Ein kleiner Trost für alle Katzenmamis

  • Autor des Themas JudithCramer
  • Erstellungsdatum
JudithCramer

JudithCramer

Beiträge
1.951
Reaktionen
2
Liebe Katzenmami,

ich bin hier oben angekommen und alles war für mich vorbereitet. Ein kleines Wattebäuschchen wurde mit ganz vielen Dreamies ausgestattet und ich fühle mich wirklich wohl. Mach Dir bitte keine Sorgen. Wir vertragen uns hier alle, schiffen mit unseren Wölckchen herum und haben ganz viel Spaß. Wir haben unsere Liebe, das ist Gott. Er hat uns zu sich geholt, weil wir zu schwach für die Welt waren oder unsere Lebensuhr war abgelaufen. Wir alle müssen irgendwann den Planeten "Erde" verlassen und immer
wird es Menschen geben, die uns ganz doll vermissen werden, doch der Glaube, dass es irgendwo danach auch noch ein schönes Dasein geben könnte, dass solltest Du nie vergessen.
Ich möchte Dir noch etwas sagen:
Mama, Du bist die tollste Dosenöffnerin der Welt gewesen, Du hast immer sofort gesehen, wenn es mir schlecht ging, Du bist mit mir zum Doc gefahren, das fand ich nicht wirklich gut, doch danach ging es mir immer besser.
Und jetzt bin ich nicht mehr bei Dir. Du fehlst mir so unendlich, doch glaube mir, ich bin hier oben, schaue zu Dir, passe jetzt auf Dich auf, damit Du nicht so viel Kummer hast. Geh bitte an Deine Schublade, hole unsere Fotos heraus, schau sie an. Hey, da lachst Du. Da, ein anderes Foto, da hälst Du mich im Arm. Ja und das Foto, das finde ich gar nicht gut, da hast Du mich bei meinem "Geschäftchen" aufgenommen. Was haben wir gemeinsam so viele schöne Stunden und Momente verbracht. Ich vermisse sie auch, genauso wie Du.
Doch liiebe Mama, mir geht es hier oben wirklich gut, ich habe meine Freunde gefunden, ich bin glücklich, so glücklich wie ich einst an Deiner Seite war. Vergiss mich nie, denn Du bist immer in meinem Katzenherzen, doch nun muss ich hier mein Plätzchen finden, mich mit den anderen verbünden und deshalb hab ich manchmal nicht so viel Zeit für Dich. Und trotzdem Du bist mein ein und alles, immer und immer gewesen und wirst es auch in der Zukunft sein.
Deine Katze
 
Zuletzt bearbeitet:
17.01.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Ein kleiner Trost für alle Katzenmamis . Dort wird jeder fündig!
Amore mio

Amore mio

Beiträge
366
Reaktionen
2
Hi, wahrscheinlich hast Du etwas sehr Trauriges erlebt, trotzdem.... Du hast wunderschöne Gedanken in Deine Katze hineininterpretiert. Ich hätte heulen können.

Danke!
 
NinaMarleen

NinaMarleen

Beiträge
5.134
Reaktionen
16
wunderschöner text ♥
ich musste mit den tränen kämpfen!
 
Basije

Basije

Beiträge
15.711
Reaktionen
33
Judith das hast du so schön geschrieben. Genau so stelle ich mir das Leben hinter der Regenbogenbrücke vor. Unseren kleinen Lieblingen geht es dort bestimmt gut.
 
JudithCramer

JudithCramer

Beiträge
1.951
Reaktionen
2
Meine lieben Katzenmamis,

meine Miezi lag 5 Tage auf Leben und Tod in der Klinik und am ersten Abend habe ich sie emotional nicht mehr bei mir gefühlt. Der Arzt hatte mir zu Anfang wenig Hoffnung gemacht und vielleicht stand meine Miezi schon an der Klippe, dass sie so weit weg war. Ich habe die ganze Nacht durchgeweint, weil ich geglaubt habe, sie ist von mir gegangen. Miezi hat es dann doch geschafft, mit ihrem so kleinen Kämpferherzchen wollte sie noch hier bei mir bleiben.
Diese Gefühle, die ich Euch geschrieben habe, die habe ich einst vor 3 Jahren durchlebt. Ich habe ein kleines Hundebaby verloren. Ich kenne den Schmerz, wenn eine Lücke entsteht und diese ist nicht zu schließen.
Mit meinen Worten wollte ich Euch schreiben, Eure geliebten Katzen werden es im Himmel ganz toll haben und sie werden immer zu Euch schauen und sie möchten nicht, dass Ihr traurig seid. In den Gedanken seid Ihr für immer verbunden, auch wenn Eure Katze da oben gerade herumtobt und einmal nicht an Euch denken kann.
Seid lieb gegrüßt.
Judith
 
anne53

anne53

Beiträge
1.310
Reaktionen
16
Judith, mit Miezi ist doch alles ok, oder? Habe das erste gelesen und das hat mir einen gehörigen Schrecken eingejagt.
 
anne53

anne53

Beiträge
1.310
Reaktionen
16
Na, GsD. Da im anderen Thread seit gestern nichts geschrieben wurde, ist mir echt Angst und Bange geworden.
Drück Miezi ganz doll von mir.
 
S

silke7r

Beiträge
9
Reaktionen
0
ich mußte meinen Kater heute früh einschläfern lassen und es fühlt sich so an, als hätte ich ihn irgendwo alleine zuruck gelassen. Er wurde 13,5 Jahre und wir waren zusammen seit er 8 Wochen alt war. Ich komm gerade nicht so wirklich damit klar. Natürlich sage ich mir immer wieder, dass es das beste für ihn war, weil er sich nur noch gequält hat aber diese Vorstellung, dass er jetzt für immer weg ist bricht mir das Herz.
 
JudithCramer

JudithCramer

Beiträge
1.951
Reaktionen
2
ich mußte meinen Kater heute früh einschläfern lassen und es fühlt sich so an, als hätte ich ihn irgendwo alleine zuruck gelassen. Er wurde 13,5 Jahre und wir waren zusammen seit er 8 Wochen alt war. Ich komm gerade nicht so wirklich damit klar. Natürlich sage ich mir immer wieder, dass es das beste für ihn war, weil er sich nur noch gequält hat aber diese Vorstellung, dass er jetzt für immer weg ist bricht mir das Herz.
Liebe Silke, Du bist hier nicht allein mit Deinem Schmerz. Wir möchten Dir beistehen, Dir etwas Trost spenden.
Schreib uns doch bitte, welchen Namen hast Du einst Deinem Schatz gegeben? Was hat Dich zum Lachen gebracht, wenn Du mit Deinem geliebten Kater zusammen warst? Schreibe nur ein bißchen oder auch ganz viel. Glaube mir, es wird Dir gut tun und wir sind hier da und lesen Deine Zeilen.
Judith
 
JudithCramer

JudithCramer

Beiträge
1.951
Reaktionen
2
ich mußte meinen Kater heute früh einschläfern lassen und es fühlt sich so an, als hätte ich ihn irgendwo alleine zuruck gelassen. Er wurde 13,5 Jahre und wir waren zusammen seit er 8 Wochen alt war. Ich komm gerade nicht so wirklich damit klar. Natürlich sage ich mir immer wieder, dass es das beste für ihn war, weil er sich nur noch gequält hat aber diese Vorstellung, dass er jetzt für immer weg ist bricht mir das Herz.
Liebe Silke, ich bin immer noch da und warte auf Dich. Schreib mir einfach doch einmal den Namen von Deinem geliebten Kater. Du bist gerade nicht allein, ich denke an Dich.
 
S

silke7r

Beiträge
9
Reaktionen
0
Sein Name ist Summer. Das hat auch gut gepasst solange er klein war, aber da er gewachsen und gewachsen ist (der Tierarzt meinte er sei mind. 1/3 größer als eine normale Hauskatze) und da er getigert ist, hat er noch den Namen Tigger bekommen.
Er ist auf Bäume geklettert und nicht mehr runter gekommen und er hat über ein Jahr immer an seiner Pfote genuckelt. Er war schon immer etwas anders aber gerade deswegen hab ich ihn so geliebt. Er mußte beim schlafen immer mit einer Pfote Körperkontakt halten. Mit 8Wochen hat er noch zuflucht bei unserem älteren Kater gesucht und 2 Monate später habe ich nur Fotos, wo er ihm in den Schwanz beisst oder auf ihn drauf hüpft. Er war ein wilder aber er wollte nie alleine sein. Er fing sogar manchmal an zu schreien, wenn keiner mehr in dem Raum war, wo er gerade war. Das waren dann seine anhänglichen Tage :).
Seine Krankheit (Schilddrüsenüberfunktion) hat ihn leider sehr verändert, dann kam noch das Herz hinzu und jetzt zum Schluß die Leber, die nicht mehr gearbeitet hat.
Er wurde mit den Jahren immer ruhiger. Letzten November stand sein Leben zum ersten mal auf der Kippe aber er hat gekämpft und ich war so glücklich darüber das wir Weihnachten und Silvester (er hatte kaum angst vor den Knallern) noch alle zusammen feiern konnten und ich habe ihm immer wieder gesagt, dass er bis zum Frühling noch mind. durchhalten muß.
Aber heute vor einer Woche hat er aufgehört zu fressen, wir waren letzte Woche 3 mal beim Tierarzt und haben alle möglichen Sachen probiert aber bis gestern also insgesamt 6 Tage hat er keinen Bissen zu sich genommen, die Leber hat den Körper vergiftet und er lag nur noch rum, konnte vor Schwäche kaum noch laufen, also blieb nur die Möglichkeit ihn zu erlösen. Er ist friedlich in meinem Arm eingeschlafen.

Es ist schwer sich vorzustellen, dass er nicht mehr zurück kommt, ich habe hier überall Fotos von ihm damit ich das Gefühl habe, das er trotzdem noch bei mir ist und das ich in seine grünen AUgen schauen kann.
 
JudithCramer

JudithCramer

Beiträge
1.951
Reaktionen
2
Liebe Silke,
wie schön hast Du über Summer der auch den Namen Tigger von Euch bekommen hat, geschrieben. Ich habe es mir vorgestellt, wie er bei Dir im Bettchen liegt und mit seinem Pfötchen zärtlich Deinen
Arm berührt. Und er ist auf die Bäume geklettert und er hat sich über den Rückweg keine Gedanken gemacht? Dafür bist Du doch da gewesen, darauf hat er vertraut. Summer ist ja wirklich ein
ganz lebendiger Kater gewesen. Tigger hat seine Gefühle gezeigt und ausgelebt und sich wie ein trotziger Junge benommen, wenn Du nicht sofort da warst, wenn er nicht allein sein mochte.
Wie bezaubernd.
Es ist so schmerzhaft, wenn ein Tier eine Krankheit bekommt, die den Charakter verändert. Man wünscht sich diese Lebendigkeit zurück. Möchte seinen Schatz energiegeladen sehen und doch
erlaubt es der Körper nicht mehr. Und doch ist es eine ganz neue Zeit für Dich gewesen. Summer war bei Dir, Du hattest Deine Erinnerungen, wie einst der junge Kater auf die Bäume gesprungen
ist.
Tigger hat sich in dieser Zeit von seinem Namen verabschiedet und doch ist der geliebte Summer geblieben.
Heute, liebe Silke, solltest Du zurückblicken und ihm dankbar sein. Er hat genau gewusst, dass er Euch über Weihnachten und auch zur Jahreswende nicht allein lassen durfte. Zu traurig wäre
Eurer Fest ausgefallen, das hat Summer gespührt. Er ist bei Euch geblieben und ihm ging es gar nicht mehr gut. Jetzt hat er für sich den Zeitpunkt ausgesucht und er lag in Deinem Arm und
Summer hat ganz sicher zu Dir gesagt.
Mama, sei nicht traurig, ich muss jetzt gehen, doch ich schaue zu Dir herunter. Wenn Du einmal wieder ganz traurig bist, weil ich nicht bei Dir sein kann,
schau in den Himmel bei Nacht. Du wirst den Stern finden, da wo ich für Dich leuchte.
Mir ging es wirklich nicht mehr gut und nun habe ich meinen Frieden gefunden. Du fehlst mir auch so sehr, wir haben so viele Stunden, Monate, Jahre miteinander verbracht, doch glaube mir, ich
bin hier oben nicht allein. Da gibt es hübsche Kätzchen, wo ich mich noch richtig ins Zeug legen muss, um ihr Herz zu erobern.
Dein Herz, da bin ich ganz tief drin, ich fühle es, und Du meine liebe Mami, Du hast mir das Leben auf der Erde so schön gemacht. Ich bin nicht mehr in Deinem Bettchen, kann nicht mehr mein
Pfötchen auf Dich legen, doch in meinen Gedanken werde ich immer Deinen Arm spüren, auch wenn ich nicht mehr so nah bei Dir bin.
Dein Summer
 
F

Fudifloraki

Gast
ich kann gerade nicht mehr
 

Schlagworte

trost für katzen

,

können katzen trösten

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen