Für 2 Tage aus der Wohnung vertrieben

  • Autor des Themas Falk
  • Erstellungsdatum
Falk

Falk

Beiträge
229
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben!
Kater, Hunde und meinereiner müssen auf Grund von Sanierungsarbeiten für 2 Tage die Wohnung verlassen.
Leider konnte ich als Notunterkunft keinen katzenfreien Haushalt mobilisieren, der uns für diese Zeit aufnehmen würde, da Katerchen noch in der Lernphase "wozu ist ein Kratzbaum da" ist und hier und da noch an Möbel und
Tapeten kratzt.

Kurze Vorgeschichte:
Bis dato ist "Marley" ja noch Einzelkater, da ich noch keinen passenden Kumpel für ihn finden konnte.
Als ich vorgestern bei meiner Nachbarin auf ein Glas Wein vorbeischauen wollte, ist er mir durch die Wohnungstür entwischt und schwups durch die offenstehende Wohnungstür der Nachbarin rein. Diese hält zwei Main-Coon Kater. Einer der Kater entschwand nach Marleys Erscheinen sofort in einem Versteck, der andere stellte sich dem meinen unerschrocken in den Weg. Marley zeigte sich davon wenig beeindruckt und erkundete erstmal seelenruhig die Wohnung und blieb, bis ich wieder zu mir rüber ging.
Dafür das Marley bisher als Einzelkatze gehalten wurde, sehr entspannt.

Nun hätte ich die Möglichkeit, für die besagten 2 Tage, bei meiner Freundin unterzukommen, die nur 3 Autominuten entfernt wohnt. Bei ihr im Haushalt tummeln sich aber 3 Katzen (2 Kater, eine Katze).
Was denkt ihr, wäre das eine zumutbare Aktion?
Die Wohnfläche beträgt 120qm, so das ein separieren der Fellnasen ohne Probleme machbar wäre.

LG Falk
 
13.01.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Für 2 Tage aus der Wohnung vertrieben . Dort wird jeder fündig!
sievchen

sievchen

Beiträge
2.745
Reaktionen
2
Also ich denke nicht, dass das ein Problem wird, wenn man notfalls die Miezen trennen kann. Ich war von Weihnachten bis Neujahr samt meiner Bande bei meiner Mama und ihrem Freund, die haben zwei Katzen. Wir haben es uns so überlegt: Das Wohnzimmer und Gästebad für mich und die Bande, Schlafzimmer, Bad und Ankleidezimmer für Mamas Katzen. Esszimmer und Küche als "neutrales Territorium". So war es zumindest geplant, da Mamas Minou aber panische Angst vor meinen Täubchen hatte und die beiden sich dann regelrecht gegen sie verschworen haben (nicht bösartig, aber sind ihr halt immer nach und das wollte sie nicht) haben wir dann immer eine der Türen zugehabt. Also entweder meine drei durften die Küche "mitbenutzen" oder Mamas. Gab eigentlich keine Probleme, außer dass man halt immer ein bisschen gucken musste, welche Katze grade wo ist bevor man die anderen wieder reinlässt :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Falk

Falk

Beiträge
229
Reaktionen
0
Hallo Sievchen!
Vielen Dank für deine Antwort. :)
Es hat sich auch keine andere Option aufgetan und morgen isses ja schon soweit. Na, wird schon schief gehen. ;-)
LG Falk
 
I

Indy-2011

Gast
Ich drück die Daumen, das es so stressfrei wie möglich wird!
 
Falk

Falk

Beiträge
229
Reaktionen
0
Vll lenkt ihn das ja mal nen Moment von mir ab ... :???:

Und danke fürs Daumen drücken! ^^
 
Zuletzt bearbeitet:
Falk

Falk

Beiträge
229
Reaktionen
0
Hehe, ich werde Bericht erstatten. ^^
 

Schlagworte

katzen vertreiben in wohnung

,

katze aus wohnung vertreiben

,

katzen vertreiben wohnung

Ähnliche Themen