Neue Katze ist gefräßig..

  • Autor des Themas more
  • Erstellungsdatum
M

more

Beiträge
66
Reaktionen
0
Keine Ahnung ob das ein "schwieriges" Problem ist, aber ich würde mich über Tips freuen.

Ich habe einen Kater, der ist Freigänger. Er bekommt morgens und abends eine genau abgemessene Menge eines sehr hochwertigen Trockenfutters, da er Harngries hat. Das bekommt er nun schon 9 Jahre lang und er verträgt es super, sieht super aus, er ist in hervorragendem Futterzustand.

So, nun haben wir einen Neuzugang. Eine zwei Jahre alte Katze, die aus dem Tierheim kommt. Sie kommt aus einer Beschlagnahmung, das heißt, sie
kommt aus einem Tiermessi-Haushalt. Ihr Futterzustand ist durch den Aufenthalt im Tierheim bereits besser geworden, sie ist allerdings recht hager und könnte noch zulegen, aber nicht mehr viel (vielleicht ein Kilo.)

Nun ist das arme Ding ja Hunger gewohnt und hatte im Tierheim Rund um die Uhr Futter zur Verfügung. Da mein Futter jedoch recht energiereich ist, darf sie dieses nicht rund um die Uhr fressen, sie würde innerhalb kürzester Zeit dick und rund werden.
Das Futter müssen beide Katzen fressen, denn mein Kater würde sofort wieder krank werden, wenn er das falsche frisst.
Aber ihr schmeckt sein Futter so gut, dass sie sich zur regelrechten Fressmaschine entwickelt hat.

Klar, verständlich - sie musste ihr Leben lang ja hungern. Leider weiß ich mir grade keine Lösung, wie ich sie auch an ihre Ration gewöhnen kann. Mein Kater kommt fast schon zu kurz.

Ich kann beide trennen, aber mein Kater frisst seine Ration ja auch auf mehrere kleine Portionen und in der Zwischenzeit (das kann den halben Abend dauern), geht die Katze an sein Fressen und schwupps ist es weg.

Jetzt versuche ich ihr so einen Futterball schmackhaft zu machen, damit sie auch unterm Tag was knabbern kann. Aber an und für sich ist das keine so einfache Sache...

Mein Ziel wäre es, dass beide in etwa die gleiche Ration täglich fressen auf zwei Portionen morgens und abends verteilt.
Aber momentan frisst die Katze fast die dreifache Menge und das ist - bedenkt man wie reichhaltig das Futter ist - viel zu viel.
 
09.01.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Neue Katze ist gefräßig.. . Dort wird jeder fündig!
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
252
Du solltest einer gesunden Katze keinesfalls urinary Futter geben. Ansonsten schlägt es nämlich in die andere Richtung und kann sie verdammt krank machen.

Besser wäre es, beide auf nafu umzustellen. Die kleine so viel sie will. Sie muss satt werden ja erstmal lernen.
 
M

more

Beiträge
66
Reaktionen
0
Also ich fahre mit dem Futter seit zehn Jahren mit verschiedenen Katzen verdammt gut. Meine anderen Katzen wurden auch mit dem Futter gefüttert und waren immer rundum gesund. Ich habe mich natürlich über die Risiken erkundigt - aber bisher weder von meinem TA noch von sonst einem Katzenhalter, der dieses Diätfutter verwendet je negatives gehört oder von Nebenwirkungen erfahren. Daher will ich definitiv nicht umstellen. Ich habe anfangs der neuen Katzen auch Nassfutter angeboten, welches sie aber verweigert hat. Sie fährt so auf das Trockenfutter ab, dass sie jegliches andere Futter strickt nicht nimmt - obwohl sie offenbar richtig Hunger hat. Gut, ich habe das Nassfutter nur gekauft um ihr die Umstellung zu erleichtern, denn mein Plan ist schon, sie an das Futter des Katers umzustellen.
 
WeirdStray

WeirdStray

Beiträge
1.295
Reaktionen
47
Hm, hast du mal versucht, das Trockenfutter einzuweichen? Wenn sie schon partout nix anderes nimmt und es nicht anders geht, würde ich das wenigstens mal versuchen. Dann kriegt sie wenigstens genug Flüssigkeit und vermutlich sättigt das Zeug dann auch besser.
 
M

more

Beiträge
66
Reaktionen
0
Das wäre mal ne Idee. Wobei sie genügend trinkt - aber es könnte natürlich schon das Volumen erhöhen.
 
WeirdStray

WeirdStray

Beiträge
1.295
Reaktionen
47
Naja, du weißt doch, dass bei Trockenfutter genügend trinken immer noch nicht genug trinken ist. Versuchs mal! Was du auch mal ausprobieren könntest, wäre rohes Fleisch zuzufüttern, das sättigt nämlich ungemein mehr als jedes Fertigfutter und ich denke auch nicht, dass es da zu Allergieproblemen oder ähnlichem kommen kann.
 
M

more

Beiträge
66
Reaktionen
0
Ich kann mal versuchen, ob sie rohes Fleisch nimmt. Momentan ist es ja noch nicht so notwendig, weil, wie gesagt - sie darf gerne noch ein Kilo zunehmen - aber wenn der Apetitt so bleibt, wird sie bald kugelrund - was ich für viel bedenklicher halte als die Futtersorte.
 
WeirdStray

WeirdStray

Beiträge
1.295
Reaktionen
47
Siehste, und genau das mit dem Kugelrund ist mit reinem Fleisch eher unwahrscheinlich.
das wird schon! Lass sie erstmal richtig ankommen. Smokie hat hier auch anfangs bis kurz vorm Erbrechen gefressen, mittlerweile gönnt er sich auch den Luxus, Anstandsreste im Napf zu lassen ^^
 
M

more

Beiträge
66
Reaktionen
0
So, das ganze hat sich etwas entspannt.
Kater und Zuri fressen in zwei getrennten Räumen. Dadurch haben beide nicht das Gefühl zu kurz zu kommen und vor allem Zuri lernt, dass ihr niemand was wegnimmt und sie in aller Ruhe fressen kann.

Jetzt, nach ein paar Tagen, hebt sie sich auch immer noch was für später auf. Wird also langsam. Vermutlich musste sie sich in ihrem früheren Leben mit anderen Katzen ums Fressen zanken.... Jetzt lernt sie, dass sie Ruhe hat und auch regelmäßig gefüttert wird.
 
Nidi

Nidi

Beiträge
65
Reaktionen
1
Hallo,

aber die Sache mit dem Diätfutter ist doch trotzdem übelst gefährlich und ich glaube das überhaubt nicht,das dir der Tierarzt dafür ein OK gegeben hat O.O
Die gesunde nimmt doch viel zu wenig Eiweiß auf. Und von Trockenfutter bekommen sie doch alle erst Nierenkrankheiten.
Das finde ich grob fahrlässig.

Warum haben die meisten Tierärzte eigentlich einen Werbevertrag mit diesen Trockenfutter Firmen? Das war mir schon immer ein Rätsel.
 
M

more

Beiträge
66
Reaktionen
0
Man kanns auch etwas übertreiben oder nicht?

Erst letzte Woche war ich wieder bei TA und habe wegen dem Trockenfutter nachgefragt - und erneut hab ich die Antwort erhalten, dass das Diätfutter für die Katze vollkommen unbedenklich ist.
Außerdem gehts bei dem Futter nicht um den Einweisgehalt sondern um den Nitrit und Nitrat-Gehalt.

Aber egal - dem TA gehts vermutlich nur um seinen Werbevertrag. Dass der noch zig andere Futter im Sortiment hat ist egal - vermutlich zahlt ihm Royal Canin einfach die größte Prämie... Vielleicht gehts ihm ja auch nur darum, dass meine Katzen möglichst häufig krank werden.... Ja, ich finde, das stellt die ganze Sache doch in ein völlig anderes Licht!



Übrigens, um wieder on-topic zu kommen, die ganze Sache hat sich deutlich entspannt. Beide Katzen fressen mittlerweile friedlich nebeneinander.
 
Nidi

Nidi

Beiträge
65
Reaktionen
1
Katzen dürfen doch alle keine Salze. Bei Nierenerkrankungen geht es immer um Eiweiße. Ist doch total sinnfrei was du da redest.

Ist euch noch nicht aufgefallen, dass beinahe jeder intelligente Mensch weiß, dass Trockenfutter Nierenkrankheiten verursacht und Tierärzte alle ein Kontingent an Trockenfutter verkaufen? Meistens sind es Sorten, die man im Handel nicht kaufen kann. Jeder Tierarzt, den ich im Leben gesehen habe, alle versuchen einem Trockenfutter anzudrehen, sagen aber, Trockenfutter sei eigentlich nicht gut. Schwachsinnig oder nicht?

Kein gesundes Tier sollte mit Diätfutter gefüttert werden. Überleg doch mal, bei guten Futteranbietern, zum Beispiel vet-concept, da benötigst du ein ärztliches Attest für Nierendiätfutter, damit die Tierbesitzer damit nicht rumfuhrwerken können.

http://www.vet-concept.com/Trockennahrung-Cat-LOW-PROTEIN.htm?websale7=vet-concept&ci=000261

Ich finde das ganz schlimm was du da machst. Warum bekommt die andere Katze kein richtiges Futter? Und warum bekommt die Katze die ja jetzt schon Nierenkrank ist nicht endlich Feuchtfutter..oder Barf? Finde ich unverantwortlich sowas.

Und Tierärzte versuchen alle ihr Budget aufzustocken indem sie diese Futtersorten in der Praxis verkaufen, aus welchem Grund sollten die denn sonst da stehen? Ist das gleiche wie mit normalen Ärzten und IGeL Leistungen.

Diät bedeutet doch, dass auf eine Krankheit eingegangen wird, oder das ein Übergewicht besteht, das ist für besondere Bedürfnisse, also nicht für gesunde Tiere. Ich glaube es einfach nicht, dass dein Tierarzt dem zugestimmt hat, macht absolut keinen Sinn.

Da kannst du dich noch so beschweren, es ist unverantwortlich was einige Katzenbesitzer ihren Tieren antun.

Und Royal Canin ist definitiv kein gutes Futter, es ist aus billigen Füllstoffen, mit einem Haufen künstlicher Vitamine aufgeputschtes minderwertiges Produkt.

http://tiere.t-online.de/tiere-trockenfutter-ist-schaedlich-fuer-katzen/id_14346784/index

https://www.katzen-forum.de/markenprodukte/10852-royal-canin-katzenfutter.html

http://www.katzen-forum.net/trockenfutter/46634-royal-caninie-ist-gut-oder-schlecht.html

Das ist die Zusammensetzung von Royal Canin Urinary spezial:
ZUSAMMENSETZUNG:
Maisfuttermehl, Reis, tierisches Protein (getrocknet, Schwein)*, Tierfett, Maiskleberfutter, Lignozellulose, tierisches Eiweiß (hydrolysiert), Weizenkleberfutter*, Mineralstoffe, Rübentrockenschnitzel, Fischöl, Sojaöl, Fructo-Oligosaccharide, Tagetesblütenmehl (Quelle für Lutein).

ZUSATZSTOFFE (pro kg):
Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe: Vitamin A: 22000 IE, Vitamin D3: 800 IE, E1 (Eisen): 49 mg, E2 (Jod): 3,8 mg, E4 (Kupfer): 11 mg, E5 (Mangan): 64 mg, E6 (Zink): 212 mg, E8 (Selen): 0,07 mg - Konservierungsstoffe - Antioxidanzien.

Schwein, Zucker, Zusatzstoffe chemischer Art, kein Fleisch, Mehl, das ist doch kein Futter. Es ist nur all zu bequem für Katzenbesitzer, aber Katzen sind doch Fleischfresser.

Das ist ein im Labor erzeugtes chemisches Konstrukt, was eine "normale" Ernährung lediglich imitiert.

Ehrlich, ich verstehe das nicht, dass Tierärzte das machen dürfen.

Übrigens:
Weitere Informationen (zu deinem Futter)
Katzen mit chronischer Niereninsuffizienz leiden häufig an Anorexie. Die Fütterung einer Nahrung mit hoher Akzeptanz ist deshalb sinnvoll. Die hohe Energiedichte ermöglicht die Deckung des Energiebedarfs mit Hilfe kleiner Futterrationen.

Daran erkennt man ja wohl noch mehr, dass das nichts für gesunde ist oder? Nicht mal für kranke, aber naja.

In Royal Canin ist fast überall Zucker drin.

Man diese Ignoranz macht mich fertig, ehrlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
252
Katzen brauchen keine Salze? o_O

Wieso gibt man dann Salz und Blut und knochen(Mehl) ins barf? Natrium wird auch von Katzen benötigt.
 
Kalintje

Kalintje

Beiträge
934
Reaktionen
41
Ich habe einen Kater, der ist Freigänger. Er bekommt morgens und abends eine genau abgemessene Menge eines sehr hochwertigen Trockenfutters, da er Harngries hat. Das bekommt er nun schon 9 Jahre lang und er verträgt es super, sieht super aus, er ist in hervorragendem Futterzustand.

.
Ich frage mich so wie so warum man sich seit 9 Jahren mit einer kranken Katze abfindet und das normal findet? Gegen Harngries kann man doch was tun, allerdings nicht mit Trockenfutter.

Und das ein gesundes Tier dieses Futter bekommt ist wirklich unverantwortlich.
 
Nidi

Nidi

Beiträge
65
Reaktionen
1
Hallo,
ja sollte heißen, dass Katzen nur geringe mengen Salz benötigen und dürfen, von daher ist Katzenfutter immer Salzreduziert.
 
N

nea

Gast
Vielleicht nutzt du lieber die Gelegenheit und lernst was dazu ;)

Einer meiner Kater hat Struvit und mein TA hat kein Trockenfutter empfohlen, sondern hochwertiges Futter und Guardacid Tabletten.

Da ich barfe kann ich sehr gut auf ihn eingehen. Aber auch hochwertiges Nafu ist vollkommen in Ordnung.

Auch wenn du seit 9 Jahren damit gut fährst, es gibt nunmal Wege die sind besser und gesünder.
 
M

more

Beiträge
66
Reaktionen
0
Tut mir leid - aber mit Leuten, die tatsächlich denken, Barf wäre eine gute Ernährung für Haustiere unterhalte ich mich besser nichts übers füttern. Ich hatte Hunde und mich über Barf mehr als genug informiert um zu wissen, was das für ein Humbug ist. Nein Danke. Wir können uns ja darauf einigen, dass wir nicht die selbe Meinung teilen. In wie weit ich wo was dazu lerne, sei mir überlassen. Ich werde jedenfalls keine Umstellung vornehmen, die das Risiko birgt, dass meine Tiere, die seit fast zehn Jahren nachweislich gesund sind, wieder rückfällig werden zu lassen. In dem Sinne vertraue ich meinem TA mit dem ich seit Jahren gut zusammenarbeite mit dem alt bewährten Fazit: Wer heilt, hat Recht. Und damit ist dieses Thema für mich vom Tisch.
 
Tragetasche

Tragetasche

Beiträge
17.026
Reaktionen
208
Verdammt. Dann ist es wohl zufall, dass meine Tiere seit Barf so gesund sind.
 

Schlagworte

katze gefräßig

,

katze gefrässig

,

gefrässige katze

,
alte katze gefräßig
, katze an kleinere portionen gewöhnen, barf ist schlecht, gefräßige katze lösung, gefrässige katze krank?, gefräßiger Kater, gibt es gefrässige katzen, gefraessiger kater, katzen barfen unverantwortlich, was tun bei gefräßigen kater, gefräßige katze, alte katzen gefraessig

Ähnliche Themen