Wilber, der Nimmersatt

  • Autor des Themas Illumi
  • Erstellungsdatum
I

Illumi

Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo,

dies ist mein erster Beitrag in diesem Forum. Ich habe mich bereits viel informiert und bin erfreut, dass ihr euch so um artgerechte Katzenhaltung bemüht. Auch bei mir wohnt ein geschwätziger, dreijähriger Kater mit dem Namen "Wilber". Er ist ein fauler Freigänger und unser kleiner Liebling. :)
Wilber ist ein wenig mollig (nicht dick!), er wiegt ca. 4, 8 Kg. Zu fressen bekommt er
mom. Hermann`s, Animonda vom Feinsten, Cachet, Fridoline...wir sind da abwechslungsreich. Grundsätzlich bekommt er am Tag ca. 250- 300 gr. Frischfutter, Trockenfutter nur als Leckerlie.
Das Problem: er hungert permanent. Immer.
Er schreit unablässig, springt auf die Küchentheke und schaut, ob er dort etwas zu fressen findet. Er "bedient" sich dann heimlich, öffnet auch unser Essen. Man kann sich oft nicht einmal mehr unterhalten, weil das Geschreie dermaßen nervig ist. Er verspeist Frischhaltefolien, Marmelade, Honig, Öl, Brot, einfach alles. Lt. TA ist er gesund. Wilber ist uns als Baby zugelaufen. Ich liebe ihn wirklich sehr, aber dieses kleine Stinktier möchte selbst mir nach dem Essen den Mund ablecken, weil er einfach kein Völlegefühl zu haben scheint. Was könnte da nur los sein? Ich habe daran gedacht, ob er evtl. einmal eine Hungerperiode erlebt hat, aber das kann ich nicht beurteilen. Gerne würde ich ihn soviel fressen lassen wie er möchte, doch er frisst bis er platzt/ sich übergibt (das Erbrochene wird anschließend gierig verschlingt). Vor längerer Zeit habe ich versehentlich die Trockenfutterbox im Wohnzimmer liegen gelassen. Wilber hat sie geöffnet und 400 gr. auf kürzeste Zeit verputzt....

Vielen Dank für euer Feedback!
 
Zuletzt bearbeitet:
04.01.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Wilber, der Nimmersatt . Dort wird jeder fündig!
WeirdStray

WeirdStray

Beiträge
1.295
Reaktionen
47
Hallo!

Spontan (und als Laie^^) würde ich vorschlagen, dass du es mal mit BARF versuchen solltest, das sättigt und "befriedigt" wohl viel mehr als Dosenfutter. Hast du denn mal getestet, ob er rohes Fleisch mag?
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
252
Hatte er denn als kitten immer genug?

Meine Bacon hat auch gefressen bis zum Erbrechen um es dann nochmals gierig zu verschlingen. Ich habe sie 2 Wochen machen lassen. Seither kann sie einschätzen wie viel ausreicht. Selten hat sie einen Rückfall.
 
I

Illumi

Beiträge
5
Reaktionen
0
Vielen Dank für die Antworten!
Barf? Das habe ich mir bislang noch nicht zugetraut... :oops:. Wilbey liebt rohes Fleisch, als Leckerei bekommt er manchmal rohe Hühnerherzen, aber auch z.B. rohes Hühnchen mundet ihm sehr. Tja, er mampft einfach alles...

Was passiert ist, bevor er zu uns kam, kann ich nicht sagen. Ich weiß, dass er als Kitten eher "minderwertiges" Dosenfutter zu fressen bekam, davon aber genug. Meine Mutter hatte damals die Fütterung übernommen. Sie ist vor einem Jahr ausgezogen, seither trage ich die Verantwortung.
Das hört sich auch nicht schlecht an. Ich teile mir nun den Haushalt mit meinem Papa. Er ist Katzen nicht zugetan, vorallem von Wilber ist er sehr genervt. Wilber übergibt sich hin und wieder, das ist für meinen pingeligen Paps ein Graus... :-( (ich bin übrigens neunzehn.)
Aber was ist der Grund für dieses mangelnde Völlgefühl? Ich meine, wenn der Magen voll ist, dann...ja...
 
WeirdStray

WeirdStray

Beiträge
1.295
Reaktionen
47
Ich glaube, das ist wie mit Fastfood. Da hauste dir bei Mäcces ein Maximenü rein, kannst aus dem Laden nur noch rollen... bist daheim und hast Hunger.
 
I

Illumi

Beiträge
5
Reaktionen
0
Oh ja...mit ihrem Auszug hat sich jedoch auch Wilbers Ernährung geändert. Ich lege Wert auf gutes Nassfutter. Ich denke, dass ich Barf probieren werde und wenn das nicht den gewünschten Erfolg bringt, lasse ich ihn halt soviel fressen wie er will, evtl. versteht er dann, dass er nicht verhungern muss.
 
WeirdStray

WeirdStray

Beiträge
1.295
Reaktionen
47
Lässt er denn wirklich garnix übrig? Smokie hat hier die ersten 2-3 Wochen absolute UNMENGEN eingeatmet(!), und dann blieben plötzlich immer mehr Reste im Napf. Maurice spachtelt eh wie ein Irrer, aber der ist ein Kitten und darf das - aber Smokie hat hier zum Teil 800g am Tag weggehauen, und wie gesagt, von heute auf morgen hat es aufgehört und er frisst seitdem "normale" Mengen.
 
I

Illumi

Beiträge
5
Reaktionen
0
Nein, er lässt gar nichts übrig. Wenn er schon recht viel gefressen hat, merke ich, dass er langsam isst. Aber Wilber stopft sich total voll, alles MUSS weg. :-(
 
fridolinchen

fridolinchen

Beiträge
12.399
Reaktionen
174
Das kenne ich von meinem Basti. Er hat uns das Essen auch aus dem Mund geholt! Es war einfach fürchterlich! Aber irgendwann war er sich dann wohl ganz sicher, dass er hier nicht hungern müsste und es immer etwas zu fressen gibt. Seitdem zeigt der Kleine Tischmanieren. :mrgreen:
 
I

Illumi

Beiträge
5
Reaktionen
0
Danke für die Antworten!
Wilber macht absolut keine Andeutungen, dieses Verhalten abzulegen... ich probiere es mit Barf, dann knöpfe ich mir die andere Idee vor. Aber ich glaube, Wilber ist hartnäckig. ;-)
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
252
Stell dich drauf ein, dass barfen lernen bedeutet und mir Arbeit verknüpft ist. Das geht nicht mal eben
 

Schlagworte

frischfutter vom feinsten katzen fressen es nicht

Ähnliche Themen