Momo allein zu Haus

  • Autor des Themas Mistbaer
  • Erstellungsdatum
Mistbaer

Mistbaer

Beiträge
594
Reaktionen
41
Wie der eine oder andere wohl mitbekommen hat, mussten wir am Dienstag unsere liebe Minou mit nur 7 Monaten erlösen lassen;
sie war zu uns gekommen, damit unsere Momo nicht allein ist, wenn wir arbeiten müssen.

Dass sie in dieser kurzen Zeit unersetzlich geworden
ist, einen eigenen Platz in speziell meinem Herzen erhalten hat, der nur ihr gehört, ist ein andere Geschichte und auf ihre Einzigartigkeit zurück zu führen;
der Abschied von ihr tut weh und ist lang nicht vorbei.

Meine Frau hat noch bis Monatg Urlaub und so ist Momo bislang abgelenkt, beschäftigt, bespielt worden und zeigt sich nach anfänglichem starken Suchen mittlerweile ausgeglichen und scheint wieder froh; nun aber steht noch ein Wochenende bevor, bis sie ab Montag wieder 8-9 Stunden am Tag allein verbringen muss.
Was tun?
Wie können wir dieser kleinen, ca 15 Wochen alten Katze das erträglicher machen?
Was können wir tun, um diesem unendlich lieben frechen cleveren neugierigen Wesen zu helfen, diese Zeit zu bestehen?

Für jede Idee, jeden Ratschlag aus Erfahrung bin ich dankbar!

lG, der Mistbaer
 
04.01.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Momo allein zu Haus . Dort wird jeder fündig!
Josie

Josie

Beiträge
14.587
Reaktionen
105
Laßt Momo nicht zu lang allein. Holt ihr wieder eine neue Kumpeline dazu. So hart sich das für euer Herz anhören mag, weil ihr Minou vermißt, solltet ihr vor allem daran denken, was das beste Momo ist. Und das ist sicher nicht allein zu bleiben.
 
NickySim

NickySim

Beiträge
8.694
Reaktionen
15
Lieber Mistbaer,

es tut mir wirklich sehr leid für die kleine Minou und für euch, als Hinterbliebene :cry:

Aber auch ich muss mich Josie leider anschließen. Auch wenn es euch sehr schwer fällt, wäre es am Besten, wenn ihr für Momo relativ zeitnah wieder einen Spielkumpanen dazusetzt.

Liebe Grüße
Nicole
 
Mistbaer

Mistbaer

Beiträge
594
Reaktionen
41
Dazu:
Momo fährt JETZT mit uns zum Tierarzt.
Kompletter Check... aber RICHTIG komplett... wobei sie einen sehr guten Eindruck macht. Aber sicher ist sicher.

Die Wohnung wurde mit Hilfe diverser Technik und Mittel komplett desinfiziert, OP-Saal-Standard, damit hab ich beruflich zu tun und somit Sachkenntnis.

Und natürlich wird es eine neue Kameradin für Momo geben.
Aber nicht morgen, nicht übermorgen...
uind somit hab ich nun erst mal ein akutes Problem zu lösen.
 
Lady of Camster

Lady of Camster

Beiträge
6.821
Reaktionen
169
Ich kann zwar aus eigener Erfahrung reden, was eine momentane Einzelkate anbelangt, ... aber nicht, wenn es sich um ein so junges Ding handelt.
Meine waren und sind halt immer etwas älter wenn sie zu mir kommen.

Ihr könnt Momo problemlos die Zeit, während ihr arbeiten seid, alleine lassen. Nur solltet ihr, da sie ja noch recht jung ist, möglichst alles was von ihr kaputt gemacht werden könnte, wegräumen.

Zur Beschäftigung könnt ihr Leckerlies in der Wohnung verstecken. Da hat sie dann erst mal ein wenig was zu tun.
Als meine Katze plötzlich zur Einzelkatze wurde, habe ich jeden Morgen ein paar Leckerlies (bei mir immer TF) in der Wohnung versteckt. Z.B. im Kuchelkörbchen, auf dem Sofa, um die Ecke an der Tür, auf dem Kratzbaum, ...... usw.

Sie hat dann immer sofort angefangen zu suchen.
Zu Anfang waren noch einige Verstecke nicht entdeckt. Aber mit der Zeit hatte sie den Dreh raus und wusste wo sich suchen muss :-D

Habe es dann auch noch mit so nem Bällchen versucht wo man Leckerlies rein tun kann. Sobald die Katze damit spielt, fallen die Dinger nach und nach raus.
Leider hatte meine überhaupt kein Intresse dran.

Oder ein Berg mit Zeitungspapier.
Da kann man auch toll Leckerlies drin verstecken, und die Mietze wühlt da selbst dann noch drin rum obwohl schon gar nix mehr zu finden ist.

Habt ihr nicht vielleicht auch jemand in der Nachbarschaft oder im Freundes-Familien-Kreis wo evtl. mal für ne Stunde oder so bei euch nach der Katze schauen könnte?
 
Mistbaer

Mistbaer

Beiträge
594
Reaktionen
41
Die Kinder sind aus dem Haus, die Freunde arbeiten auch oder wohnen zu weit weg...
aber meine Frau meint, sie könne ja in der Pause mal rübergehen, sie hat nur 150 m Weg zur Arbeit.

Deine Tips, Lady of Camster, sind schon mal Gold wert... die Kleine ist ein Abenteurer udn Cleverle... an nem Berg Zeitungspapier mit Leckerlies drin hat die Spass ohne Ende, das seh ich schon kommen!
Und verstecken können wir auch gut... da fällt uns allerhand ein.
DANKESCHÖN!

Und da ich weiss, dass hier immer einige auch bei Befunde mitzittern:
Kotprobe ohne Befund,
Woodsche Lampe negativ, alle weiteren Test negativ,
Bauch sehr weich, alle Darmschlingen, Nieren etc gut fühlbar und bestens angeordnet,
Herzschlag absolut regelmässig,
Atemgeräusche stark und regelmässuig ohne das geringste Rasseln...
die Ärztin hat sich eine Stunde (!!!) Zeit für Momo genommen und uns beruhigt, dass sie nach ärztlichem Wissen in allerbester Verfassung ist.

Uns gehts nun ein bisschen wohler...
wenigstens das!
 
Zuletzt bearbeitet:
NickySim

NickySim

Beiträge
8.694
Reaktionen
15
Oh es freut mich, dass es Momo so gut geht :)

Die Ideen von Lady of Camster finde ich selber auch sehr interessant und werde ggf. einige davon selbst mal für meine beiden anwenden.
 
Mistbaer

Mistbaer

Beiträge
594
Reaktionen
41
Es ist schwierig:
Im Moment kommt es mir so komplett herzlos vor, "jetzt schon" an eine Nachfolgerin für Minou zu denken; ich sollte vielleicht auch fairerweise hinzufügen, dass Minou und ich seit der ersten Nacht, die sie bei uns war, ne "besondere Verbindung" hatten: ich hab eigentlich nen leichten Schlaf, Minou aber konnte machen, was sie wollte, ich schlief ruhig weiter oder sofort friedlich wieder ein. Und Minou kam jede Nacht zu mir.

Ein weiteres Problem ist tatsächlich die Frage: "WOHER holen wir eine neue Kumpeline?"
Bei aller Liebe: Zwischen Löhne und hier liegen 600 km Fahrtstrecke; wir leben 30 km südlich von Rostock! In unserer Stadt gibt es einen Tierschutzbund, von dem Minou zu uns kam; die Lebensumstände der Tiere dort sind im Moment katastrophal! Und weder meine Frau, noch ich schaffen das, noch mal eine Katze zu uns zu nehmen, die diesem Infektionsdruck ausgesetzt war; die Angst ist ganz einfach zu groß! Und DA versagt auch die Ratio: Aus dem "Katzenhaus" holen wir keine!
Les ich nun aber Anzeigen, dann hab ich bislang hier oben ausschliesslich solche gefunden, die mich abschrecken... ich hab auch in DEM Teil des Forums gelesen, der sich mit "Anschaffung" beschäftigt, und was ich evtl auch Momo antue, wenn ich eine Katze vom Vermehrer hole, ist mir klar.

Etwas Zeit geht auf jeden Fall ins Land: Da Momo seit Minous Eintreffen immer wieder "mitbehandelt" werden musste, haben wir sie bis jetzt nicht impfen lassen können, das geschicht nun am 15., da noch einmal eine Wurmkur vorab gemacht wird (DIE ist die berühmte "Nummer Sicher" und aus dem gestrigen Gespräch mit der Tierärztin unseres Vertrauens entstanden). Und im Grunde möchte ich erst danach ein Kätzchen dazuholen.

Schon ganz schön schwer das Ganze...
drum bin ich auch für Gedankenaustausch dankbar!
 
Zuletzt bearbeitet:
tomatenkopf

tomatenkopf

Beiträge
6.895
Reaktionen
18
Moin,
das tut mir Leid mit eurer Minou. Kennst du das Testament einer Katze? Lies es dir mal durch, vielleicht bringt es dich von dem furchtbaren Gedanken Minour ersetzen zu würden, ab.
Das ist eine schwere Zeit und es ist toll, dass du in dieser Zeit den Kopf bewahrst, an Momos Wohlergehen zu denken.

Wenn ihr von eurem Tierschutzverein kein Tier holen möchtet, Hamburg scheint ja nicht so weit von euch weg zu sein.
Bei der Katzenschutzgruppe Winterhude könntet ihr mal schauen, da sind die Tierchen in Pflegestellen untergebracht, leben also im Privathaushalt.

Auch die kleine Cloe sucht noch, bis Osnabrück ist es zwar ne Ecke, aber ihr könnt sicher sein, dass sie fit und gut versorgt ist, ihre Pflegedosi ist sehr verantwortungsvoll.

Liebe Grüße, Kim
 
Josie

Josie

Beiträge
14.587
Reaktionen
105
Hmmm, ich kann dich verstehen, weil ich vor Jahren in der gleichen Situation war, aber in solchen Momenten muss man in erster Linie daran denken, das es um das WOhl der Katze geht. Das Tierchen was man gehen lassen mußte, wird uns eh nie verlassen und soll in keinem Fall ersetzt werden! Das würde auch nicht funktionieren und selbst wenn.... dann wäre der Mensch, der DAS kann herzlos. Wenn du aber an deine Kleine denkst, solltest du daran denken, das jede Katze einzigartig und unersetzbar ist und bleibt und es allein darum geht, das die Maus nicht leidet und trauern muss.
Schreib doch hier im Forum mal https://www.katzen-forum.de/profil/19739/index.html an. Sie macht viel für den TS in Rostock!
 
I

Indy-2011

Gast
Es ist schwierig:
Im Moment kommt es mir so komplett herzlos vor, "jetzt schon" an eine Nachfolgerin für Minou zu denken; ich sollte vielleicht auch fairerweise hinzufügen, dass Minou und ich seit der ersten Nacht, die sie bei uns war, ne "besondere Verbindung" hatten: ich hab eigentlich nen leichten Schlaf, Minou aber konnte machen, was sie wollte, ich schlief ruhig weiter oder sofort friedlich wieder ein. Und Minou kam jede Nacht zu mir.

Ein weiteres Problem ist tatsächlich die Frage: "WOHER holen wir eine neue Kumpeline?"
Bei aller Liebe: Zwischen Löhne und hier liegen 600 km Fahrtstrecke; wir leben 30 km südlich von Rostock! In unserer Stadt gibt es einen Tierschutzbund, von dem Minou zu uns kam; die Lebensumstände der Tiere dort sind im Moment katastrophal! Und weder meine Frau, noch ich schaffen das, noch mal eine Katze zu uns zu nehmen, die diesem Infektionsdruck ausgesetzt war; die Angst ist ganz einfach zu groß! Und DA versagt auch die Ratio: Aus dem "Katzenhaus" holen wir keine!
Les ich nun aber Anzeigen, dann hab ich bislang hier oben ausschliesslich solche gefunden, die mich abschrecken... ich hab auch in DEM Teil des Forums gelesen, der sich mit "Anschaffung" beschäftigt, und was ich evtl auch Momo antue, wenn ich eine Katze vom Vermehrer hole, ist mir klar.

Etwas Zeit geht auf jeden Fall ins Land: Da Momo seit Minous Eintreffen immer wieder "mitbehandelt" werden musste, haben wir sie bis jetzt nicht impfen lassen können, das geschicht nun am 15., da noch einmal eine Wurmkur vorab gemacht wird (DIE ist die berühmte "Nummer Sicher" und aus dem gestrigen Gespräch mit der Tierärztin unseres Vertrauens entstanden). Und im Grunde möchte ich erst danach ein Kätzchen dazuholen.

Schon ganz schön schwer das Ganze...
drum bin ich auch für Gedankenaustausch dankbar!
Das es alles so falsch erscheint kann ich gut verstehen. Überlege in Ruhe, aber du weißt schon selber das Momo nicht alleine bleiben sollte. Der Platz im Herzen bleibt deiner Minou für immer und ewig.
Hallo nochmal, also 30 Km von Rostock, das nenn`ich fast Zufall. Denn ich komme aus Rostock und könnte dir tatsächlich weiter helfen. Schreib mich einfach an wenn du soweit bist, oder einfach nur allgemeine Fragen hast.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Mistbaer

Mistbaer

Beiträge
594
Reaktionen
41
Momo ist unendlich lieb, sie ist anhänglich, sie spielt teilweise sehr fröhlich mit uns...
aber wenn sie da liegt und grad nicht mit uns spielt, dann hab ich den Eindruck, ihr fehlt was.
jemand zum "Dran-Reiben", zum Balgen, zum Fell-an-Fell-Schlafen.

Gibts Tips, wie wir ihr am besten helfen können?
 
Isenbert

Isenbert

Beiträge
12.782
Reaktionen
50
Warum willst du denn so lange warten mit einem Neuzugang? Hätte ich damals nicht unbedingt noch warten wollen, bis Balu kastriert war, hätte ich lieber heute als morgen eine neue Freundin nach Majas Tod (auch FIP) geholt. So waren es 6 Wochen.

Du brauchst doch nicht denken, dass er/sie für euch Ersatz sein soll, aber ich denke für Momo wäre es bestimmt schön.
Ich weiß wie schmerzhaft so ein Verlust ist. Noch mein Beileid dazu. Verfluchtes FIP. :-(

Mein Kater fing nach kürzester Zeit Alleinsein an hier den Zerstörer zu spielen und hat ständig nur gejault...es hat mir ständig erst Recht die Tränen in die Augen getrieben.
Er war wie ausgewechselt mit neuer Gesellschaft. Überleg es dir!
 
I

Indy-2011

Gast
Warum willst du denn so lange warten mit einem Neuzugang? Hätte ich damals nicht unbedingt noch warten wollen, bis Balu kastriert war, hätte ich lieber heute als morgen eine neue Freundin nach Majas Tod (auch FIP) geholt. So waren es 6 Wochen.

Du brauchst doch nicht denken, dass er/sie für euch Ersatz sein soll, aber ich denke für Momo wäre es bestimmt schön.
Ich weiß wie schmerzhaft so ein Verlust ist. Noch mein Beileid dazu. Verfluchtes FIP. :-(

Mein Kater fing nach kürzester Zeit Alleinsein an hier den Zerstörer zu spielen und hat ständig nur gejault...es hat mir ständig erst Recht die Tränen in die Augen getrieben.
Er war wie ausgewechselt mit neuer Gesellschaft. Überleg es dir!
Mit der neuen Gesellschaft das läuft schon parallel. ;-)
 
Mistbaer

Mistbaer

Beiträge
594
Reaktionen
41
*muss auch grad mal lächeln*

Wir haben dieses keine Tier wirklich SEHR lieb... drum werden wir nicht unsere Befindlichkeit über ihr Wohl stellen, Isenbert.

Aber es gibt eben eine Zwischenzeit!

Den Rest der Woche wird Momo nicht mehr allein bleiben... das haben wir geregelt.
Trotzdem bin ich für jeden Tip dankbar, der IHR helfen kann!
 
Mistbaer

Mistbaer

Beiträge
594
Reaktionen
41
Sandras Tieroase macht Urlaub.

Ich bitte um folgende Informationen:
WO könne wir GUTES Taurin kaufen und was ist zu beachten?

Eben lasen wir von "versetzt mit Kieselsäure" etc und bevor ich hier Unfug kaufe, frag ich lieber!

Schon jetzt DANKE für eure Tips!
 
I

Indy-2011

Gast
Sandras Tieroase macht Urlaub.

Ich bitte um folgende Informationen:
WO könne wir GUTES Taurin kaufen und was ist zu beachten?

Eben lasen wir von "versetzt mit Kieselsäure" etc und bevor ich hier Unfug kaufe, frag ich lieber!

Schon jetzt DANKE für eure Tips!
Hier in der Rohfleischecke, hat Stulle alles zusammen getragen, was wo gekauft werden kann.;-)
 

Schlagworte

momo allein zu haus

,

momo tagebuch über die zeit

,

mit socken allein zu hause

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen