Freigänger - fremde Katzen füttern

  • Autor des Themas LunaLui
  • Erstellungsdatum
L

LunaLui

Beiträge
75
Reaktionen
1
Hallo zusammen,

wenn meine Süße kastriert ist soll sie Freilauf bekommen. Nun ist mir aber einiges aufgefallen.

Anscheinend ist es Unsitte fremde Katzen zu füttern... ob es
jetzt hier aus dem Forum welche sind oder bei mir im Ort - wieso wird fremden Katzen bitte Futter hingestellt???? Wieso muss man überhaupt Futter raus stellen? Es laufen ja nicht nur herrenlose Katzen draussen rum sondern man lockt doch auch die Tierchen an die eigentlich ein schönes zuhause haben...

Ich habe einfach Angst wenn ich Luna raus lasse, dass sie mir so ein menschlicher Futterautomat "abspenstig" macht. Womöglich lassen sie auch noch manche ins Haus. :evil:

Was nu?
 
22.01.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Freigänger - fremde Katzen füttern . Dort wird jeder fündig!
mariha

mariha

Beiträge
793
Reaktionen
6
Wo wohnst du? stadt oder dorf? viele unmittelbare nachbarn?

Wenn ich mir darüber gedanken machen würde, würde ich alle nachbarn im umkreis von 300-500m einfach abklappern :) aber ich hab ja wohnungstiger..

LG
 
Patentante

Patentante

Beiträge
39.942
Reaktionen
2.971
Stimmt leider, das kann man nie ausschließen.

Warum? Weil manche Katzen nicht rein dürfen und draußen gefüttert werden müssen.
Weil Katz einfach findig genug ist, um ungefragt bei Nachbars ein und aus zu gehen wenn die z.B. eine ungesicherte Katzenklappe haben.

Das ist wohl eines der Risiken, die Freigang mit sich bringen. Wobei das Risiko, dass eine zufriedene Katze einfach so ihr zu Hause wechselt nicht besonders hoch sein dürfte. Nur die "hochwertige Ernährung" kann man u.U. knicken (ich weiß, wovon ich rede :-?).
 
Spaddel

Spaddel

Beiträge
8.731
Reaktionen
41
Stimmt leider, das kann man nie ausschließen.

Warum? Weil manche Katzen nicht rein dürfen und draußen gefüttert werden müssen.
Weil Katz einfach findig genug ist, um ungefragt bei Nachbars ein und aus zu gehen wenn die z.B. eine ungesicherte Katzenklappe haben.

Das ist wohl eines der Risiken, die Freigang mit sich bringen. Wobei das Risiko, dass eine zufriedene Katze einfach so ihr zu Hause wechselt nicht besonders hoch sein dürfte. Nur die "hochwertige Ernährung" kann man u.U. knicken (ich weiß, wovon ich rede :-?).
Kann ich mich nur anschliessen!
Zusätzlich oute ich mich mal als Streunerfütterer.
Die armen Pelze haben kein ordentliches Zuhause und sind verwildert, die haben auch Hunger.
Bei meinen 4 Streunern kenne ich die eigentlichen Besitzer und die
"Verpflegung" :Hundefutter, Essensreste und Rohmilch.
Also kommt hier 2 mal am Tag Lux auf die Terrasse, wenn da mal eine Zahme nascht, ist das eben so.
Hab ich allerdings noch nie gesehen.
 
DjangosMAMA

DjangosMAMA

Beiträge
2.310
Reaktionen
17
Also meine aller erste Katze hatte ich vor 15 Jahren als ich noch Zuhaus gelebt hab. War ne Freigängerin und immer schlank. Nachbarn meinten (obwohl sie wussten zu wem sie gehört) oh das arme Tier ist zu dünn und bekommt nichts zum fressen.
Also haben sie immer Futter rausgestellt und meine ging natürlich hin...

Das Ende vom Lied... mittlerweile lebt sie bei denen im Haus und kann nur noch rollen. So ne fette Katze hab ich noch nie gesehn.
 
Canix

Canix

Beiträge
5.637
Reaktionen
102
Womöglich lassen sie auch noch manche ins Haus. :evil:

Was nu?
Und was sollen die Menschen sagen die im Erdgeschoss wohnen, das Fenster zum lüften aufmachen und die Katzen springen durchs Fenster? Hatte ich, während ich den Kater meiner Nachbarin versorgt habe, sie war im Urlaub. Balkontür auf, Paulchen raus gelassen, nicht einmal 2 min. später huschte was schwarzes in die whg und verkroch sich. Toll, die falsche Katze drin, und ich hab sie nicht rausbekommen.

Ich liebe Katzen, aber wer sich aufregt das andere die fremden Katzen rein lassen, der sollte mal drüber nachdenken, das dies vielleicht nicht immer Absicht ist. Bei solchen Temperaturen sind Katzen auch gerne mal drin ;-)

Nicht böse gemeint.

lg Juli
 
L

LunaLui

Beiträge
75
Reaktionen
1
Hofkatzen, hier im Ort darf davon keine ins Haus.
Die sind allesamt nicht zahm, vermehren sich fröhlich, werden bei Überpopulation entsorgt, wenn sie erwischt werden.
:evil: Haben wir auch. Nebenan ein riesen (stillgelegter) Bauernhof. An die 20 Katzen. Vermehrung wird gern gesehen, allerdings schon inzuchtgesch. Kätzchen, die Besitzerin jammert dass die Kitten alle so nach 3 Wochen sterben würden. "Da kommt doch selten eins durch". Als wär das ne Rechtfertigung. Aber ins Haus dürfen die.
Werden gefüttert mit Küchenabfällen (Wurststückerl, Fleisch, Schinken... und alles schon voll eklig und ne Schüssel Brekkies steht auch immer draussen.) Da oben stinkts wie in nem Katzenklo...

Aber Luna will so gern raus. Sitzt maunzend vor der Terassentür... fällt mir jetzt schon schwer nein zu sagen (bzw ignorieren)... Arme Süße...
Weiß echt nicht was ich machen soll.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
39.942
Reaktionen
2.971
Hofkatzen wollen hier teilweise gar nicht rein.
Und der arme kastrierte Nachbarkater markiert schneller in der Wohnung, als man "huch" sagen kann. Geht echt gar nicht (hab mich anfangs auch aufgeregt, aber trotzdem führt er ein recht zufriedenes Leben).
 
fridolinchen

fridolinchen

Beiträge
12.426
Reaktionen
195
Also, als ich hier einzog, bin ich zu meinen Nachbarn gegangen und habe sie darüber informiert, dass meine Katzen demnächst wohl auf ihre Grundstücke kämen und ihnen die entsprechenden Fotos gezeigt. Habe daruf hingewiesen, dass meine Mimis ein Zuhause hätten und dort gefüttert würden.
Wir wohnen zum Glück in einer relativ kurzen Straße, die nur auf einer Seite mit Einfamilienhäusern bebaut ist, so dass das keine sehr zeitaufwändige Geschichte war.
 
Spaddel

Spaddel

Beiträge
8.731
Reaktionen
41
Aber Luna will so gern raus. Sitzt maunzend vor der Terassentür... fällt mir jetzt schon schwer nein zu sagen (bzw ignorieren)... Arme Süße...
Weiß echt nicht was ich machen soll.
Freigang ist nun mal ein Risiko, da ist schlechtes Futter noch das kleinste Übel.
Für Katz ist Freigang der Himmel auf Erden, für Dosi immer ein Grund für graue Haare.
Mein Verstand schreit immer Risiko, sperr sie lieber ein, wenn ich sie draussen sehe, kann ich das nicht. Die sind so glücklich, da schenke ich ihnen lieber ein vieleicht kurzes aber glückliches Leben.
 
fridolinchen

fridolinchen

Beiträge
12.426
Reaktionen
195
Das unterschreibe ich so! ;-)
 
anne53

anne53

Beiträge
1.310
Reaktionen
16
Z.B. Leute, die sich einen Hund angeschafft haben und die Katzen "über" sind. Dort bekommen die Katzen garnichts mehr zu fressen. :evil:
Ist hier bei mir in der Strasse passiert, 3 Katzen und plötzlich herrenlos. 2 sind bei meinen Nachbarn untergekommen, die 3. füttere ich. Sie ist aber überhaupt keine Drinnenkatze, sie hat jetzt eine Hundehütte bei mir im Garten und ihre regelmässigen Mahlzeiten.
 
L

LunaLui

Beiträge
75
Reaktionen
1
Z.B. Leute, die sich einen Hund angeschafft haben und die Katzen "über" sind. Dort bekommen die Katzen garnichts mehr zu fressen. :evil:
Oh mann, da weiß man nicht ob man heulen oder sich aufregen soll... :sad: Meine Katzen gehören zur Familie. Ich schieb doch meine Kinder auch nicht ab nur weil ich neue machen will... also gehts noch...

Also meint ihr auch das mit dem Freigang wär das Richtige? Ich hab ja zwei... den Kater möchte ich ungern rauslassen, das würd er nicht schaffen. Lui ist als Kitten misshandelt worden und hat dadurch schwer Probs mit dem Luftholen (unter Anstrengung, also länger spielen is nich). Kann ich eine rauslassen und den andren drinlassen? Lui will auch gar nicht so raus. Fenstergucken reicht.
 
anne53

anne53

Beiträge
1.310
Reaktionen
16
Wenns nicht unbedingt sein muss, würde ich sie nicht rauslassen. Allerdings bin ich da auch sehr, sehr egoistisch. Meine Fellnasen möchte ich solange wie möglich bei mir behalten. Meine haben "nur" gesicherten Freigang und ich habe nicht das Gefühl, dass es ihnen schlecht dabei geht ( es hat sich noch keine beschwert:lol: ).
 
anne53

anne53

Beiträge
1.310
Reaktionen
16
Ja, habe meine Terrasse ausbruchsicher gemacht und meinen Balkon ebenso. Minou geht im Sommer an der Leine raus.
 

Anhänge

L

LunaLui

Beiträge
75
Reaktionen
1
Die Frage aller Fragen wär noch: Wie mach ich meine Terasse ausbruchsicher?? Meine Terasse ist ein eine Mischung aus Balkon und Terasse (weil der Rasen weiter unten liegt als die Terasse). Rundrum eine Umzäunung und ein Abstieg mit ca. vier Stufen.... wie mach ich das denn ausbruchsicher? :?: Wäre mir wohler dabei, zumal sich dann auch Lui in der Sonne aalen könnte...
 
anne53

anne53

Beiträge
1.310
Reaktionen
16
Da gibt es ziemlich viele Sachen, musst mal googeln. Da kann man sich wirklich sehr gute Anregungen holen. Bei mir habe ich es nur oberhalb von Mauer etc mit Stangen, 90° abgewinkelten Stangen und bissfestem Katzennetz gemacht ( bzw meine Herren Söhne haben es getan ). Den Balkon mit Holzlatten und Katzennetz.
 

Schlagworte

fremde katzen füttern

,

fremde katze locken

,

Was macht man draußen mit herrenlosen katzen die kein zu haus haben

,
wie lockt mann fremde katzen an
, Katze draußen Futter rausstellen, dürfen fremde meine katze füttern, darf man katzen freigänger füttern, fremde freigänger katzen, Nachbars Katze füttern, wie lockt man wildes katzenbaby, freigänger dünn, Freigänger Katze in fremder Umgebung findet sie Futter, wie kann man fremde katzen herlocken, fremde wilde katzen füttern, fremde katze füttern katzenklappe

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen