• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Giardien bei trächtige Katze

  • Autor des Themas Vasilisa
  • Erstellungsdatum
Vasilisa

Vasilisa

Beiträge
93
Reaktionen
0
Hallo an alle Katzenliebhaber!

Ich habe ganz grosse 2 Problemen, erstens habe Maine Coon Mädel gekauft, bei einer Züchterin mit 5,5 Monate.

Zu Hause habe ich noch eine Conie, die ich von einer alte Frau in Nachbarschaft abgekauft habe, die ununterbrochen Kitten produziert hat! Ich habe diese Katze ständig mit dicken Bauch, dann fragte ich die Nachbarin wie alt die Katze sei, Antwort war das die 2 Jahre ist!!:shock:

Und besitzt einen
Stammbaum, also reinrassige Maine Coon. Also ich habe die bestimmt 4 Mal schon mit trächtigkeit gesehen, wohne seit 5 Jahren hier..

Ok, habe halt lang gehandelt, aber Geld brecht viele Türen..

Dann bekam ich Problemen mit der, erstens weil die ja freilaufend war, wollte sie nicht alleine im Haus sein, habe von Coonies viel gelesen und wollte ihr jetzt Geselschaft dazu kaufen. Ja, ich wusste das die erste trächtig war, schon zu spät war zu kastrieren, aber die hat sehr gelieten und tatsächlich mit der zweite Katze hat ihr Zustand gebessert!

Und jetzt auch noch ein Problem mit der zweite Katze, erstens ich habe sie mit 5,5 Monate gekauft und die war in eine so eine Zucht, das mir die Worte fehlen! Erstens war sie drausen rumgelaufen (Züchterin hat mich angelogen!) und jetzt habe ich eine zweite Katze, die Trächtig ist mit 6 Monaten und dazu Giardien hatte und jetzt auch meine andere Katze angesteckt und ich bin total schockiert was ich machen soll!!!

Habe mich echt nicht drauf angestellt, wollte eine Katze helfen, aber jetzt bin ich total überfordert und weiss nicht mehr weiter!

Ich habe homoöpatie und Kräuter gekauft, ich darf ja keine Medi geben, leider bei der kleinen habe ich fenbenol, da ich von der trächtigkein nicht wusste :-(
 
19.01.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Giardien bei trächtige Katze . Dort wird jeder fündig!
BellasMama

BellasMama

Beiträge
9.254
Reaktionen
42
Was du machen sollst? Du fragst wirklich was du machen sollst? Na 3 mal darfste raten, was man mit trächtigen Katzen die dazu noch Girardien haben wohl am besten macht?!

SCHNAPPE DIE KATZEN, FAHRE SCHLEUNIGST ZUM TA!!!! DU HAST EIN KITTEN WO KITTEN BEKOMMT, DASS IST FÜR DIE KATZE MEHR ALS GEFÄHRLICH UND FÜR DIE KITTEN AUCH!!! DAZU SIND BEIDE NOCH KRANK, DASS KANN SEIN, ES DIE KITTEN NICHT SCHAFFEN UND AUSSERDEM SOLLTEST DU DICH SCHLEINIGST ÜBER GEBURT INFORMIEREN UND WAS DAMIT ZUSAMMENHÄNGT, WEIL ICH GLAUBE NICHT DASS DU DICH DAMIT AUSKENNST,ODER?
 
Zuletzt bearbeitet:
I

Indy-2011

Gast
Hast du einen Tierarzt deines Vertrauens? Die Giardien solltest du VOR der Geburt weitestgehend in den Griff bekommen.
Warst du schon bei einem Tierarzt, zumindestens Stuhlproben abgegeben?
Wie weit hast du dich über die Trächtigkeit, die Geburt und eventuelle Schwierigkeiten und die Giardien informiert? WIe weit sind die beiden, und ist dein Tierarzt jederzeit abrufbar?
Da hast du wirklich eine Menge zu tun in Zukunft. Hoffentlich hast du das nötige Geld, denn es werden wohl eine Menge an Tierarztbesuchen und Rechnungen werden.
Ich hoffe HIER meldet sich noch ein Züchter aus dem Forum.

Es ist auf eine Art gut für die 2, das sie nun ein verantwortungsvolleres Zuhause bei dir haben. Meld dich gerne weiter, ich drück dir und den beiden Süßen die Daumen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
C

Callistocat

Gast
Ja, such dir einen guten TA, der isch gut mit Kittenaufzucht auskennt und bekomme die Giardien zunächst mal in den Griff. Ich würde unterstützend auch noch einen THP zu rate ziehen.
Aber zuerst: Ab zum TA ;-)!!

Und ich finde es super, dass deinen ersten Coonie aus dem Vermehrerhaushalt befreit hast.
 
I

Indy-2011

Gast
Wobei man der trächtigen Katzen die Fahrt zum TA ersparen kann. Da würden ja auch 3 Tage Sammelproben vom Stuhl ausreichen. Der Tierarzt sollte dann entscheiden.
 
sunshine 12

sunshine 12

Beiträge
2.943
Reaktionen
27
Ich kann mich den anderen nur anschließen, erstmal ab zum TA oder in eine TK .
Ich hoffe du hast jemanden an deiner Seite der dich unterstützt, denn alleine ist das kaum zu schaffen, denke ich. Such dir bitte jemanden der sich mit Kittenaufzucht auskennt und dir mit Rat zur Seite steht, vielleicht mal beim TS anrufen und fragen ob die weiterhelfen können.
Aber erstmal zum TA wegen der Giardien, das ist jetzt das wichtigste....
 
Patentante

Patentante

Beiträge
39.937
Reaktionen
2.969
Bei der Kleinen sollte denke ich sofort ein Abbruch vorgenommen werden! Weit kann sie mit 6 Monaten noch nicht sein. Und eine Giardien-Behandlung während Trächtigkeit wäre mit Sicherheit ein immenses Risiko für alle. Geht ja nunmal leider nicht ohne heftige Medis.
Und bitte lass die "Kräuter" bleiben, damit richtest du nur Schaden an.
 
tigon

tigon

Beiträge
1.125
Reaktionen
8
Hallo und Oh Weh :shock:,
da haste dir ja was "angelacht" *hutziehe

Ich würde auch dringend dazu raten SORFORT einen Tierarzt oder eine Tierklinik aufzusuchen.
Und ich hoffe, dass du das nötige "Kleingeld" für die armen Dinger und die Behandlung derer hast.
Falls nicht, schau mal bei Institutionen des Tierschutzes, ob du da in irgendeiner Form Unterstützung bekommen kannst.

Oh man, ich wünsche dir das du die Fellnasen gut durchbringst *allesgutwünschtunddichmaldrückt
 
Vasilisa

Vasilisa

Beiträge
93
Reaktionen
0
Hallo noch mal, danke an eure Antworten, die peppeln mich wieder auf!

Erstens muss ich sagen, das ich die zweite nicht so lange habe. Was mir halt aufgefallen hat, das die viel frisst und Durchfall hat ich tippte auf Stress und Futterumstellung. Aber der Geruch und ihr Befinden war komisch. Ich bin sofort zum TA mit 3 Tagen Stuhlprobe, bei allen 3 Proben, war Giardien festgestellt. Ich rufte die Züchterin, da meinte die, das sie gesunde Tiere hat und später teilte sie mir auch mit, das ihre Proben negativ waren.

Auf meine Bitte das die mir Ergebniss schickt, wurde nie geantwortet. (Die hatte mir auch keinen Kaufvertrag gemacht, sie meinte das die Hobbyzüchterin ist und darf das nicht!) Ich habe auch schon diesen Verein ausfindig gemacht und da auch angerufen, sie kennen die Frau und wissen nicht, wieso die keinen Vetrag gemacht hat. Okey, dann sagte er auch das die Frau serios ist und schon lange in der Zucht ist.

Dann erfuhr ich das die kleine im Katzenhaus drausen gehalten wurde, da die grob mit anderen Kitten (5 Wochen) gespielt hat. Im Katzenhaus waren 2 Potenten Kater, weil die markirten die Wohnung!:shock:

Dann sagte mir die auch, das die Vasilisa ja noch klein ist und nicht trächtig sein kann. Ich sagte das ich mit den Anatomie der Katze sehr gut auskenne und die Katzen werden mit der deckung trächtig, das die Eisprung bei der deckung ausgelöst wird! Ab vierten Monat ist schon die Gefahr gross, deswegen sollte man da echt aufpassen.

Meine kleine war sehr gestört, hat viel gefaucht und gekratz und geknurrt. Ich war echt verzweifelt. Mit der erste Katze war sie eigentlich sehr gut gewesen.

Mit viel Gedult und Felina und auch Homöopatie, hab ich ihr Vertrauen langsam gewohnen. Die kommt auch zum kuscheln und schnurrt, also die entwickelt sich schon für eine liebevolle!

Dann nach der Behandlung mit Fenbenol 3 tage, 3 Pause und wieder drei, war der Durchfall weg. Aber ich sollte nach 10 tagen es wiederholen, aber dann ist mir aufgefallen das die gar nicht wie ein Kitte ist, sonndern viel schläfft und frisst, nicht spielt. Mit vorsicht habe ich ihre Zitzen angeschaut und die sind rosa und angeschwollen!!

Habe die Züchterin kontaktiert und die war auf einmal nett (habe ihr die Bilder von zitzen geschickt) sie hat mir möglichkeiten angeboten. Katze zurück nehmen, sie ersetzen, oder das Geld zurück!

Ich gebe sie aber nicht her, was erwartet sie da?

Habe auch den Verein kontaktiert und gefragt, was ich machen soll. Was ich da angehört habe, macht mich sehr konfus, erstens sagte er, das die Natur macht ihr Werk und die Katzen im freien sind auch gedeckt worde mit 5/6 Monaten. In Natur ist das normal und die Katze schafft das auch:shock:

War dann in Klinik, diese OP ist jetzt schon viel riskanter als die Geburt. Die Katze hat 3 kg, und bin ständig in den Kontakt mit TA, viel lesen und vorbereiten.

Aber die Giardien:evil: also die Nachbarin sagte mir das die erste Katze ständig durchfall hatte und die hatte das nur bei Wurf, aber wie kann sie denn das beobachten wenn die Katze freigänger ist?? Deswegen bin ich jetzt nicht sicher, wer wen jetzt angesteckt hat :-(

Fakt ist, das beide trächtig sind und Giardien haben und die Vasilisa habe mit Medikamente behandelt ohne von der Trächtigkeit zu wissen :-(

Die erste beckommt die Kitten Mitte Februar, laut der TA, die zweite noch nicht genau, erstens hat sie viel Fettanteile(ich sage auch das die pissele übergewichtig ist) da noch nicht ertastbar, und vorallem die ist etwas wild und nach TA ist die auch auf mich ganz schlecht angestellt :-(

Aber Ultraschal mache ich trozdem in 2/4 Wochen! Ja und der TA meint das die Katze auch schaffen wird, Körperlich.. Für mich aber ist auch die Seele wichtig :-(

Gut, jetzt die Therapie, ich gebe Homoöpatie, okubako, dann Milchbakterien und arsenicum album. Dann gibts so ein Rezept mit Kreuter, der wirklich wirkt!!!

Also 2 EL Oregano, 2 EL Majoran und 2 EL Thymian mit 1/4 Kefir vermischen und lange ziehen lassen, dann 2 el 3 mal täglich.. das bekämft nicht nur Giardien befall, sonndern auch die Darmflora wird aufgebaut und Imun wird gestärkt.

Nur geben ist noch schwer :-( Bei erste Katze kann ich mit den Löffel, die muss dann schlucken, aber die kleine knurrt. Mit dem Essen wollen die das nicht, kann ich verstehen. Mit der Spritze zieht das nicht ganz genau rein..

Also muss alles gut gehen, ich bleib bei Ball.

ich komme aus Bayern..
 
Patentante

Patentante

Beiträge
39.937
Reaktionen
2.969
Du weißt aber schon, dass Thymian für Katzen sehr giftig ist?
 
Patentante

Patentante

Beiträge
39.937
Reaktionen
2.969
Hm, also wenn es Dir der Heilpraktiker mitgegeben hat und er sich mit Katzen auskennt würds vermutlich in Ordnung gehen. Aber ätherische Öle sind für Katzen einfach normalerweise giftig. Hatte extra vorher nochmal nachgegoogelt, um keinen Unfug zu schreiben. Die anderen zwei scheinen o.k., aber Thymian? *schulternzuck*

Wobei ich ehrlich gesagt denke, es wäre besser die katze richtig zu behandeln. Denn Giardien mit Kräutern zu bekämpfen kann ich mir einfach nicht vorstellen. Und die Kitten werden ja - wenn nicht schon längst geschehen - sofort von der Mutter angesteckt und brauchen dann auf jeden Fall Hammermedikamente :-(. Ist aber nur meine Meinung. Grundsätzlich halte ich schon viel von Homöopathie und Co. Aber halt nicht in dem Fall.
 
Vasilisa

Vasilisa

Beiträge
93
Reaktionen
0
Habe jetzt hier nachgeschaut, also giftig sind die nicht..
http://www.vetpharm.uzh.ch/perldocs/wirksto.htm

Du weißt aber schon, dass Thymian für Katzen sehr giftig ist?
Aus der Phytotherapie: Auch gegen Giardien ist ein Kraut gewachsen!

Das Rezept der Kräuterbuttermilch:

1/4 Liter Buttermilch (oder Kefir) mit

- 2 EL Oregano
- 2 EL Majoran
- 2 EL Thymian

vermengen und lange ziehen lassen.

3 mal täglich 1 bis 2 EL über das Futter geben, bis der Durchfall verschwunden ist. Anschließend reichen 1 bis 2 EL täglich. Diese Kur sollte in den nächsten 3 Wochen durchgeführt werden.

Die Kräuterbuttermilch hat sich bei vielen Hunden und Katzen mit Giardienbefall bewährt! Die Akzeptanz ist groß, es sind keine Nebenwirkungen bekannt.
 
Vasilisa

Vasilisa

Beiträge
93
Reaktionen
0
Wobei ich ehrlich gesagt denke, es wäre besser die katze richtig zu behandeln.
Meine Lisa hat auf Pancur nicht angeschlagen, TA wollte keine andere Versuche starten, da wegen Trächtigkeit und weil die wahrscheinlich immer die hatte, könnte die schnell resistenz aufbauen, meinte TA. Deswegen sogar er empfohl mir THP und ich habe Garten und da wuchs mal Tyamin und habe offt beobachtet das die Katzen sehr danach sind, reiben sich an der Pflanze und knabbern auch das Zeug, deswegen hab die entfernt, da die Katern habe da auch angefangen zu markieren :-(

Übrigens, habe keine Öl drin, da trockene Blätter nur.. Ja und wohne im Dorf.

Wollte auch sagen das ich genug Geld hab um die kleinen zu versorgen und mit handaufzug kenne ich mich aus. Im Dorf werden leider viele Katzen weg, Rattengift und Autos :-( Deswegen war ich mit aufziehen die kleinen, habe auch Leute gesucht und fand immer. Deswegen werden meine Katzen keine Freigänger, wenn ich noch hier bin, aber wir plannen anderes Haus zu kaufen und da werden sie gesicherten Ausgang haben, auf jeden Fall! Habe auch einen Schäferhund, der hat leider eine Missbildung deswegen war er im Tierheim:sad: Er ist der beste aufpasser, grade liegen alle beide auf ihn und wenn er jetzt zu schnurren anfängt wird mich net wundern:-D
 
I

Indy-2011

Gast
Ich find es toll das du so verantwortungsbewusst bist! Schön das du die 2 Süßen aufgenommen und auch dein lieber Hund sie angenommen hat. ;-)

Ich kann leider nur die Daumen drücken, denn du wohnst viel zu weit weg. :-?

Es wäre ganz toll wenn du hier einfach weiter berichten kannst, wie alles weiter verläuft und wann die ersten Babys kommen usw.
Viele Grüße
Ines
 
Patentante

Patentante

Beiträge
39.937
Reaktionen
2.969
O.k. wenn der TA eine weitere Behandlung ausschließt hilft ja alles nix. Dann kann ich nur die Daumen drücken, dass die alternative Behandlung anschlägt.
Wobei meine Maus mit Sicherheit auch vor/während/nach der Geburt Giardien hatte. Allerdings war sie nicht ganz so jung. Es wurden dann halt irgendwann alle behandelt (nachdem es endlich jemand diagnostiziert hatte :-?).
 
Vasilisa

Vasilisa

Beiträge
93
Reaktionen
0
Also ich werde auf jedenfall weiter im Thema sein! Ja und muss sagen, das ich schon Angst habe das die kleinen sterben können, an bei die Giardien ja von sich aus nicht tödlich sind, aber die Auswirkungen, zu dem für die Babys halt..

Hatte mal 6 Würmer, die hatten auch Durchfall, aber erst 7 Tage und das war schon schlimm, erstens das sie sehr schnell auskühlten, wegen ständig nassen Hintern, aber habe da auch mit Panacur behandelt. Musste ständig wiegen, mehrmals Täglich. 2 waren ganz klein, mit 80gr gekommen schon, ja und dann war noch der Katzenschnupfen, geklebte Augen und keine Mutter Liebe :-(

Phuu, aber jetzt habe ich ja für den Not eine erwachsene Katze die den kleinen villeicht helfen wird, gebe jetzt auch pulsatila, das weckt mütterlichkeit, Calcium carbonicum für Knochen, und hoffe das wenn die Vasilisa ihre Babys nicht annimt, das die grosse Lisa es übernehmen wird :)

Ja und Geburt denke ich, schaffe ich auch. Bin Altenpflegerin und + viel wissendurstig:mrgreen:


Das sind meine beiden.. Die hellere ist die kleinste, man sieht schon das sie etwas dicker ist, aber das ist mehr fett, jetzt beckommt sie schonkost, nahrhafte, aber die hat halt zu übergewicht tendenz..
 

Schlagworte

giardien katze trächtig

,

giardien trächtige katze

,

animonda

,
kräuterbuttermilch katze
, giardien bei trächtiger katze, nabel bei kitten entzündet, Kolodiales silber katze tragend, spartrix bei trächtigen katzen, giardien katze kümmert, giardien bei trächtiger hündin, kitten nabel entzündet, kräuterbuttermilch für katzen, trächtige katze, kräuterbuttermilch giardien katze, Giardien bei trächtigen Katzen

Ähnliche Themen