Hund und Katze

  • Autor des Themas bache_e
  • Erstellungsdatum
bache_e

bache_e

Beiträge
11
Reaktionen
0
Hallo,
ich habe seit Oktober einen Maine Coon Kater. Er ist jetzt 5 Monate alt.
Jetzt steht der Jahreswechsel vor der Türe und wir wollen
bei uns, damit er nicht alleine ist, mit Freunden feiern.
Zu der Feier wird auch ein Hund kommen. Dieser kennnt Katzen, da bei ihm zu Hause auch eine lebt und der Hund ist später als der Kater gekommen.
Allerdings kennt unser Kater natürlich noch keine Hunde! Wie stelle ich es am besten an?
Soll ich den Hund verbieten?
Zu allem Überfluss werden sie auch noch die Nacht bei uns verbringen.
Vielen Dank für die Tipps!
Eva
 
27.12.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Hund und Katze . Dort wird jeder fündig!
Jubo

Jubo

Beiträge
1.124
Reaktionen
43
Dein Kater erlebt sein erstes Silvester. Das allein kann schon Streß genug bedeuten. Da würde ich ihm keinen Hund zumuten.

Entweder bleibt der Hund zuhause oder er wird bei euch dauerhaft separiert! Ich würde die Zwei auf gar keinen Fall an solch einem Abend zusammenlassen.

OT: bekommt der Kater eigentlich noch Gesellschaft?

Gruß
Jubo
 
bache_e

bache_e

Beiträge
11
Reaktionen
0
Danke für die Antwort!
Ich hatte auch schon überlegt, den Hund dann oben, wo die Familie auch schlafen wird einzusperren! Aber bin mir nicht sicher, ob das reicht. Mein erster Impuls war auch, den Hund zu verbieten. Allerdings bin ich da mit meiner Meinung zur Zeit noch allein auf weiter Flur!
Erst einmal wollen wir keine zweite Katze! Mal sehen!
Viele Grüße,
Eva
 
Jubo

Jubo

Beiträge
1.124
Reaktionen
43
Allerdings bin ich da mit meiner Meinung zur Zeit noch allein auf weiter Flur!
Warum? Es ist doch dein Zuhause?

Erst einmal wollen wir keine zweite Katze!
Hmm! Katzen sind keine Einzelgänger. Und vor allem Kitten sollten niemals allein aufwachsen müssen. Sie sind sehr soziale Tiere und brauchen zwingend den kätzischen Sozialpartner. Denk' doch noch mal ganz in Ruhe darüber nach. Was spricht gegen die 2. Katze?

Gruß
Jubo
 
bache_e

bache_e

Beiträge
11
Reaktionen
0
Da hast du Recht! Ich werde mit meinem Mann (auch wenn er denkt, ich übertreibe mit der Katze) noch einmal darüber sprechen und dann auch mit unseren Freunden. Es kann zwar sein, dass sie dann nicht kommen, da sie den Hund nie alleine lassen aber ich habe eigentlich keine Lust, dass mein Kater (auch wenn sich das jetzt dramatisch anhört) traumatisiert wird.

Viele Grüße,
Eva
 
Jubo

Jubo

Beiträge
1.124
Reaktionen
43
Ich würde mich da auch durchsetzen. Silvester ist für viele Tiere eh schon sehr belastend. Da kann ein völlig unbekannter Hund das I-Tüpfelchen sein und deinen Kater traumatisieren. Muß ja nicht sein.

Finde ich gut, daß du für deinen Kater entscheidest. Und wenn deine Freunde Freunde sind, werden sie diese Entscheidung auch verstehen und respektieren.

Gruß
Jubo
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen