Kater auf Diät setzen. Aber wie??

  • Autor des Themas Tweety06
  • Erstellungsdatum
T

Tweety06

Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo ihr lieben. Ich habe eine oder mehrere fragen meinen Kater betreffend. Und zwar geht es darum das er wie viele hauskater in seinem alter Übergewicht. Er wird im Mai 7 Jahre alt, ich habe ihn seid er ganz klein ist bekommen. Quasi als
Baby:) da ich vom Beruf aus immer unterschiedliche Arbeitszeiten habe,bekam er immer Trockenfutter welches immer für ihn ausreichend vorhanden ist. Durch die immer unterschiedlichen Arbeitszeiten kann ich keine festen fütterungszeiten festgelegen. Das Problem was dadurch entsteht ist natürlich sein Übergewicht:( meine erste frage ist:welches Futter ist für hauskatzen nun wirklich besser nass oder trocken.? Leider hört man immer etwas anderes. Das nächste Problem ist, gebe ich ihm nur eine kleine Menge in seinen Napf also so das es reicht bis ich wieder komme und der Napf ist dann leer. Gebe ich ihm natürlich neues Futter aber da überfrisst er sich dann als hätte er Angst es gäbe nie wieder was und übergibt sich dann. Es ist schon nicht so einfach. Natürlich möchte man alles richtig machen. Die frage ist nur wie?:-?
 
10.01.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kater auf Diät setzen. Aber wie?? . Dort wird jeder fündig!
Smurf

Smurf

Beiträge
2.392
Reaktionen
11
Hallo ihr lieben. Ich habe eine oder mehrere fragen meinen Kater betreffend. Und zwar geht es darum das er wie viele hauskater in seinem alter Übergewicht. Er wird im Mai 7 Jahre alt, ich habe ihn seid er ganz klein ist bekommen. Quasi als Baby:) da ich vom Beruf aus immer unterschiedliche Arbeitszeiten habe,bekam er immer Trockenfutter welches immer für ihn ausreichend vorhanden ist. Durch die immer unterschiedlichen Arbeitszeiten kann ich keine festen fütterungszeiten festgelegen. Das Problem was dadurch entsteht ist natürlich sein Übergewicht:( meine erste frage ist:welches Futter ist für hauskatzen nun wirklich besser nass oder trocken.? Leider hört man immer etwas anderes. Das nächste Problem ist, gebe ich ihm nur eine kleine Menge in seinen Napf also so das es reicht bis ich wieder komme und der Napf ist dann leer. Gebe ich ihm natürlich neues Futter aber da überfrisst er sich dann als hätte er Angst es gäbe nie wieder was und übergibt sich dann. Es ist schon nicht so einfach. Natürlich möchte man alles richtig machen. Die frage ist nur wie?:-?
Willkommen hier !
Mußte grad ein wenig schmunzeln.Dein Thread steht im Themenbereich 'Katzenklo'-kann aber sicher von den Moderatoren verschoben werden :lol:.
Jetzt aber zu deinem Kater.So wie es sich anhört,lebt er alleine bei dir und ist Wohnungskatze!? Das heißt,er wird sich nicht soooo viel bewegen und hat niemanden,mit dem er durch die Bude fetzen kann.Wie schaut es denn mit nem Fitnessprogramm aus,d.h. wie beschäftigst du ihn?
Futter ist natürlich auch ein entscheidender Punkt.Trockenfutter ist keine wirklich artgerechte Ernährung für einen Fleischfresser und auch beim Nassfutter solltest du darauf achten,dass kein Zucker und so wenig wie möglich Getreide drin ist.Trockenfutter (hochwertiges,d.h. wenig Kohlenhydrate,getreidefrei) mal als Leckerchen ist o.k,gibt aber auch da bessere Alternativen (Trockenfleich,Frischfleisch).
Das er Heißhunger hat kann an minderwertigem (nicht sättigendem) Futterliegen oder an den großen Abständen zwischen den Fütterungszeiten.Es gibt aber Futterautomaten für Nassfutter,die das beheben könnten.Ansonsten morgens beim Aufstehen etwas Futter und dann,bevor du zur Tür rausgehst noch etwas.Abends noch zwei mal,dann hat er vier kleine Mahlzeiten.
Welche Nassfuttersorten gut sind,kannst du hier im Futterbereich nachlesen.
Ansonsten einfach alles Fragen ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Canix

Canix

Beiträge
5.637
Reaktionen
102
Das nächste Problem ist, gebe ich ihm nur eine kleine Menge in seinen Napf also so das es reicht bis ich wieder komme und der Napf ist dann leer. Gebe ich ihm natürlich neues Futter aber da überfrisst er sich dann als hätte er Angst es gäbe nie wieder was und übergibt sich dann. Es ist schon nicht so einfach. Natürlich möchte man alles richtig machen. Die frage ist nur wie?:-?
Hi,

das Fressverhalten das er alles auf einmal wegfrisst, als gäbe es lange Zeit nichts mehr, das hat er ja selber erfahren. Wenn du ihm soviel gibst das es reicht, du wieder kommst, aber der Napf ist leer, dann hat es ja nicht gereicht. Weist du seit wann der Napf leer war? Es kann ja sein, das er schon seit Stunden auf neues Futter wartet.

Alleine Trofu halte ich auch für nicht gut.

Wieviel wiegt er und bist du sicher das er Übergewichtig ist?

lg Juli
 
Lisi68

Lisi68

Beiträge
361
Reaktionen
2
Meine Leila hat auch Übergewicht und ich gebe ihr einfach nicht mehr so viel. Sie bekommt nur Naßfutter und Rohfleisch. Ab und an ein Eintagsküken, das mag sie besonders.
Inzwischen sind wir von 7 kg auf 6,5 kg. Das ist schon ein richtiger Erfolg. Aber sie muß noch weiter abnehmen, denn sie ist immernoch ein Moppelchen.

Versuch es auch mit Naßfutter. Bei Trockenfutter muß er viel trinken. Ich füttere nur morgens und abends, unter Mittag schlafen sie sowieso und fressen nicht
 
T

Tweety06

Beiträge
5
Reaktionen
0
Oh Gott oh Gott. Wie ist es da nur hin geraten:oops: :razz: ja richtig er ist ein hauskater. Und er wohnt mit mir alleine. Direkt ein Fitness programm haben wir nicht. Zum Glück aber ist meine Wohnung recht groß 95quadrat Meter auf zwei Etagen. Es ergibt sich im Alltag dann das wir toben. Er fetzt die Treppe rauf und runter. Bzw lauert er mir auf was ich natürlich nicht weiß :lol:erschrecke ihn dann. Er läuft weg und jagt mich wieder. Man kann nicht sagen das er faul ist. Ich dachte das ist schon ok so alles mit den Jahren ist er ein wenig ruhiger geworden. Er schläft viel lässt sich gerne streicheln. Schnurrt. Aber ich denke das die Initiative auch öfter mal von mir kommen sollte. Hmm. Also er wiegt 5.9 Kilo. Es ist denke ich nicht extrem. Aber die Aussage mancher Besucher bei mir Zuhause(der Maler)sagt der ist aber gut im Futter :x bewegten mich zu zweifeln. Ich dachte immer es ist ein hauskater. Meine Tierärztin sagte auch er hat ein wenig Übergewicht. Aber sie gab mir den Tipp wenn ich zur Arbeit gehe sollte ich eine Handvoll(Trockenfutter) in den Flur zu schmeißen. Erscheint mir jetzt nicht besonders weise zu sein. Da Katzen doch saubere Tiere sind und wie ich finde auch nicht vom Boden essen sollten. Ps ich bin erst seid heute hier angemeldet:roll: muss mich noch etwas rein fuchsen.
 
Canix

Canix

Beiträge
5.637
Reaktionen
102
Hi,

ich persönlich finde 5,9 kg nicht zuviel, mein Sammy hat auch um die 5,3 kg, ist aber sau schlank, das er neben meiner Britin wie halb verhungert wirkt :lol: momentan (sie geht automatisch im sommer runter mit dem Gewicht)

Ich kann es aus der Ferne nicht wirklich beurteilen, weil ich nicht weis wie groß er ist bei dem Gewicht, kann dir aber sagen, das mich die Meinung von so manchen Besuchern nicht interessiert in Bezug auf meine Katzen, weil die meisten nicht wissen, das Katzen unterschiedlich vom Körperbau aussehen und man viele, gar nicht miteinander vergleichen kann. ;-)

Da Katzen doch saubere Tiere sind und wie ich finde auch nicht vom Boden essen sollten.
Weil? Wenn ich ihnen Leckerlies gebe, dann wird das weggeschleppt, und auf den Boden fallen gelassen, und dann wird es gegessen. Also ich kann mich da anstrengen wie ich möchte, verhindern kann ich es sowieso nicht :lol: das die vom boden essen meine ich.

lg Juli
 
T

Tweety06

Beiträge
5
Reaktionen
0
Mit den Leckerli da gebe ich dir recht. Das lässt sich nicht verhindern. Aber auch so würde es mir komisch vorkommen, es so dahin zu schmeißen als würde man ein paar Hühner füttern. :???: also klein ist er definitiv nicht. Ein richtiger hauskater. Was mich auch unsicher gemacht hat ist wenn er auf seinen vier Pfoten steht merke ich schon das es am Bauch ein wenig runterhängt. Wobei ich auch mal gehört habe das es was damit Zutun hat wenn Katzen/Kater kastriert worden sind. Wie dem auch sei. Man kann immer was dazu lernen. Finde es Super das es dieses Forum gibt. Lg zurück.
 
Canix

Canix

Beiträge
5.637
Reaktionen
102
Mit den Leckerli da gebe ich dir recht. Das lässt sich nicht verhindern. Aber auch so würde es mir komisch vorkommen, es so dahin zu schmeißen als würde man ein paar Hühner füttern. :???: also klein ist er definitiv nicht. Ein richtiger hauskater. Was mich auch unsicher gemacht hat ist wenn er auf seinen vier Pfoten steht merke ich schon das es am Bauch ein wenig runterhängt. Wobei ich auch mal gehört habe das es was damit Zutun hat wenn Katzen/Kater kastriert worden sind. Wie dem auch sei. Man kann immer was dazu lernen. Finde es Super das es dieses Forum gibt. Lg zurück.
Guten Morgen,

das was du beschreibst mit "runterhängen" hört sich nach einer Bindegewebsschwäche an und hat nichts mit Übergewicht oder Kastration zu tun. Redest du von der Haut vor den Hinterpfoten? Diese Bindegewebsschwäche haben manche von meinen auch, aber schon seit sie ein Kitten sind, weit vor der Kastra.

Ja ich weis was du meinst, deine TÄ meinte das nur, damit er sich bewegt, aber mir kommt so der Gedanke, das er gar nicht auf Diät muss. Kriegst du ein Bild von ihm hin, auf dem er steht, bzw hättest du zufällig eines? (also nicht liegend)

lg Juli
 
P

Popi

Beiträge
46
Reaktionen
3
Huhu,

ich habe einen Hauskater, der wiegt 6,7 kg ... und einen Briten, der genau dasselbe Gewicht auf die Waage wirft. ;-)
Während der Brite immer als "typgerecht" bezeichnet wird, weil er eben schön teddyhaft und knuffig aussieht, heißt es bei meinem Hauskater immer er sei zu schlank. :-?
Für mich haben beide Kater die ideale Figur, sie fühlen sich wohl und toben, dass zum Teil die Wände wackeln. :) Klar, wenn die beiden irgendwo runterspringen, dann ist da schon ganz schön Masse, die auf den festen Boden trifft.;-)

Und mein anderer Hauskater hat derzeit 5,8 kg auf den Rippchen ... sieht aber im Gegensatz zu den anderen beiden aus wie ein Fässchen auf vier Pfoten! Ihn habe ich vor 6 Jahren mit gut 6,5 kg bekommen und wir haben schon einige Gewichtschwankungen gemeinsam durchgemacht. Der Kugelbauch bei diesem Kater verschwindet einfach nicht, trotz seiner täglichen wilden 10 Minuten ... es ist bei ihm einfach Veranlagung und verhungern lassen kann ich ihn nun auch nicht ... auch meine Tierärzte sind der Meinung, dass mein Fässchen nicht am Hungertuch nagen darf. Also darf er bleiben wie er ist und bekommt bedarfsgerecht sein Futter ... wir barfen übrigens.

Und mein Britenmädchen hat vor 2 Jahren durch die Futterumstellung in Windeseile gut 1 kg zugelegt ... von 4,3 auf 5,3 kg. Sie war total unbeweglich, konnte sich schon nicht mehr selbst richtig putzen. Inzwischen hat sie wieder ihr "Idealgewicht" von 4,3 - 4,5 kg erreicht und fühlt sich puuuuudelwohl, kann sich putzen, klettert und kraxelt wieder auf den Kratzbäumen rum wie der geölte Blitz. Bei ihr hat einfach der Körper ein wenig Zeit gebraucht, um sie auf die neue Nahrung einzustellen und nun bin ich auch "zufrieden". Wobei mein Britenmädchen eine seeehr kleine und "kompakte" Katze ist, die Jungs sind alle deutlich größer als sie.

Aber auch hier gibt es Futterspielchen ... da wird mal eine Handvoll Trockenfutter einfach in den Raum geworfen und die fünf Raubtiere wuseln dann ganz wild durcheinander, weil jeder dem anderen mal ein Stücken TroFu vor der Nase wegschießt. Oder es gibt mal Leckerlis im Fummelbrett ... auch werden Leckerlis mal in Kartons mit Raschelpapier versteckt, was sie dann rauspföteln müssen. So erarbeiten sie sich ihre Leckerchen und wer bei diesen Spielchen nicht mitmacht, bekommt auch kein Leckerli extra. ;-)

Ich denke, es ist bei Katzen genau wie bei Menschen ... es gibt ein Wohlfühlgewicht und nach meiner Erfahrung sind mal ein paar Gramm mehr auf den Hüften nicht soooo tragisch. Die Miezen sollten aber ihre Beweglichkeit behalten.

LG Popi
 
T

Tweety06

Beiträge
5
Reaktionen
0
Guten Morgen,

das was du beschreibst mit "runterhängen" hört sich nach einer Bindegewebsschwäche an und hat nichts mit Übergewicht oder Kastration zu tun. Redest du von der Haut vor den Hinterpfoten? Diese Bindegewebsschwäche haben manche von meinen auch, aber schon seit sie ein Kitten sind, weit vor der Kastra.

Ja ich weis was du meinst, deine TÄ meinte das nur, damit er sich bewegt, aber mir kommt so der Gedanke, das er gar nicht auf Diät muss. Kriegst du ein Bild von ihm hin, auf dem er steht, bzw hättest du zufällig eines? (also nicht liegend)

lg Juli
. Ich habe noch ein Foto hochgeladen. Das habe ich vorhin gemacht. Es geht um den Bauch quasi vor den Hinterpfoten. Da kann man rein kneifen,also nicht kneifen in dem Sinne. Denke weißt was ich meine. Ich würde es als kleinen Hängebauch beschreiben. Wie gesagt, ich habe ihn schon als Baby. Und das Bäuchlein entstand erst im laufe der letzten 2jahre. Also mein Gefühl selber sagt mir eigentlich auch nicht das er zu dick ist. Evt habe ich mich da verrückt machen lassen. Weil es mehrere Leute gesagt haben.
 
Smurf

Smurf

Beiträge
2.392
Reaktionen
11
Auf den Fotos sieht er echt nicht zu dick aus.Hübscher Kerl :lol:!
Würde dennoch mal über eine Futterumstellung nachdenken (im Sinne der Gesundheitsfürsorge).
 
Canix

Canix

Beiträge
5.637
Reaktionen
102
. Ich habe noch ein Foto hochgeladen. Das habe ich vorhin gemacht. Es geht um den Bauch quasi vor den Hinterpfoten. Da kann man rein kneifen,also nicht kneifen in dem Sinne. Denke weißt was ich meine. Ich würde es als kleinen Hängebauch beschreiben. Wie gesagt, ich habe ihn schon als Baby. Und das Bäuchlein entstand erst im laufe der letzten 2jahre. Also mein Gefühl selber sagt mir eigentlich auch nicht das er zu dick ist. Evt habe ich mich da verrückt machen lassen. Weil es mehrere Leute gesagt haben.
Hallo,

Bindegewebsschwäche, kein Hängebauch :mrgreen: und ist völlig normal, hat nix mit Übergewicht zu tun.

Dein Gefühl trügt dich nicht, er ist nicht zu dick, ich find ihn sogar schlank. (tweety, der schwarz/weise richtig?)

Hör auf dein Gefühl und setz ihn nicht auf diät, das ist nicht notwendig :-D

lg Juli
 
P

Popi

Beiträge
46
Reaktionen
3
. Ich habe noch ein Foto hochgeladen. Das habe ich vorhin gemacht. Es geht um den Bauch quasi vor den Hinterpfoten. Da kann man rein kneifen,also nicht kneifen in dem Sinne. Denke weißt was ich meine. Ich würde es als kleinen Hängebauch beschreiben. Wie gesagt, ich habe ihn schon als Baby. Und das Bäuchlein entstand erst im laufe der letzten 2jahre. Also mein Gefühl selber sagt mir eigentlich auch nicht das er zu dick ist. Evt habe ich mich da verrückt machen lassen. Weil es mehrere Leute gesagt haben.
Sorry ... aber wenn dieses hübsche Kerlchen "zu dick" ist, dann sind das auch meine Katzen!!! ;-) Der Süße hat eine sehr gute Figur und wirkt auch auf dem Foto von heute Vormittag recht groß.

Und das "Schlabberbäuchlein" heißt bei mir "Speckwännchen" und alle meine Katzen haben diese! Freu Dich, dass das "Wännchen" schön locker sitzt, denn das zeigt, dass Dein Katerchen keineswegs "zu dick" ist. :)

LG Popi
 
Roccira

Roccira

Beiträge
541
Reaktionen
3
hey,

in meinen augen sieht dein kater keinesfalls zu dick aus, ein sehr hübscher kuhkater.
aber, wie schon mehrfach erwähnt, solltest du die futterpolitik doch noch mal überdenken, aber dafür biste ja hier, forum - da werden sie geholfen :)

die meisten hier haben erkannt, dass trofu in einer katze nicht besonders viel zu suchen hat. mal davon abgesehen, dass die zusammensetzung vieler marken nicht so toll ist, entzieht das getrocknete futter der katze viel zu viel feuchtigkeit, unsere lieben wüstentiere können gar nciht so viel trinken, wie sie müssten, um das auszugleichen, auf lange sicht führt das zu gesundheitlichen problemen. daher trofu nur als leckerchen (ich persönlich fütter auch lieber getrocknetes fleisch, fisch, hühnerhälse, etc, worauf man noch schön rumkauen kann oder mal ein küken).
die hauptnahrung sollte aus nafu bestehen. in den unregelmäßigen arbeitszeiten sehe ich weniger das problem. ich hab grad urlaub, und da gibt es auch nicht morgens um 8 futter :) versuch einfach mehrere mahlzeiten in etwa gleichem zeitabstand zu geben. ich fütter direkt nach dem aufstehen, wenn ich von der arbeit komme und vor dem schlafen gehn.

stell kleine portionen hin, leg aber so lange nach bis er satt ist. am anfang frisst er sicher mehr, aber sobald er merkt, dass es genug gibt, hört er auch auf sein hungergefühl und hört auf. mit gesunder ernährung und genug spiel pendelt sich das gewicht schon auf ein ideales ein. wie gesagt, katzen sind verschieden, die eine eben etwas mopsiger, andere muskulös und schlank, da würd ich auch nicht auf besucher hören.

welches futter du gut geben kannst, darüber kannst du dich im nafu bereich einlesen. ich selbst gehör auch zu den barfern, die sich alle paar monate knietief ins fleisch stellen, damit die katzschaften nur das allerbeste bekommen ;)

lg
 
T

Tweety06

Beiträge
5
Reaktionen
0
Ach das beruhigt mich jetzt aber doch. Und freut mich natürlich auch. Dann werde ich es in Zukunft einfach mal mit dem nafu versuchen. Ihm einfach mehrere Male am Tag verteilt etwas geben. Ich denke für den Anfang wenn ich zur Arbeit bin kann ich ihm ja trotzdem von dem Trockenfutter stehen lassen. Und es weg stellen wenn ich da bin. Zumindestens für den Anfang :p
 
Lady of Camster

Lady of Camster

Beiträge
6.821
Reaktionen
169
Zu dick sieht er auf jeden Fall nicht aus.
Da solltest du mal meine Bonny mit ihren 7-8 kg sehen. :shock:

Bin auch ständig am kämpfen, damit die Pfunde weiter purzeln.

Fütter ihm auf jeden Fall nur NF. Und gib immer ein wenig Wasser dazu.

TF nimm nur als Leckerlies.
Ich verwende es z.B. dazu, damit die Katze sich noch mehr bewegt. Also Leckerlies durch die Wohnung werfen, damit sie hinterher rennen muss.

Katzen ist es egal ob sie vom Boden fressen. Hauptsache es gibt was zum futtern :mrgreen:

Das zusätzliche Wasser zum Nassfutter deshalb, damit er durch das TF den Wasserhaushalt wieder besser ausgleichen kann.

Statt TF kannst du aber auch fabelhaft Fleisch Stückchen nehmen.
Ich koche z.B. oft Rindfleisch einfach nur in Wasser ab und nehme das dann zum hinterherjagen.

Damit das Tier sich auch in deiner Abwesenheit beschäftigen kann, und was zum fressen hat, kannst du Leckerlies auch in der Wohnung verteilen.
An verschiedenen Stellen zwei oder drei Stück.
Zusätzlich kannst du das Nassfutter in mehrere Näpfe in kleinen Portionen ebenso in der Wohnung an verschiedene Stellen tun.
Somit muss dein Kater sich erst mal auf die Suche nach der nächsten Futterquelle machen, und bewegt sich dabei.
 

Schlagworte

kastrierte kater übergewicht

,

kater auf diät setzen

,

kater diät

,
katze auf diät setzen
, diät für kater, kater diaet, woran merkt man das der kater zu dick ist, diätplan katzen, katze auf diät setzen wie

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen