• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Allergieglobulie

  • Autor des Themas Akasha3
  • Erstellungsdatum
Akasha3

Akasha3

Beiträge
31
Reaktionen
0
hallo zusammen :)

ich möchte meinem kleinen kater gerne
allergieglobulie geben.
Ich weiss allerdings nicht wieviele ich ihm geben soll?
er ist acht monate alt und wiegt 4 kg.
Er hat starke allergiebedingte hautprobleme

vielen dank :)
 
21.01.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Allergieglobulie . Dort wird jeder fündig!
Michiwisz

Michiwisz

Beiträge
4.034
Reaktionen
6
Welche Globuli wurden dir denn von einem Tierheilpraktiker empfohlen?

Und was hast du sonst wegen der Hauptprobleme unternommen? Bist du ganz sicher, dass es eine Allergie ist?
 
Akasha3

Akasha3

Beiträge
31
Reaktionen
0
ich war schon mehrfach mit ihm beim tierarzt, er hat jedesmal antibiotika bekommen.
Das geht jetzt so seit seiner ersten infung.
Er bekommt im kopf und halsbereich ständig bollen, das geht jetzt schon seit ein paar monaten so. Ich bin mir zu hundertprozent sicher das es vom impfen ausgelöst wurde und das grosse blutbild hat das für mich auch bestätigt, es hat ausgesagt das er eindeutig allergisch ist und er hat das alles erst nach der impfung bekommen.
Ansonsten behandel ich die wunden mit wundspülung und bepanthen und möchte es jetzt eben mal mit den globuli versuchen.
Die globulie heissen apis mellifica d6,
Globuli wurden mir hier im forum angeraten und das möcht ich mal versuchen :)
 
Michiwisz

Michiwisz

Beiträge
4.034
Reaktionen
6
Ich würde mich bei Homöopathie immer an einen Fachmann/Fachfrau wenden, weil das ein wahnsinnig kompliziertes Gebiet ist.

Im Zweifel würde ich an deiner Stelle einen anderen TA oder eine Tierklinik aufsuchen. Wenn es eine allergische Reaktion ist, würde doch eher Cortison zum Einsatz kommen, da das die Reaktion des Immunsystems unterdrückt...

Und wieso sollte er immer wieder auf die Impfung reagieren? Ist mir nicht so ganz schlüssig.