wollen - Nilchen macht mir Kummer :(

  • Autor des Themas Manowarfan
  • Erstellungsdatum
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Manowarfan

Manowarfan

Gesperrt
Beiträge
571
Reaktionen
15
Ich hab derzeit Probleme mit meinen Kater Nilo.
Ich merke immer wieder dass er versucht aus der Wohnung zu entkommen, halte ich ihn fest, dann werde ich gekratzt und auch nach mir gebissen.
Heute ist folgendes passiert, ich komme vom Einkaufen, er entkommt mal wieder, die Treppe runter, die Kellertüre stand leider offen. Er ist also nach hinten in den Hof, ich hinter her, er sofort in die Wiese, hat geschnuppert, sich dann im Gras-Matsch gewälzt, richtig glücklich wirkte er in dem Moment.:cry:

Und als ich gerufen hab, kam er sofort an und hat mich beschmust, hat sich an meinen Bein aufgestellt um
sich streicheln zu lassen, ein richtiges Schmusekaterchen, das ich so in der Wohnung überhaupt nicht kenne. In der Wohnung lässt er sich kurz mal streicheln, knurrt dann aber und geht wieder weg...
Ich saß dann heute auf den nassen Boden im Gras und wir hatten eine ausgiebige Schmuseeinheit... er ist nicht weggerannt, hat sich hochnehmen lassen...leider musste ich ihn ja dann wieder ins Haus tragen, und er ist dann auch wieder mit nach oben.
Kaum in der Wohnung war er auch wieder wie ausgewechselt, er knurrt und brummt wenn man ihn zu lange streichelt....:cry:
Selbst wenn er mal ins Treppenhaus entkommen ist, dann ist er richtig verschmust und freundlich. Kaum in der Wohnung höre ich das Knurren...

Pinkelproblem oder ähnliches habe ich gottseidank nicht, er ist sauber und benutzt brav sein Katzenklo, gemeinsam mit den anderen.

Kann es sein dass Nilchen unbedingt in den Freigang möchte?
Ich hab seinen Freiheitsdrang ja schon öfters bemerkt, aber heute war es echt extrem, es ist als hätte ich 2 Kater, einen lieben, total verschmusten, freundlichen Freigänger und einen Wohnungskater der grummelig und übellaunig ist :( - Freigang mit Leine geht nicht, ich habe das schon probiert mit einen Geschirr und wurde angeknurrt und es wurde nach mir gebissen.

Habt ihr Ideen wie ich ihn die Wohnung schmackhafter machen kann?
Freigang ist derzeit nicht möglich, ich wohne an einer verkehrsreichen Straße.

Allerdings suche ich nach einer neuen Wohnung, EG mit Balkon oder Terrasse wo er dann über eine Chipklappe rein und raus kann. Die würde ich nur auf ihn programmieren, die anderen zeigen nicht dass sie raus wollen und sollen es auch nicht.
Wie ich das bauen würde weiß ich schon :), hab mir schon viele Gedanken darüber gemacht.
Ich bin kein Befürworter für Freigang, sehe aber halt dass mein Nilchen irgendwie unglücklich wirkt. Habt ihr Tipps für mich?
 
24.12.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Kalintje

Kalintje

Beiträge
934
Reaktionen
41
Wie alt ist Dein Kater denn und warum hast Du denn nicht in echt "2 Kater"?
Was ist der Grund warum er ohne Katzengesellschaft ist?
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
28.531
Reaktionen
4.604
Huhu und frohe Weihnachten,

wie alt ist denn Dein Katerchen?
Ist er kastriert?
Besteht vielleicht die Möglichkeit ihn an ein Katzengeschirr zu gewöhnen?

Versuch ihn in der Wohnung richtig auszupowern.

LG
 
Manowarfan

Manowarfan

Gesperrt
Beiträge
571
Reaktionen
15
Hallo, Nilchen ist Teil der andalusischen Terrortruppe, sprich es gibt mehrere :)
Nilo ist 3,5 Jahre alt, die anderen 4 sind ebenfalls zwischen 2 und 3,5 Jahre.
Ich hab das aber auch im Betrag geschrieben:
Allerdings suche ich nach einer neuen Wohnung, EG mit Balkon oder Terrasse wo er dann über eine Chipklappe rein und raus kann. Die würde ich nur auf ihn programmieren, die anderen zeigen nicht dass sie raus wollen und sollen es auch nicht.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
37.730
Reaktionen
2.197
Natürlich gibt es alles mögliche, was man in der Wohnung tun kann um es ihm schmackhafter zu machen (Kartons mit Blätter, Äste von draußen etc.).
Aber so wie das klingt hast du einen Hardcore-Freigänger :-(. wo hast Du ihn denn her? Kann es sein, dass er früher Freigänger war? Die Idee mit der neuen Wohnung wäre vermutlich die Einzige, um einen glücklichen Kater zu haben.
 
Manowarfan

Manowarfan

Gesperrt
Beiträge
571
Reaktionen
15
@tinaho: Nilchen ist kastriert, und ca 3,5 Jahre alt...
In der Wohnung mag er nicht wirklich spielen, es sind 4 Kumpels da, dennoch ist er meist für sich. Er verträgt sich mit den anderen, aber ist dennoch meist für sich alleine :(
Ich hab viel Spielzeug, am meisten kann ich ihn noch mit der Undercovermouse begeistern, allerdings nur solange kein anderer Kater dazu kommt, dann geht Nilchen wieder :(
Gehe ich mit ihm ins Schlafzimmer um ihn separat zu beschäftigen, dann rennt er zur Türe und will raus :roll:

Ich weiß nur dass er in Spanien in einen Park aufgegriffen wurde.
 
Kalintje

Kalintje

Beiträge
934
Reaktionen
41
Eine Wohnung mit Freigang wäre schon toll, aber warum sollten dann die anderen drin bleiben müssen?

Eine gesunde Katze, die keine schlechten Erfahrungen gemacht hat, will einfach raus. Vielleicht nur in den Garten, aber dass eine Katze sich so eine Gelegenheit entgehen lässt, kann ich mir nicht vorstellen , es sei denn sie ist ängstlich weil sie schlechte Erfahrungen gemacht hat.
 
Manowarfan

Manowarfan

Gesperrt
Beiträge
571
Reaktionen
15
Natürlich gibt es alles mögliche, was man in der Wohnung tun kann um es ihm schmackhafter zu machen (Kartons mit Blätter, Äste von draußen etc.).
Aber so wie das klingt hast du einen Hardcore-Freigänger :-(. wo hast Du ihn denn her? Kann es sein, dass er früher Freigänger war? Die Idee mit der neuen Wohnung wäre vermutlich die Einzige, um einen glücklichen Kater zu haben.
Nichts was nicht da ist, Laub, Äste, Kastanien, kleine Steinchen, selbst gesammelte Federn, im Sommer ein Rasen auf dem Balkon...
Ich vermute das leider auch immer mehr dass ich einen Freigänger habe, glücklicherweise mit guten Manieren, da er sauber ist.

Freigang ist etwas was mir wirklich Bauchweh macht, ich will das eigentlich nicht, aber ich denke ich muss da meine Wünsche zurückstellen :(
Denn Nilchen ist jetzt knapp 4 Jahre, er kann noch gut und gerne 15 Jahre leben, und 15 Jahre einen unglücklichen Kater haben, das ist einfach auch nicht die Lösung :cry:
 
DjangosMAMA

DjangosMAMA

Beiträge
2.310
Reaktionen
17
Wenn er in einem Park aufgegriffen wurde kennt er ja das frei sein... Und eine Katze/Kater der schon mal draußen war wieder als reines Wohnungstier zu halten geht nicht.
 
Manowarfan

Manowarfan

Gesperrt
Beiträge
571
Reaktionen
15
Eine Wohnung mit Freigang wäre schon toll, aber warum sollten dann die anderen drin bleiben müssen?

Eine gesunde Katze, die keine schlechten Erfahrungen gemacht hat, will einfach raus. Vielleicht nur in den Garten, aber dass eine Katze sich so eine Gelegenheit entgehen lässt, kann ich mir nicht vorstellen , es sei denn sie ist ängstlich weil sie schlechte Erfahrungen gemacht hat.
Ich halte unsere Welt einfach zu gefährlich für Freigang. Und ich hätte immer Angst dass meine Katzen entwendet werden, da 4 davon doch etwas auffälliger sind.
Nilo ist einer der auffälligen, red-point mit Blauaugen, auch da hätte ich Angst, da er auch im Treppenhaus freundlich zu anderen Menschen ist und keine Angst kennt.
Aber es ist auch eine Quälerei einen Freigänger ein Leben lang einzusperren, ich bin da in einer totalen Zwickmühle.
 
T

Theresia

Gast
Wenn er in einem Park aufgegriffen wurde kennt er ja das frei sein... Und eine Katze/Kater der schon mal draußen war wieder als reines Wohnungstier zu halten geht nicht.
Natürlich geht das. Habe schon selbst Freigänger gehabt die anschliessend in Wohnungshaltung bei mir gelebt haben. Natürlich geht das nicht bei allen Freigängern.
@ Manofran würde erstmal abwarten.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Manowarfan

Manowarfan

Gesperrt
Beiträge
571
Reaktionen
15
Wenn er in einem Park aufgegriffen wurde kennt er ja das frei sein... Und eine Katze/Kater der schon mal draußen war wieder als reines Wohnungstier zu halten geht nicht.
Er war bei 2 Orgas, die erste hätte ihn nur in Freigang vermittelt, die Orga von der ich ihn habe meinte Wohnungshaltung wäre ok, ich hab da extra genau nachgefragt.
Man weiß ja auch nicht wie lange er im Park war, ob ausgesetzt, etc... wild geboren glaube ich nicht, dafür ist er wenn die Situation passt zu freundlich.

@Theresia, er ist jetzt seit August 2011 bei mir, nach der Eingewöhnung fing es an mit dem Ausreissen, es ist eher schlimmer als besser geworden.
 
Zuletzt bearbeitet:
DjangosMAMA

DjangosMAMA

Beiträge
2.310
Reaktionen
17
Klar bei nem Tier wo der Freigang nicht so wichtig ist. Aber bei nem Freigänger der wirklich draußen sein möchte ist es nicht gut anschließend nur Wohnungshaltung. Da wird man immer merken dass ihm was fehlt
 
T

Theresia

Gast
Er war bei 2 Orgas, die erste hätte ihn nur in Freigang vermittelt, die Orga von der ich ihn habe meinte Wohnungshaltung wäre ok, ich hab da extra genau nachgefragt.
Man weiß ja auch nicht wie lange er im Park war, ob ausgesetzt, etc... wild geboren glaube ich nicht, dafür ist er wenn die Situation passt zu freundlich.

@Theresia, er ist jetzt seit August 2011 bei mir, nach der Eingewöhnung fing es an mit dem Ausreissen, es ist eher schlimmer als besser geworden.
Das ist ja dann doch schon eine längere Zeit. Vielleicht kannst du ihn mit viel Geduld und Clicker training doch an ein Geschirr gewöhnen.
 
Manowarfan

Manowarfan

Gesperrt
Beiträge
571
Reaktionen
15
Ich könnte versuchen ihn das Geschirr im Treppenhaus anzulegen, und dann dort mit ihm üben :). Im Treppenhaus ist er umgänglicher :)
Och Mensch, ich wollte doch keinen Hund :shock::mrgreen:
Aber ich würde natürlich mit ihm rausgehen, wenn ihm das hilft glücklicher zu sein. Wobei ich denke einen richtigen Freigänger wirds nicht gefallen wenn er an einer Leine laufen muss.... :???:
 
Kalintje

Kalintje

Beiträge
934
Reaktionen
41
Klar bei nem Tier wo der Freigang nicht so wichtig ist. Aber bei nem Freigänger der wirklich draußen sein möchte ist es nicht gut anschließend nur Wohnungshaltung. Da wird man immer merken dass ihm was fehlt
Dem schliesse ich mich unbedingt an. Es gibt immer Fälle, wo es gut geht. Und geht es wirklich "gut" oder hat das Tier sich einfach gefügt oder ist nur "resigniert"?
In den meisten Fällen geht es eben nicht gut und daher sollte man auch nicht empfehlen Freigänger zu Wohnungskatzen machen zu wollen.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
37.730
Reaktionen
2.197
Mit der Leine wär ich mal mehr als skeptisch. Wenn ich mir meine an der Leine vorstelle... entweder müsste ich mit auf den Baum oder ich weiß ja auch nicht :mrgreen:. Aber einen Versuch ist es natürlich wert.
Such Dir eine Wohnung, wo Du mit erträglichen Mitteln ein schönes Freigehege bauen kannst. Ob er sich damit zufrieden geben wird muss sich zeigen. Aber es wäre für Euch beide eine faire Lösung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Manowarfan

Manowarfan

Gesperrt
Beiträge
571
Reaktionen
15
Kalintje, und genau das merke ich bei Nilchen, Resignation... und das macht mich verdammt unglücklich, denn ich will auch das meine Tiere glücklich sind.
Ich wollte keine Katze mehr die Freigang will, aber nun ist das Nilchen da, ich hab ihn ja auch lieb, meinen Schizo-Kater :cool:, abgeben ist für mich absolut keine Alternative, ich vermute mir wird nur ein Umzug in eine Gegend bleiben in der ich den Kater das geben kann was er möchte...

Die Orga ist gegen Freigang für Nilo, allerdings habe ich im Vertrag nichts unterschrieben was eine ausschließliche Wohnungshaltung zulässt, somit denke ich werde ich mit zukünftigen Freigang auch nicht vertragsbrüchig.
 
Aristochat

Aristochat

Beiträge
209
Reaktionen
3
ich glaube hier muß ich als vermittelnder Verein doch wohl mal einschreiten bevor dieses Bild noch weiter geschürt wird.
Nilo wurde ausgesetzt!!!! in einem Park aufgegriffen und dort war er keineswegs länger,denn der Park wird täglich kontrolliert bzw. die Futterstelle betreut.

Er war dann in einer privaten Pflegestelle untergebracht und kam von dort auf unsere Finca,aber nur deshalb weil in der privaten Pflegestelle der Platz frei werden musste und der andere Verein ihn über Monate nicht vermitteln konnte.
Auch dort hatte er keinen Freigang.

Unsere Chantal beobachtet die Tiere sehr genau und wenn er dort schon Freigang beansprucht hätte,dann wäre ihr das aufgefallen und sie hätte ihn wahrscheinlich auch auf der Finca in Freigang,der ist nämlich dort möglich, gelassen. So wie es jetzt beispielsweise auch bei Spot und Bichito ist,diese beiden haben sich als Freigänger erwiesen.

Bevor hier also ein falsches Bild geschürt wird,stelle ich dies hier gern mal richtig.

Es gäbe natürlich auch die Möglichkeit Nilo an den Verein zurückzugeben und ihn in eine Stelle zu vermitteln wo er Freigang haben könnte,wenn er dies tatsächlich wollen würde.

lg
Petra
www.katzenhilfe-ohne-grenzen.de by aristochat
 
Manowarfan

Manowarfan

Gesperrt
Beiträge
571
Reaktionen
15
@Patentante, ich glaube nicht dass die Orga wissentlich einen Freigänger vermittelt hat für Wohnungshaltung, er lebte in einen Freigehege, und als er eingefangen wurde war er wohl erstmal froh wieder eine Couch zu haben...
Jetzt hat er sein sicheres Zuhause, einen kuscheligen Rückzugsort, und nun möchte er gerne wieder die Welt erkunden, Futter ist ja da wenn er nach Hause kommt :mrgreen:
Eine Wohnung finden wo ich ein schönes Freigehege bauen kann wird vermutich schwer werden, ich vermute ich werde ihm Freigang schenken müssen und daher aufs Land ziehen müssen :roll:.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Schlagworte

heizungsliege selber bauen

,

kratzturm

,

heizungsliege katze selber bauen

,
katzenwand regal
, Flur catwalk katze, katzentunnel balkon, katze catwalk korb, catwalk für katzen auf dem balkon, balkon catwalk, Nilo Freigang, katzenwand regal treppe, ideen für katzen treppen im wohnzimmer, katzenhilfe ohne grenzen freigaenger , wie erkenne ich dass Katzen freiGang wollen?, heizungsliege für katzen

Ähnliche Themen