ray

  • Autor des Themas dysymmetry
  • Erstellungsdatum
D

dysymmetry

Beiträge
18
Reaktionen
0
Hi Zusammen,

ich bin Axel und habe mich hier heute angemeldet, weil ich nun nach einigen Jahren über den Tod meiner Katze weg bin und gerne wieder eine Katze beherbergen will. Dazu möchte ich euch kurz Rays Geschichte erzählen, irgendwie, um auch mal mit allem abzuschließen.



Ray kam als recht junge Katze zu mir, als ich etwa 14 war. Sie lief meiner Tante und meinem Onkel unters Auto, als Sie kurz vor unserem Haus auf dem Land zu einer Familienfeier angefahren kamen. Die Katze saß etwas ängstlich unter dem Auto, hat sich dann aber in meine Arme getraut und ich konnte meine Eltern überreden dieses überirdische Tier bei uns aufzunehmen. Sie hatte bei uns sehr viel Auslauf (Felder ringsrum, nächster Nachbar 200 Meter weit weg, Wald, Wiesen, Bäume zum klettern). Nachdem wir uns etwas informiert hatten und Sie beim Tierarzt durchgecheckt haben, kam dann irgendwann auch die Kastration und regelmäßig Entwurmung sowie ein jährlicher check. Die Katze wurde gerade in der Pubertät ein unglaublich wichtiger Bezugspunkt für mich, denn Sie kam immer gerade dann an, wenn es mir schlecht ging und schlief in vielen Nah an meinen Hals gekuschelt neben mir ein und weckte mich morgens sanft mit Ihrer Nase an meine gestupst, oder wenn meine Zehen unter der Decke durchguckten mit einem herzhaften Sprung auf selbige mit ewigem Verstecken und wieder raus kommen und kämpfen :)



Wir waren ein Herz und eine Seele, doch irgendwann zog ich zuhause aus, weil die Familienverhältnisse schwierig waren. Die Katze musste aber bleiben denn ich wollte Sie nicht aus der Umgebung holen und mit Ihr in eine kleine Wohnung mitten in der Stadt ziehen. Dafür war Sie viel zu verspielt und aktiv bei der Jagd auf Mäuse und manchmal auch
Vögel, Frösche oder dergleichen. Sie musste sich auch sehr daran gewöhnen und fing erst nach über einer Woche an wieder zu essen, nachdem ich sie besuchte, was ich dann regelmäßig tat.

Eines Tages rief mich zum Wochenende meine Mutter an: "Du musst herkommen, wir suchen Ray schon seit 2 Tagen." Ich fuhr sofort los, 2 Tage war die kleine Dame zwar schon mal weggewesen, aber das war in all den Jahren auch das einzige mal und da war sie 2 km beim Nachbarn in der Scheune eingeschlossen gewesen, versehentlich, die kleine Streunerin. Ich lief die Felder rings rum im Regen ab, durchs Unterholz am angrenzenden Wald, die kleinen Entwässerungsgräben entlang die um die Felder bei uns gezogen waren. Nirgendswo war sie zu sehen. Ich rief sie stundenlang und lockte Sie mit Leckerlies, vergeblich. Nach 6 Stunden Suche brauchte ich erstmal eine Stärkung und was warmes. Im Anschluss war es schon ziemlich dunkel, aber ich entschloss trotzdem noch mal ums Haus zu gehen und nach Ihr zu rufen. Da es stark regnete ging ich nahe am Haus um nicht zu nass zu werden und plötzlich sah ich etwas schwarz-weißes im Kellerfenster liegen. Mein Herz schlug schneller und ich wusste das ich Sie endlich gefunden hatte. Ich musste mich flach auf den nassen Boden legen damit meine Arme zu Ihr reichten und als ich Sie leicht am Kopf berührte drehte Sie langsam ihren Kopf zu mir und blinzelte mich an. Ich war erstmal soooo erleichtert das Sie noch lebte, doch ich erkannte Blut an Ihrem linken Vorderlauf und so griff ich sanft um Ihren Körper um Sie aus dem Loch rauszuholen. Was dann folgte bricht mir beim erzählen immernoch das Herz. Sie schrie und fauchte, jaulte, Katzenjammer, so schlimm wie ich Ihn noch nicht gehört hatte. Ich hatte Angst sie falsch anzufassen und konnte im ersten Moment nicht sofort sehen was los war. Dann als ich stand und sie vorsichtig vor mich hielt, war mir klar das da etwas schlimmes passiert war. Überall am Vorderlauf waren kleine rote Punkte, der ganze Lauf hing komplett schlaff an Ihrem Körper runter. So sanft ich konnte brachte ich Sie in unser Wohnzimmer und legte Sie auf eine weiche kuschlige Decke. Wieder fauchte sie als ihr Schultergelenk irgendwie bewegt wurde. Ich wollte Sie erstmal etwas warm werden lassen, denn sie war recht kühl und ich wollte das Sie sich ein wenig daran gewöhnt das Sie jetzt nicht mehr zum sterben im Kellerloch liegt sondern das ich mich um sie kümmern werde. Ich versuchte sie ganz leicht zu streicheln ohne das es ihr weh tat und nach fast 30 Minuten fing sie leicht an zu schnurren. So ließ ich sie noch ein wenig liegen, brachte ihr dann zu trinken und zu essen "ans Bett" und am nächsten morgen fuhren wir mit Ihr zum Tierarzt, denn den konnten wir an dem Abend nicht mehr loseisen.

Der Vorderlauf musste ab, soviel stand fest. Nach der Operation teilte uns der Arzt dann mit, dass die ganze Schulter, zum Teil auch in der Brust, überall Schrotkugeln steckten und das ganze Schultergelenk zersprengt war. Als ich Sie abholte erschrak ich sehr. Ich hab überlegt ob es okay ist die Bilder hier zu zeigen, aber Sie war nach der OP als wir sie abholten komplett schmerzfrei und deswegen habe ich mich dazu entschieden. Weiche Gemüter sollten vielleicht schnell weiterscrollen.







Ich finde die Bilder noch heute wirklich schwer anzuschauen. Wenn ich diesen Jäger jemals erwische, breche ich Ihm die Schulter wohl auch. Das werde ich zwar vermutlich nicht machen, weil ich viel zu friedliebend dafür bin, aber ich muss zugeben das ich an Rache gedacht habe. 2 Stunden nachdem Ray wieder bei uns war, sprang Sie in unserer Scheune in 5 Meter Höhe zwischen Balken umher die über 1,50 außeinander lagen. Da wusste ich, ein bisschen schönes Leben kann Sie bei uns noch haben.

Nach 3 Jahren hatte Sie ein Flo-Nest auf dem Rücken, da Sie sich zum putzen nicht mehr so gut abstützen konnte, wir fuhren deswegen zum Tierarzt und wollten wissen, wie wir das am besten behandeln und ihr am besten helfen können. Der Tierarzt untersuchte sie jedoch erstmal komplett, da der Check sowieso dran gewesen wäre. Er informierte uns dann das die Wirbelsäule wohl stark verformt ist und bald starke schmerzen bereiten wird und er entdeckte einen großen Tumor an der Niere und empfahl uns die kleine Maus einschläfern zu lassen, denn er meinte das Sie jetzt noch schmerzfrei sein mag, aber sich das wohl in den nächsten Wochen rapide ändern werde. Ich wollte mich nicht entscheiden, ohne eine zweite Meinung einzuholen. Die bestätigte jedoch die erste Meinung, weswegen ich dann 3 Tage später mein Baby auf Ihre letzte Reise begleitet habe. Jetzt heule ich schon wieder, denn dieses Tier hat mir so viel bedeutet... :cry:

Es ist nun aber Zeit das endgültig abzuschließen. Die Erinnerungen werden bleiben, aber ich möchte dieses mal 2 Wohnungskatzen. Wenn Sie nicht raus können, da ich mitten in Berlin wohne, müssen Sie wenigstens miteinander schmusen und spielen können. Worüber ich da gerade nachdenke, erfahrt ihr dann in einem anderen Thread.

Du bist die beste Ray! Ich hoffe dir gehts gut :oops:
 
19.01.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: ray . Dort wird jeder fündig!
Basije

Basije

Beiträge
15.711
Reaktionen
33
Hallo Axel.
Es ist gut dass du dir mal alles von der Seele schreibst. Deine kleine Ray hat in ihrer letzten Zeit so viel ertragen müssen das tut mir unendlich leid. Sie wird dir dankbar gewesen sein dass du sie erlöst hast. Da wo sie jetzt ist geht es ihr wieder gut. Sie hat keine Schmerzen mehr und kann mit all unseren Sternenkätzchen spielen. Sie wird immer in deinem Herzen sein und irgendwann werden wir alle unsere kleinen Lieblinge wiedersehen.

Lieben Gruß Kathi.
 
Dora

Dora

Beiträge
169
Reaktionen
0
Hallo Axel,

Du hattest wirklich eine wunderhübsche Katze und ich finde es gut, dass Du Dich noch immer so an sie erinnerst.
Für mich sehen die Bilder überhaupt nicht schlimm aus, ich habe selbst eine Dreibeinige und kann mich noch sehr gut an die Tage nach der OP erinnern.

Ich habe selbst bis vor kurzem in Berlin gelebt und finde Deine Entscheidung richtig, Katzen nicht als Freigänger zu halten. Wo willst Du sie denn herholen ? Aus dem TH am Hausvaterweg ?

Viele Grüße
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
33.065
Reaktionen
6.565
Hallo Axel,

bei Deiner wunderschönen und auch traurigen Geschichte sind mir die Tränen gekommen. Vielen Dank, dass Du uns die Geschichte von Ray erzählt hast.

Wir haben im Juni 2012 den vierten Kater aus dem Tierheim geholt. Die anderen drei sind Sternenkater, die immer einen Platz in unseren Herzen haben. Du hast alles für Ray getan und sie hat bis zuletzt Deine Liebe gespürt.

Deine Entscheidung ist richtig und ich drücke die Daumen, dass Du bald Deine Traumkatze findest.

LG
 
Kirchenmaus

Kirchenmaus

Beiträge
6.369
Reaktionen
231
Was für eine schöne und auch traurige Geschichte. Danke, dass Du das mit uns geteilt hast. Aber ich glaube, deine kleine Ray hatte ein sehr glückliches Leben und du hast alles für sie getan. Sehr beeindruckend finde ich, dass du sie nicht mitgenommen hast nach Berlin, weil du das Beste für Deine Katze wolltest. Ja, und es braucht Zeit um über so einen Verlust hinwegzukommen.
Alles Gute für dich!
 
D

dysymmetry

Beiträge
18
Reaktionen
0
Hey, danke für eure Antworten. Ich habe schon lange darüber nachgedacht welche Katzen ich gerne hätte oder ob ich einfach aus dem Tierheim zwei hole, bei denen ich nach ein paar Mal besuchen sicher bin. Ich habe vor kurzem 2 freunde besucht und mich da ziemlich in die heilige Birma verguckt. Bei der habe ich seit Ray das erste mal wieder so eine tiefe Verbindung gespürt. wenn ich der gesagt habe "schau mir doch mal in die augen" hat die sich umgedreht, sich auf meinen Schoß gesetzt und mich angesehen. Total irre! Ich habe seitdem relativ viel über die Birmas gelesen und muss sagen das ich deren Charakter sehr schätze.

Über das Tierheim habe ich gute und schlechte Nachrichten gehört und bin mir deshalb nicht sehr sicher. Auf jeden Fall soll es nicht nur eine Katze werden. Eine könnte sich in der Wohnung bei 10 Stunden Abwesenheit meinerseits langweilen und das möchte ich absolut nicht. Ich möchte mir natürlich eine Katze zulegen weil ich es mir wünsche, aber sie soll auch glücklich sein und dazu muss halt alles passen.

Aber wie schon gesagt, darüber mehr in einem anderen Thread.
 
WhiskysMensch

WhiskysMensch

Beiträge
12.857
Reaktionen
25
Hey Axel!

Erstmal herzlich Willkommen! Ray war eine hübsche, ganz besondere Katze. Schön, wie liebevoll Du über sie schreibst. Da kann einen nur die helle Wut packen über Menschen, die einem unschuldigen Tier so etwas antun, mit der Schrotflinte schießen, wie krank!

Aber Du hast sie gefunden und gerettet.

Schön, daß Du zwei Katzen ein Zuhause geben möchtest. Wir hatten früher auch Einzelkatzen. Einen Zulaufkater, Senior, Whisky mit Namen und danach eine Einzelprinzessin aus dem TH, Joy. Beide haben wir an Krebs verloren.

An Joy´s Todestag zogen zwei Minimiezen aus dem TH bei uns ein. Total schüchtern und verängstigt. Aber sie hatten einander. Mittlerweile ist es so schön, sie sind ziemlich entspannt, raufen und kuscheln miteinander. Und paar Monate später kam noch ein Opakater dazu - als Erziehungshilfe. Die Mädels mussten noch so viel lernen, waren offensichtlich zu früh von der Mama getrennt und nicht ordentlich sozialisiert worden.

Es ist einfach nur schön, die Katzen beim Spielen zu beobachten, gemeinsame Zeit zu verbringen und ihnen ein schönes Leben zu bereiten. Herzlichen Glückwunsch zu Deiner Entscheidung!

Lieben Gruß,
Sisja und die Maubande
 
lalelu

lalelu

Beiträge
1.585
Reaktionen
4
Hallo Axel,

deine und Rays Geschichte hat mich ziemlich berührt, ich sitze mit Wasser in den Augen hier. Es ist spürbar, wie wichtig dir Ray war und wie sehr du sie geliebt hast. Und in dir drin wird sie immer "da" sein, sie wird nie ganz verschwinden und das ist gut so.

Ich hoffe, dass du bald mit zwei lieben Fellpopos in eine neue schöne gemeinsame Zeit starten kannst und hoffe ich übersehe den Thread dann nicht.
 
D

dysymmetry

Beiträge
18
Reaktionen
0
sprich doch mal mit taskali, da sind die zwerge auf der pflegestelle mit familienanschluss.vielleicht findest du da die passenden fellzwerge
https://www.katzen-forum.de/vermitt...ji-allroundkater-sucht-hause-verm-d-weit.html
die sind leider schon vergeben, aber ehrlich gesagt ... das wäre wohl genau das richtige gewesen. Es müssen nicht immer Kitten sein, aber es sollen auf jeden Fall 2 werden :) Übrigens habe ich mal in Lengerich gearbeitet und komme aus Bad Iburg...

@ WhiskysMensch & lalelu,

vielen Dank :)
 
Paule

Paule

Beiträge
4.359
Reaktionen
119
taskali hat ja nicht nur kitten. ansonsten kennt sie vielleicht noch pflegestellen. leider haben wir nur freigänger ansonsten könntest du ja mal einen besuch in der alten heimat machen:lol: ist doch schön hier...

schreib sie doch mal an...
 
Zuletzt bearbeitet:

Schlagworte

ray katze

,

katze schultergelenk

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen