Katze macht ins Bett

B

Bi-e-ne

Beiträge
9
Reaktionen
0
Hallo zusammen!

Dieses Thema kennen sicher die Meisten von Euch und es hat bestimmt auch schon viele Beiträge dazu gegeben, aber trotzdem möchte ich mich hier auch noch einmal schlau machen, zu meiner Situation.

Seit Mitte Juni habe ich drei bildhübsche Schwestern. Sie haben in einer Lagerhalle gelebt in der Firma einer Freundin und wurden vom Tierschutz da raus geholt, da das für Kitten kein Lebensraum war. Es waren fünf Geschwister, drei davon habe ich jetzt.
Dafür das ich total unerfahren bin, habe vorher noch nie Katzen gehabt, und die drei "wilde Fundkatzen" sind muss ich sagen, klappt alles
wunderbar! Die drei haben sich unglaublich schnell an uns Menschen gewöhnt und sind super schmusig und anhänglich.

Mittlerweile dürften die drei neun Monate alt sein, der Tierschutz schätzt, das sie im Mai letzten Jahres geboren wurden.
Seit etwa einem Monat sind auch alle drei kastriert, allerdings war ich etwas spät dran, alle drei sind rollig geworden, bevor wir den Termin wahrgenommen haben.

Deshalb vermute ich, das mein folgendes Problem damit zusammen hängt:
Eine meiner Mädels, die Lily, macht immer in mein Bett.
Die Lösung, sie auszusperren aus meinem Schlafzimmer, ist nicht möglich, wir haben einen Hund und die vier vertragen sich nicht wirklich, unser Hund ist einfach zu stürmisch und erschrickt die Mädels immer. Deshalb lassen wir sie nur unter Beobachtung zusammen und deshalb schlafen die drei Nachts in meinem Schlafzimmer.
Ich habe schon gelesen, dass das Bettpinkeln ein Markieren sein kann und mit der Rolligkeit zusammen hängt, allerdings habe ich deswegen auch gehofft, nach der Kastration wäre wieder alles super. Tja, falsch gedacht.
Jetzt ist es so, das ich Lily nicht immer dabei erwische und ausschimpfen kann. Sie macht es sehr unregelmäßig, mal zwei Tage gar nicht, dann zweimal am Tag.
Mal aufs Kopfkissen, mal auf die Bettdecke oder direkt auf die Matratze. Allerdings nie auf ihr geliebtes Schaffell, das auch in meinem Bett liegt.
Ich habe gelesen, das es vll an der Bettwäsche oder dergleichen liegen könnte, also habe ich auch schonmal alles ausgetauscht, Kopfkissen, etc. Hat aber auch nichts gebracht.

Habt ihr vielleicht einen Tipp für mich, was ich da machen kann oder sollte? Mich wundert auch, das nur sie es ist und die anderen beiden das nicht machen. Andererseits im Vergleich zu den anderen würde ich Lily auch als Sensibelchen beschreiben, könnte vielleicht wichtig sein.

Über Antworten würde ich mich freuen :)
 
08.01.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katze macht ins Bett . Dort wird jeder fündig!
F

Fileo

Beiträge
4.559
Reaktionen
12
Hast du denn eine Toi mit im Schlafzimmer damit sie gehen kann, wenn sie muss?

Vielleicht ginge es sonst auch andersrum? Hund mit ins Schlafzimmer und Katzen raus.

Hier war es Fiete der aufs Bett gemacht hat. Ihm hat das Streu nicht gepasst. Vermutlich ist er immer draußen gegangen, aber wenn die Nacht zu lang war...

Wir haben jetzt das Extreme Classic, welches er auch benutzt, wenn es denn mal nicht raus geht.
 
Hermin8or

Hermin8or

Beiträge
26
Reaktionen
2
Hallo,
das Problem mit dem Pinkeln ins Bett kenne ich leider auch.
Wichtig in diesem Fall ist erst mal abzuklären, ob es organische Ursachen haben könnte. Katzen mit Nierenproblemen zeigen mit Pinkeln oft an, dass etwas nicht in Ordnung ist. Also ganz wichtig, beim Tierarzt klären ob eine Erkrankung vorliegt (wenn möglich eine Urinprobe mitnehmen).
Dann gibt es noch das Protestpinkeln. Ist eine Katze verunsichert oder irritiert, kommt es vor, dass sie mit Pinkeln ihrer Unsicherheit entgegenwirkt. Das Riechen des eigenen Urins beruhigt wohl und sie fühlt sich sicherer. Ich habe das mit meinem Kater Elvis erlebt als mein Hund Hermine zu uns kam. Er war völlig von der Rolle, konnte mit dem Mops nichts anfangen. Er hatte Angst und begann, ihm liebe Stellen (Couch und bestimmte Ecken) vollzupieseln. Mein Hund reagierte ebenfalls verunsichert und begann, in mein Bett zu pinkeln - eine wahre Pinkelorgie:roll:. Voller Verzweiflung kaufte ich wasserfeste Laken und holte Rat bei einem Tierarzt. Der empfahl Feliway-Stecker. Und siehe da, es funktionierte. Sobald der Kater aufhörte zu markieren, hörte auch der Hund auf. Ich musste im Anschluss tatsächlich eine neue Couch anschaffen, aber das Problem war vom Tisch.
Bei potenten Katzen ist das natürlich noch der Fortpflanzungstrieb, der ein Markierverhalten provoziert. Bei den meisten Katzen (übrigens auch die weiblichen) verschwindet der Markiertrieb mit der Kastration (oder einige Wochen danach, denn der Hormonspiegel muss sich ja noch anpassen). Manche Katzen und Kater behalten aber die blöden Gewohnheiten bei. Da wird es dann schwierig:-?. Ob eine Pheromon-Stecker-Therapie da hilft weiß ich nicht, aber einen Versuch wäre es ja wert.
Wichtig ist, keine chemischen Reiniger mit Amoniak (riecht für Katzen wie Pipi). Besser nach Produkten suchen, die auf Enzymbasis arbeiten.
Ich drück die Daumen, dass du schnell eine Lösung für das Problem findest.
 
B

Bi-e-ne

Beiträge
9
Reaktionen
0
Danke erstmal für Eure schnellen Antworten :)

Also in meinem Zimmer gibt es zwei Klos. Eins mit Dach und eins ohne.

Streu wechsel ich ehrlich gesagt häufiger, am Anfang hab ich immer Catsan geholt, weil es gab diese Gutscheine für Katzenbabys, damit sparte man Geld und ich fand die Smartpacks super, die habe ich regelmäßig geholt. Wenn Catsan nicht im Angebot ist hole ich Streu aber auch bei Edeka oder Netto, allerdings stauben die so sehr das die drei im Klo immer niesen müssen.
Momentan habe ich Biokat's "Frühlingsduft", weil das bei Fressnapf im Angebot war und es keine andere Sorte mehr gab. Ich find den Geruch aber angenehm und die drei haben sich auch noch nicht beschwert, ich sag ja, nur Lily fällt aus der Reihe. Vor der Kastration war mir aufgefallen, dass sie das vor allen Dingen macht, nach dem sie abends Nassfutter bekommen hat.
Aber wie ich schon schrieb, jetzt gibt es kein Schema mehr.

Was sind denn diese Stecker und woher kriegt man die?

Achso, und was den Hund betrifft: der schläft bei meiner Schwester im Schlafzimmer oben. Also wir haben ein Haus, meine Zimmer sind in der unteren Etage, ihre oben.
Nur der Hund hat auch komische Marotten, der schläft bei meiner Schwester nur ein, nachts steht er dann auf und pennt mal bei meiner kleinsten Schwester im Bett oder im Wohnzimmer in seinem Körbchen oder auf der Couch. Macht man ihm die Tür zu steht er auf und kratzt, meine Katzen schlafen aber nachts wenigstens, also haben wir uns das so angewöhnt.
 
gucci-gina

gucci-gina

Beiträge
724
Reaktionen
3
Hey,
also ich würde dir empfehlen das du mit ihr mal zum TA gehst, sie einmal komplett durchchecken lässt, auf Blasenentzündung, Steine usw.

Meine Maus hat mir auch ins Bett gemacht, und nun? Sie ist nierenkrank und kann den Urin nicht halten.. :-( und das hätte ich auch nie erwartet.. Also lieber mal zum TA und diese Dinge erst ausschließen lassen..

Ansonsten die Stellen gut mit Wodka reinigen (sorry wenns schon jemand geschrieben hat, hab nur schnell alles überflogen:oops: )
 
Hermin8or

Hermin8or

Beiträge
26
Reaktionen
2
Ja, das mit Wodka habe ich auch gehört, ist halt Alkohol... Aber ob das auf Dauer billiger ist, wage ich zu bezweifeln.
Schau doch einfach mal bei zooplus (mit dem de am Ende) rein, da findest du sicher auch passende Reiniger. Auch die Stecker gibt es da. Sind zwar nicht ganz billig, aber wenn damit das Problem gelöst wäre, lohnt sich die Investition. Als Suchwort einfach Feliway eingeben.
Übrigens kann man dort auch Streu bestellen (spart das lästige nach Hause tragen), kommt dann mit der Post.
Aber beim Tierarzt ansprechen solltest du das Thema auf jeden Fall - wie gesagt, nur um Krankheiten auszuschließen.
Toi, toi, das alles ganz einfach zu lösen ist.
 
gucci-gina

gucci-gina

Beiträge
724
Reaktionen
3
Nein, das hat noch keiner geschrieben, hab ich auch noch nicht gehört, ich hab zwar zwei Flaschen im Keller :D aber Kissenbezug oder dergleichen mit Wodka reinigen?^^
Alle hier im Forum schwören darauf, auch ich mittlerweile.
ich hab die Kissenbezüge sowie auch das Kissen selbst richtig in Wodka getränkt..
Er neutralisiert den Geruch, stinkt dabei nicht und überdeckt den Pinkel-Geruch nicht nur..
Und durch den Alkohol wird auch mehr oder weniger desinfiziert..

Ich habe danach (als das Kissen getrocknet war) das Kissen trotzdem in die Waschmaschine geworfen..

Es muss ja nicht der teure Wodka sein^^da tuts auch den billigien vom Netto ;)

Ja, das mit Wodka habe ich auch gehört, ist halt Alkohol... Aber ob das auf Dauer billiger ist, wage ich zu bezweifeln.
Klar das ist auch zu beachten, aber ein guter Reiniger kostet auch gleich 3-4 Euro..
 
B

Bi-e-ne

Beiträge
9
Reaktionen
0
Ich habe meine Tierärztin doch schonmal angerufen. Meine Schwester schrieb mir nämlich heute nachmittag, das die Lily sich wieder unters Bett verzogen hat um zu kotzen, nur dass das Trockenfutter wieder mit raus kam.
Also habe ich in der Praxis angerufen und nachgefragt und mir ist jetzt verordnet worden Lily 3x am Tag jeweils 5 Tropfen von den Rescue-Tropfen zu geben.
Die kenne ich schon, die taugen was, die haben wir nämlich für unseren Hund. Daher habe ich sie auch da.
Wie gesagt, soll das ganze jetzt mal eine Woche probieren und die Ärztin dann noch einmal anrufen und ihr berichten.

Sobald sich daraus was ergeben hat, werde ich hier natürlich nochmal Bescheid sagen :)
 
F

Fileo

Beiträge
4.559
Reaktionen
12
Rescue? Wozu?

Und kotzen..hm... Ich würd sie mal untersuchen lassen jetzt. Bei einem anderen TA.
 
Hermin8or

Hermin8or

Beiträge
26
Reaktionen
2
Ja, untersuchen lassen ohne Verzögerung!
Erbrechen kann ebenfalls auf eine Nierenproblematik hinweisen.
Oder auf zu hastiges Fressen....
Aber bitte warte nicht zu lange mit dem Abklären organischer Erkrankungen. Wenn nichts ist, ist doch gut, dann kann man psychologisch behandeln.
Aber gerade bei Nierenerkrankungen muss man frühzeitig ansetzen (ich spreche aus Erfahrung, habe schon drei Katzen wegen kranker Nieren verloren). Dann hat die Mieze gute Chancen, glücklich älter zu werden. Bitte spar dir Experimente und geh zum Tierarzt, der mal Blutwerte usw. checkt.

Und klar, auch andere Reiniger gibt es nicht gratis... (ich hab natürlich nur an den teuren Wodka gedacht...:lol:)
 
B

Bi-e-ne

Beiträge
9
Reaktionen
0
Das habe ich natürlich alles im Hinterkopf, Blase, Nierenerkrankung etc...
Aber ich muss ehrlich sagen ich vertraue dieser Tierärztin sehr, wir haben schon viele Tiere besessen und dementsprechend Ärzte ausprobiert und sie ist die erste, wo ich wirklich sagen kann, der lege ich das Leben meiner Tiere gerne in die Hand.
Ich probier das ganze jetzt die eine Woche und telefoniere dann noch einmal mit ihr, ich hoffe das diese eine Woche den Braten jetzt nicht fett macht, sollte es doch etwas mit den Organen zu tun haben.

Aber danke für Eure Unterstützung :)
 
gucci-gina

gucci-gina

Beiträge
724
Reaktionen
3
Das habe ich natürlich alles im Hinterkopf, Blase, Nierenerkrankung etc...
Aber ich muss ehrlich sagen ich vertraue dieser Tierärztin sehr, wir haben schon viele Tiere besessen und dementsprechend Ärzte ausprobiert und sie ist die erste, wo ich wirklich sagen kann, der lege ich das Leben meiner Tiere gerne in die Hand.
Ich probier das ganze jetzt die eine Woche und telefoniere dann noch einmal mit ihr, ich hoffe das diese eine Woche den Braten jetzt nicht fett macht, sollte es doch etwas mit den Organen zu tun haben.

Aber danke für Eure Unterstützung :)
Den Braten fett machen tuts vielleicht nicht.. Aber ein Blutbild könntest du evtl. trotzdem schon vorab machen, das dauert manchmal 1-2 Tage..

Bei meiner Maus hab ich anfangs auch gewartet und nur mal mit medis behandelt..
hätte ich doch bloß von anfang an gleich alles komplett durchchecken lassen..

Trotzdem vorab schon mal alles gute ;) ich hoffe es läuft alles gut und ist wirklich nichts organisches..
 
B

Bi-e-ne

Beiträge
9
Reaktionen
0
Hallo zusammen!

So, die Woche ist rum und ich habe wieder mit der Tierärztin telefoniert.

Nochmal zur Erinnerung: meine Lily macht ins Bett zu unregelmäßigen Zeiten und die Tierärztin hat mir empfohlen ihr Rescue Tropfen zu geben.
Seit sie Rescue Tropfen bekommt ist auch nichts mehr gewesen, mein Bett wurde verschont und das habe ich der Tierärztin heute auch erzählt.
Ich soll die Dosierung jetzt verringern und das ganze noch zwei Wochen durchziehen und dann wieder anrufen.

Den ein oder anderen wird das jetzt komisch stimmen, aber wie ich schon gesagt habe, ich kenne viele Tierärzte und vertraue ihr da.
Unser Hund kriegt ja auch ab und an Rescue Tropfen, wenn eine lange Fahrt oder dergleichen ansteht, weil Autofahren mag er gar nicht.
Daher erklär ich mir die Entscheidung der Tierärztin so: sie hatte ja schon angemerkt, dass das Pinkeln eine Art Trotz-Reaktion auf irgendetwas sein könnte. Und da die Tropfen zur Beruhigung und Entspannung dienen, scheint sie damit richtig gelegen zu haben, ich denke nämlich nicht, das die helfen würden, wenn Lily Probleme mit Blase oder Nieren o.ä. hätte.
Außerdem sind alle drei Katzen quietsch fidel, heute morgen wurde ich erst wieder mit einem Sprung auf meinen Bauch geweckt, weil es Zeit war zu kuscheln und zu spielen.

Natürlich halte ich Euch weiterhin auf dem laufenden, wenn das ganze nämlich wirklich eine Trotz-Reaktion war, muss ich noch herausfinden, woher das kommt...

Bis dahin :)
 

Schlagworte

katze macht ins bett was tun

,

katze pinkelt aufs bett spiegel

,

wenn katzen ins bett machen

,
katze pinkelt ins bett was tun
, meine eine katze scheißt mir unters bett, katze macht immer aufs bett, katze pinkelt ins bett rollig, warum pickelt meine Katze immer auf das Kopfkissen meiner Tochter, was machen wenn katze ins bett macht, katze macht aufs bett auf einmal lösungen, katze macht unters bett, warum scheisst eine katze ins bett wi sie schlaft, katze macht mir auf den tisch sie ist nierenkrank, katze pinkelt ins bett wenn wir sie geweckt haben, katzen machen ins bett

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen