Hilfe.. Kalia & Peaches machen was sie wollen!!!

  • Autor des Themas Celiine2324
  • Erstellungsdatum
C

Celiine2324

Beiträge
4
Reaktionen
0
Hey, erstmal sollt ich erklären wie genau ich zu meinen beiden Schützlingen gekommen bin.
Peaches: ich hatte ein Praktikum im letzten Jahr in einem Kleinzoo als Tierplegerin. Dort sind rund 50 Katzen. Alle wild und alle vermehrten sich rasant schnell. Peaches war anders.. Alle Kätzchen sind weggelaufen sobald man Ihnen zu nahe kam. Peaches nicht. Sie kam mir hinterher, schnurrte sobald ich zu Ihr kam und mautze wenn sie mir durch den kleinen Zoo folgte. Kurzerhand erfuhr ich vom Zoobesitzer er wolle alle
katzen "wegschaffen" indem er sie kurz und knapp erschoss (hört sich wahnsinnig prutal an doch habe von dem nie etwas mitbekommen.) ich aus Panik und verliebt in Peachi entschloss sie mit zu mir zu nehmen. Da war sie grob geschäzt vielleicht 6 wochen alt.
Kalia: Kalia hab ich von meinem Freund bekommen. Seine Familie hat selbst Katzen und jährlich neue bekommen. Kalia war "geplant" also das sie zu mir kommt. Ich kenne sie seit sie einen Tag alt ist. Jetzt sind beide 1 1/2 und 1 jahr und 4 monate alt. Erst verstanden sich beide super, sind miteinander gross geworden, doch dann verschwand Peaches für rund 5 monate. Ein Schock für mich.. Ich hatte gezweifelt sie jeh wieder zu sehen doch dann stand sie vor der Terassentür und ich konnte mein Glück kaum fassen. Mein Problem jetzt ist:
- Kalia hasst Peaches, sobald das Peaches in der Nähe ist knurrt sie und faucht. richtig agressiv tönt das.
- BEIDE klettern auf die Küchenzeile wenn sie die Nacht drinnen sind. ( Es sind beide freigänger) und
Kann mir da vielleicht jemand helfen? Ich will die 2 die Nacht nicht draussen lassen. Ist es möglich das sie sich wieder aneinander gewöhnen? Und wie gewöhne ich es den beiden ab auf die Küchenzeile zu springen? Sie machen es nur wenn wir schlafen. Sind wir wach sind sie beide lieb stellen nichts an.
Ps: Entschuldigung für Fehler, schreibe hier mit dem Handy und das ist gar nicht so einfach :|
 
26.12.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Hilfe.. Kalia & Peaches machen was sie wollen!!! . Dort wird jeder fündig!
A-Team

A-Team

Beiträge
3.273
Reaktionen
20
Küchenzeile: Sorry, aber wahrscheinlich gar nicht. Ist zumindest meine Einstellung. Die Tatsache, dass sie es nicht tun, wenn jemand da oder wach ist, zeigt ja schon, dass sie wissen, dass sie es eigentlich nicht sollen. Falls ihr sie dabei erwischt, mit einem entschiedenen Nein runterheben. Im Notfall würde ich einfach mal versuchen, einen breiten Streifen Tesa oder Ähnliches mit der Klebeseite nach oben auf die Fläche legen, etwa auf der Höhe, wo sie ankommen müssten. Daran können sie sich kaum verletzen (außer sie sind 'Allesfresser') und es dürfte eine Weile vorhalten, wenn sie nach dem Sprung auf die Arbeitsplatte erstmal 15 Minuten damit beschäftigt sind, den Klebekram wieder weg zu bekommen.

Verhalten: Dazu eine Frage, sind sie beide kastriert? Wie lange ist denn die Kleine schon wieder da? Und erst mal Glückwunsch dazu, dass sie wieder da ist! Nach so langer Zeit, das muss ja eine tolle Überraschung gewesen sein.
Vielleicht brauchen die beiden einfach etwas Zeit, um sich wieder aneinander zu gewöhnen? Wenn Kalia kastriert ist und Peaches nicht, könnte es natürlich daran liegen.
So lange aber 'nur' gefaucht und nicht geschlagen oder gebissen wird, würde ich mir keine allzu großen Sorgen machen. Natürlich kannst du das Verhalten der beiden am besten einschätzen, aber bis auf das Knurren würde mir da nichts schreckliche Sorgen machen, so lange sie nicht körperlich werden. Knurren allerdings ist schon etwas fortgeschritten. :???:
 
C

Celiine2324

Beiträge
4
Reaktionen
0
Peaches sowie Kalia sind beide sterelisiert. Kastriert?
Ca. 3 bis 5 Monate ist sie wieder da und Kalia zeigt ihr verhalten seit dem ersten Tag an wo sie wieder da war. Vorher haben sie zusammen getobt, sich gerauft zusammen auf einem Kissen geschlafen.. Alles normal. Jetzt könnt ich mir das im Traum nicht vorstellen. Vorallem beim fressen ist es die Hölle. Wenn sie nebeneinander fressen, schlingen sie. Purer futterneid. Dein Tipp werd ich ausprobieren. Es geht auch darum das wir einen "touch Hert" haben und eine der beiden ist hochgesprungen und hat den Hert angemacht. Die Wohnung fast abgefackelt weil die Obstschale angefangen hat zu rauchen... Oder die milch. Davon darf man nicht anfangen... Sind beide drinnen und wir vergessen die Milch in den Kühlschrank zu stellen dann liegt am morgen die ganze milch aufm boden..
 

Anhänge

C

Celiine2324

Beiträge
4
Reaktionen
0
Zum Bild: Vorne Peaches, Hinten Kalia das bild ist ca. 7 wochen alt. Also da wurden sie von mir auf ein kissen gesetzt nachdem sie beide auf meinen beinen lagen.
 
I

IvyFeli

Beiträge
8
Reaktionen
0
Hey
es ist leider so das Katzen die sich über einen längeren Zeitraum nicht sehen ( da reichen schon 1-2 Wochen!) sich nicht mehr kennen!!
Das ist natürlich traurig aber ich denke mit viel Zeit und Gedult kannst du sie wieder aneinander gewöhnen.
Zu der Küche ist das mit dem Klebeband eine gute Idee.Villeicht probierst du es mit einer aufgeschnitten Zitrone oder anderen Zitrusfrüchten oder Säften.
Katzen mögen nämlich keine Zitrusgerüche.Ich hoffe die Tipps helfen.

L.G. Carina
 
batidor

batidor

Beiträge
1.613
Reaktionen
26
Man kann die Arbeitsplatte auch mit Alufolie abdecken, viele Katzen mögen das Geknister nicht besonders.
Bei einem Touch Ceranfeld gibt es immer die Möglichkeit, eine Art Tastensperre reinzumachen, wie beim Handy. Kann ja schliesslich nicht sein, dass einem bei kurzer Berührung fast die Bude abfackelt. Bei unserem gibt es eine L- Taste, wenn man da lang draufdrückt, ist das Ding gesperrt.

Füttern würde ich die Katzen erst mal getrennt, wenn sie das zu sehr stresst.
Wenn du merkst, dass die Situation wieder eskalieren will, fang mal laut zu singen, tanzen oder sonstwas an. Klingt bescheuert, oft sind die Miezen dann aber so verwirrt, dass sie den Ärger vergessen. Du kannst da alles mögliche machen, in die Hände klatschen, rumzappelt, egal, hauptsache die Miezen sind abgelenkt. Du kannst auch versuchen, die Situation zu deeskalieren, indem du die Spielangel rausholst oder Bällchen wirfst oder irgendwas machst, um sie abzulenken.
Einen Feliway Stecker könnte auch etwas Linderung bringen, den hast du aber bestimmt schon ausprobiert, oder?
 
M

more

Beiträge
66
Reaktionen
0
Meine Katzen dürfen auch verschiedene Dinge nicht. Dazu gehört auch, dass sie nicht auf die Tische und die Küchenzeile springen dürfen. Anfangs war das auch ein rechter Kampf, aber irgendwann haben sie es akzeptiert. Mir ist durchaus bewußt, dass sie es tun, wenn wir im Bett sind oder länger nicht im Haus. Aber ich glaube nicht, dass dagegen ein Kraut gewachsen ist. Bin ja schon froh, dass sie es lassen, wenn wir da sind. Wenn sie älter werden, dann werden sie auch ruhiger. Aber die Zeit muss man durchstehen. Zum Fauchen: Naja - erstens: eine reine Harmonie gibt es auch unter Geschwistern oft nicht. Meine beiden haben sich gerne gekabbelt und auch angefaucht. Das hat auch böse getönt. Meine Kätzin hatte ne richtige Freude daran, sich wie ne Furie zu gebärden und hat ihren Bruder teils sogar angespuckt. Aber kurz darauf haben sich sie auf der Couch zusammen gekuschelt und geschmust Raufen gehört zum Katzenleben dazu wie atmen. Ich würde auch schauen, dass sie Nachts drin sind und mich aus den Streitigkeiten soweit raushalten, solange es nur "verbal" bleibt. Meist gibt sich das von alleine wieder. Du kannst ggf. mit homöophatischen Mitteln etwas unterstützen. Bei meinen Katzen wirken auch Bachblüten, z.B. gegen Aggression, sehr gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Celiine2324

Beiträge
4
Reaktionen
0
Hey Leute,
Erstmal danke danke für die vielen Tipps.
Auf Alufolie reagieren sie leider nicht.. Beide.. Auch auf Zeitung nicht.Sie versuchen lediglich wenn sie drinnen sind raufzuspringen. Das sieht man ihnen richtig an. Dann betohnen wir das "Nein" und weg sind sie. Wenn ich sie jetzt erwische, ( kam schon einige male vor) dann nehm ich sie sage nein und setz sie auf den Boden? Hm. Sobald das jemand kommt und sie sind oben schauen sie und springen runter danach gehts ratz fatz unters Sofa. Da bleiben sie auch einige Zeit. Zum Futter: sie werden beide getrennt gefüttert. Allerdings draussen da wir noch einen jungen Hund haben der ganz schnell am fressen dran ist und die katzen richtig naja packt wenn er zuschaut. Es ist kein ernstens beissen oder ein kampf einfach ist dann die Hölle los da kalia auf den Hund los geht und Peaches die gelegenheit nutzt die tür auf zu machen & dann fressen zu gehen.. Jaaa bei uns gehts mit 2 Katzen und einem Hund drunter und drüber. Nichmals danke und ich halt euch auf dem laufenden.
 

Schlagworte

peaches katze

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen