• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Antibiotika, dauer der Einnahme

  • Autor des Themas ZarteArro
  • Erstellungsdatum
Z

ZarteArro

Gast
Hallo,

Ich hab jetzt seit Anfang Dezember einen Kater, dieser hat Probleme mit der Nase, hat wohl in der Zeit als er draussen lebte irgendwas eingeschnüffelt, wurde auch operiert etc.

Er niest immer noch sehr viel, nimmt
auch immer noch Antibiotika, nun kommt meine Frage -
Wie lang darf denn so eine Antibiotikabehandlung gehn, bei Ihm ist das schon Wochenlang ?

Ich hab da so bedenken wenn er soviel Tabs nimmt, ich kenne mich mit Katzen ja nicht so aus, hab aber eine Freundin wo ich ihn auch her habe (Arbeitet ehrenamtlich beim Katzenhaus/Tierschutz) die mich zwar immer beruhigt aber ich denke doch das es auch beim Tier schädlich ist wenn Medis zu lange genommen werden ?

Hoffe ihr könnt mich vllt beruhigen und mir vllt über eigene Erfahrungen schreiben, falls ihr auch schon mit Antis behandeln musstest :)

Vld schon mal
LG Amy + Timmi + Ina
 
02.01.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Antibiotika, dauer der Einnahme . Dort wird jeder fündig!
Jubo

Jubo

Beiträge
1.124
Reaktionen
43
Hallo,

es können auch bei Katzen Resistenzen entstehen. Eine AB-Gabe sollte eigentlich nicht länger als 10-14 Tage erfolgen.

Warum wurde der Kater operiert? Welche Untersuchungen wurden gemacht (Abstriche, Antibiogramm, BB)?

Gruß
Jubo
 
Z

ZarteArro

Gast
Hallo, danke für deine Antwort...

Ich bin grad etwas überfragt,Timmi lebte ja auf der Strasse, hatte wohl dreck eingeschnüffelt also wurde die Nase operiert, was genau kann ich leider nicht sagen.

Bluttests etc wurden ja auch gemacht auch eine Virenbestimmung oder wie das heisst also wo sie dann die Antis drauf abstimmen konnten. Ich selbst war nicht beim TA mit ihm das läuft alles noch über´s Katzenhaus also wird er immer von meiner Freundin geholt.

Sie will jetzt nochmal eine 2te Meinung einholen, das Problem ist wohl aber dabei das nicht alle TA´s so ein langes Endoskop haben um richtig in die Nase zu schauen. So wurde mir das gesagt ...
 
Jubo

Jubo

Beiträge
1.124
Reaktionen
43
Es wäre besser, wenn du erst mal genaue Infos von deiner Freundin einholst und sie dann postest. Irgendwie klingt das alles ziemlich verworren. Ich weiß im Moment leider nicht, was ich dazu noch sagen könnte.

Gruß
Jubo
 
Z

ZarteArro

Gast
Ja ich frag sie morgen nochmal :)

Mir ging es ja auch hauptsächlich um die lange einnahme der Antis und wenn du schreibst das normal 10-14 tage die dauer ist dann weiss ich auch nicht, ich weiss nur das er nun noch bis nächste Woche welche nehmen soll und dann eventuell vllt auch nochmal eine OP stattfindet.
 
Canix

Canix

Beiträge
5.637
Reaktionen
102
Hallo,

es können auch bei Katzen Resistenzen entstehen. Eine AB-Gabe sollte eigentlich nicht länger als 10-14 Tage erfolgen.

Gruß
Jubo
Hi,

es ist zwar richtig das Resistenzen entsehen können, aber deshalb sollte man es nicht kürzer als 7, besser 10 Tage geben ;-) Es gibt durchaus Erkrankungen, bei denen das AB auch über mehrere wochen gegeben wird.

Warum wurde der Kater operiert? Welche Untersuchungen wurden gemacht (Abstriche, Antibiogramm, BB)?
Die Frage hätte ich auch gestellt, hat die Katze einen Polyp? Würde jetzt eine OP erklären (muss ja irgendwas sein, sonst würde keine OP erfolgen), ich kenne mich damit aber nicht aus, aber das würde auch die längere AB gabe erklären.

lg Juli
 
Z

ZarteArro

Gast
Ich fang am besten nochmal an, Timmi hauste bei uns unten im Keller bzw da wo die Rohre verlaufen, also sprich da wo nur der Hausmeister rein kommt, wir wohnen in einem Neubaugebiet, Timmi hat wohl (der TA weiss es aber nicht sicher) Putz eingeatmet mit der Nase was sich dann im laufe der Zeit wohl drinnen gefestigt hat und ohne OP nicht zu entfernen war, aus der Nase kam damals als sie ihn fanden, grünes Zeug raus und auch das Auge war betroffen :( Jetzt gehts ihm ja super, ist echt ein frecher fröhlicher und dankbarer Kerle geworden... Das einzige wieso noch Antis gegeben wird ist das in der Nase noch reste drinnen sind, sprich er hat schon bei mir so geniest das 2 große grüne klumpen raus kamen (ziemlich eklig) Er riecht auch ganz derbe aus der Nase und wenn er niest riecht es auch seeeeeehr dolle.

Es sit immer schwierig alles nochmal so wiederzugeben wie man es gehört hat, bin woh vergesslich :/

Ich kann es jetzt nur grob sagen, Timmi bekommt seit ca. 6-8 Wochen AB´s sind schon bei der 3ten Sorte angelangt. Für mich ist das ja echt schon lange und irgendwie weiss ich nicht, ich hab ihr ja vorgeschlagen das sie dem TA sagt mal einfach auch eine Pause einzulegen was wohl der TA nicht wollte.

Ich werde wohl erstmal warten was der 2te TA sagt...
Und euch dann mal berichten ...
 
Jubo

Jubo

Beiträge
1.124
Reaktionen
43
Ok, die OP kann ich jetzt einigermaßen nachvollziehen.

Aber das AB nicht. Wurde kein Antibiogramm erstellt? ABs wirken nur gegen Bakterien. Wurde kein Abstrich genommen um den genauen Erreger bestimmen zu können? Dann könnte man nämlich gezielt ein darauf abgestimmtes AB geben. Ansonsten gibt man ständig AB so in den blauen Himmel hinein, am besten noch wochenlang und forciert damit wiederum Resistenzen. Ich würde jetzt mal auf ein Antibiogramm bestehen!

Gruß
Jubo
 
Z

ZarteArro

Gast
Doch das wurde gemacht, daraufhin haben sie das vorhergehende gegeben was aber wohl nicht so anschlug wobei ich bei dem hier auch keine veränderung groß sehe.

Er muss ja auch noch andere Tabs nehmen Brom... irgendwas...und ein Nahrungsergänzungmittel sollte er auch nehmen weil er bei mir 100 gr abgenommen hat :X Wiegt aber noch seine 5 kg o_O und man sollte auch in betracht ziehn, hier neu und meine Maus jagd ihn ja auch durch die Bude ^^ Ich hab keine Ahnung was da schief läuft nur kann ich auch nicht einfach selbst zu einem TA gehn weil dies alles noch vom Katzenhaus übernommen wird... sozusagen, wenn das mit der Nase zu ende ist dann bin ich für seine TA Besuche verantwortlich. Ich werde morgen nochmal schauen ob sie es wegen dem 2ten TA einrichten kann, sie muss wieder arbeiten und hat dadurch nicht mehr so die Zeit, muss man ja auch hinnehmen und akzeptieren.
 
F

Freudenstruppe

Beiträge
150
Reaktionen
2
Wäre dann ev. inhalieren nicht auch hilfreich?

Ich teile mal meine Gedanken:
Dreck ist in der Nase - Körper möchte das loshaben, deshalb bildet er Sekret - das ganze ist dann aber zu wenig "flüssig" dass es rausfliesst - Unterstützung mit Inhalation?

Wäre vielleicht etwas zum Ansprechen?

Viel Glück
 
Z

ZarteArro

Gast
Meine Freundin macht das immer mit ihm das es raus kommt, er muss auch Nasenspray nehmen, ich selbst kann das nicht machen dazu hab ich noch nicht den Mut zu weil ich dann denke er nimmt es mir übel... Ich sag immer "so verbindet er das schlechte" mit dir :lol: er weiss ja nicht das es ihm nur helfen soll ...

Ich hoffe das bald ende in sich ist

lg
 
Z

ZarteArro

Gast
Hallo,

sorry das ich so lang nicht geschrieben habe...

Also, Timmi wurde in der Uni durchgecheckt, CTG etc, - es folgte eine OP ... nur leider sieht es nicht so gut aus...

Auf der einen Seite von seiner Nase ist alles zerstört, die Seitenwände irgendwie, teilweise fehlen da stücke (an der Uni haben sie so etwas noch nie gesehn) es wurden Proben wegeschickt um zu schauen woran das liegt, sind alle etwas Ratlos ...

Nun ist es so, das mir gesagt wurde das es eventuell zu einer Einschläferung kommt :( falls die Ergebnisse zu nichts führen da es sich wohl weiter frisst und somit dann wohl nicht gestoppt werden kann ...

Bin echt Traurig und hoffe das sie etwas finden das Ihm hilft :sad:
 
Z

ZarteArro

Gast
ok ich möchte mich verabschieden, Timmi muss gehn, oder man gibt ihm ein Leben lang Medis wo nie helfen, er hat ein Septumdefekt in der Nase, hier liest eh keiner mehr.

Ich wünsche euch und euren Katzen mehr Glück, ein langes gemeinsames Leben
 

Schlagworte

katze antibiotika wie lange

,

antibiotika bei katzen wie lange

,

wie lange muss eine katze antibiotika nehmen

,
Wie lange Antibiotika Katze
, antibiotika katze wie lange, wie lange penezelinbei katzen einehmen, antibiotika bei katze vielang nicht schadlich, katze nimmt kein antibiotikum, katze stinkt nach antibiotika einnahme, antibiotika dauer katze tierarzt, wie lange gibt man einer katze Antibiotika , antibiotika behandlung katze wie lange, wie lange mindestens Antibiotika bei katze, wielange müssen katzen Antibiotikum nehemen, Dauer einnahme von Antibiotikum

Ähnliche Themen