Katze umsiedeln....fehlgeschlagen...HILFE!

  • Autor des Themas anitram.sunny
  • Erstellungsdatum
A

anitram.sunny

Beiträge
11
Reaktionen
0
Liebe Katzenfreunde,

ich habe ein großes Problem und muss dafür wahrscheinlich etwas ausholen.
Ich versuche es kurz zu machen:
Uns ist vor 2 1/2 Jahren eine etwa 2 -jährige schwarze Hauskatze zugelaufen. Nachdem sich herausgestellt hat, dass sie keiner vermisst hat und sie auch nach Meldung im Tierheim und auf einer Katzensuche niemand zurückhaben wollte, haben wir sie behalten. Dann kastrieren und chippen lassen und Luna genannt.
Sie ist etwas eigensinnig und recht scheu, an uns hat sie sich im Laufe der Zeit gewöhnt, nicht unbedingt ein Schmuser, aber man konnte sie schon nehmen und wenn sie Lust hatte blieb sie auch auf dem Arm oder auf dem Schoß. Ach sie hier übrigens ein Freigänger gewesen, ich denke, dass sie
hier recht glücklich war.
Dann stellte sich nach einem guten Jahr bei meinem Mann eine heftige Allergie ein, es schlug ihm auf die Bronchien, er muss ein Asthmaspray nehmen. Nach diversen Untersuchungen sagte der Lungenfacharzt , dass die Katze unbedingt weg müsste. Mein Mann war zur Kur, da ging es ihm besser, als er wieder zu Hause war wurden die Werte wieder schlechter.
Ich habe ein halbes Jahr gesucht, niemand gefunden, dann hat sie jetzt eine alte Dame aus der Bekanntschaft....schon 84, aber schon mehrmals eine Katze gehabt, genommen.
Dort ist sie jetzt seit fast 2 Wochen, es lief einigermaßen gut, bis letzten Freitag, da war sie plötzlich weg, überall gesucht, wir sind hin, haben das Haus, die Umgebung abgesucht, Schilder aufgehangen.....Nach 3 Tagen findet die Tochter der alten Dame sie halb verhungert , eingeklemmt im Wohnzimmer hinter einem Schrank....sie hat sich NICHT gemeldet, nicht miaut, nichts....wir waren auch fast eine STunde in diesem Zimmer, ich verstehe es nicht und es macht mich ganz krank...sie hätte da verhungern können, hätte die Tochter sie nicht zu fällig gefunden.
Jetzt ist sie wieder in der Wohnung unterwegs, aber sie versteckt sich nur, sie scheint die Geschichte zumindest gesundheitlich einigermaßén verkraftet zu haben, ist aber völlig verstört, die Oma ist genervt, sucht die Katze ständig überall ....sagt, so könnte sie sich das nicht weiter vorstellen. Ich weiß absolut nicht was ich machen soll....die arme Katze ist doch völlig daneben, erst wird sie ins Unbekannte verfrachtet, dann hat sie so ein schreckliches Erlebnis...
Ich würde sie so gerne wieder zu mir holen, bekomme aber den schlimmsten Ärger mit meinem Mann.....er hat zum Ende des Jahres schon Androhungen mit Tierheim ausgestoßen, er fühlt sich nicht ernstgenommen, das Tier geht vor gegenüber ihm, ich fühle mich völlig zerrissen, wenn ich an die arme Luna denke....ich habe niemand anders, der sie nehmen könnte und noch einmal umzusiedeln, das gibt ihr bestimmt den Rest....

Wir haben ihr natürlich alles Vertraute mitgegeben, ihr Klo, ihr Körbchen, ihre Spielsachen, ihr Futter....

Könnt ihr mir vielleicht irgendwelche Ratschläge geben....ich glaube, das ist alles irgendwie nicht gut gelaufen...hätte ich etwas anders machen können oder sollen? :cry:
 
08.01.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katze umsiedeln....fehlgeschlagen...HILFE! . Dort wird jeder fündig!
Josie

Josie

Beiträge
14.587
Reaktionen
105
Hallo...
schwierige Situation. Ich kann deinen Mann verstehen. Dich aber auch- Und wenn ich nach meinem ganz persönlichen Gefühl grad beim lesen gehe, hätte ich kein gutes Gefühl damit, Luna bei der alten Dame zu lassen! Es hört sich für mich so an, als wäre sie überfordert und die Katze ist weit weg von wohlfühlen. Ich denke, ich würde Himmel und Hölle in Bewegung setzen, zur Not zusammen mit Tierheim, um einen Platz zu finden, wo sie sich wohl fühlt. Ich glaube nicht, das ihr das den Rest geben würde. Ich glaube eher, das sie dort, wo sie jetzt ist, nciht unbedingt glücklich ist und das wesentlich mehr schadet auf Dauer. Gut, sie ist erst 2 Wochen dort..........trotzdem....Bauchgefühl.
Sie braucht einen Platz, wo sie sich als scheue Katze in Ruhe einleben kann und sie dann wieder als Freigänger leben darf. Wenn schon Gefahrenquellen wie mit dem Schrank sind, und sie so extrem dazu neigt sich zu verstecken und sich nicht mal meldet...........nein, ich hätte kein ruhiges Gewissen.....
 
A

anitram.sunny

Beiträge
11
Reaktionen
0
Danke, für deine Antwort, Josie, das Gefühl habe ich auch, dass die alte Dame überfordert ist, nervlich scheint die Situation auch nicht gut für sie zu sein...

Und die arme Luna, die möchte ich am Liebsten nur nach Hause holen....

Ich denke, vielleicht warte ich noch ein paar Tage ab, rufe aber auf jeden Fall schon mal im Tierheim an....ins Tierheim selber möchte ich sie, wenn es nicht UNBEDINGT sein muss, wirklich nicht geben....
 
Josie

Josie

Beiträge
14.587
Reaktionen
105
Das würd ich auch vermeiden wollen! Aber vielleicht können die dir ja ein paar Tips geben. Und wenn alle Stricke reißen und der Zustand und die Stimmung dort nicht tragbar sind, ist meiner Meinung nach ein TH immer noch besser , als ein ungeliebter, unglücklicher Platz.
Und in der Zeit, wo du abwartest, würde ich regelmäßig Kontakt zu der Dame halten, um zu schauen, wie's läuft.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

anitram.sunny

Beiträge
11
Reaktionen
0
ja, das mach ich...ich habe auch grade noch mal unsere "Katzensuche" - Seite-Dame in unserer Stadt angeschrieben, ob die nicht ev. eine Möglichkeit zur Versorgung, Weitervermittlung haben...
 
Josie

Josie

Beiträge
14.587
Reaktionen
105
Erzähl mal, wenn's was neues gibt! Ich drück euch die Daumen, das sich das alles positiv entwickelt.
 
A

anitram.sunny

Beiträge
11
Reaktionen
0
Neuester Stand : Die alte Dame wird mit der Situation nicht mehr fertig,
regt sich zu sehr auf.
Heute abend bringt mir die Tochter die Katze wieder, ich frage mich, ob das wohl richtig ist?
Müsste ich sie jetzt direkt besser ins Tierheim bringen, damit die Katze nicht wieder denkt, es ist alles in Ordnung?
Ich selber möchte sie natürlich wieder bei mir zu Hause haben, aber für meinen Mann ist es einfach keine Lösung.....
 
Katzenfreundin58

Katzenfreundin58

Beiträge
9.145
Reaktionen
71
Der Luna gehts da sicher sehr schlecht, bei euch geht es zu Lasten der Gesundheit deines Mannes.

Vielleicht fragst du mal in deinem Bekantenkreis, bittest hier um Vermittlungshilfe und suchst erst einmal nach einer Pflegestelle?
Dann würdet ihr die Kosten tragen und die Pflegestelle sorgt mit Liebe und einen schönen Plätzchen für ihr Wohlbefinden?

Mir ist einmal ein Katze zugelaufen die ich nicht selber halten konnte.
Ich hatte ganz schnell einen "Zwischenplatz" für die Katze durch die Kostenübernahme . Es hat ein halbes Jahr gedauert und konnte dann auf einen Endplatz.

Wäre das eine Option für dich? Vielleicht mit Hilfe vom TH eine Stelle finden ?

Ich wünsche euch viel Glück.
 
A

anitram.sunny

Beiträge
11
Reaktionen
0
Die Ereignisse haben sich überschlagen, es ging nicht ja mehr bei der alten Dame....
Gestern abend haben sie mir Luna wieder nach Hause gebracht....
Eine Weile wird es sicherlich gehen, vielleicht 2 bis 3 Wochen, aber dann muss
eine Lösung gefunden sein... :-(
Es war ihr gleich klar, dass sie wieder zu Hause war, sie hat sich nicht verkrochen,
wusste, wo alles steht, hat heute Nacht wieder in ihrem bevorzugten Wäschekorb
geschlagen, war heute morgen mit mir im Bad, wollte dann raus, es hatte aber
geschneit, also hat sie dankend drauf verzichtet....:)

Mit der Pflegestelle das wäre sicherlich eine Möglichkeit, ich würde
das auch machen, aber auch da muß man erst mal jemand finden....
 
Zuletzt bearbeitet:
Kirchenmaus

Kirchenmaus

Beiträge
6.162
Reaktionen
131
Bei Allergie gibt es doch auch die Möglichkeit der Desensibilisierung. Ich kenn mich da nicht aus, aber könntest Du da nicht mal den Arzt fragen?
 

Schlagworte

katze umsiedeln

,

alte katze umsiedeln

,

findet katze von einem unbekannten ort abends nach hause

,
alte katze umsiedeln?
, hauskatze umsiedeln, katzen umsiedeln, katzen solingen zugelaufen

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen