Mein kleiner Mini

  • Autor des Themas rene1979
  • Erstellungsdatum
R

rene1979

Beiträge
15
Reaktionen
0
Unser kleiner Kater wurde vor drei Tagen überfahren.

Ich weiß nicht mehr wo vorn und hinten ist. Bin nur am heulen. Ich traue mich gar nicht aus dem Haus raus, weil dann jeder sieht das ich geweint habe. Die Blicke, weinen bei einem Mann und dann auch noch um ein Tier, kann ich nicht ertragen. Ich kenne viele Leute, die sowas überhaupt nicht verstehen können. Warum weinst du, warum trauerst du...es war doch nur ein Tier. Da platzt mir direkt der Kragen...

Ich weiß die Zeit heilt den Schmerz, aber so richtig vorstellen kann ich es mir nicht. Bin
völlig leer und denke fast jede Sekunde an ihn. Immer kommen wieder die Bilder hoch, wie er da lag, wie schlimm er aussah.

Wir hatten uns im September entschieden unsere Katzen raus zu lassen. Es gibt nicht viel Verkehr bei uns. Es war trotzdem eine große Überwindung. Hinter unserem Haus ist ein riesiges Feld, viel Platz zum toben. Trotzdem führt in ca. 150m eine Umgehungsstraße entlang. Allerdings ist diese durch einen min. 20m. tiefen Abhang abgegrenzt. Ich habe dort noch nie eine Katze gesehen, geschweige denn liegen sehen!!!!! Ausgerechnet unser kleiner Stinker musste dort hin.

Hatte an dem Tag schon ein schlechtes Gefühl..k.A. ob es der sechste Sinn war. Wir wollten an dem Nachmittag zu meinen Eltern fahren zum Weihnachtsessen. Ich entschloß mich, das Kellerfenster auf zu lassen, so dass er dann rein kann. Eigentlich fahre ich nicht weg solange die Plüschos noch draussen sind. Das schlechte Gefühl im Magen ließ mich dann auch einen anderen Weg fahren als sonst. Und dann haben wir ihn gefunden (als ob sein letzter Wunsch war, das wir ihn finden und nach Hause bringen). Es war als würde mich ein großer Hammer vor den Kopf schlagen. Meine Freundin schrie nur noch und konnte nichts sagen. Alles ging wie in Zeitlupe vorbei.....Es war das schlimmste was ich jeh gesehen habe.

Noch am Tag vorher dachte ich abends, ah komm lass ihn im Schlafzimmer. Er war so müde und bekam seine Äuglein gar nicht auf. Ich habe ihn dann trotzdem aus dem Schlafzimmer verbannt. Danach habe ich ihn nie mehr lebend gesehen. Ich mache mir solche Vorwürfe...er wollte nur in unserer Nähe sein und friedlich schlafen...ich weiß nicht mehr weiter....alles erinnert an ihn...es tut so verdammt weh

Wie lange wird es dauern bis der große Schmerz überwunden ist? Was kann ich tun? Ich weiß nicht mehr weiter...
 
28.12.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Mein kleiner Mini . Dort wird jeder fündig!
Basije

Basije

Beiträge
15.711
Reaktionen
33
Es tut mir so unendlich leid, ich fühle mit dir. Du willst wissen wann der Schmerz aufhört, Bei mir hört er nie auf, er wird nur erträglicher. Schreibe dir alles von der Seele, hänge dir Bilder von deinem Schatz auf. laß dich mal ganz lieb in den Arm nehmen. Dein Mini ist jetzt für immer in deinem Herzen und irgendwann werden wir alle unsere kleinen Lieblinge wiedersehen. Ich wünsche dir viel Kraft.

Lebe wohl lieber kleiner Mini, jetzt hast du keine Schmerzen mehr. Im Katzenhimmel kannst du mit all unseren Sternenkätzchen spielen und wieder glücklich sein.
Grüß bitte meine vier Lieblinge von mir.

Ganz traurige Grüße Kathi.
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
28.498
Reaktionen
4.593
Huhu,

mein Beileid. Tut mir unendlich leid, dass der kleine Mini überfahren wurde.:-(

"Zitat:Ich weiß nicht mehr wo vorn und hinten ist. Bin nur am heulen. Ich traue mich gar nicht aus dem Haus raus, weil dann jeder sieht das ich geweint habe. Die Blicke, weinen bei einem Mann und dann auch noch um ein Tier, kann ich nicht ertragen. Ich kenne viele Leute, die sowas überhaupt nicht verstehen können. Warum weinst du, warum trauerst du...es war doch nur ein Tier. Da platzt mir direkt der Kragen..."

Ich glaube jeder hier im Forum kann Dich gut verstehen. Wein ruhig, wenn Dir danach zu Mute ist. Ich habe bisher drei Kater verloren. Zwei mussten eingeschläfert werden. Mikesch hatte Katzenaids(+1997) und Shanks (12.06.2012+) war schwer herzkrank und drohte zu ersticken.
Tinka unser erster Kater ist mit fast 12 Jahren von einem Freigang nicht zurückgekert.
Ich habe jedesmal Rotz und Wasser geheult.

Ich kenne dieses Unverständnis der Leute zu genüge. Shanks musste Medikamente nehmen und die TA-Kosten waren nicht ohne. (Herzultraschall usw.) "Soviel Geld für eine einfache Hauskatze, lasst den doch endlich einschläfern..... ihr seid doch verrückt".
Shanks hat noch drei 1/2 schöne Jahre bei uns gehabt. Wir haben jeden Tag genossen.

Mach Dir keine Vorwürfe. Du hast Deinen Kater geliebt und wolltest nur das Beste für ihn.

Die Leere, die unsere Lieblinge hinterlassen ist unendlich. Wir wussten, dass wir Shanks bald gehen lassen mussten, es ging ihm zusehend schlechter und es war nur eine Frage der Zeit.....
Der Familienrat hatte schon vorher beschlossen, dass wir im Todesfall einer anderen Fellnase ein zu Hause geben würden. Wir sind schon einen Tag nach seinem Tod ins TH gefahren (nur zum Gucken) und mit Rocky wiedergekommen. Leider haben uns "gewisse Leute" natürlich direkt wieder Vorwürfe gemacht. Pietätlos hieß es dieses Mal. Rocky war auch nicht als "Ersatz" für Shanks gedacht. Er hilft aber den Schmerz erträglicher zu machen. Wir können uns ein Leben ohne Katze nur schwer vorstellen.

Das Testament eines Streuners hat uns dabei in unserer Entscheidung bestärkt.

Testament einer Katze

Wenn Menschen sterben, machen sie ein Testament,
um ihr Heim und alles, was sie haben
denen zu hinterlassen, die sie lieben.

Ich würde auch solch´ ein Testament machen,
wenn ich schreiben könnte.

Einem armen, sehnsuchtsvollen, einsamen Streuner
würde ich mein glückliches Zuhause hinterlassen,
meinen Napf, mein kuscheliges Bett,
mein weiches Kissen, mein Spielzeug
und den so geliebten Schoß,
die sanft streichelnde Hand,
die liebevolle Stimme,
den Platz, den ich in jemandes Herzen hatte,
die Liebe, die mir zu guter Letzt
zu einem friedlichen und schmerzfreien Ende helfen wird,
gehalten im liebendem Arm.

Wenn ich einmal sterbe, dann sag' bitte nicht:
"Nie wieder werde ich ein Tier haben,
der Verlust tut viel zu weh!"

Such Dir eine einsame, ungeliebte Katze aus
und gib' ihr meinen Platz.
Das ist mein Erbe.

Die Liebe, die ich zurück lasse, ist alles,
was ich geben kann.

(Margaret Trowton)



Lieber Mini, Du bist bestimmt gut über die Regenbogenbrücke gekommen. Im Regenbogenland gibt es keine Autos und Du kannst unbeschwert herumtollen und spielen. Du bist jetzt ein Sternenkater, der seinen Platz immer im Herzen seiner Menschen hat. Grüß Tinka, Mikesch und Shanks von mir. Irgendwann werden wir uns alle wiedersehen.

Traurige Grüße
 
R

Rabenherz

Gast
Hallo Rene,


es tut mir so unendlich leid, ich musste weinen, als ich deinen Beitrag gelesen habe. Zum einen, weil ich deinen Schmerz nachempfinden kann, zum anderen wegen der Reaktion der Anderen. :-(

Bei mir sagt man auch, es ist nur eine Katze, aber für mich war sie viel mehr. Fühl dich ganz lieb in den Arm genommen und lass bitte deinen Tränen freien Lauf. Das ist menschlich, egal ob Mann oder Frau, da gibt es keine Ausnahme. Glaub mir, weinen tut wirklich gut. Dein kleiner Mini lebt in deinem Herzen weiter und dort kann ihn dir niemand mehr nehmen, denn nur du entscheidest, wem der Platz in deinem Herzen gehört.


Machs gut kleiner Mini, ich wünsche dir alles Gute im Regenbogenland. Grüße mir meine Ninni, meine Sarah, meinen Merlin, den Felix und alle anderen, die ich gehen lassen musste.

LG
Anke
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Samm

Samm

Beiträge
53
Reaktionen
0
Lieber René!
Es tut mir von Herzen leid, dass Dein Mini überfahren wurde!
Gut, dass Du Dich hier eingelogt hast, denn man muss über seine Trauer reden (schreiben)! Jede(r) hier kann Dich verstehen, denn die Liebe zu Deinem Kater ist tief gewesen!
Genau vor 4 Wochen habe ich Sammy verloren und jeder der mich kennt weiß, wie unendlich wichtig er für mich war. Ich dachte ich schaffe es nicht den Verlust zu ertragen (manchmal fühl ich das immer noch)! Gestern habe ich zum ersten Mal nicht geweint, weil ich Urlaub in Berlin mache und ich mich abgelenkt habe! Die Hoffnungslosigkeit wandelt sich aber irgendwann in gesunde Trauer! Wichtig ist die Trauer anzunehmen und auch wenn man schrecklich verweint aussieht, das ist Deine Trauer, Du trauerst um ein geliebtes Wesen!!!
Ich empfinde mittlerweile wieder Freude, Liebe und Glück! Die Zeit wird Dein Freund! Auch wenn die Trauer und andere negative Gedanken Dich zwischenzeitlich heimsuchen, lass es zu!
Es gibt gute Foren zum Thema "Trauer", lies sie und Du wirst Dich besser verstehen!

Fühl Dich in den Arm genommen und gehalten!

PS. Ich zünde jeden Abend eine Kerze auf Sammy's Grab an (z. Zt. macht dies meine Mutter), dass tut mir gut und soll ihm meine Liebe zeigen!
 
Bonjou

Bonjou

Beiträge
19
Reaktionen
0
Ich kann dich verstehen, es ist sehr schwer sein Tier so zu verlieren. Der Schmerz lässt mit der Zeit nach...

Meine beiden Kater sind auch seit 3 Jahren Teilzeit-Freigänger (ohne Katzenklappe) und ich bin jedes mal erleichtert, wenn sie zuhause sind.

Er hatte sicher ein erfülltes spannendes Katzenleben...als Freigänger...!
 
kexi

kexi

Beiträge
226
Reaktionen
6
Lieber Rene,

es tut mir sehr leid was passiert ist. Ich kann mir vorstellen wie
du dich fühlst.

Auch ich habe meine Cara vor 4 Monaten verloren. Sie wurde auch von
einem Auto erfasst.
Die ersten paar Wochen war es ganz schlimm. Mittlerweile kann ich
über sie reden ohne zu weinen.
Die Zeit heilt nicht die Wunden, aber es wird erträglicher.

Was die Leute sagen, da solltest du drüber stehen. Bei mir hieß es auch
"du hast doch noch einen" oder "holst du dir wieder ne neue Katze?"
Verständnis haben nur Leute dafür die selbst ein Tier verloren haben,
was sie auch geliebt haben.

Ich wünsche dir alles Liebe und viel Kraft für die nächsten Wochen. Dein Mini wird immer
in deinem Herzen bleiben.

Kleiner Mini, ich wünsche dir viel Spaß im Regenbogenland und grüß mir meine Cara
und sag ihr dass wir sie alle ganz doll vermissen.

LG
Martina
 
Jiji

Jiji

Beiträge
755
Reaktionen
10
Lieber Rene!

Auch von mir eine tröstende Umarmung, das tut mir so Leid für dich und deiner Freundin. :-(
Es muss schrecklich sein, das geliebte Tier so vorzufinden.

Und dass du dir anfängst Vorwürfe zu machen ist sicher auch normal, aber das solltest du nicht! Du konntest ja nicht wissen was passieren wird, als du ihn nicht bei euch hast schlafen lassen und er hat dir das sicher auch nicht übel genommen!!


Ich verstehe deine Angst vor den Blicken der Leute gut, auch wenn mich die Reaktion mancher Menschen noch immer fassungslos macht. Jemand der nicht versteht, dass man auch um ein geliebtes Tier trauern kann, genau wie um einen Menschen, hat für mich einfach kein Herz!
Niemand sollte sich für seine Gefühle schämen müssen.

Bei mir wurde die Trauer um meinen geliebten Wellensittich zur Zielscheibe für Mobbingattacken in der 7. Klasse. :???: Weil alle es ja so lustig fanden, dass ich um einen doofen Vogel trauere. Das mag kindische Dummheit sein, allerdings ändern sich solche Leute auch als Erwachsene nicht. Einfach widerlich!


Es wird sicher seine Zeit dauern, bis du die Trauer überwunden hast und das ist auch gut so. Der Mensch braucht Zeit einen solchen Verlust zu verarbeiten und die solltest du dir geben, so weh es tut. Irgendwann wirst du mit einem Lächeln an euren Mini zurückdenken können und dich an die schönen Zeiten mit ihm erinnern, ohne die schrecklichen Bilder zu sehen, wie ihr ihn aufgefunden habt.

Ich wünsche dir und auch deiner Freundin ganz viel Kraft das alles gut zu verarbeiten.

Ganz liebe Grüße,
jiji
 
R

rene1979

Beiträge
15
Reaktionen
0
Vielen vielen Dank für Eure Worte. Das bedeutet mir sehr viel und gibt mir Hoffnung. Leider fehlen mir jetzt die Worte...... Mir kullern nur die Tränen.

Ich versuche am Wochenende noch einmal eine ausführlichere Antwort zu schreiben sobald ich wieder einen klaren Gedanken fassen kann.
 
scharly

scharly

Beiträge
923
Reaktionen
1
Hallo Rene ,es tut mir sehr Leid um dein Katerchen,laß dich drücken!!
Das ein Mann nicht wegen ein Tier weint ,ist DER GRÖßTE BLÖDSINN!!
Ich hab am 18.12 unseren Randy einschläfern lassen,ICH WEINE HEUTE NOCH UM MEIN SONNENSCHEIN,UND BIN EIN MANN!!
Wer sowas nicht versteht ist kalt und nicht mit fühlend und vor allem ist dieser Mensch kein Tierfreund!!
Jeder andere wird dich verstehen!!!
Der Schmerz ist unbeschreiblich,es schnürt einen die Kehle zu und man ist nur am heulen!
Ich hab mich gefragt wie ich es erträglicher für mich machen kann und was unser Sonnenschein Randy uns geraten hätte!
Ich bin auf die Lösung gekommen mir wieder 2 Katerchen anzuschaffen,genau das hätte Randy gewollt siehe Testament einer Katze!
Er wird immer im Herzen bleiben!!
Gruß UDO
 
R

rene1979

Beiträge
15
Reaktionen
0
So ein neuer Tag ist angebrochen!

Noch einmal vielen vielen Dank für Eure Anteilnahme.

Gerade morgens und abends ist es am schlimmsten. Die Tränen heute sind zwar weniger, aber ich fürchte das lag nur daran das ich etwas abgelenkt war.
Ich habe ihm heute sein Grab noch etwas her gerichtet. Er liegt neben meiner ersten Katze Jeanny im Garten. Ihr Tod war auch schon schlimm, allerdings nicht im Vergleich hierzu. Dies dürfte daran gelegen haben, dass ich sie über 6 Monate nicht mehr gesehen hab und ebenfalls an Ihrem Todestag nicht. Damals trennten meine Ex Freundin und ich sich und ich versprach ihr die Katzen. Wir hatten damals zwei Stück (Jeanny und Tony). Ich wollte sie nicht auseinanderreisen und nahm es somit hin, dass es mir schlecht geht und nicht den Katzen. Tony lebt heute noch bei ihr und hat auch wieder Gesellschaft in Jacky (wird öfters Schakkeline gerufen :) ) bekommen.

Meine Freundin und ich haben uns entschieden einer anderen kleinen Seele aus dem Tierheim ein schönes Leben zu ermöglichen. Der Gedanke meinen Mini ersetzen zu wollen kam zwar über uns, aber auch wegen Eurer Zusprüche sehen wir dies nun nicht so. Ich denke das Katzentestament drückt dies schön aus. Mini hätte dies auch gewollt! Wir sind absolute Katzennarren und möchten wieder etwas Gutes tun! Alle meine Katzen bisher kamen aus dem Tierheim! Es tut mir immer so schrecklich leid, die Plüschos dort zu sehen!

Wir haben uns vorgenommen eine Problemkatze zu holen. Denn diese Katzen sind immer am längsten im Tierheim und haben trotzdem eine Chance verdient. Auch wird es uns mehr ablenken. Sobald es soweit ist würde ich Euch wieder berichten.

Anbei habe ich noch ein paar Fotos vom Mini.

Mini 1

Mini 2

Grab
 
scharly

scharly

Beiträge
923
Reaktionen
1
Hallo Rene schaue mal diese beiden habe ich heute adoptiert,sie ziehen ende Januar wenn alles klappt bei uns ein!
WWW.Tierheim-verlorenwasser.de
unter Katzen ,siehe Rakel und Marrias,bei Marrias sehe ich Ähnlichkeiten!!
Ich finde es gut das du dir auch so wie ich zu ein neuen Katerchen entschieden hast!

Ich wuste nicht ob ich hier ein link mit den beiden reinsetzen darf deshalb die HP des Tierheimes ,hierher haben wir schon unsereren Randy geholt und waren sehr zufrieden!!

Am liebsten hätte ich alle mitgenommen !
Ich sehe bei dem einen Kätzchen ähnlichkeiten oder täuscht es!!
Gruß Udo
 
Jiji

Jiji

Beiträge
755
Reaktionen
10
Oh, was für ein hübscher Kerl! Genau so solltest du ihn in deinem Herzen und deiner Erinnerung behalten und versuchen zu vergessen, wie du ihn zuletzt sehen musstest...

Das Grab ist auch wunderschön und liebevoll gestaltet. Da hat er eine schöne letzte Ruhestätte und ihr einen Platz wo ihr hingehen könnt um "in seiner Nähe" zu sein. Manchen Menschen hilft auch das sehr um ihre Trauer zu verarbeiten.

Ich finde es eine gute Idee, dass ihr einer neuen Katze ein zuhause geben wollt, wenn ihr euch stark genug dafür fühlt!
Es ist sicher kein Ersatz für euren Mini, aber das soll es ja auch nicht sein.
Vielleicht sucht ihr euch eine Katze aus, die eine andere Farbe, vielleicht sogar einen anderen Charakter hat. Das ist natürlich kein Muss und bleibt ganz euch überlassen, kann aber helfen um nicht immer ihn vor euch zu sehen und ungewollte Vergleiche zu ziehen.
Bestimmt hilft euch das auch, mit eurer Trauer besser klarzukommen, weil ihr euch auf eine neue Aufgabe konzentrieren könnt. :)

Ich warte dann schon mal gespannt auf Fotos und Berichte über das neue Familienmitglied.

Weiterhin noch ganz viel Kraft und eine dicke Umarmung!

LG,
jiji
 
Zuletzt bearbeitet:
WinnieMaus

WinnieMaus

Beiträge
880
Reaktionen
2
Es gibt ja Menschen, die es unmöglich finden sich nach dem Tod eines geliebten Haustieres direkt wieder eins in Haus zu holen, aber ich kann die Fraktion unterstützen, die genau dieses tut. Als ich vor 8 Jahren während dem Urlaub meiner Eltern unseren Felix einschläfern lassen und 2 Jahre später unsere Sunny mit gerade mal 5 Jahren tot in der Küche vorfinden musste, habe ich mich am gleichen Abend an den PC gesetzt und nach einem neuen Tierchen geschaut. Mich hat es einfach abgelenkt und beruhigt. Ebenso als der kleine Kater dann endlich eingezogen ist und frisches Leben in die Bude gebracht hat.

Jeder geht anders mit seiner Trauer um und wenn einem ein neues Tier hilft, dann bitte! Mini würde sich garantiert darüber freuen, wenn ihr einem ungeliebten Kätzchen all das geben könnt, was er von euch bekommen hat.
 
R

rene1979

Beiträge
15
Reaktionen
0
@Jiji

Vielen Dank. Ich habe heute noch lange davor gestanden und mit ihm und Jeanny geredet! Sie soll bloß auf ihn auspassen :)

Ich werde dann weiter berichten!

@Udo

Ja oh mein Gott die sehen ihm sooooo ähnlich! Bitte halte mich mal auf dem Laufenden wie die Beiden so zurecht kommen! Auch ihr Charakter würde mich sehr interessieren!
 
scharly

scharly

Beiträge
923
Reaktionen
1
Hallo Rene ich hole die zwei ende januar,und ich werde dich auf den laufenden halten,das verspreche ich dir!
Ich habe ein richtigen Schreck bekommen als ich dein Katerchen und unseren Marrias sah!
die Ähnlichkeit im Gesicht war ja verblüffend!
Gruß udo
 
R

rene1979

Beiträge
15
Reaktionen
0
Danke Dir! Freue mich schon davon zu hören!

Ja ist echt verblüffend diese Ähnlichkeit!
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
28.498
Reaktionen
4.593
Huhu,

wir haben Shanks auch bei uns im Garten begraben. Es hilft etwas den Schmerz zu verarbeiten.

Wie bereits geschrieben haben wir bereits einen Tag nach seinem Tod das Tierheim besucht. Wir haben uns dann auch für einen "Problemkater" entschieden. Rocky wird auf ca. 5 Jahre geschätzt. Er war (natürlich) in der letzen Katzenunterkunft, die wir besucht haben. Rocky war erheblich verletzt, da er einen Tag vorher einen heftigen Katerkampf mit einem doppelt so großen Tierheiminsassen hatte. Er sei unverträglich mit Artgenossen und sehr eigen wurde uns gesagt.

Trotzdem war er total zutraulich und fing direkt an mit meinem Sohn (17 J.) zu schmusen. Am gleichen Abend hat er mit der ganzen Familie zusammen im Wohnzimmer Fußball (EM) geguckt, als wäre er schon immer bei uns gewesen.


Rocky hat uns sehr geholfen den Verlust zu überwinden. Unsere Sternenkater haben ihren Platz immer in unseren Herzen. Jeder war, auf seine Weise, einmalig.

Ich drücke die Daumen, dass ihr Euren Plüscho bald findet.

Halte uns auf dem Laufenden.

LG
 
R

rene1979

Beiträge
15
Reaktionen
0
auch wenn mir nicht zum feiern zumute ist, ich wünsche Euch einen schönen Beginn ins neue Jahr.

Danke für die tröstenden und tollen Worte!
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
28.498
Reaktionen
4.593
Hallo Rene,

geht es Dir besser?

Ich wünsche Euch auch noch ein schönes Jahr 2013.

Ihr werdet bestimmt Eure Traumkatzen finden.

LG
 

Schlagworte

gibt es eigentlich mini Katzen

,

katze vorne kleiner als hinten

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen