hallo alle zusammen :-)

  • Autor des Themas Akasha3
  • Erstellungsdatum
Akasha3

Akasha3

Beiträge
31
Reaktionen
0
ich habe mich hier angemeldet, weil ich nicht mehr weiter weiss.
Mein Katzie wird jetzt acht monate alt.
Meine katzie wurde geimpft und hat seitdem hautprobleme.
Mein katzie wurde ungefähr mit 3 monaten geimpft.
Also das problem ist das mein katzie immer um den kopf und am hals golfballdicke
bobbel bekommt und die kratzt er sich dann auf. Sie schwellen aber meisst nach 2 tagen ab.
Ich war jetzt schon acht mal beim tierarzt deswegen. Tumoren sind es nicht.
Es wurde ein grosses blutbild gemacht da kam raus das er keine katzenerkrankung hat.
Es wär möglich das er eine allergie hat. Der tierarzt hat ihm jetzt jedes mal antibiotika gespritzt und ich soll jetzt alle 10 tage kommen. Auf meine frage wie es jetzt weitergeht meint der tierarzt ich solle ihn jetzt kastrieren lassen, dann können sie ein hautbiopsie machen. Ich will ihn aber nicht kastrieren lassen, weil er kein triebauffälliges verhalten zeigt und will ihm das auch nicht antun.
Ich weiss nicht was ich jetzt tun soll. Ich war auch bei verschiedenen tierärzten. Die wunden behandeln wir mit wundspülung und bepanthen.
Hat das schon mal jmd bei seiner katze beobachtet?

liebe grüsse
 
16.01.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: hallo alle zusammen :-) . Dort wird jeder fündig!
Elsa

Elsa

Beiträge
886
Reaktionen
1
Warum willst Du denn Deinen Kater nicht kastrieren lassen ??? Hat er denn Freigang oder ist er eine reine Wohnungskatze ??
 
Akasha3

Akasha3

Beiträge
31
Reaktionen
0
naja ich habe zwei kater und sie sind beide wohnungskatzen und mein spikee ist nachdem kastrieren voll dick geworden. Und die narkose tut ihnen auch nicht gut.
Deshalb möcht ich ihn nur kastrieren lassen wenns nicht anders geht..
 
Tragetasche

Tragetasche

Beiträge
17.026
Reaktionen
209
Kastrieren ist Tierschutz.

Bitte, lass das arme Ding kastrieren. Je länger du wartest, desto schwieriger wirds dann doch mit der Narkose. Außerdem - es muss ja unheimlich stinken!?
 
OceanSoul

OceanSoul

Beiträge
5.548
Reaktionen
24
Hi erst mal :)

Katzen werden in aller Regel nicht von der Kastration dick, sondern von falschem Futter.
Außerdem kann es auch in der Gruppe Probleme zwischen kastrierten und potenten Tieren geben.

Lass ihn bitte kastrieren, inklusive der Hautuntersuchung. Alles andere wäre echt fahrlässig.
 
Jiji

Jiji

Beiträge
755
Reaktionen
10
Halloooo! :-D

Kann mich den anderen nur anschließen.
Kastration sollte nicht nur "wenn nicht anders möglich" gemacht werden, sondern in jedem Fall.

Sicher ist die Narkose immer etwas Stress und ein Risiko, aber vor allem bei Katern ist das ein kleiner, kurzer und in der Regel völlig unproblematischer Eingriff, der spätestens am nächsten Tag wieder vergessen ist. :) Da solltest du dir keine Sorgen machen.

Außerdem nennst du als Begründung dass er kein Triebverhalten hat... er ist aber doch erst acht Monate alt. Katzen und Kater werden soweit ich weiß zwischen 6 und 8 Monaten geschlechtsreif in der Regel... es gibt aber auch welche die früher dran sind und welche die später anfangen.
Und wenn er erstmal zu markieren anfängt, dann hast du nen Heidenspaß. :mrgreen: ;-)

Ich würde also schleunigst einen Kastratermin machen, auch wenn er Wohnungskater ist und zwischen zwei Katern ja zumindest keine Babies entstehen. ;-)
Kastriert sollte er trotzdem sein, allein schon um eventuellen Streitigkeiten und hormonbedingtem Stress vorzubeugen.

Dick wird er davon nicht. ;-)
Ich hab jedenfalls noch keinen Kater gesehen, der nur von der Kastra zugelegt hat. Das liegt an zu viel und/oder falschem Futter. :-D
Das Gerücht, dass Kater nicht mehr richtig weiter wachsen nach der Kastra ist auch Schwachsinn im übrigen - mein Mikko wurde als kleines zierliches Katerchen kastriert und ist nun ein riesen Brocken (nicht übergewichtig, sondern einfach nur riesig und breit gebaut).
 
Akasha3

Akasha3

Beiträge
31
Reaktionen
0
ich muss sagen ich bin jetzt ein wenig verwundert...

die ernährungsumstellung für meinen anderen kater habe ich zusammen mit dem tierarzt gemacht, er bekommt weniger als 200g futter am tag und keine trockenfutter.
Hat jedoch nicht abgenommen, alle organischen ursachen sind geklärt und auch der tierarzt ist der ansicht das es vom kastrieren kommt.Warum nehmen soviele frauen zu wenn sie hormonelle probleme haben?
und grob fahrlässig ist es wohl nicht wenn ich alle 10 tage zum tierarzt gehe und 100 euro bezahle und mehr bezahle.
Und kastrieren will ich ihne jetzt nicht weil er geschwächt ist und kein triebauffälliges verhalten zeigt. Soll mein tier sterben, weil es mit fieber und krank operiert wird?

danke für die kompetenten ratschläge--
 
Jiji

Jiji

Beiträge
755
Reaktionen
10
ich muss sagen ich bin jetzt ein wenig verwundert...

die ernährungsumstellung für meinen anderen kater habe ich zusammen mit dem tierarzt gemacht, er bekommt weniger als 200g futter am tag und keine trockenfutter.
Hat jedoch nicht abgenommen, alle organischen ursachen sind geklärt und auch der tierarzt ist der ansicht das es vom kastrieren kommt.Warum nehmen soviele frauen zu wenn sie hormonelle probleme haben?
und grob fahrlässig ist es wohl nicht wenn ich alle 10 tage zum tierarzt gehe und 100 euro bezahle und mehr bezahle.
Und kastrieren will ich ihne jetzt nicht weil er geschwächt ist und kein triebauffälliges verhalten zeigt. Soll mein tier sterben, weil es mit fieber und krank operiert wird?

danke für die kompetenten ratschläge--
Hach, wie schön, dass Leute nie andere Meinungen zulassen. ;-)

Keiner hier hat gesagt, dass du deinen Kater kastrieren lassen sollst während er krank ist.
Das wäre in der Tat fahrlässig und ein großes Risiko.
Du hast aber oben geschrieben, dass du deinen Kater am liebsten gar nicht kastrieren lassen willst, damit er nicht dick wird. Von "warten bis er ganz gesund wird" steht da nichts. ;-)

Welches Nassfutter bekommt er denn und wie viel wiegt dein anderer Kater?
Mag sein, dass es in Ausnahmefällen zu Gewichtszunahme kommen kann, allerdings wäre deiner da der einzige Kater bisher von dem ich das gehört habe.
Unmöglich ist nichts, nur unwahrscheinlich.
Deshalb ist diese Begründung einfach nicht gut genug um deinen anderen Kater nicht kastrieren zu lassen.
Wenn du ihn kastrieren lassen willst und nur warten bis er gesund ist, dann ist doch alles völlig in Ordnung!
Aber in deinem ersten Beitrag steht gar nichts von Fieber oder ähnlichem, im Gegenteil da steht er habe keine Krankheit nur eine Allergie.
Wie sollen wir das denn dann wissen? ;-)
Das hat nichts mit Inkompetenz zu tun, sondern damit dass wir keine Hellseher sind. ;-)
 
G

Glimmlampe

Beiträge
4
Reaktionen
0
leute, ich glaub echt nicht was ich da lese.
"kastration ist tierschutz"
wenn ich so einen käse les, könnt ich echt k*****. hat sich einer von euch kastrieren lassen? nein? warum denn nicht? ist doch kein problem und hinterher gehts einem ja so viel besser.
aber ihr seit ja auch menschen und damit was "besseres"...

ich wette die wildkatzen sind auch deshalb alle am aussterben weil die alle zum tierarzt laufen und sich kastrieren lassen, der gesangsstimme wegen.:roll:
 
Jiji

Jiji

Beiträge
755
Reaktionen
10
leute, ich glaub echt nicht was ich da lese.
"kastration ist tierschutz"
wenn ich so einen käse les, könnt ich echt k*****. hat sich einer von euch kastrieren lassen? nein? warum denn nicht? ist doch kein problem und hinterher gehts einem ja so viel besser.
aber ihr seit ja auch menschen und damit was "besseres"...

ich wette die wildkatzen sind auch deshalb alle am aussterben weil die alle zum tierarzt laufen und sich kastrieren lassen, der gesangsstimme wegen.:roll:
Wir lassen uns nicht kastrieren, weil wir unsere Vermehrung anders unter Kontrolle haben und uns nicht massenweise fortzupflanzen und damit Kinder zeugen die dann zu Massen in Kinderheimen verrotten.
Wenn ich dazu nicht in der Lage wäre - ja ich würde mich kastrieren bzw. in meinem Fall sterilisieren lassen. Dem Wohl der Kinder zuliebe.
Ich habe zum Glück die Möglichkeit das selbst zu steuern, Katzen leider nicht.
Deshalb muss der Mensch zu ihrem Wohl entscheiden.
Hast du auch nur die geringste Vorstellung wie es aussähe wenn Katzen nicht kastriert würden, sondern sich frei vermehren könnten? Du würdest dich ganz schön umschauen.
Wir sprechen hier von Haus- und nicht Wildkatzen.

Rolligkeit ist für Katzen großer Stress und führt zu massenweise Kätzchen, die kein zuhause finden und dann in Tierheimen vergammeln oder gar auf Bauernhöfen abgeschlachtet werden.
Aber das ist eben die Natur, warum also eingreifen, nicht wahr? :roll:

Sorry, aber bei so einer Einstellung könnte ICH k*tzen.
Informiere dich bitte über Kastration bevor du hier so tust als würden wir unsere Katzen durch Kastration quälen und behauptest wir würden uns für was besseres halten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Monterosa

Monterosa

Ehren-Mitglied
Beiträge
6.752
Reaktionen
714
Da glimmt aber ein kleines Lämpchen,
das nenne ich doch mal einen sinnvollen ersten Beitrag,
hast Du vielleicht sonst noch etwas, über was Du
uns "unwissende" aufklären kannst ?
 
G

Glimmlampe

Beiträge
4
Reaktionen
0
sobald mir der erste beführworter von "kastration auf alle fälle" zeigt das er sich hat kastrieren lassen steh ich auf seiner seite. als ob bei menschen da irgendwas anders wäre, geht ja auch nie jemand fremd oder tut was dummes aus geilheit. :roll:

man könnte ja auch sterilisieren, das verändert den hormonhaushalt nicht, verhindert kinderflut und oh wunder wird auch von manchen menschen getan.
 
Jiji

Jiji

Beiträge
755
Reaktionen
10
sobald mir der erste beführworter von "kastration auf alle fälle" zeigt das er sich hat kastrieren lassen steh ich auf seiner seite. als ob bei menschen da irgendwas anders wäre, geht ja auch nie jemand fremd oder tut was dummes aus geilheit. :roll:

man könnte ja auch sterilisieren, das verändert den hormonhaushalt nicht, verhindert kinderflut und oh wunder wird auch von manchen menschen getan.
Sicher passiert das bei Menschen auch mal. Aber nicht so oft und wenn doch dann ist es schlicht Dummheit.
Zumal 'Geilheit' bei Tieren etwas anders ist. Die machen das aus dem natürlichen Instinkt sich fortzupflanzen, was ja beim Menschen oft nur Nebensache ist.
 
G

Glimmlampe

Beiträge
4
Reaktionen
0
der mensch die göttliche gabe... :roll:
als wär das bei menschen so sehr was anderes... menschen sind auch nur tiere (die glauben ihre triebe beherrschen zu können.)

es spricht nichts dagegen sowas zu tun wenn es notwendig sein sollte. genauso wie man bei hoden oder gebährmutterkrebs jemanden kastriert, den blinddarm bei einer infektion entfernt oder bei nem defekten herzen ein neues transplantiert. aber niemand würde auf die idee kommen das einfach so zu tun.
aber gut, eunuchenchöre waren auch allseits beliebt, solange es bei anderen ist und nicht bei einem selber...

man sollte nur einmal drüber nachdenken was man tut und nicht blind dem nachrennen was man halt schon immer getan hat.
 
russian

russian

Ehren-Mitglied
Beiträge
14.547
Reaktionen
174
leute, ich glaub echt nicht was ich da lese.
"kastration ist tierschutz"
wenn ich so einen käse les, könnt ich echt k*****. hat sich einer von euch kastrieren lassen? nein? warum denn nicht? ist doch kein problem und hinterher gehts einem ja so viel besser.
aber ihr seit ja auch menschen und damit was "besseres"...

ich wette die wildkatzen sind auch deshalb alle am aussterben weil die alle zum tierarzt laufen und sich kastrieren lassen, der gesangsstimme wegen.:roll:
schön, nun wissen wir wie hell die Lampe ist, kommen noch weitere Beiträge dieser Art schalte ich sie aus, Provokationen werden hier nicht geduldet.
Wie selbst geschrieben, man sollte darüber nachdenken was man tut
 
Zuletzt bearbeitet:
fridolinchen

fridolinchen

Beiträge
12.426
Reaktionen
195
Ich kann es mir nicht vorstellen, dass die Beiträge von Glimmlampe ernst gemeint sind! :shock:

Alles andere wäre doch nicht zu fassen, oder???
 
mariha

mariha

Beiträge
793
Reaktionen
6
fridolinchen das hab ich mir auch schon gedacht! aber ich kenn das eher von männern, weil die ihren verstand oft in der hose haben und sich denken "das kann ich meinem kater nicht antun" XD
 
G

Glimmlampe

Beiträge
4
Reaktionen
0
Ich kann es mir nicht vorstellen, dass die Beiträge von Glimmlampe ernst gemeint sind! :shock:

Alles andere wäre doch nicht zu fassen, oder???
warum nicht?
die kastration soll die katzen ruhiger machen (und kätzchenflut verhindern was ja durchaus kein schlechter grund ist, auch wenn das anders ginge), also doch die psyche verändern. so wie bei denen die ihre kinder wegen ADHS mit psychopharmaka vollstopfen (was leider ja häufiger passiert als es tatsächlich nötig wäre) oder wie vor etwa 150 jahren als man "hysterischen" frauen gehinrteile entfernt hat um ihnen "zu helfen".
ist auch nicht so toll wenn man das als allheilmittel nutzt, oder?
nicht das es nicht in bestimmten, vielleicht auch vielen fällen helfen mag, aber rigoros und in jedem fall?

aber gut, jedem das seine.
auf vermutlich nicht mehr wiedersehen
 
Akasha3

Akasha3

Beiträge
31
Reaktionen
0
es geht doch um das kastrieren einer HAUSKATZE...
das sich wildlebende katzen einfach so vermehren dem muss mit sicherheit einhalt geboten werden. Und leute ich hab NIE geschrieben das ich meine katzen NIE kastrieren lassen werde, nur das jetzt nicht. Und habe dazu auch in anderen foren gelesen und dort wird geraten man solle abwarten bis sie verhalten zeigen und hab auch von katzen gelesen(wohnungskatzen, die nie mit markieren angefangen haben) weil sie nie eine weibliche katzen gesehen oder gerochen haben...
und eine geschwächte katze soll man keiner op unterziehen, das ist wie bei uns menschen auch....

@glimmlampe ich kann gut verstehen das du dich hier nicht wohl fühlst..in anderen foren wird man freundlicher aufgenommen..ich hoffe mein profil wird bald gelöscht!
 
Zuletzt bearbeitet:

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen